Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • als Antwort auf: Kaffeeeinlauf kommt nicht raus #45353
    lisalisa2222
    Teilnehmer

    Ich hätte jetzt noch dringend Fragen und hoffe hier weiß jemand Rat.

    Bei der Leberreinigung sind 2 größere Steine rausgekommen. Da gab es auch einen ziemlich Ruck in der Leber. Der eine war 2,8×1,8 cm groß und ziemlich hart mit Kristallen. Meine Leber fühlt sich seit dem wund an, kann es sein das dort nun eine Verletzung ist? Ich meine der Stein muss ja in einem Kanal der Leber gesteckt haben. Dort muss doch jetzt ein Loch sein oder nicht? Weiß das vielleicht jemand oder hat ähnliches erlebt?

    Ich hab seit gestern wieder Stuhlgang allerdings ist der komplett rotbraun. Heute auch! Es sind keine Schlieren aus Blut drauf sondern der gesamte Stuhl ist so gefärbt. Das bedeutet irgendwo müssen Blutungen sein, denn rote Dinge hab ich nicht gegessen. Sind das jetzt nur Blutungen im Darm, vielleicht von Parasiten verursacht, oder kann so eine Bluttung aus der Leber kommen? Muss man so etwas ernst nehmen oder einfach abwarten?

    Weiß jemand noch weitere Hilfsmittel gegen Parasiten? Ich nehme Wermut, ganze Nelke und Schwarznuss als Tee. 1 Liter pro Tag. Für Tipps wär ich dankbar.

    Ich hab morgen wegen den Parasiten einen Termin beim Tropenmedizinischen Institut. Die wollen rausfinden was für eine Art Wurm das ist. Meine Leber soll dann noch mit CT oder MRT untersucht werden ob sich Zysten aus Larven gebildet haben. Ich hoffe nicht. Mein Hausarzt hat mir heute die Überweisung gegeben. Mein Hausarzt sagte mir schon, dass ich dort Medikamente kriegen werde gegen Parasiten. Ist es ratsam so etwas einzunehmen aus naturheilkundlicher Sicht? Das ist ja Chemie. Oder soll ich es besser auf dem rein naturheilkundlichen Weg probieren?

    Vielen lieben Dank 🙂

    als Antwort auf: Kaffeeeinlauf kommt nicht raus #45347
    lisalisa2222
    Teilnehmer

    Hallo,

    also ich habe nun am Wochenende die Leberreinigung gemacht. Ich hatte mich schon intensiv darauf vorbereitet mit täglich 1 Liter Wermut-Nelkentee, sehr viel Bärlauchwürze, mehrere Kaffeeinläufe, viel Ruhe, Wärme. Ab 3 Tage vorher hab ich nur noch mehrere Liter grüne Säfte täglich getrunken.

    Ich hatte die große Sorge, dass diese Leberreinigung so schlimm wird wie meine 1. vor einem Jahr, aber diesmal war alles komplett anders. Um 21 Uhr hab ich abwechseln über 1,5 Stunden Olivenöl und Zitronensaft getrunken, jeweils 250 ml. Dann fühlte ich mich überraschenderweise super. Der Druck auf der Leber und Nacken den ich vorher hatte war ganz weg, obwohl ich dachte das Gegenteil passiert wie schwere Übelkeit oder wieder so große Leberschmerzen wie vor einem Jahr. Ich war dann so entspannt das ich sofort tief und fest geschlafen hab und ganz verschwitzt war. Um 2 bin ich aufgewacht und hatte leichte Übelkeit, Schwindel, Nackenschmerzen. Ich hab dann ab 2 Uhr stündlich einen Kaffeeeinlauf gemacht und dann kam unglaublich viel raus. Ich hab zwischen 2-5 Uhr unmengen Würmer ausgeschieden. Und um 4 Uhr dann einen wirklich großen Wurm, circa 40 cm lang. Ich vermute mal durch das Tagelange Wermutteetrinken sind die alle gestorben. Den großen Wurm hab ich in ein Glas mit Alkohol getan und geh damit heute zum Arzt. Ich hab scheinbar einen Bandwurm, weiß aber nicht welche Art und möchte das untersuchen lassen.
    Aber unabhängig davon hab ich wohl wirklich eine große Parasitenproblematik was ich in dem Ausmaß niemals gedacht hätte. Als das Ding draußen war hab ich mich sofort super gefühlt, als ob endlich etwas weg war. Das Gefühl war auch körperlich, oder ich bilde mir das ein.
    Dann aber gings weiter und es kam große Mengen an gelblichen festem Gries, dann viel grüner Gries und viele kleine sehr harte dunkelgrüne Steinchen (3 mm). Dann circa 30x 1 cm große recht harte dunkelgrüne Steine und um 9 Uhr kamen 2x 3 cm große richtig harte dunkelgrüne Steine!!! Gerade diese beiden großen Steine konnte ich gar nicht glauben, dass das aus meiner Leber kommt. Ich hatte aber Stunden vorher tatsächlich einmal wirklich ein sehr starkes ziehen, ruckeln und rutschen gespürt. Da waren sogar Kristalle dran an dem großen Stein. Ich dachte immer diese “Steine” wären ganz weich und hellgrün, dass die so aussehen und richtig fest sind hätte ich nicht gedacht.

    Ich war nach der Nacht so fertig und auch glücklich, dass dieser ganze Mist endlich aus meine Körper raus war und konnte das kaum glauben. Ich hab geheult und war glücklich und erschöpft, es war teilweise auch schrecklich was da kam und ich war richtig schockiert, gerade über den großen Wurm. Das klingt jetzt wahrscheinlich irgendwie dramatisch, aber das war es für mich auch. Das so etwas großes in einem lebt ist für mich ziemlich schrecklich.
    Danach und auch seit dem gehts mir sehr sehr gut. Der Druck von der Leber ist völlig weg und ich fühl mich viel leichter. Meine schlimmen Nackenprobleme sind auch weg, auch das knirschen und knacken war plötzlich weg was ich seit Jahren hatte. Ich hab den fast ganzen Sonntag so gut wie seit Jahren nicht mehr geschlafen. Trotzdem fühlt meine Leber sich wund an. Und ich spüre auch, dass da noch mehr ist und bleibe jetzt dran. Es kamen auch Emotionen hoch wie trauer oder Angst danach, was ich sonst nicht hab.

    Jetzt nochmal zu meiner richtigen Vorgeschichte. Ich war vor 6 Jahren für 4 Wochen in Nordafrika gewesen im Urlaub. Mir ging es dort ziemlich schlecht gesundheitlich und ich hatte Durchfall und Erbrechen, aber ich hab mir nichts bei gedacht weil ich dachte das kommt vom Essen. Nach diesem Urlaub war auch gesundheitlich erstmal nichts. allerdings hatte ich vor dem Urlaub nie wirkliche Probleme gehabt. Ich hab all das was danach kam, aber auch nie mit diesem urlaub in Verbindung gebracht – zumindest bis heute. Kurz nach meinem Urlaub hab ich dazu noch einen Hund bekommen. Nach diesen Ereignissen (ob sie Auslöser waren weiß ich nicht) fing es an das ich erstmalig Blut im Stuhl hatte einige Monate später. Ich war bei Ärzten usw und musste meine Ernährung umstellen. Das war auch zeitlich der Beginn, dass ich erstmalig mich um meine Gesundheit gekümmert hab. Ich hab vorher nicht extrem ungesund gelebt, aber auch nicht wirklich gut. Viel Zucker, Stress usw.
    Meine Darmprobleme wurden immer schlimmer mit den Jahren, bis ich ab 2010, also vor 4 Jahren mich dann wirklich intensiv um all das gekümmert hab. Ich hab über einen Heilpraktiker eine Darmsanierung gemacht, Entsäuerung, Schwermetallausleitung usw. Es wurde dadurch vieles erheblich besser, aber weg ging es nicht und kam immer wieder.
    Seit 2014 war vieles schon wieder gesundheitlich scheinbar ganz in Ordnung nur hatte ich diesen schweren Druck auf der Leber + Nackenschmerzen. Als ich dann hier Hilfe gesucht hab wegen meines verschwundenen Kaffeeeinlaufs ist mir dann trotzdem klar geworden das ich scheinbar doch noch mehr Probleme hab als ich dachte.
    Meinen Hund hab ich übrigens letztes Jahr schweren Herzens abgegeben, da meine Darmprobleme dort noch teilweise recht schwer waren. Gerade letztes Jahr hatte ich extreme Durchfälle (30-40 am Tag), Blut im Stuhl, Schwächegefühl usw. Es stand auch immer im Raum ob ich eine Colitis Ulcerosa hab. Die Symptomatik war absolut so, aber der Laborbefund aus dem Krankenhaus war immer grenzwertig. Die Ärzte meinten sie könnten nicht klar sagen ob ich eine habe, da auch Bakterien/Viren gefunden wurde. Passiert ist da dann trotzdem nichts außer Mesalazin.

    Tja und jetzt sitze ich heute hier mit nem Glas und nem dicken Wurm drin und muss erkennen, das ich scheinbar vielleicht über all die Jahre mit Parasiten zu kämpfen hatte. Wieso die Ärzte das nicht gesehen hab ist mir schleierhaft. Ich hatte 3 x in 2 Jahren eine Darmspiegelung. Sieht man dann solche Dinge nicht? Woher die Parasiten kommen ist schwierig zu sagen, ob das der Hund war oder mein Urlaub?! Vielleicht ist das Problem auch schon viel älter. Mein Milieu wird wahrscheinlich da schon schlecht gewesen sein, weil sonst hätten die Viehcher sich bei mir ja nicht so wohl gefühlt. Ich hätte auch nie gedacht, dass solche Dinge aus mir rauskommen.

    Ich hatte ich ja schon mal gesagt, dass ich sehr viele Gemüsesäfte immer wieder Phasenweise trinken. Ich mache das nach dem Prinzip von Max Gerson, genauso jetzt aktuell mit den Kaffeeeinläufen. Mir tut das insgesamt sehr gut. Das hört sich jetzt wahrscheinlich so an als ob ich die ganzen letzten Jahre alles richtig gemacht hätte und trotzdem solche Dinge hab, aber das ist leider nicht so. Ich hatte zwischendurch immer Phasen wo ich sehr diszipliniert alles richtig gemacht hab mit Ernährung und Ausleitung, Heilpraktiker. Leider hatte ich auch Phasen wo ich dann sehr viel Süßigkeiten+Fastfood gegessen hab trotz des Wissens das es mir und meinem Darm ziemlich schadet. Ich war so fertig wegen meinen teils schweren Darmproblemen, irgendwie wollte ich mich mit dem schlechten Essen trösten.
    Mir ist jetzt klar geworden, dass ich lange Zeiten alles richtig machen muss ohne Ausnahmen damit ich wieder ganz gesund werde, gerade jetzt nach diesem Wochenende.

    Tja bei meiner Anmeldung hier hätte ich nicht gedacht das sich alles sich in so kurzer Zeit so entwickelt. Aber ich bin so froh, dass ich trotzdem die Reinigung gemacht hab. Mein Gefühl der letzten Tage war so stark, dass irgendwas raus muss, selbst wenn mein Darm krank ist oder was gegen die Reinigung gesprochen hat. Ich hatte auch in der Nacht gespürt, dass ich alles rausspülen muss. Max Gerson beschreibt auch, wie Krebspatienten durch stündliche Kaffeeeinläufe erhebliche Verbesserung erlebt haben und das kann ich bestätigen. Ohne die Einläufe wäre das Zeug nicht richtig rausgekommen. Das komische war, dass ich all die Jahre nie Kaffeeeinläufe gemacht hab und erst jetzt am Ende entdeckt hab wie sehr mir das hilft.

    Liebe Frau Schmitz, wie mein aktuelle Zustand ist mit Schwermetallen usw weiß ich ehrlich gesagt nicht. Meine Ausleitungen waren von 2010-2012. Damals schien erstmal vieles in Ordnung, danach musste ich alles alleine machen wegen Geldmangel. Aber ich werde jetzt nochmal alles von vorne angehen und mich drum kümmern. Vielen lieben dank für ihre Hinweise.

    als Antwort auf: Kaffeeeinlauf kommt nicht raus #45326
    lisalisa2222
    Teilnehmer

    Ach ja Vita Biosa hab ich auch monatelang genommen. Alles hat auch geholfen, aber erst seit ich hochdosiertes Vitamin D genommen hab (und jetzt mittlerweile die Erhaltungsdosis) ist vieles wirklich gut geworden. Erst jetzt schlagen die grünen Säfte, Mutfalor usw erst richtig an. Vitamin D ist eh enorm wichtig, leider wusste ich das vorher nicht.

    als Antwort auf: Kaffeeeinlauf kommt nicht raus #45325
    lisalisa2222
    Teilnehmer

    Vielen herzlichen Dank für ihre Antwort 🙂

    Also um den Darm hab ich mich ja extra jetzt ein Jahr gekümmert. Ich hab einige Monate mit DMSA und Chlorella Schwermetalle entgiftet was schon einiges bewirkt hat. Mein Darm war ja auch ziemlich krank. Ich hab sehr viel grüne Säfte täglich und Bitterstoffe genommen. Dann noch Bentonit mit Flohsamen und später Symbioflor und Mutaflor. All das hat viel bewirkt, aber richtig gut wurde es trotzdem nicht. Den Vitamin D Mangel hatte ich, weil ich kaum draußen war in den letzten Jahren. Mein Wert lag bei 4. Seit ich das Vitamin D (hochdosiert) kriege ist alles enorm besser geworden – fast unglaublich eigentlich. Meine Verdauung ist wieder ziemlich normal und alle Symptome eigentlich weg. Das letzte was jetzt noch ist, ist das die Leber unheimlich drückt und ich müde bin immer wieder und der Nacken sehr weh tun kann. Eigentlich hab ich eine Anti-Candida Diät gemacht, weil ich z.B. strikt keinen Zucker esse. Auch keinen Honig oder ähnliches. Selten esse ich Obst, ansonsten esse ich süße Dinge gar nicht. Bei meiner Leberreinigung letztes Jahr kam auch schon ne Menge grüner Steine raus. Ich schätze mal so 400 Stück. Trotzdem gings mir danach sehr schlecht. Es lief auch nicht alles so optimal, da alles sehr stressig ablief. Selbst bei den Kaffeeeinläufen jetzt hatte ich schon grünen Gries gesehen.
    Ich hab das Gefühl meinem Darm geht es heute ganz gut und die Leber muss einfach gereinigt werden. Oder was meinen Sie? Ok der Darm ist noch nicht perfekt gesund, weil ja wahrscheinlich noch Parasiten da sind, aber sollte man die Leber nicht trotzdem reinigen, weil sie beides bedingt?

    Vielen lieben Dank :o)

    als Antwort auf: Kaffeeeinlauf kommt nicht raus #45317
    lisalisa2222
    Teilnehmer

    ach so ich wollte noch sagen, dass ich auch stark davon ausgehe, dass ich Parasiten habe. Im Frühjahr hab ich mir einige Male einen Anti-Parasiten-Smoothie hergestellt. 10 Knoblauchzehen, eine ganze Papaya mit Kernen püriert und mit nem Liter frischen Möhrensaft vermischt. Davor war ich sehr blass, kränklich, Leber tat unglaublich weh.
    Nach diesem Drink hab ich hohes Fieber bekommen, starkes Ziehen im Darm und 1-2 Tage später hatte ich einen kleinen Strang (circa 8 cm) von einem Haufen weißer langer Würmer im Klo. Das sah aus als ob so 10-20 Spagetti zusammen kleben. Ich vermute mal, dass dieser Drink (1 Liter auf Ex) die Würmer schockartig getötet hat. Danach gings mir sofort viel viel besser und ich bin richtig aufgeblüht, aber ich hab auch tagelang geweint und meine familie hat mich getröstet weil ich es so schlimm fand, so etwas grauenvolles und ekeliges im Körper zu haben. Danach war ich leider so naiv und dachte nun ist meine Wurmfamilie ausgerottet, aber es wird wohl noch viel länger dauern.

    Also ich nämlich jetzt vor kurzem erstmalig mit Kaffeeeinläufen angefangen hatte, waren nämlich wieder weiße Teile im Klo. Keine langen Würmer mehr sondern eher leicht transparente Stücke die auch im Wasser schwebten. Ob das teile von Parasiten sind weiß ich nicht, allerdings sieht es äußerst außerirdisch aus 🙂 Zumindest hab ich so etwas noch nie in meinem Stuhl gesehen. Deshalb trinke ich nun auch frischen Wermut-Nelken-Ingwertee tee täglich. Das hilft meiner Leber sehr und ich hoffe, dass ich damit langfristig die Teile aus meinem Körper bekommen. Wermut schmeckt zwar grauenvoll, aber Würmer haben ist noch grauenvoller, also dann lieber der “leckere” Tee 🙂

    als Antwort auf: Kaffeeeinlauf kommt nicht raus #45316
    lisalisa2222
    Teilnehmer

    Da bin ich wieder 🙂

    Also erstmal Danke für die Antworten.
    Ich trinke eigentlich nur organisches Wasser, dass bedeutet das Wasser aus dem gemüse. Ich stelle mir 3 x täglich jeweils 800 ml frischen Gemüsesaft her. Dazu trinke ich dann noch täglich 3 große Gläser (250 ml) einen sehr bitteren Tee aus Wermut, Nelken & Ingwerpulver um Parasiten, Viren abzutöten.
    Vielleicht hab ich zwischendurch nicht genug getrunken, dass kann sein. 2 x hat mein Darm den Kaffee noch einbehalten (jeweils 300 ml), aber jetzt kommt alles raus mittlerweile.

    Ich mache nun täglich 2 Kaffeeeinläufe und lasse jeweils 400 ml jeweils 30-40 Min drin. Dabei bade ich immer in warmen Bad mit einigen Esslöffeln Magnesiumchlorid. Dadurch gehts mir immer sehr sehr gut danach und ich fühl mich frisch und wach. Dazu nehm ich Vitamin D (hatte einen schweren Mangel), Magnesiumchloridlösung oral und täglich 12 Bärlauchtabs.

    Ich hab wie oben beschrieben seit Jahren enorme Probleme mit der Leber. Sehr sehr starken Druck und Schmerzen auf der Leber, Augenringe immer wieder, starke Schmerzen im oberen Nacken. Also alles nciht so toll. Seit einem Jahr trinke ich sehr viel grüne frische Säfte und nehme viele natürliche Bitterstoffe zu mir extrem was hilft. Die Kaffeeeinläufe seit kurzem haben noch mal mehr deutlich etwas verbessert, da der Druck dadurch viel weniger wird, aber leider wieder kommt. Ich bereite mich nun auch schon seit 2 Wochen auf die Leberreinigung vor die ich dann am Samstag machen will. Etwas Angst hab ich schon, da der Druck auf meiner Leber so extrem groß ist. Ich werd die Leberreinigung auch nach der russischen Methode probieren. Mein Gefühl sagt mir, dass mein Körper damit besser klar kommt.

    Ich hoffe einfach sehr, dass ich die Leberreinigung diesmal besser verkrafte als das letzte mal. Ich vermute mal stark, dass ich beim letzten mal eine richtige Bauchspeicheldrüsenentzündung hatte. Ich war da sehr krank nach. Heute fühle ich mich aber insgesamt durch all die Maßnahmen die ich nun das ganze Jahr über schon mache sehr viel fitter und besser.

    Meine größte Sorge ist, dass es zu einem Verschluss kommt. Wenn die Leber sich schon so extrem übervoll anfühlt…ich hab angst dass da irgendwas drin ist was nicht raus kann. Ich hab mir für die Reinigung jetzt die ganze Woche Zeit genommen mit viel Ruhe. Meine Leber tut übrigens IMMER weh, ausnahmslos oder drückt. Außer nach dem Kaffeeeinlauf, da ist kurzfristig eine himmlische Ruhe und der Nacken tut dann auch nciht mehr weh. Dann fühlen sich acuh meine Augen ganz frisch an und der Kopf wach. Aber danach kommts umsoschlimmer. Augen jucken, Haut juckt, Leber drückt enorm. Ich hab auch keine Angst oder so, da ich eh schon hart im nehmen bin was meinen Körper oder Erstverschlimmerungen betrifft, trotzdem etwas Sorge hab ich schon.

    Eine Leberzirrhose hab ich scheinbar nicht laut Arzt, Hepatitis usw wurde ebenfalls ausgeschlossen. Vielleicht ist die Leber auch wirklich einfach nur voll. Ich hab als Jugendliche leider ziemlich viele Medikamente bekommen. Jahrelang Paracetamol, viele Impfungen, viel Stress und Ärger mit Ärzten…Jahre danach wurde ich krank. Als Kind war ich eigentlich ziemlich gesund und fit. Zu Ärzten hab ich kein Vertrauen mehr. Die wollten mir immer nur Medikamente “verkaufen”, aber helfen wollten die nicht.

    Ok ich mache nun am Wochenende einfach mal die Lebererreinigung und werde ja sehen was passiert. Ich hoffe es klappt 🙂

    Falls ihnen was auffällt was ich noch optimieren kann freu ich mich wirklich sehr über einen Tipp 🙂 Samstag ist wie gesagt die Reinigung.

    Vielen lieben dank
    Lisa

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)