Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • als Antwort auf: Haarausfall und Nierenschmerzen #45392
    moehre1512
    Teilnehmer

    Danke schon mal für die Antworten.
    Ich habe einiges neues erfahren und werde versuchen viel davon umzusetzen und es in mein Leben zu integrieren.

    LG
    Christiane

    als Antwort auf: Haarausfall und Nierenschmerzen #45238
    moehre1512
    Teilnehmer

    Achso, meistens trinke ich Kräutertees.

    als Antwort auf: Haarausfall und Nierenschmerzen #45237
    moehre1512
    Teilnehmer

    Hallo.
    ich trinke 1,5 – 3 liter pro Tag, je nachdem, ob ich unterwegs bin oder eben nicht, meist sind es so 2 Liter.
    Hier nun mal mein 3-Tages-Profil:

    Tag 1:
    4:21 – 5,8
    6:18 – 5,9
    8:10 – 6,0
    9:57 – 5,7
    12:25 – 6,5
    14:40 – 6,5
    15:40 – 7,0
    16:45 – 7,0
    17:30 – 6,5
    19:00 – 5,5
    21:45 – 5,5
    00:12 – 5,6

    Tag 2:
    6:45 – 6,0
    8:15 – 6,5
    11:00 – 6,5
    13:50 – 6,5
    14:20 – 6,4
    15:20 – 6,0
    17:30 – 6,5
    18:35 – 7,0
    20:45 – 6,5
    22:15 – 5,8
    24:00 – 6,4

    Tag 3:
    6:30 – 5,8
    9:30 – 6,5
    13:50 – 7,4
    15:00 – 7,4
    16:30 – 7,2
    17:20 – 6,0
    19:20 – 6,0
    23:45 – 6,5

    LG
    Christiane

    als Antwort auf: Haarausfall und Nierenschmerzen #45218
    moehre1512
    Teilnehmer

    Kurzer Nachtrag:
    Die Frage mit dem Alkala einfach streichen, da ich ja ein drei Tages-Profil meines ph-Wertes erstellen will, das würde es ja verfälschen.

    als Antwort auf: Haarausfall und Nierenschmerzen #45217
    moehre1512
    Teilnehmer

    Hallo,

    und danke für die schnelle Antwort!
    Die ph-Werte habe ich bisher unregelmäßig gemessen, ich werde nun mal ein 3-Tages-Profil erstellen und dann reinstellen.
    Die Anti-Pilz-Diät werde ich auch beginnen. Dazu habe ich noch eine Frage. Ich habe bisher immer mal eine “zuckerfreie Woche” gemacht und bekam immer wieder Kopfschmerzen, was ich jetzt mal mit dem “Zuckerentzug” in Verbindung bringe. Gibt es was, wie ich dem vorbeugen kann?
    Ich habe gelesen, dass saure Äpfel und Graipfruit als Obst während der Anti-Pilz-Diät okay wären. Welches Obst ist noch geeignet?
    Ist es sinnvoll Alkala T einzunehmen?

    Schonmal vielen Dank und liebe Grüße
    Christiane

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)