Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • als Antwort auf: Entsafter #45986
    natti
    Teilnehmer

    Hallo,
    ich suche ein Gerät (Entsafter / Saftpresse) um die Gemüse, Salatblätter und Wildkräuterblätter auf möglich gesundeste Weise entsaften zu können. Es soll auch schnell sauber gemacht werden können. Irgendwelche Extras brauche ich nicht. Für die Tipps wäre ich dankbar.

    als Antwort auf: Heilung der Seele #45837
    natti
    Teilnehmer

    Hallo Newbury,
    Hallo Gundi,

    vielen Dank für Eure Antworten!

    Newbury, hast du das alles alleine gemacht, oder mit einer Begleitung von einem Therapeuten usw?

    als Antwort auf: Heilung der Seele #45798
    natti
    Teilnehmer

    Hallo Newbury,

    ich möchte auch sehr gerne wissen, wie du das gemacht hast. Mit „allen Menschen zu verzeihen“ einschließlich sich selbst ist für mich nicht neu. Hatte leider bei meinem gesundheitlichen Problem damit keine Erfolge erzielen können.
    Du schreibst:
    „Ganz wichtig ist zunächst einmal allen Menschen zu verzeihen und genau denen, die Dir in diesem und den vorangegangenen Inkarnationen schlechtes wollten.“
    Aber woher kennst du diese Menschen? Oder verzeihst du einfach alle, ohne jeden einzelnen zu kennen?

    Hallo Gundi,

    deine Erfahrung interessiert mich auch sehr. Wie kann man „die unbewussten und bewussten “Konflikte” überwinden“? Mit Hypnose oder Psychoanalyse?

    Bitte schreibt, wie ihr das gemacht habt, auch per email (steht links), wenn es euch lieber ist.

    als Antwort auf: Bitte um Hilfe – eine lange Krebsgeschichte #43891
    natti
    Teilnehmer

    Hallo Boudicca,

    gerne würde ich dich kontaktieren. Dafür sehe ich einzige Möglichkeit: kurzzeitig eigene E-Mail Adresse anzeigen lassen, bis ich das sehe und dir eine E-Mail schicke. Das sollte übers Profil gehen. Ich habe es mit dem Wohnort ausprobiert.
    Ist das ok für dich?

    Liebe Grüsse

    als Antwort auf: Bitte um Hilfe – eine lange Krebsgeschichte #43838
    natti
    Teilnehmer

    Hallo Sharkara,

    besten Dank für deine Antworten.

    Ich denke, dass das Gewicht selbst nicht so wichtig. Viel wichtiger ist, wie es sich verändert und warum, und wie man sich dabei fühlt. Aber gerade beim Krebs macht der Gewichtverlust die Angst.
    Mit der Reduzierung der Kohlenhydrate komme ich immer noch nicht klar. Ich habe auch früher nur die „gute“ davon gegessen (Kartoffeln, Amaranth, Quinoa, Buchweizen), aber schon in den Mengen, dass ich meinen Gewicht noch während Chemo von 42 bis 46 steigern konnte. Jetzt, wenn ich so was in geringer Menge esse, auch mit viel Fett, verliere ich das Gewicht. 1Kilo für ca. 2 Wochen scheint mir zu viel. Die Blähungen werden leider auch nicht besser.
    Und noch was zum Schwermetallentest. Ich kann bei mir am ehesten eine Quecksilberbelastung vermuten, da ich mehrere Amalgamfüllungen habe. Die Ausleitung ohne deren Entfernung ist nicht möglich. Die Entfernung beim Tumormarkeranstieg ist auch sehr fragwürdig. Deshalb habe ich noch nicht verstanden, wie er mir weiterhilft.

    Ich hoffe, dass dein Test dir weiterhilft und würde mich freuen, wenn du was schreibst.

    Liebe Grüße

    als Antwort auf: Bitte um Hilfe – eine lange Krebsgeschichte #43834
    natti
    Teilnehmer

    Vielen Dank für die Erklärung.

    Ich habe noch eine Frage zum Schwehrmetallentest:
    Ich bin körperlich klein und 45kg schwehr. Brauche ich fur den Test die DMSA und NaCa-EDTA in angegebenen Stärken?

    als Antwort auf: Bitte um Hilfe – eine lange Krebsgeschichte #43827
    natti
    Teilnehmer

    Vielen Dank für die Antworten! Ich bin von diesem Portal absolut begeistert!

    Es ist aber leider so, dass umso mehr ich hier lese, umso mehr Fragen auftauchen. Ich kann die Reihenfolge bzw. die Parallelität der einzelnen Maßnahmen nicht verstehen.
    1. Also, ich mache seit 2 Wochen das Entsäuerungskur 1. Jetzt würde ich parallel mit dem Anti-Candida-Kur anfangen. Dafür soll ich mit dem Hochdosis von probiotischen Mikroorganismen (wichtig in der Vorbereitungsphase) und mit Pianto direkt anfangen? Oder wie in 1. Antwort empfohlen, zuerst nur mit Pianto?

    2. Anmerkung zum Anti-Candida-Kur:
    „Anmerkung:

    Wer schon lange Pilze im Körper und Darm hat, sollte vor der Pilzkur eine Darmreinigung machen bzw. die beiden Programme kombinieren. In diesem Fall führt man die Darmreinigung ganz normal bis zum Ende der 7. Woche durch und beginnt dann mit der 1. Woche der Pilzkur “Umstellungsphase”. „

    Ist das für mich relevant?

    3. Würde man bei einer Schwehrmetallenbelastung noch zu o.a. Maßnahmen zusätzlich Ausleitung machen, oder die Ausleitung zuerst?

    4. Und noch zu den aktuellen Beschwerden, die ich vorher nicht beschrieben habe:
    Ich habe manchmal am Abend Blähungen mit Geruch. Wenn ich ins Bett gehe, habe ich oft Geräusche im Bauch.
    Häufig bin ich nachts von 3-4 bis 5-6 Uhr wach und kann nicht einschlafen. Ich habe hier im Forum gelesen, es wäre eine Überforderung der Ausscheidungsorgane. Stimmt das?
    Würde man deswegen die Vorgehensweise ändern?

    Viele Grüsse

    als Antwort auf: Bitte um Hilfe – eine lange Krebsgeschichte #43810
    natti
    Teilnehmer

    Hallo Frau Schmitz,
    vielen Dank für eine schnelle Antwort. Gerne teile ich Werte des 3 Tagesprofils mit. Trotz Ihres ausführlichen Beitrags habe ich immer noch einige Fragen offen.

    Mein 3 Tagesprofil
    Tag1: 6:00 – 5,0; 9:30 – 5,3; 12:00 – 5,3; 14:00 – 6,5; 17:30 – 5,8; 21:00 – 5,5; 23:00 – 6,2
    Tag2: 8:30 – 5,0; 10:00 – 5,3; 12:00 – 5,5; 14:00 – 5,8; 16:00 – 5,3; 18:00 – 6,5; 20:30–5,5; 22:30–6,2
    Tag3: 7:00 – 5,0; 10:00 – 5,3; 14:00 – 6,5; 17:00 – 5,5; 20:30 – 6,2; 22:30 – 6,5

    Jetzt die Fragen
    1. Sie raten Pianto und Basenpulver gleichzeitig nehmen und Entsäuerungskur III mit dem Entsäuerungskur I zu kombinieren. Dieses wiederspricht m. E. dem Hinweis im Ratgeber zum Entsäuerungskur III:
    „Achtung: Bitte keine Mineraltabletten oder Basenpulver einnehmen, denn diese überladen nur den extrazellulären Raum mit Mineralien, können aber nicht die Organfunktion anregen, sodass keine Säureausscheidung einsetzt und die zusätzlichen Mineralien nur die Nieren unnötig belasten.“
    Wie sollte das gehen?

    2. Anti-Candida-Kur setzt eine Anti-Candida-Pilz-Diät voraus. Diese wiederspricht der basischen Ernährung, die für Entsäuerung notwendig ist.

    3. Was ist mit den Milchprodukten bei Anti-Candida-Pilz-Diät? An mehreren Stellen im Ratgeber wird von den Kuhmilchprodukten abgeraten.

    4. Wie ist Budwig-Kost zu bewerten?

    5. Es wird immer mehr über Kohlehydratarme (ketogene) Ernährung beim Krebs geschrieben. Ist das sinnvoll?

    6. Wegen des Zungenbelags vermuten Sie bei mir den Candida-Befall. Ich habe im November 2013 einen Stuhltest u. a. auf Pilze gemacht. Der war negativ. Der Zungenbelag besteht seit ca. August 2013. Kann es trotzdem Candida-Befall sein?

    7. Sie empfehlen einen Schwermetallentest. Sollte er positiv sein, würde man die Schwermetalle ausleiten wollen. Wird das gleichzeitig mit dem Entsäuerungskur nicht zu viel? Möglicherweise wäre zuerst eine Darmreinigung sinnvoll?

    8. Mein Problem ist nicht der Heuschnupfen, der vor 3 Jahre verschwand. Mein Problem ist ein steigender Tumormarker, der auf Aktivierung der Krebserkrankung hindeutet. Diese kann in paar Monaten zum Versagen der lebenswichtigen Organe führen. Ich wäre für etwas konkretere Antworten sehr dankbar.

    Viele Grüsse

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)