Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • #26858
    donovan
    Teilnehmer

    Hallo ūüôā

    Ich habe seid ein Paar Jahren Akne im Gesicht, aber vorallem auf dem R√ľcken ūüė• . Ich habe in diesen Foren gelesen die ZZ Creme zu verwenden, dies habe ich auch gemacht – mit erfolg, das akne ging zur√ľck. Nur hatte ich zu wenig davon gekauft, und es kam wieder zur√ľck.

    Auserdem m√∂chte ich ja die Ursache des Aknes finden und bek√§mpfen, da ich mich schon viel in das Thema hinein gelesen habe, und es immer auf einen √ľberlasteten Darm zur√ľck f√ľhrt. Die Frage ist jetzt wie ich am besten vorgehe: Es k√∂nnte an einem √ľberlasteten Darm liegen, den ich reinigen m√ľsste. Aber es k√∂nnte auch sein, das ich ein Lebensmittel nicht vertrage, oder nicht genug von einem bestimmten Vitamin bekomme. Von daher dachte ich, ich sollte zu nem Allergologen, aber ich weis nicht ob dieser die richtige anlaufstelle ist.

    Bei jeder Hilfe wäre ich sehr dankbar

    ūüôā

    #45511
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo Donovan,

    Frau Schmitz ist diese Woche nicht im Haus. Ab dem 03.12.14 kann sie wieder auf Forumsbeiträge antworten.

    Mit freundlichen Gr√ľ√üen

    T. Stoffel

    #45517
    vitaminix
    Teilnehmer

    Hallo Donovan,

    die Haut ist ja ein Entgiftungsorgan. Was Niere, Darm und Leber nicht schaffen versucht die Haut zu schaffen. Daher die Akne.

    Wenn Du Niere, Darm und Leber wieder hergestellt hast und alles gut funktiniert, hast Du weder Allergien noch Akne.

    Zuerst ein 3-Tage Profil vom Urin erstellen. Dann kannst Du hier auf den Seiten schon selbst sehen wo Du ungefähr stehst. Mach Dir einen Plan wie Du rangehen willst, was Du machen möchtest. Das Ergebnis sprichst Du dann hier an bzw. mit Frau Schmitz durch. Dann hast Du eine Marschrichtung. Alle weiteren Schritte ergeben sich dann von allein.

    Die Niere ist das letzte und schw√§chste Glied in der ganzen Kette. Also zuerst schauen wie Du die Niere fit kriegst, dann Darm und dann ist die Leber auch schon wieder halb fit, weil sie sich √ľber Niere und Darm entlasten kann.

    Blind kannst Du mit basischen Einläufen anfangen und Pianto.

    Guten Start,

    vitaminix

    #45525
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo Donovan,

    kaufen Sie sich noch Creme, damit Sie diese lange genug anwenden können. Mindestens 3 Monate, besser wären 6 Monate.

    Lassen Sie Milchprodukte weg. Oft bessert sich die Haut zu 50 % nur durch diese Maßnahme. Lassen Sie mal alle glutenhaltigen Mehlprodukte weg. Auch das kann die Haut verbessern, oft muss man dies aber ein paar Monate durchziehen, um die Erfolge zu sehen.

    Die Haut hat im Gesicht, Kopf und den R√ľckenpartien andere Eigenschaften als die restliche Haut. So kann es hier zu vermehrten Milbenbesiedelung kommen.

    Wenn Sie sonst keine gesundheitlichen Probleme haben, können Sie entsäuern. Dazu messen Sie Ihre pH-WErte nach unserer PH-Wertmessung.

    Ein Lebensmitteltest ist sicher eine gute Sache, zu wissen, was dem K√∂rper gut tut und was man lieber meiden sollte. Selber habe ich keine Erfahrungen mit den Lebensmitteltests, aber Herr Golenhofen. Leider ist er momentan total √ľberlastet und kann nicht antworten. Recherchieren Sie im Forum, er hat schon √∂fters Tipps zu Allergietests gegeben.

    G.Schmitz

    #45557
    donovan
    Teilnehmer

    Hallo,

    Vielen Dank f√ľr die R√ľckmeldungen.
    Ich werde auf jeden fall die Creme weiterhin verwenden. Den PH-Test werde ich auch machen. So wie es aussieht werde ich dann auch auf kaffee Produkte verzichten. Und sehr viel Wasser trinken.

    Zu den Einl√§ufen, kann ich da Bentonitpulver in das Wasser einmischen? Ich weis basisches Badesalz sei auch gut, aber wollte wissen, ob es mit Benotit besser ist. Habe mal gelesen das dieses den Darm erheblich unterst√ľtzt und entgiftet?
    Beim essen, ist es dann in ordnung Fr√ľchte und Gem√ľse zu essen? wie sieht es mit Brot aus? Bzw. Glutenfreies? Das ist halt das Essen, welches am besten satt macht.

    #45560
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo Donovan,

    mit Bentonit als Einlauf habe ich keine Erfahrung. Ein Einlauf ist im Idealfall basisch, zur Mineralstoffzufuhr.
    Erfahrene können hier selber entscheiden, was Ihnen gut tut. Ich arbeite lieber mit Mitteln, die ich einschätzen kann, wo ich Erfahrung habe. Mit Bentoniteinläufen habe ich keine Erfahrung.

    Man kann durch den Zucker satt werden, klar ‚Äď auf Dauer ist das aber nicht gesund. 1/3 Obst und 2/3 Gem√ľse w√§re ein gutes Verh√§ltnis. Glutenhaltige Mehlprodukte reduziert man besser, und isst mehr gute √Ėle und Eiwei√üe. Auf Dauer macht sich das f√ľr die Gesundheit bezahlbar.
    Schnelle Kohlenhydrate sind einfach und schnell, k√∂nnen aber auf Dauer teuer werden, wenn man dann teure Gesundheitsma√ünahmen durchf√ľhren muss.

    Da es bei Ihnen aber vorerst ‚Äěnur‚Äú um die Akne geht, will ich es nicht vertiefen. Lassen Sie die Milchprodukte weg, das ist schon eine gute Sache.

    Wenn Sie mehr machen wollen, generell f√ľr Ihre Gesundheit, finden Sie in den Ratgebern und im Forum ja viele Tipps und Anregungen.

    G.Schmitz

    #45573
    amelli
    Teilnehmer

    Die Akne kann auch erblich bedingt sein. Dann ist es schwer da was zu machen. Ich hatte welche in der Schwangerschaft bekommen. Was mir nach der Geburt geholfen hat ist √Ėlziehen, viel Gr√ľner Tee. Hast du es mit einer Fruchts√§urebehandlung versucht?

    #45581
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo Amelli,

    selbst die Schulmedizin vertritt immer mehr die Meinung, dass die Gene weniger Einfluss haben, als unsere Lebensweise, Umweltgifte, industrielle Nahrungsmittel …

    Auch bei der sogenannten ‚Äěerblichen‚Äú Variante kann man viel selber tun.

    G.Schmitz

    #45863
    klausikl
    Teilnehmer

    Dass es erblich bedingt sei, war mir neu..Danke

    #45884
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo,

    deshalb schreibe ich ja sogenannte erbliche Varianten.
    Wir wissen ja, dass das oft nur eine Ausrede ist, weil man die Ursachen nicht kennt.

    G.Schmitz

    #45911
    donovan
    Teilnehmer

    Guten Tag,

    Ich habe in der letzten Zeit weiterhin die Creme angewendet. Im Gesicht ist das Akne ziemlich weg. Jedoch kommt es zur√ľck, sobald ich die Creme mal f√ľr ein bis 2 Tage vergesse. Am R√ľcken ist das Akne etwas hartn√§ckiger und es entsteht haupts√§chlich nur an den Schultern und an der Wirbels√§ule entlang.

    Eine ph-wert Messung habe ich durchgef√ľhrt und habe morgens immer einen sauren wert bekommen. Danach immer Werte zwischen 6,7 und 7. Aber Mitte des Tages immer einen Wert bei 7,6. Da hab ich gesehen, dass ich die Ents√§uerungskur 2 durchf√ľhren soll.
    Sind mit diesen Werten noch Einläufe und das trinken von basischen Tees angebracht?

    Ich m√∂chte auf jeden Fall die notwendigen Ma√ünahmen ausf√ľhren, egal wie aufwendig oder in welchem Umfang. Da ich zur Zeit auch sehr gestresst bin, und dauerhaft m√ľde bin m√∂chte ich das dann komplett durchziehen und meine Allgemeine Verfassung verbessern.

    Ich bin sehr dankbar f√ľr weitere Hilfe und Begleitung auf diesem weg.

    Donovan

    #45916
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo Donovan,

    ein h√§ufiger Fehler: die Creme wird nicht lange genug angewendet. Auch wenn die Haut besser wird ‚Äď weiter cremen (2 bis 4 Wochen √ľber das gew√ľnschte Hautbild hinaus).

    Einläufe können Sie immer machen. Wenn Sie keine Lust haben, lassen sie es. Wenn Sie die Entgiftung nicht so gut vertragen, dann können Sie wieder mit den Einläufen anfangen. Viele lieben die Einläufe, einfach weil Sie die Entgiftung besser vertragen (keine Kopfschmerzen, Übelkeit oder Abgeschlagenheit..).

    Basische Tees brauchen Sie bei den pH-Werten nicht mehr.
    Gerade im Fr√ľhling ist eine Darmreinigung besonders effektiv. Wenn Sie die Darmreinigung mit einer Leberreinigung kombinieren wollen, schauen Sie sich die Fr√ľhjahrskur an ‚Äď das ist eine Kombi von beidem.

    Warum im Fr√ľhjahr “entschlacken”? Der K√∂rper ist von Natur aus darauf programmiert, die Winterschlacken auszuscheiden und Platz in den K√∂rperzellen zu schaffen. Dann kann man die Vitalstoffe des frischen Gem√ľses, das es nur im Sommer gibt, aufnehmen und einlagern. Die √úbersch√ľsse des Sommers dienen als Reserve f√ľr den Winter.

    G.Schmitz

    #45927
    andrea12
    Teilnehmer

    Hallo Donovan,

    ich kenne das sehr gut. Mit Akne habe ich mein Leben lang schon zu k√§mpfen. Wichtig ist wirklich das st√§ndige Cremen. Ich benutze jeden Tag drei verschiedene Cremes f√ľr verschiedene Haut/Gesichtszonen. Auch wenn meine Haut mal sehr gut ist h√∂re ich nicht auf sie zu behandeln, da ich schon mehrfach merken musste, dass sich die Haut dann merklich wieder verschlechtert.

    Noch ein Tipp der mir geholfen hat und nichts gekostet hat: Viel Sonnenlicht! Zum Gl√ľck wird es ja jetzt langsam Fr√ľhling und einfach mal in die Sonne setzen hat bei wir wahre Wunder gewirkt. Vitam D tanken!

    Gruß,

    Andrea

    #45946
    littlegirl
    Teilnehmer

    Hallo ūüôā

    Ich habe seid ein Paar Jahren Akne im Gesicht, aber vorallem auf dem R√ľcken ūüė• . Ich habe in diesen Foren gelesen die ZZ Creme zu verwenden, dies habe ich auch gemacht – mit erfolg, das akne ging zur√ľck. Nur hatte ich zu wenig davon gekauft, und es kam wieder zur√ľck.

    Auserdem m√∂chte ich ja die Ursache des Aknes finden und bek√§mpfen, da ich mich schon viel in das Thema hinein gelesen habe, und es immer auf einen √ľberlasteten Darm zur√ľck f√ľhrt. Die Frage ist jetzt wie ich am besten vorgehe: Es k√∂nnte an einem √ľberlasteten Darm liegen, den ich reinigen m√ľsste. Aber es k√∂nnte auch sein, das ich ein Lebensmittel nicht vertrage, oder nicht genug von einem bestimmten Vitamin bekomme. Von daher dachte ich, ich sollte zu nem Allergologen, aber ich weis nicht ob dieser die richtige anlaufstelle ist.

    Bei jeder Hilfe wäre ich sehr dankbar

    ūüôā

    Wenn du da die Ursache finden willst kannst du recht lange suchen, Akne kann durch so vieles ausgel√∂st werden, sie kann auch mit Hormonen einhergehen oder wegen einer Diabetes auftreten…es gibt so viel was du dann Abgrasen m√ľsstest. Wenn es Hormonell bedingt ist w√§re vielleicht mal ein Griff zur Gurkenhaut (Borretsch√∂l)ratsam die soll sehr hilfreich sein um diesen wieder zu regulieren.

    Wenn es andere Gr√ľnde hat ist es nat√ľrlich je nach Ursache mit anderen Mitteln zu versuchen.
    Wie weit bist du denn bis jetzt mit der Findung der Ursache? Zum Thema Falsches Essen und dessen Verbindung mit Akne kann ich nur sagen dass dies nicht immer der Fall ist. der Beste Rat w√§re definitiv ein Dermatologe w√ľrde ich sagen. Ich wollte aber nochmal sagen das du nur weil die Akne zur√ľckgegangen ist, l√§ngst nicht mit einer Behandlung aufh√∂ren musst, die Haut sollte auch im Nachhinein weiter gepflegt werden dann sollte sie auch nicht mehr zur√ľck kommen.

    #45947
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo Littlegirl,

    wenn die Akne vermehrt auftritt bei hormonellen Ver√§nderungen oder chronischen Erkrankungen, hei√üt das noch nicht, dass diese Faktoren die Ursachen sind, sondern lediglich, dass bestimmte Faktoren die Akne beg√ľnstigen ‚Äď aber eben nicht ausl√∂sen.

    Wir kennen das alle. Ein simpler Wetterumschwung kann uns in die Knie zwingen. Der Wetterumschwung ist nicht die Ursache, eher der Ausl√∂ser oder Verst√§rker. So ist es eben auch bei vielen Hautproblemen. Keiner bestreitet, dass es die vielen Ausl√∂ser wie Hormone, Bakterien, , … gibt, das hei√üt aber noch lange nicht, dass dies die Ursache ist.

    Dermatologen nehmen sich heute nicht die Zeit und untersuchen die Haut oder nehmen Proben. Meist werden nur Cremes gegen Symptome verschrieben.

    Mitte April wird Herr Golenhofen in der Fachzeitschrift Die Naturheilkunde seine Erfahrungen zu Akne, Rosacea und Co. veröffentlichen. Er räumt mal wieder auf.

    Wer die Ursachen seiner Hautprobleme angehen will ist hier genau richtig.

    G.Schmitz
    G.Schmitz

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Sei m√ľssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu k√∂nnen.