• Dieses Thema hat 56 Antworten und 6 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 16 Jahre von dg.
Ansicht von 12 Beiträgen - 46 bis 57 (von insgesamt 57)
  • Autor
    Beiträge
  • #28343
    erich
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen

    Danke für die schnelle Antwort.

    Betr. Para Pizol werde ich mich mit Ihnen in Kontakt setzten via Mail. Bitte noch um Antwort betr. Koll. Silber, habe darüber einiges gelesen, dass dies auch nützen könnte. Was denken Sie? Soll ich jetzt also weiterhin die Naturmittel für die Leber nehmen (trotz Hautverschlechterung) und mich zugleich weiterhin auf die Pilze konzentrieren?
    Gruss
    Erich

    #28344
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Vielleicht können Sie die Naturmittel etwas niedrieger dosieren. Sonst würde ich mich schon auf die Pilze konzentrieren.

    Dominik Golenhofen

    #28499
    erich
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen

    Vor ca. 3 Wochen habe ich begonnen intensiv (3 x täglich 20 ml) die EM von Agenki abwechselnd mit Darmaufbaupulver der “Europa” Darmreinigungskur einzunehmen. Kurze Zeit nach der Einnahme ist sämtliche Akne verschwunden, sogar an Stellen, die immer problematisch waren! Habe zurzeit nur noch rote Stellen auf der Haut, ein guter Fortschritt. Darüber freue ich mich natürlich sehr 🙂 Die Einläufe habe ich seit drei Wochen gänzlich eingestellt, trotzdem war die Haut ganz gut, was mich auch sehr erfreute! Stuhlgang habe ich wieder zwischen 1 bis 2 Mal pro Tag. Am Anfang ziemlich weich, einige Tage lang SEHR HART, jedoch in den letzten 2 Tagen ist es eher wieder weich (nach Reduzierung der Dosis). Seit einer Woche habe ich allerdings z.T. starke Blähungen, so dass ich wieder zwischendurch einen Einlauf mache. Ich habe deshalb die Dosis auf 2 x täglich reduziert. Zur Zeit nehme ich nur noch die EM von Agenki (2 x 20 ml). Können Sie mir sagen, weshalb dies plötzlich so bläht? Wie steht es generell mit Einläufen? Besteht die Gefahr, dass die Darmbakterien wieder ausschwemmt werden, wenn ich die Einläufe zu intensiv mache? Wäre 1 Mal pro Monat sehr gründliche Einläufe machen (an einem Tag ca. 10 Stk. nacheinander) in Ordnung, damit sich der Darm an einem Tag pro Monat von allen Giften befreien kann ?

    Danke für die Antwort.
    Freundlicher Gruss
    Erich

    #28504
    traurigerengel
    Teilnehmer

    hallo

    sorry das ich in deinen Thread Poste
    aber das interessiert mich sehr

    (3 x täglich 20 ml) die EM von Agenki abwechselnd mit Darmaufbaupulver der “Europa” Darmreinigungskur einzunehmen

    danach ist alles verschwunden, juhuu

    wielange hast du vor das durchzuziehen ? was machst du danach als vorbeugung?
    Kannst du dir hi u. wieder ausrutscher erlauben – wie rauchen, alkohol ??

    gruß

    #28513
    dg
    Verwalter

    Hallo Erich!

    Schön dass Ihre Haut “endlich” wieder schön aussieht.

    Bei Einläufen besteht nicht die Gefahr die guten Bakterien auszuschwemmen, da die Darmflora fest auf der Darmwand sitz und auch im gesamten Darm. Sie können ohne weiteres die intensive Reinigung 1 Mal im Monat machen.

    Die Frage zu den Blähungen ist schwer zu beantworten.

    1. Wer eine gesunde Darmflora hat, kann 1-2 Liter Probiotische Mikroorganismen (PM) von Agenki am Tag trinken und wird keine Blähungen bekommen!!!

    2. Wer eine “falsche” Darmflora hat und dann die PM trinkt wird eine Art “Krieg” im Darm entfachen und die stärkeren werden siegen. Hierbei kommt es oft zu Blähungen. Dies könnte bei Ihnen der Grund sein???

    3. Vielleicht haben Sie etwas gegessen, so dass Sie durch die Pilze, die noch im Darm leben, Blähungen bekommen haben???

    Helfen Ihnen diese Gedanken…

    Dominik Golenhofen

    #28522
    erich
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen

    Danke für die Antwort. An die Pilze habe ich dabei auch gedacht. Werde dies weiter beobachten und allenfalls nochmals darauf zurückkommen.

    An trauriger Engel:

    Wenn Du meine Geschichte rückwirkend studierst, kannst Du sehen, dass ich während Jahren einiges durchgemacht habe. Ich konnte lange Zeit “nichts” mehr essen, ohne dass Pickel ausgebrochen waren.

    Da Du erst kürzlich eine Antibiotikakur gemacht hast, musst Du dieses Gift zuerst mal ausleiten, dies braucht aber Geduld! Herr Golenhofen wir Dir bei Fragen sicher helfen.

    Heute kann ich vieles wieder essen, was ich früher nicht konnte. Trotzdem esse ich während der Woche sehr gesund. Am Wochenende gönne ich mir dann schon mal etwas kulinarisches oder Alkohol, dies geniesse ich dann aber sehr.

    Freundliche Grüsse
    Erich

    #28869
    erich
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen!

    Der Fortschritt meiner Haut kann sich nach wie vor sehen lassen! Die Mikroorganismen nehme ich jetzt schon über 4 Monate, täglich ca. 40 ml. Über die Festtage habe ich wieder einmal so richtig geschlemmt, was ich sehr genossen habe. (Konnte während 3 Jahren nicht mehr frei essen). Die Blähungen sind praktisch auch verschwunden, nur ab und zu habe ich sie noch, je nachdem, was ich gegessen habe. Meine Frage: Ich habe über die Feiertage probiert die koll. Mineralien (habe noch eine halbe Flasche, die ich nie richtig verwenden konnte) wieder einzunehmen. Dosis: 1 TL täglich. Nach drei Tagen habe ich, vor allem am Kinn, wieder kleine Pickelchen bekommen. Ich denke, dass meine Belastungen im Körper -nach dieser langen Reinigungszeit- stark reduziert wurden. Trotzdem drücken die Pickelchen bei der Einnahme von homöopathischen Mitteln wieder raus. Ich muss generell sehr aufpassen, was ich für die Körperreinigung mache, da ich anscheinend noch immer sehr anfällig bin. Deshalb beschränke ich mich seit längerem nur auf die Mikroorganismen und auf eine (mehrheitlich) gesunde Ernährung. Alle zwei Wochen mache ich Einläufe. Was denken Sie, warum ich noch immer so anfällig bin, sobald ich wieder beginne zu entgiften, sogar auf niedriger Dosis? Danke für die Antwort.
    Freundliche Grüsse
    Erich

    #28875
    dg
    Verwalter

    Hallo Erich,

    dies ist sehr schwer zu sagen. Ich denke, dass die kolloidalen Mineralien besonder Gifte bei Ihnen lösen, evtl. durch den hohen Schwefelgehalt. Schwefel ist ein stakes Entgiftungsmittel, was besonders die Leber entgiftet. Da die Pickel um das Kinn auftreten (Leber-Galle-Bereich), könnte dies stimmen.

    Welche Homöopathika haben Sie den versucht?

    Insg. finde ich aber sehr erfreulich, dass Sie Ihr normales Leben so gestalten können, dass Sie ein positives Hautbild haben.

    Grüße

    Dominik Golenhofen

    #28886
    erich
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen

    Ich habe ausser mit den Koll. Mineralien noch mit anderen Mitteln entgiftet (bekannte Darmkur von G… in USA) sowie mit einer Mischung, die im Handel erhältlich ist und Kräuter von Anis, Kümmel, Fenchel, Wermut, Schafgarbe, Bibernelwurzel und Wachholder enthält.

    Als ich vor einigen Monaten die Darmbakterien von Agenki begonnen habe zu nehmen, waren die grössten Hautprobleme innert Tagen verschwunden! Seitdem kann ich die Haut (mit “normalem Essen”, was z.T. auch Süsses enthält) auf einem Niveau halten, wo man sagen kann, dass die Haut schön ist mit einigen roten Flecken. Habe aber auch beobachtet, dass wenn ich die Dosis der Darmbakterien erhöhe (bis ca. 40 ml pro Tag keine Reaktionen), dass dann teilw. wieder Ausschläge hervorkommen. Kann das sein, dass eine zu grosse Menge der guten Bakterien die “schlechten, wie Pilze, etc. zu fest verdrängen und diese dann ihr Gift ablassen? Was meinen Sie dazu? Das Milieu schein jedenfalls wieder besser zu sein, da sich die Blähungen auf ein Minimum reduziert haben. Ich denke, dass ich so weiter machen werde und auf dem Minimum entgiften werde, dafür regelmässig und andauernd.
    Freundliche Grüsse
    Erich

    #28911
    dg
    Verwalter

    Hallo Erich,

    ich bin immer der Meinung, dass man genau so viel machen sollte, wie man verträgt. Also genau wie Sie vorschlagen: Langsam und stetig!

    Dominik Golenhofen

    #29767
    erich
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen

    Melde mich wieder einmal. Ich gehöre wohl eher zu den Forummitgliedern, die sich im Hintergrund aufhalten.

    Ich nehme jetzt seit ca. 3 Monaten 2 Mal täglich Pianto und 1 bis 2 Mal täglich Basenpulver von Dr. Jacobs. Ich habe zwischenzeitlich festgestellt, dass mein Hautbild stark vom Säuren/Basen Verhältnis abhängt. Aufgrund meiner PH-Werte, die ich während 3 Wochen 2 bis 3 Mal pro Tag gemessen habe, konnte ich klar eine Übersäuerung feststellen, obwohl ich schon vorher viel Gemüssbe gegessen habe. Jedenfalls habe ich jetzt nur noch ganz tief liegende rote Punkte im Gesicht, das Hautbild ist seit geraumer Zeit sehr zufriedenstellend. Die EM nehme ich zurzeit nur zwischendurch (ca. 3 Esslöffel pro Woche). Denn sobald ich innerlich wieder ablöse, erhalte ich kurzfristig wieder Eiterpickelchen, die sich sogar zu Entzündungen im Gesicht entwickeln können. Mache ich dann wieder Einläufe oder lasse die Darmpulver, EM etc. weg, ist die Haut nach kurzer Zeit wieder in Ordnung. Kann das daran liegen, dass ich mit dem Pianto und dem rohen Obst und mehrheitlich rohen Gemüse (50 %bis 60 % Bestandteil meiner Ernährung) den Körper zu stark entgifte? Habe gelesen, dass Pianto auch Gifte ablösen kann. Habe in der letzten Zeit auch das Gefühl, dass eine zu grosse Einnahme (2 Mal täglich) von Dr. Jacobs Basenpulver bei mir zu Verstopfung bzw. zu Darmträgheit führen könnte, denn die Stuhlmasse hat bei mir abgenommen. Haben Sie dies auch schon beobachtet bei Ihren Patienten? Nach dem Mittagessen habe ich auch regelmässig Blähungen und das Gefühl, dass der Darm innerlich “verschmiert” ist. Entsprechend verschmiert ist dann auch der Stuhl nach dem Toilettengang. Sollte ich wohl die Rohkost besser etwas reduzieren?
    Danke für die Antwort
    Erich

    #29785
    dg
    Verwalter

    Sehr geehrter Erich,

    ein eher ruhiges Forumsmitglied ist doch auch schön! 😀

    Alles was Mineralien, Spurenelement oder Enzyme enthält, setzt eine Entgiftung in Gang. Deshalb ist ja prinzipiel auch Gemüse ausreichen. Leider kann man oft nur die entsprechende Dosis nicht erreichen, weshalb dann die koll Mineralien oder ein Gemüsekonzentrat wie Pianto gut helfen bzw. die Entgiftung erst richtig in Gang bringen.

    Ich empfehle bei dem Basenpulver meisten 1 Meßlöffel in 1,5 Liter Wasser zu mischen und über den Tag normal zu trinken. Damit erlebe ich keine Überforderungen. Mehr ist auf Dauer und bei Ihnen sicher keinesfalls erforderlich.

    Das “verschmiert” ist ja gewöhnlich ein Pilzzeichen. Die Frage ist für mich, ob Sie eher das Rohe nicht vertragen oder ob sich wieder mal Pilze breit gemacht haben. Ich würde vor allem das Obst reduzieren und auf die Kohlehydrate aufpassen. Wenn dies keine Änderung bei den Blähungen bringt, dann mal die Rohkost verringern bzw. mal 2 Wochen alles kochen.

    Wenn man noch Blähungen hat, dann ist dies eine Säurequelle. Generell wissen Sie ja, dass wenn der Urin morgens sehr sauer ist, dies durchaus gut ist, weil der Körper die angesammelten Säuren endlich ausscheidet.

    Grüße

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 12 Beiträgen - 46 bis 57 (von insgesamt 57)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.