• This topic has 24 Antworten, 3 Teilnehmer, and was last updated vor 11 Jahre by dg.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 25)
  • Autor
    Beiträge
  • #25636
    patient
    Teilnehmer

    hallo,

    wie sich herausgestellt hat habe ich doch eine amalgamfüllung im mund, welches ich mir diesen monat entfernen lasse möchte. beim hp war der quecksilber test positiv, wie hoch die werte waren weiß ich jetzt auch nicht. meine beschwerden liegen hauptsächlich im darm und ich möchte das amalgam “vorsichtig” ohne zink und kupfer zu verlieren ausleiten. desweiteren habe ich in einer doktorarbeit gelesen das z.b. quecksilber im gehirn nicht durch dmps ausgeleitet werden kann.

    könnten sie mir vielleicht detailliert erläutern wie ich das quecksilber ausleite? über welchen zeitraum, welche menge ich täglich einnehmen könnte, wo man das kaufen kann usw. mich interessiert da jedes detail ^^

    danke schon mal im voraus

    #37542
    dg
    Verwalter

    Hallo,
    ich schreibe momentan gerade an genauen Anleitungen.

    Da es immer abhängig von der Menge des eingelagerten Schwermetalls und dann auch noch von der eigenen Ausscheidungsfähigkeit, kann man nie eine pauschale Angabe machen. Die kann immer nur eine Richtschnur sein.

    – ca. 10 Gramm (entfernt) pro Tag.
    – 30 Tropfen Bärlauchwürze extra stark oder 90 Tropfen eine normalen Würze.

    Dies ist der erste Schritt. Dazu kann man Basenpulver nehmen, so dass man durch die Mineralien besser entgiftet.

    Basenpulver und Bärlauch im Shop z.B. bei uns. Die Algen in der Apotheke unter dem Namen Algomed. Beste deutes Präparat, deutsche kontollierte Herstellung.

    In paar Wochen können Sie hier noch genauere Anleitungen lesen…..

    Dominik Golenhofen

    #37576
    patient
    Teilnehmer

    hallo,

    danke für die beschreibung, ich werde es dann nach ihrer anleitung versuchen.

    eine andere frage die mich beschäftigt…ich habe seit einem jahr ekzeme im gesicht, sieht fast so aus wie ein hufeisen. die dermatologen konnten mir nicht helfen. kann das wohl auch am amalgam liegen? die eine füllung ist auf der rechten seite, seit 15 jahren.

    #37611
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    zum Ekzem: Direkt wirkt das Amalgam nicht auf die Haut, aber die Schwwermetalle können die Leber belasten, dann die Darmflora in Mitleidenschaft ziehen und so kann es dann auch zu Ekzemen kommen. Insofern gibt es hier einen Zusammenhang. Man darf aber auf der anderen seite nicht glauben, dass man nur durch die Füllungen krank wäre und die Schild abgeben. Wir tragen in der Regel verdammt viel mit unserem Lebensstiel zu den Problemen bei.

    Welche Diagnose hatten die dermatologen denn? Rosacea?

    Dominik Golenhofen

    #37627
    patient
    Teilnehmer

    hallo herr golenhofen,

    der letzte dermatologe hatte keine diagnose und meinte das es untypisch für rosacea ist. ich hab keine diagnose, daher weiß ich auch nicht mit welcher kur ich anfangen kann. zur zeit nehme ich 10g chlorella am tag (die von ihnen empfohlenen) und bärlauchessenz. am besten ich schreibe alle symptome auf und dann sehen wir weiter:

    da wären starke blähungen (teilweise extrem stinkende, aber auch geruchlose) und hitzewallungen im kopf, seit ca. 10 jahren (bin erst 25) panickatattacken gegen die hitzewallen sind aktuell nicht mehr hinnehmbar.
    manchmal afterjucken.
    schlafstörungen und probleme vor 08 uhr aufzustehen. einschlafschwierigkeiten und durchschlafschwierigkeiten trotz müdigkeit, beides nicht permanent aber oft. tagsüber dann oft fertig, aber nicht unbedingt müde, denn müdigkeit empfinde ich eher als angenehm ound erholsam.
    starke sehschwäche auf beiden augen auch seit ca. 10 jahren (2,75 und 3.0). sehr extreme lichtempfindlichkeit (nur künstliches licht). an tagen mit starken symptomen sehen meine augen etwas seltsam aus. wie soll ich das beschreiben, die augen sind dann weit geöffnet und ich sehe irgendwie gestört aus.
    ekzeme seit einem jahr (es juckt nichts). keine creme half, auch die von demodex nicht. mein bettlaken ist oft sehr auffallend mit weißen schuppen oder trockener haut oder sowas bedeckt, wenn ich mit den fingern durch mein haare gehe, verliere ich schon mal welche, das ist auffallend aber noch ok oder nicht extrem
    im mundraum habe ich rechts und links (symmetrisch) so einen weißen strich (übern letzten backenzahn am unterkiefer bis vorne zum mundwinkel), aber von außen nicht sichtbar. weder zahnarzt noch sonstwer hatten eine diagnose ^^. ich weiß nicht ob ich immer an die falschen ärzte gerate..der oberarzt, der bei mir die magen- u. darmspiegelung gemacht hatte, sagte das kommt vielleicht durchs kauen ^^

    edit: habe mir soeben eine 4te meinung eingeholt, es könnte sich um einen pilz in meinem mund handeln und verschrieb mir daktar mundgel. habe es aber noch nicht genommen, sollte ich das besser nehmen? vielleicht gehe ich nochmal zum hals-nasen-ohrenarzt

    elektrosmog sensibel, hauptsächlich bei elektromagnetischen wellen (wlan, handy), reagiere darauf auch oft mit hitzewallungen. bei arbeiten am pc bekomme ich kopfschmerzen auch wenn der lcd tco norm hat. wenn ich ein wlan fähiges notebook eine stunde auf dem schoß habe fühle ich mich schlecht, nehme ich dann das kinn runter bekomme ich halsschmerzen oder schluckbeschwerden.
    hatte letztens extremen heißhunger und entzugserscheinungen nach dem ich schokokekse gegessen hatte, aber das zum ersten mal wohlgemerkt, da ich sonst nie süßigkeiten esse.

    ich würde gerne neben der amalgam entgiftungskur noch mein milieu verbessern. was schlagen sie vor, pilz kur? darmreinigung? oder gar beides? darf man zur darmreinigung auch noch pianto nehmen? mrt des kopfes ergab vergrößerte zyste oder sowas, stuhluntersuchung ergab keine befunde, magen/darmspiegelung ergab nur eine fleckförmige schlaumhautrötung im antrum. der arzt verschrieb mir omeprazol ratio nt, was meinen sie, kann ich das bedenkenlos schlucken? meine ernährung ist sehr abwechslungsreich und basisch, wenig fleisch, viel gemüse, aber kein obst und nur selten brot. trinke am tag mind. 3liter leonhards quelle sonst nichts

    aktuell nehme ich chlorella + bärlauch wegen dem amalgam. zusätzlich nehme ich noch: km (bin bei 100ml) +pianto und esse 2-3mal eine papaya (ist aber sehr teuer), mache schonmal basenbäder und habe meine ernährung auf pilz-diät umgestellt, keine kohlenhydrate und keine rohkost mehr. außerdem könnte ich parallel die pilzkur mit pm und darmflor pro machen, wenn das nicht zu viel ist. das alles erstmal einige monate durchziehen. ist das gut/richtig?

    edit: auch wenn die leberreinigung erst nach der darmsanierung gemacht werden sollte, konnte ich mir einen versuch leider nicht verkneifen. am abend der reinigung war noch alles ok, aber am nächsten morgen stand ich mit fieberänlichen symptomen und wirklich merkwürdigen kopfschmerzen auf, so als ob sich irgendwelche gifte gelöst hätten. am darauffolgenden tag spürte ich nichts mehr. im stuhl nach grünem grieß zu suchen konnte ich nicht, da mein stuhl sowieso seit chlorella einnahme grün ist. auffallend jedoch war, das meine ph-werte seit der leberreinigung (seit 3 tagen) den ganzen tag weit im keller sind mit ca 5.5. vor der reinigung waren die werte morgens leicht sauer und lagen danach immer zwischen 7 und 7.5. darum nehme ich jetzt wieder basenpulver und fange mal die tage mit basenbädern an, bis die werte wieder höher sind.

    #37763
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    na da kommen ja einige Symptome zusammen.

    Ich denke, dass wir übereinstimmen, dass Sie unter Darmpilze leiden. Für den Einstieg gibt es mehre möglichkeiten. Das Sie gerade das Amalagm reinigen wollen und Chlorella und Bärlauch nehmen, wäre es besser zuerst sich ganz auf die Entgiftung zu konzentrieren. Somit wäre die Darmreinigung die gute Ergänzung zu Chlorella und Bärlauch.

    Ich hatte bei dem Mundstreifen auch an Pilze gedacht. Passt also wieder mal alles zusammen.

    Lust auf Süßes ist ohne hin auf die Pilze zu schieben.

    Die E-Smog empfindlichkeit wäre entweder ein Zeichen der Übersäuerung oder auch die Schwermetallbelastung. Die ließe sich also alles lösen.

    Die Pilzdiät ist natürlich ohnehin Plicht.

    Alles Gute

    Dominik Golenhofen

    #37831
    patient
    Teilnehmer

    hallo,

    war wegen meiner hautgeschichte heute bei einem anderen dermatologen, der vermutet ebenfalls rosazea, obwohl ich das nicht glaube. die demodex creme hatte ich aber schon mal für ca. 8 wochen getestet, hat aber nichts gebracht, im gegenteil sogar, meine haut wurde extrem schlecht. vorm schlafen hatte ich die creme aufgetragen, morgens war alles weiß, als ob ich mir zahnpasta ins gesicht geschmiert hätte. dann alles mit wasser aus dem gesicht gewischt und… naja ich sag mal, wer sich dann so aus dem haus traut ist schon mutig. nachdem ich die creme absetzte verbesserte sich mein hautbild auch wieder etwas. auf der stirn hatte ich die creme auch versucht, obwohl die stirn nicht betroffen/befallen ist -> nach mehreren tagen verschlechterte sich die stirn auch (rote stellen). heute schmierte ich mir ebenfalls was ins gesicht und auch diesmal wurde die haut wieder schlechter. es ist so demotivierend, wenn sich nie etwas zum guten hin wendet. nach einem jahr persönlicher erfahrung, kann ich sagen, das ich mir nichts ins gesicht schmieren sollte, egal was, aber aufgrund der meinung vom dermatologen (sie haben rosazea, ist aber seit 100 jahren nicht heilbar) versuche ich mich jetzt doch noch mal bis ende des jahres an der creme, irgendwas muss ich ja unternehmen. trage die creme dann aber nur hauchdünn auf und eventuell nur jeden 2 tag

    die chlorella algen habe ich jetzt nach ca 6-7 wochen abgesetzt, da ich von denen extremst agressiv wurde. dmsa und bärlauch nehme ich aber noch.

    die geruchlosen blähungen, manchmal sehr viele hintereinander inerhalb 1 sek, entstehen eigentlich nur, je mehr gemüse ich esse. hatte mir eine suppe mit lauch, zwiebeln, kohlrabi, bohnen, knobi, fenchel, zuccini usw. für mehrere tage gekocht und immer mit leinöl gegessen, danach wurden blähungen stärker, aber vielleicht liegts auch an den bohnen? ja vermutlich. die stinkenden blähungen treten immer auf, sobald ich fleisch esse, darum versuche ich jetzt mal papaya. ich schätze, ohne eine krasse ernährungsschiene (nur gekochtes gemüse und öl, auch fleisch muss ich meiden). komme ich mit ihrer methode keinen schritt weiter. nach drei tagen dieser diät fühle ich mich schwach. ich halte so eine krasse diät nicht durch.

    es ist aber nicht alles schlecht, meine schlafstörungen sind nach schwermetall ausleitung und esmog reduzierung viel besser, aber die hitzewallungen und hautprobleme machen mir zu schaffen, die blähungen sind mir eigentlich fast egal, ich hoffte nur aufgrund dessen irgendein gesamt erkrankungsbild zu finden. die streifen in meinem mund sind nach zahnreinigung verschwunden und diese ärztin meinte ich hätte keine anzeichen von candida albicans im mund. ich bin jetzt in der 4 woche der pilz kur nehme auch noch die mineralien und es hat sich nichts verändert, aber ich werde trotzdem noch lange weitermachen. mag sein das ich pilze habe, gelegentlich rote flecken auf der eichel nach der leberreinigung deuten darauf hin, aber die hitzewallungen sehe ich da in keinem zusammenhang. woher kommen denn diese schlimmen hitzewallungen im kopf? der dermatologe heute meinte, candida albicans wäre eine schleimhauterkrankung und das in meinem gesicht kommt definitiv nicht davon. ich persönlich glaube nicht an rosazea.

    2. manchmal habe ich auch leichte schmerzen oder so ein leichtes ziehen am rechten oberbauch. kann das von dem jacobs basenpulver kommen?

    3. ich habe außerdem manchmal leichte muskelzuckungen im oberschenkel oder an anderen stellen, komischerweise nur wenn ich abends im bett liege, oder mir fällt es nur dann auf das weiß ich nicht. was ist das?

    4. ich habe mein blut auf hausstaubmilben testen lassen, aber negativ. könnte ich trotzdem eine allergie dagegen haben?

    5. ist das normal das die demodex creme nicht in die haut einzieht? das weiße zeug geht nur ab wenn ich mich wasche und danach sieht die haut immer schlimm aus.

    6. woher kommen die hitzewallungen im kopf?

    7. was kann ich tun um nicht zu sehr abzunehmen? nehme täglich schon ca. 5 esslöffel leinöl, aber bin trotzdem schmaal im gesicht. soll ich das leinöl noch höher dosieren? oder gibts vielleicht noch eine oder mehrere andere möglichkeiten zuzunehmen?

    #37931
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    ich habe bei allen (vielleicht 50) Rosacea Patienten in meiner Praxis Milben gefunden. Immer hat die Creme geholfen. Aber ich kann mir vorstellen, dass aés auch Allergien auf die Inhaltsstoffe geben kann und dann kann man die Creme tatsächlich nicht verwenden.
    Was Sie aber über die Anwendung schreiben, das zeigt mir, dass Sie die Creme falsch anwenden. Ich habe die Creme übrigens im Selbstversuch auch angewendet (ca. 2 Monate), so dass ich weis wovon ich rede.
    Man macht das Gesicht leicht feucht und trägt die Creme ganz dünn auf. Das Gesicht ist dann evtl. ganz ganz leicht weiß oder auch nicht. In ein paar Stunden ist das aber weg. Nur wenn man die Creme zu dick aufträgt, dann ist man weiß. Hier sollten Sie also etwas dünner schmieren, vielleicht ergeben sich dann auch die Erfolge – ich würde es Ihnen wünschen.

    Im anderen Falle machen Sie doch erst mal eine Test auf die Milben. Dann cremen Sie wenigstens nicht umsonst.

    Wenn Sie (entfernt) aggressiv machen, dann ist das ein Zeichen, dass Sie noch lange die Schwermetalle entgiften müssen.

    Vielleicht müssen Sie bei der Diät einen Mittelweg gehen. Außerdem ist es fast normal, dass sich unter DMSA der Darm verschlechtert, weil die Schwermetalle auch über den Darm ausgeschieden werden und so fällt die Vitalität im Darm vorrübergehender etwas ab. Dadurch können sich vorübergehend die Blähungen etwas verschlechtern. Bei DMSA sollte man aus diesen Gründen bei Verschlechterungen von Blähungen einfach 2 x 1 Kapsel Darmflor Pro einnehmen.

    2. Im Oberbauch kann alles mögliche Beschwerden machen. Da man das Pulver so gut verdünnt trinkt, gibt es nur ganz selten Magenprobleme. Ausschließen kann ich es nicht.

    3. Kann der noch bestehende Mineralmangel sein. Wenn so was stärker ist, dann ist das ein sog. “Restless Leg Syndrom”.

    4. Auf Hausstaub reagiert man vor allem mit einer Allergie Typ I Reaktion. Da sind die Bluttest relativ zuverlässig. Eine Typ II, III oder IV Reaktion kann aber über das Blut nicht festgestellt werden, so dass es keine 100% Sicherheit gibt.

    5 siehe oben

    6. Werden wir noch sehen….

    7. Dann mehr Nüsse, Hülsenfrüchte, Pilze und andere Eiweiße….

    Dominik Golenhofen

    #37966
    patient
    Teilnehmer

    Hallo,

    darmflor pro und pm nehme ich schon die ganze zeit

    ich glaube ich habe die creme tatsächlich falsch angewendet. der “trick” das gesicht vorher feucht zu machen war mir unbekannt und ich kann mir vorstellen das ich nicht der einzige bin der das falsch gemacht hat. ich sehe aber meine hautprobleme im zusammenhang mit ernährung

    ich vertrage leider auch keine nüsse oder hülsenfrüchte ist mir aufgefallen, daher esse ich jetzt nur noch gekochtes gemüse mit ordentlich leinöl und gutes wasser. man fühlt sich dadurch zwar etwas schwach, bzw. es wird einem schnell schwindelig wenn man ruckartig aufsteht, aber anders geht es nicht mehr. meine probleme sind zu groß. melde mich bald wieder

    Edit 1:

    das mit den schwermetallen könnte auch so sein wie sie sagen. auf dmsa bärlauch, chlorella und tierische eiweiße verzichte ich seit längerer zeit. ich aß jetzt eine woche nur das gleiche gekochte gemüse und hatte keine blähungen. gestern und heute habe ich wieder jeweils 400g dmsa eingeworfen und ich bekam eiweißfäulnis (blähungen), normale (geruchlose) blähungen und leichte aggressionen (die ich davor nicht hatte). ich dachte vorher das ich nur die chlorella algen nicht vertrage. ich möchte nicht so viel geld für einen test ausgeben. dann schlucke ich für die 300euro lieber die nächsten wochen alle 2 tage dmsa bis die aggressionen und die blähungen verschwinden. die chlorella algen lasse ich aber trotzdem weg die gefallen mir nicht.

    1. die papaya enzyme, helfen die bei der verdauung von eiweißen im magen oder im darm?

    2. macht es einen unterschied, ob man die papaya enzyme kaut oder schluckt?

    3. mache ja auch gleichzeitig pilzkur, dürfte ich trotzdem richtige papayas im bioladen kaufen, oder enthalten die zu viel zucker oder sollte ich lieber getrocknete papaya stücke zusätzlich nehmen?

    4. welche/wieviele und wodurch verusachte wohnraumgifte könnten im wohnraum entehen/vorhanden sein. (außer Esmog)

    5. sind ihnen irgendwelche aussagekräften do-it-yourself umweltbelastungsteste für die bestimmung der unter punkt 7 möglichen belastungen im wohnraum bekannt?

    als bauingenieur+heilpraktiker müssten sie doch ein riesen know-how besitzen und das alles mal detalliert erklären können

    6. welche jeweilige methode zur bestimmung der wohnraumgifte ist die beste? ist auch wichtig zu wissen. weil man sonst schnell übern tisch gezogen werden kann.

    7. kann man bestimmte gegenstände (z.b. eine bettdecke) auf alle möglichen umweltbelastungen testen lassen? habe das gefühl das sich meine haut im bett, bzw. morgens nach dem aufstehen mit dieser bettdecke verschlechtert und das ich vielleicht eine verstopfte nase davon bekomme

    8. zur entsäuerungskur: habe nur die möglichkeit fußbäder zu machen. könnte sich der zustand aufgrund von verunreinigtem leitungswasser verschlimmbessern? falls ja, wo oder wie teste ich am besten die wasserqualität? habe schon einen filter eingebaut, ob der was nützt ist zweifelhaft.

    9. das mit den muskelzuckungen (mineralstoffmangel, Restless Leg Syndrom, ich hoffe wir sprechen von der gleichen sache, denn einen zwang sich unbedingt bewegen zu müssen, wie bei wickipedia beschrieben, ist mir nicht bekannt) besteht immer noch. habe vermehrt darauf geachtet und festgestellt, dass ich das auch tagsüber habe und ich finds schon stark bzw. es tritt häufig auf, glaube am öftesten in den oberschenkeln. soll ich mal zum neurologen? wie würden sie das diagnostizieren (lassen), und wie würden sie es behandeln? ich muss dazu sagen das mir dieses problem noch nicht lange bekannt/aufgefallen ist. liegts vielleicht an der ernährungsumstellung/eiweißmangel? ich glaube ich warte erstmal ab bevor ich zum neurologen laufe.

    ich schrieb das ich mittlerweile schon viel besser schlafe kann. habe allerdings ne frage zu symptomen, die ich nicht besonders oft habe, aber schon das ganze leben. manchmal wenn ich gerade eingeschlafen bin, wache ich danach direkt wieder auf mit einer einzigen kurzen aber richtig heftigen zuckung(das ist nicht das gleiche wie die anderen leichten muskelzuckungen). dann schlafe ich wieder ein um kurz drauf wieder durch diese zuckungen wach zu werden. diese zuckungen gehen durch den ganzen körper inklusive kopf, meist sind auch schlechte träume im spiel glaube ich. ist ungefähr so als wenn ich per stromschlag wiederbelebt werde.

    Edit 2:

    das ziehen im rechten oberbauch trat schon lange nicht mehr auf.

    stuhl habe ich eigentlich jeden tag, manchmal auch 2xpro tag. stuhl ist breiig und hellbraun.

    leberreinigungen habe ich lange keine gemacht und werde ich auch in nächster zeit nicht mehr machen.

    jetzt wo die eiweißfäulnis nur noch selten auftritt wage ich mich wieder an mehr eiweiße ran, als die im gemüse (aber noch keine tierischen, auch keine milchprodukte). ich versuche ab jetzt täglich als frühstück 30-50g macadamia pro tag mit leinöl zu essen, und jeden tag die nusssorten rotieren. kohlenhydrate versuche ich jetzt auch wieder zu erhöhen (im gemüse war ja auch schon etwas drin), also pro tag ein hirsebrot aus dem bioladen zur gemüsesuppe+leinöl am mittag, abends dann nur noch reine gemüsesuppe + leinöl. vertrage ich besser als hülsenfrüchte. mache manchmal fußbäder, nehme täglich citrate, km, pm zur entsäuerung und spurenelemente. die agressionen nach längerer einnahme von 400-500g dmsa jeden zweiten tag sind nicht mehr vorhanden, darum reduziere ich dmsa auf 200g alle zwei tage.

    10. was bedeuten für ein paar stunden anhaltende und sehr starke reaktionen, kurz nach der einnahme von nahrungsmitteln bzw. von viel eiweißen, egal ob tierische oder pflanzliche? deutet das auf ein problem im magen hin? komischerweise bekomme ich das auch nach gemüse+leinöl mahlzeiten (alles kalt und langsam gegessen, nicht überfressen) mein gesicht wird plötzlich extrem heiß, rot und druck im kopf. starke hitzewallungen, kopfschmerzen, innere unruhe, herzrasen. wenn ich nur leinöl zu mir nehme in höheren dosen, tritt es nicht auf. vor zwei wochen hatte ich das ne zeitlang überhaupt nicht, mit dem gleichen gemüse. ich glaube auch das es nahrungsmittelunabhängig ist.

    das problem belastet mich am meisten, könnten sie bitte mal intensiver überlegen was das sein könnte? das ist wirklich ganz schlimm bei mir

    heute war es umgekehrt, zum frühstück gabs 1xhirsebrot, 30g macadamia, 5 esslöffel leinöl, 4xpapaya. es gab überhaupt keine probleme. alles war gut

    zum mittag (4 stunden später): gemüsesuppe (fenchel, pastinake, knoblauch, zuccini, rettich), 3 esslöffel leinöl, 4xpapaya. nach 10 minuten leichte hitzewallungen. danach wurden sie immer stärker und stärker. gesicht rot, drückender schmerz im kopf, starke hitzewallungen mit kopfschmerzen. muss mich danach hinlegen so schlimm ist es!!!. nach 3 stunden wird es dann wieder besser.

    es fing gestern erst an. ich aß nur gemüse (habe ja heute erst mit macadamia und hirsebrot begonnen) und hatte die gleichen symptome. hatte auch durchfall gestern.] einige tage davor aß ich ebenfalls nur diese gemüseuppe und die symptome traten nicht auf. heute hatte ich keinen durchfall

    das einzige was ich auf jeden fall weiß bzw. verändert hatte, war das ich die papaya’s vorher (seit vielleicht einer woche) zerkaut statt geschluckt und höher dosiert habe.
    ich glaube in der zeit habe ich auch wieder fußbäder eingeführt. ich weiß es aber nicht sicher. habe pausiert, weil ich das mit der wasserqualität abgeklärt haben wollte, holte mir dann aber ein paar mal 5l quellwasser

    Edit 3:

    aus meiner erfahrung heraus, kann ich nun sagen, das alles, aber auch wirklich alles nur mit nahrungsmitteln zusammenhängt und die ganzen ergänzungsmittel höchstens das i-tüpfelchen sind. ich vertrage ja überhaupt kein tierisches eiweiß. wenn ich jetzt wieder anfangen würde gehts mir bestimmt sofort wieder richtig dreckig. die kleinste nahrunsmittelveränderung kann einen 3 oder 4 tage zurückwerfen. ich vertrage außer gemüse überhaupt nichts mehr. das hirsebrot muss ich auch wieder streichen, bläht sofort. das einzige was mir bisher half, war jeden tag das gleiche gemüse mit viel knoblauch und leinöl zu essen. ich sehe das auch sofort an der haut, merke es an meinem wohlbefinden, allesdings fehlen mir die eiweiße und ohne bin ich kraftlos und kippe irgendwann um. ich weiß wirklich nicht wie es zu dieser katastrophe kommen konnte, ich habe nie antibiotika genommen. diese kleine amalgamblombe in meinem mund und die eher unachtsame ernährungsweise könnte so eine katastrophe doch nicht ausgelöst haben…muss jetzt wieder auf einen grünen zweig kommen und sehen ob ich mandelmus oder macadamia, oder sesammus in rotation vertrage. hülsenfrüchte, kohlsorten und erdnüsse gehen schon mal nicht. ich brauche irgendeine basis, irgendwas außer gemüse+öl. was der basische tee für schreckliche sachen mit mir anrichtet würde ich auch gerne mal wissen.

    Edit 4

    der test mit den nüssen ging voll in die hose, wobei es aktuell sowieso wieder bergab ging, daher es nicht hunderprozent sicher. jedenfalls lag ich abends 4 stunden mit herzrasen und hitzewallungen auf dem fußboden, haut wurde auch schlechter, allerdings keine pappeln und pusteln wie beim fleischverzehr. ich aß morgens 4 teelöfel mandelmus. hatte ich alles gegessen wäre ich bestimmt geplatzt und gestorben, nüsse vertrage ich ähnlich wie fleisch. witzig ist ja auch, dass ich fladenbrot (gluten) ganz gut vertrage. dunkles brot oder hirsebrot (ohne gluten) bläht schneller. jetzt dauerts wieder mehrere tage bis ich wieder einigermaßen klarkomme wenn ich mein gemüse esse (dann ist meine haut übrigens fast normal, glaube irgendwas ist aber auch noch im bett). ich hab die schnauze voll von diesen tests. ich weiß nicht was das ist und wie ich da wieder rauskomme. bei dieser ernährung kann ich soviel leinöl trinken wie ich will ich bleibe trotzdem im untergewicht, aber ich bleibe lieber im untergewicht und kippe irgendwann auf der straße um, oder esse viel weißbrot und habe halt blähungen dafür kein untergewicht, als dieser krassen hitze mit all ihren nebenwirkungen ausgesetzt zu sein. son fuck, echt..

    ich kann ja jetzt auch schlecht sagen das ich gegen nüsse allergisch bin (milchprodukte hatte ich immer gemieden), da ich komischerweise auch einmal nach meiner gemüsemahlzeit diese symptome hatte. ich finde das alles total undurchsichtig was da mit mir passiert. eigentlich fing alles damit an das ich die papaya’s erhöht und zerkaut habe, aber muss jetzt auch nicht der grund für dieses wieder ausgebrochene problem nach einer eher guten zeit sein, auch von stresssituationen kenne ich diese symptome, nur nicht ganz so schlimm, aber nach verzicht auf alle fleischsorten, eier usw wurde alles besser (seitdem auch keine pickel und pusteln mehr, huhn & fisch gehen auch gar nicht, eventuell habe ich eine eiweißspeicherkrankheit? oder was an den nieren? ph-werte sind morgens immer sauer). vielleicht habe ich auch was übersehen

    ich kann nochmal milchprodukte versuchen (schaaf, ziege) sonst weiß ich auch nicht mehr weiter. wenn ich mir die zutaten von ziegen/schaf/yoghurt/Quark im laden ansehe dann ist der anteil kohlenhydrate meist höher als eiweiß. schwermetalle habe ich schon 3-4 monate ausgeleitet und soviel dürfte es nicht gewesen sein. ansonsten kann ich irgendwann mal 10 tage alle hilfsmittel weglassen und nochmal meinen säuren-basen haushalt testen um zu sehen wo ich jetzt stehe.

    ich lege mich schon mal fest und sage ich habe keinen milbenbefall auf der haut

    Edit 5

    Heute morgen habe ich einen schafyoghurt 125g mit 4tl leinöl gegessen. es ging zunächst eigentlich, aber mir stieg irgendetwas in den kopf. ich fands eher unangenehm war aber keine störende hitze. jedenfalls aß ich dann um 17uhr einen zweiten schafyoghurt und danach bekam ich einen blähbauch und leichte bauchschmerzen. ich werde ziegenprodukte jetzt nicht mehr testen, vermutlich ist es auch eine lactoseintoleranz?. ein heilprakter sagte mir diese intolanz (wurde mit so einem komischen schwingungstest gemacht), angeblich hätte ich auch eine histaminintoleranz (dies testete ich noch beim hausarzt=>keine vermehrte histaminausscheidung, dao wert aber geringer bei 6.2 glaub ich), wollte ihm aber nicht so recht glauben mit der lactosegeschichte. ich möchte jetzt eine gesunde darmflora haben, darum verzichte ich besser auf alle milchprodukte. vermutlich fehlen mir allen allen ecken und kanten enzyme.

    11. papaya nehme ich ja schon täglich, aber helfen die bei dao mangel oder histaminintoleranz überhaupt, oder ist es eher so das sie mehr schaden anrichten? was denken sie? ich werde es jedenfalls genaustens untersuchen

    mein ernährungsplan gestaltet sich als sehr schwierig. das gemüse hängt mir zum halse raus. was können sie mir empfehlen? und was bleibt mir jetzt noch an eiweißen übrig? linsen kann ich noch testen. pilze mag ich überhaupt nicht, aber wenns sein muss, weiß auch nicht.

    12. ich würde sagen ich bleibe beim gemüse, ohne kohl, hülsenfrüchte, tomaten usw. und esse jeden zweiten tag ein brötchen damit ich a) nicht völlig abmagere und b) noch ein bisschen was vom leben habe

    #38044
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    1. Im Darm! Hier wird eigentlich die Enzymleistung durch die Bauchspeicheldrüse erbracht un da greifen die Enzyme unterstüzend ein.

    2. Nicht das ich wüßte.

    3. In den Tropen bin ichdurchaus für die frischen Papaya. Aber bei uns habe ich oft den Eindruck, dass die nicht so ganz frisch sind. Außerdem haben die unreifen Rechtlich zensiert … viel mehr Enzyme. Es gibt also sogar Menschen, die extra die unreifen essen, weil die wenig Zucker haben und mehr Enzyme. Die schmecken aber nicht, sind teuer und da sind einfach die Tabletten besser. Ich finde bei einer strengen Pilzdiät reife Früchte für ungünstig!

    4. Da fragen Sie besser einen Baubiologen. Ich kenne Quecksilber aud den Lampen und Formaldehyd aus den Möbeln. Sich gibt es einiges aus dem Holz, dann den Farben, natürlich die Klamotten, Wasch- und Reinigungsmittel, Schimmelpilze, Zeitungen (Druckfarbe)….

    5. Ich habe nur mal Schimmeltest versucht, aber das war auch nicht so ganz das gelbe vom Ei.
    Ich habe Freunde die Baubiologen sind, sodass ich einiges mitbekomme und nur weis, dass man viel Erfahrung braucht, wirklich dies studieren muss (oder selber nur noch das lesen) und selbst dann ist die Sache schwer. Insofern rate ich immer zum Experten. Ich bin da zwar kein Laie mehr, aber nicht der richtige Ansprechpartner.

    6. s.o.

    7. Da Sie die Decke vermutlich vor allem nachts verwenden, ist die Frage was da noch alles so einwirkt. Sie sind auch immer im Schlafzimmer….usw…

    8. Natürlich kann es sein, dass Sie auch Gifte aus dem Wasser aufnehmen, jedoch halte ich das für sehr gering. Ich sehe da den positiven Anteil viel bedeutender. Ich kenne Leute, die Quellwasswr holen oder das Wasser vorher destilieren….viel Arbeit, aber dann ist man sicher.

    9. Zu den Beinen kann ich nur sagen, dass ich das beim mir in der Praxis nicht weiter diagnostzieren könnte. Ich sehe das als ein Symtom unter vielen an und würde hoffen (und erwarten), dass es bei einer ganzheitlichen Therapie verschindet, wie dies anderen Symptome auch.

    Das Zucken könnte evtl. auch eine Traum sein. Klingt zumindest so….

    —–

    Ich würde DMSA nicht reduzieren, sondern entweder so weiter nehmen oder sogar erhöhen, falls Sie belastet sind, was wir nicht wissen. Übrigens nehmen Sie mg und nicht g – also 500 mg alle 2 Tage, damit die Leser nicht denken, dass wir wahnsinnig sind.

    10. Klingt für mich eher nach einer verzögerten Allergie. Das Problem ist, dass solche Allergien auch von der Verdauung abhängen und man eben so nicht täglich gleich reagiert. Das macht es so schwierig.

    ——

    Woher die Probleme kamen kann ich auch nicht wissen. Teils sind es eben die Umweltgift. Manche vertragen die besser oder bekommen weniger ab. Deshalb hatte ich ja auch zu dem Schwermetalltest geraten. Würde sich da zum Beispiel eine extreme Bleibelastung zeigen, dann wüßten wird den Grund und mir wäre es egal, woher Sie das Blei haben. Entgiften und das Problem ist gelöst…..Sie verstehen was ich meine…

    Frage: Wieviel mg DMSA haben Sie den insgesamt alles zusammen eingenommen?

    Bezüglich der Nahrung habe ich keine Empfehlungen. Sie scheinen ja extem zu reagieren….
    Sie können nur versuchen, den Körper zu entsäuern, entgfiten und den Darm so gut es geht mit Präparaten zu unterstützen und so die Toleranz langsam zu bessern – leider anscheinden bisher nicht mit dem gewünschten Erfolg.

    Enzyme können natürlich nicht eine Intoleranz heilen, sondern setzen ganz wo anders an.

    12. Ich kann auch nur sagen, wenn sie etwas wissen was Sie vertragen, dann bleiben Sie bei dem und nutzen die Zeit wo es Ihnen relativ gut zum Aufbau. Jede Woche oder Monat dann etwas neues dazu nehmen…..nur so sehe ich eine Chance. Aber für mich reicht es nicht nur so zu essen, Sie müssen in der Zeit den Körper unbedingt entgiften und aufbauen, sodass Sie vorwärts kommen.

    Dominik Golenhofen

    #38076
    patient
    Teilnehmer

    hallo,

    zu ihrer frage bezüglich schwermetalle: bisher habe ich mir im märz oder april sehr oft frischen bärlauch aus dem bioladen gekauft. dies konnte ich aber nicht lange durchhalten, da der bärlauch extrem scharf war. zusätzlich habe ich 300ml bärlauch-essens (nicht scharf) eingenommen. von den chlorella vulgaris habe ich insgesamt 250g in tablettenform geschluckt und später habe ich dann zu dmsa gegriffen (insgesamt ungefähr 10g)

    1. zu 9: meinen sie traum oder trauma? (mir ist von nichts bekannt)

    2. eine verzögerte allergie könnte es sein? kenne mich da nicht so aus, aber es hängt definitiv mit der verdauung und nahrungsmitteln zusammen. das es bei mir extrem schlimm ist und ich auch nicht vorwärts komme, brauche ich wohl nicht mehr erwähnen.

    2. die starken hitzewallungen kommen soweit ich das beurteilen kann hauptsächlich von eiweißen, von allen tierischen eiweißen auf jeden fall, von pflanzlichen eiweißen aber auch, zumindest von nüssen(zwar nicht ganz so stark aber auch mit hautbild wird dadurch schlechter habe es jetzt nochmal 1 woche lang getestet). des weiteren werde ich auch von tierischen eiweißen fürchterlich agressiv (habe ich ebenfalls nochmal getestet). was soll ich jetzt machen?

    3. sie schreiben pilze wären auch ein wichtiger eiweißliferant. welche empfehlen sie denn genau? gehen auch champignons?

    #38135
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    wenn ich sehe, das Patienten auch 50-100 g DMSA insgesamt nehmen oder auch 3-5 kg Chlorella, dann haben Sie schon einen Schritt gemacht, aber bei einer echten Belastung wäre mehr erforderlich. Da alle diese Mittel viel Geld kosten, mache ich immer erst einen Test….

    1) ich meinte Traum, in der Nacht kann so was schon mal vorkommen….

    2) Die verzögerten Allergien lassen sich halt kaum im Labor testen und so bleibt entweder die Ausschlussdiät oder die Energetische Testung z.B. Bioresonanz.

    2.) Wenn Sie die Eiweiße nicht vertragen, dann weglassen und auf Bohnen, Linsen, Pilze usw. ausweichen….Passiert das Gleiche, wenn Sie hochdosiert Enzyme essen? z.B. 1 Woche 3 x 5 Grüne Papaya und dann eine Protion Eiweiß? Dann wäre es ein Enzymmangel und keine verzögerte Allergie…

    3. Ich empfehle die Pilze, die Sie in guter Qualität bekommen können. Auch Champingons, aber auch Reisi, Steinpilze, Pfifferlinge, …..alles was e sim Wald gibt und essbar ist. Sind halt schwer verdaulich, aber dies ist im Einzelfall nicht immer so.

    Dominik Golenhofen

    #38201
    patient
    Teilnehmer

    Hallo, hier sind schonmal meine PH-Werte:

    Montag:
    06:22—–6,4
    07.44—–6,7
    08:36—–7,0
    09:15—–1. Mahlzeit
    09:24—–7,0-7,3
    10:08—–7,3
    10:28—–7,0-7,3
    11:00—–7,0
    11:30—–7,3
    12:04—–7,3-7,6
    12:47—–7,3-7,6
    13:37—–7,3-7,6
    14:05—–7,3-7,6
    15:00—–7,0-7,3
    15:30—–2. Mahlzeit
    15:40—–7,0
    17:37—–7,0-7,3
    18:12—–7,3-7,6
    18:54—–7,0-7,3
    19:16—–7,3-7,6
    20:00—–3. Mahlzeit
    20:10—–7,3-7,6
    21:18—–7,0-7,3
    21:57—–7,0
    22:44—–7,0
    23:40—–6,7
    00:17—–6,7

    Dienstag
    05:46—–6,4
    08:06—–5,8-6,1
    08:46—–6,7
    09:21—–7,3
    09:53—–7,3-7,6
    10:00—–1. Mahlzeit
    10:33—–7,3-7,6
    11:22—–7,3-7,6
    12:12—–7,3-7,6
    13:10—–7,3-7,6
    13:57—–7,3-7,6
    14:35—–2. Mahlzeit
    15:21—–6,7-7.0
    17:04—–6,7
    18:06—–7,0
    19:27—–6,4-6,7
    20:00—–3. Mahlzeit
    21:07—–6,1
    21:55—–6,7
    22:34—–7,0
    23:38—–7,0
    00:25—–6,7

    Mittwoch
    04:06—–6,4
    06:45—–6,7
    08:04—–7,0
    09:08—–7,3-7,6
    10:00—–1. Mahlzeit
    10:23—–7,3-7-6
    11:34—–7,0
    12:38—–7,0
    13:16—–7,0-7,3
    13:50—–7,0
    14:15—–2. Mahlzeit
    16:20—–6,7
    17:18—–6,4-6,7
    18:13—–6,7
    18:55—–6,7
    19:50—–6,4
    20:30—–3. Mahlzeit
    21:08—–6,4
    22:08—–6,4
    22:40—–6.1-6.4
    23:34—–6,4-6,7
    02:15—–6,7

    in den letzten wochen hatte ich immer mal wieder zwischendurch gemessen und die Werte lagen von morgens bis abends eigentlich immer so bei 5.5-6.1. und morgens bestimmt auch kleiner als 5.5. allerdings hatte ich die präparate nicht abgesetzt. nach einahme von citraten von dr. jacobs gingen die ph-werte sofort in den basischen bereich und nach 2 wochen intensiven vollbädern kamen dann dauerhaft diese hohen werte raus und vor dieser messung habe ich 3 tage lang alles abgesetzt

    zu 2. die eiweiße vertrage ich nicht gut. die tierischen eiweiße lösen bei mir die stärksten zustände aus. aber es liegt nicht NUR an den eiweißen, auch vieles gemüse geht überhaupt nicht z.b. brokolie, blumenkohl, rettich usw.
    es ist nicht so das ich irgendwelche lebensmittel testen kann und diese dann einfach meide, für mich ist es eher ein überlebenskampf überhaupt etwas zu finden das ich vertrage und leider kann man das nie so genau sagen es ist alles äußerst schwierig. es gibt vielleicht 6-7 lebensmittel die gehen und zum glück sind getreide wie brötchen, und quinoa dabei. das gibt mir kraft und energie und davon nehme ich endlich wieder zu.
    ich will das mit den eiweißen und erhöhter dosis papayas im augenblick nicht testen, da ich wirklich keine lust auf eiweiße habe, aber ich glaube eine erhöhte papaya zufuhr würde keine verbesserung bringen das wäre mir in der letzten zeit aufgefallen, da ich bestimmt schon mal 20-25stück pro tag geschluckt habe

    #38331
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    gernerell sind die hohen Werte besser als immer tiefe Werte. Nun ist die Dynamik nicht ausreichend, weil einfach noch intrazellulär sehr viele Schlacken abgelagert sind. Da müssen Sie jetzt dran bleiben.

    zu2) Verstehe ich, dass Sie nicht dauernd was versuchen wollen und dann geht es Ihnen nur schlecht.

    Also entgiften wir weiter und dann sollte sich schon eine Bessererung einstellen. Leider geht es halt bei so schlimmen Zuständen wie Ihnen immer sehr sehr langsam….

    Grüße

    Dominik Golenhofen

    #38336
    patient
    Teilnehmer

    also habe ich keine schwerwiegende übersäuerung und muss zum schluss nur die entsäuerungskur 2 machen?

    mein schwermetalltest war übrigens negativ. keine schwermetalle nachweisbar, somit ist mein millieu eigentlich ganz gut oder nicht? oder kann es daran liegen dass ich pro tag mindestens 8std am pc sitzen muss?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 25)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.