Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #24981
    uli-24
    Teilnehmer

    hallo herr golenhofen,
    seit einiger zeit bin ich interessierte leserin ihres hervorragenden forums.
    mein derzeitiges hauptproblems sind meine isliosakralgelenke. mein orthopäde hat mich mit horror-verdachtsdiagnosen überhäuft und mich auf borriliose, morbus bechterew, rheuma etc. durchchecken lassen. ohne befund. das mrt bild ergab keine entzündungszeichen aber kalkablagerungen und nicht eindeutig zuordbare signale im rückenmark, woraufhin ein differentialblutbild mit dem ergebnis sehr guter werte gemacht wurde. eine bekannte heilpraktikerin testete immunsystem , organe etc. mittels eines bioresonanzverfahrens und kinesiologischer tests mit dem ergebnis, das ich meine 4-5 amalgamfüllungen rausmachen lassen sollte. dafür habe ich jetzt einen ersten”besichtigungstermin” bei einem zahnarzt mit erfahrung auf diesem gebiet.
    darüber hinaus habe ich letztes jahr 3 leberreinigungen nach dr. clark gemacht, sowie eine parasiten- und blut kur. damit begann für mich das thema entsäuerung, mit der ich noch heute beschäftigt bin. habe ihr mineralprodukt erstanden, mache basenbäder, habe die ernährung umgestellt, trinke brennesseltee etc.
    jetzt meine frage:
    – worauf muss ich bei der amalgamentfernung und er ausleitung achten?
    bisher wurde mir selen empfohlen und ich nehme z.zt. kolloidales silber (täglich 2 teel.)
    – fällt ihnen noch etwas zu meinen gelenken ein? (ausser gymnastik, die hilft, aber das problem nicht beseitigt.)

    allerbeste grüsse und vielen dank für die vielen wichtigen informationen!
    gruss, uli-24 🙂

    #33720
    dg
    Verwalter

    Hallo Uli,

    in der Tat können Schwermetalle auch auf Gelenke und den Ischias einwirken. Selbst Bandscheibenvorfälle können so ausgelöst werden.

    Dies ist meist in der Kombination mit der Übersäuerung zu sehen.

    Ich würde die 4-5 Plomben auf 2 Mal rausmachen lassen mit ca. 6 Wochen Abstand. 1 Mal bedeutet auch 3 Tage hintereinander je eine Plombe, wenn es nicht an einem Tag geht. Wichtig, dann aber der Abstand!

    Begleitend hochdosiert saubere (entfernt) 10-20g pro Tag. Schon paar Tage vorher beginnen.

    Zu stärkeren Mitteln (Chelaten würde ich erst nach dem Entfernen raten).

    WICHTIG: Schwermetalle werden über die Niere nur bei basischem/neutralen Urin ausgeschieden. Also bitte unbedingt remineraliesieren und entsäuern, sonst kann das Entfernen zur Vergiftung werden.

    Deshalb rate ich dringend zu Basenpulver (siehe Citrate im Shop) und auch zu Pianto. Dies erleichtert die Ausscheidung von Schwermetallen kolosal.

    3 Monate nach der Entfernung rate ich dann zu einem Mobilisationstest und dann sieht man weiter….

    Dominik Golenhofen

    #33951
    uli-24
    Teilnehmer

    hallo herr golenhofen,
    ertmal vielen dank für ihre antwort. wo kann man denn einen mobilisationstest machen lassen und wie hoch muss ich mineralien, die ich derzeit schon nehme, und pianto dosieren?
    beste grüsse, uli-24

    #33967
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    zu dem Mobilisationstest kann ich Ihnen eine adresse zukommen lassen.

    Unsere Citrate (Basenpulver) aus dem Shop dosiert man mit 1 ML pro Tag und kontrolliert den Urin von den Mahlzeiten und der sollte bei 6,5 und höher liegen. Sonst darf man mehr nehmen.

    Pianto 3 x 1 TL wüdre ich als guten Mittelweg sehen. Wer will darf auch mehr.

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.