Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #25992
    marc
    Teilnehmer

    Hallo,

    mein Vater ist an Krebs erkrankt. Der Tumor ist glücklicherweise zur Zeit ganz gut unter Kontrolle und wächst nicht weiter. Trotzdem wurden durch den Tumor die Gallengänge verengt und es mußte ein Stent gelegt werden. Kurz darauf entzündenten sich die Gallengänge, es wurde etwas spät erkannt und mein Vater mußte daraufhin einige Wochen im Krankenhaus verbringen. Nach seiner Entlassung sagte sein Onkologe, es würden immer Keime und Erreger bleiben und er müßte deshalb prophylaktisch Antibiotika nehmen. Das macht er mittlerweile seit mehreren Monaten. Sein Hausarzt und ich sehen das allerdings sehr skeptisch, auch weil er immer mehr Probleme (Schmerzen / Krämpfe) mit dem Stuhlgang hat. Die Darmflora wird natürlich ständig geschädigt und jetzt fragen wir uns was machen. Ich würde ihm gerne gute Präparate zum Aufbau der Darmflora verabreichen. Mir ist klar, daß die Antibiotika alles wieder zunichte macht (ist wie gleichzeitig Gasgeben und Bremsen) aber trotzdem möchte ich versuchen, seine Probleme zu lindern. Würde es aus Ihrer Sicht helfen, wenn er beispielsweise Darmflora Pro verwenden würde ??

    Vielen Dank und Grüße
    Marc

    #39484
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    ja, Darmflor Pro sollte er unbedingt mindestens 3 Monate nach den Antibiotika einnehmen, um den Schaden der Antibiotika etwas einzudämmen.

    Generell sollte man bei Krebs auch immer an den Ursachen arbeiten. Ich würde Ihrem Vater da mal eine Beratung bei einem ganzheitlichen Krebsberater empfehlen. http://www.ganzheitliche-krebsberatung.de/

    Da wird er dann weiter Anleitungen zur Selbstheilung und Ernährung bekommen und vielleicht auch einen gute Tipp, welcher Arzt ihm weiter helfen könnte.

    Alles Gute

    Dominik Golenhofen

    #39634
    marc
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    vielen Dank für die Antwort. Wir haben zwischenzeitlich auch den pH-Wert des Urins gemessen. Es kann sein, daß er mal den ein oder anderen Toilettengang vergessen hat.

    05.01.12
    8 Uhr = 7,3
    10 Uhr = 7,3
    14 Uhr = 6,4
    15.45 Uhr = 6,1
    22 Uhr = 6,4

    06.01.12
    5.30 Uhr = 7,3
    9 Uhr = 7,0
    14.30 Uhr = 6,7
    15.45 Uhr = 6,4
    23.30 Uhr = 7,3

    07.01.12
    5.30 Uhr = 7,3
    8 Uhr = 7,3
    14 Uhr = 6,7
    16.30 Uhr = 6,1
    19 Uhr = 5,5
    21 Uhr 6,1

    08.01.12
    4.30 Uhr = 7,0
    10.30 Uhr = 6,4
    13 Uhr = 6,7
    14.30 Uhr = 7,0
    16 Uhr = 6,7
    19.30 Uhr = 6,4
    21.30 Uhr = 7,0

    09.01.12
    1.30 Uhr = 7,3
    4 Uhr =7,0
    6.30 Uhr =7,3
    8.30 Uhr =7,3
    10.30 Uhr = 7,0
    12.30 Uhr = 7,0
    14.30 Uhr = 6,7
    17 Uhr = 6,1
    18 Uhr 6,4

    Er hat allerdings gesagt, er ist sich nicht sicher ob er die Farben richtig interpretiert 🙁 ich denke aber, der Tagestrend sagt auch schon einiges aus.

    Irgendwie scheinen die Nieren über Nacht nicht genug Säure auszuscheiden. Ich hab gedacht, basische Bäder könnten da helfen. Was meinen Sie ?

    Freundliche Grüße und danke für die Hilfe.
    Marc

    #39758
    dg
    Verwalter

    Hallo Marc,

    Sie haben die Werte richtig interpretiert. Morgens viel zu hoch, also die typische Nierenblockade. Ich sehe das öfters bei Krebs. Deshlab wären natürlich unbedingt Basenbäder anzuraten. Am Besten jeden Tag in die Wanne.

    Ansonsten unbedingt die Entsäuerungskur III machen. Ihr Vater sollte dabei Pianto so hoch dosieren, dass es leichten Durchfall hat. Dann kann er maximal entgiften und das benötigt er jetzt dringend!

    Alles Gute

    Dominik Golenhofen

    #42276
    markumi
    Teilnehmer

    Hallo Miteinander,

    Ich wurde letzten Montag überraschend operiert und bekam seither Antibiotika, welche morgen verbraucht sind.
    Welche Maßnahmen, von den anderen anstehenden Projekten entsäuerung und Darm Reinigung mal abgesehen, sollte ich nun ergreifen um die Schäden des Antibiotikums erst einmal einzudämmen?

    Probiotische Mikroorganismen und anschließend Darmflor

    oder gleich beides gleichzeitig?

    Und wie lange das ganze?

    Danke,
    Lg

    #42296
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Guten Tag Markumi,

    schön, dass Sie nicht denken, dass das Antibiotika die Endlösung ist.

    Um dem Antibiotika aktuell entgegenzuwirken nehmen sie in den ersten 4 Wochen jeweils morgens und abends nach dem Essen eine Darmflor Pro.
    Dann weitere 8 Wochen jeweils 1 x Darmflor Pro. Achten Sie während der Zeit auf eine basische Ernährung und reduzieren Die den Zucker und Mehlprodukte (Nudeln, Brot, …)

    Wie war denn Ihr Darmzustand vor der OP? Wenn Sie keine Verdauungsprobleme hatten oder müde nach dem essen waren, und sich basenüberschüssig ernähren. (wenig Zucker und Mehlprodukte und viel Gemüse) dann reichen die Darmflor Pro in der Regel aus.
    Gibt es eine Stuhlanalyse, mit pH-Wert? Ist dieser sehr hoch, dann nehmen Sie die Probiotischen Mikroorganismen gleich mit dazu.

    Wenn Sie sicher gehen wollen können Sie die Probiotischen Mikroorganismen gleichzeitig nehmen. Dann vor dem Essen die PM und nach dem Essen die Darmflor pro.

    Für weitere Maßnahmen messen Sie am besten Ihre pH-Werte, dann sehen Sie, was Sinn macht.

    Gruß
    G.Schmitz

    #42505
    smile
    Teilnehmer

    Guten Tag,

    ich musste wegen einer Mandelentzündung Antibiotika einnehmen und jetzt möchte ich meinem Körper etwas Gutes tun.

    Es wurde von Frau Schmitz geschrieben, dass wenn man auf Nummer sicher gehen will, zu den Darmflora Pro noch die PM nehmen soll. Nun frage ich mich wie viel ich von den PM einnehmen soll und über was für einen Zeitraum?

    Besten Dank schon mal für Ihre Antworten.

    Mit besten Grüßen,

    Smile

    #42543
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Guten Tag smile,

    am besten misst man seine pH-Werte.

    Wenn man dann noch mehr weiß, wie Ihre Verdauung ist, ob Sie generell Probleme mit dem Darm haben oder ob Sie eher immer super fit sind, kann man die Dosierung festlegen.

    20 ml zu vor jeder Mahlzeit ist die Basis. Wer dauerhaft Probleme hat kann auf 50 ml vor jeder Mahlzeit steigern.

    Gruß
    G.Schmitz

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.