Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #25062
    knuddellina
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,
    super, dass ich Ihre Website gefunden habe. Vielleicht können Sie mir ja helfen.
    Ich bin noch ziemlich jung (23 Jahre), habe aber schon eine lange Arztodysee hinter mir. Psychisch vorbelastet bin ich durch meinen Vater, der manisch-deppressiv war, er hat sich im Mai 2007 das Leben genommen.
    2006 wog ich über 100 kg (Größe 1,60m) und ich hatte ständig Bauchschmerzen und Durchfall. Ende 2006 wurden dann Gallensteine entdeckt. Wo die Diagnose kam, wurde mir schlagartig klar, dass ich mein Leben so nicht weitermachen kann. Und so stellte ich meine Ernährung um und nahm von Ende 2006 bis 2008 ganze 30 kg ab. Im Januar 2007 wurde meine Galle operiert. Doch die Bauchbeschwerden blieben.
    Ich habe im April 2009 eine ganze Woche im Krankenhaus verbracht, weil mein Zustand bald nicht mehr zu ertragen war. Hoher Puls, nachts hab ich gedacht mein Herz kommt durch die Brust, niedriger Blutdruck ( 90/60 ) mit viel Schwindelgefühle und vorallem aber auch die Bauchbeschwerden.

    Ich habe nun festgestellt, wenn ich früh nach dem Aufwachen nicht bald etwas esse, bekomme ich gelblichen Durchfall und der brennt ganz dolle. Ich bilde mir ein, dass das die Gallensäure ist, die da durchfließt, wenn nichts im Magen ist, wo die sich aufsaugen kann. Könnte das stimmen?

    Im Krankenhaus haben die mich total auf den Kopf gestellt und alles untersucht, u.a. auch Darmspieglung und Magenspielgung gemacht. Es kam überall nichts heraus. Zu guter Letzt empfohlen sie mir Antideppressiva und schickten mich nach Hause. Die Beschwerden bleiben jedoch. Und das Mittel will ich nicht nehmen, da ich mitbekommen habe, was es mit meinen Vater gemacht hat. Ich möchte es aus eigener Kraft schaffen.

    So nun habe ich die folgenden Werte:
    20.01.2010: 6:28Uhr-6,5 ; 10:30Uhr-5,8 ; 18:45Uhr-6,5
    21.01.2010: 6:30Uhr-6,2 ; 10:08Uhr-5,5 ; 15:18Uhr-6,5 ; 21:25Uhr-5,5
    22.01.2010: 6:20Uhr-6,2 ; 14:00Uhr-6,0 ; 21:30Uhr-5,8

    Ich habe durch die Messung gemerkt, dass ich wahrscheinlich zu wenig auf Toilette gehe, ich trinke jedoch an die 1,5 Liter am Tag.

    Ich trinke früh eine Tasse Frauenmantelkrauttee und dann mach ich mir eine große Kanne Kamillentee. Den Rhythmus habe ich jedoch nur, wenn ich auf Arbeit bin und meinen geregelten Ablauf habe. Am Wochenende kann es wirklich dazu kommen, dass ich zu wenig trinke, weil ich es einfach vergesse. Manchmal wird mir dadurch auch schwindlig.

    Zur Zeit esse ich wieder viel süßes, dass muss ich zugeben und ich habe auch nun wieder 5 kilo zugenommen. Das muss im Sommer aber wieder anders werden. Dann gehe ich mit meinem Freund wieder walken. Aber jetzt friere ich immer so und dann noch raus gehen, dass ist nicht so mein Ding.
    Das frieren ist auch lästig, da können 22 Grad im Raum sein, ich friere jedoch trotzdem. Eigentlich seit ich so viel abgenommen habe.
    Wenn Sie noch Fragen haben, dann schreiben Sie einfach, ansonsten wäre ich für jegliche Hilfe sehr dankbar.

    Viele Grüße
    Knuddellina

    #34137
    dg
    Verwalter

    Hallo Kunddelina,

    solche Arzt-Reisen kenne ich zu genuege. Im Forum hier werden Sie auch jede Menge weitere finden…..

    1,5 Liter ist bei 75 kg zu wenig. Man benoetigt 1 Liter pro 25kg somit 3 LITER !!!!!

    Dieses Trinken ist der 1. wichtige Schritt fuer Sie!

    Das mit der Galle kann so nicht sein, den die Anatomie ist anders, aber lassen wir das Erklaren der Symptome. Denken Sie ganzheitlich und suchen Sie nie bei einem Organ die Ursache….

    Wie Sie sehen, sind Sie durchweg sauer. Also die Entsaeuerungskur I beginnen. Fuer dem Darm waere natuerliche eine Sanierung auch Pflicht, doch vielleicht nicht zu viel auf einmal. Wenn Sie wollen, koennen Sie schon mal mit Probiotischen Mikroorganismen beginnen, sonst nur die Entsaeuerung.

    Nehmen Sie die Antidepressiva???

    Uebrigen sind die kalten Extremitaeten ein typisches Zeichen fuer eine Uebersauerung und einen Vitaminmangel. Wenn Sie im Forum ueber abnehmen und Mineralmangel nachlesen, dann wird denke ich einiges klar.

    Gruesse und viel Erfolg!

    Dominik Golenhofen

    #34146
    knuddellina
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    Dankeschön für Ihre Antwort.

    Sie fragten, ob ich das Antideppressiva nehme – nein bis jetzt liegt es noch unangetastet bei mir im Schrank. Ich will es nicht nehmen.

    ok, dann werde ich mir die pobiotischen Mikroorganismen bestellen. Wie lange, denken Sie, soll ich die denn einnehmen erstmal? Bis ich eine Flasche geschafft habe oder dann noch mehrere?

    Und was denken Sie, was es mit dem Durchfall zu tun hat, den ich bekomme, wenn ich längere Zeit nichts esse? Hat es nicht mit der Galle zu tun?

    Und wie bekomme ich raus, bei welchen Mineralien ich einen Mangel habe? Kann das der Hausarzt feststellen?

    Für eine weitere Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.
    Viele Grüße
    Knuddellina

    #34172
    knuddellina
    Teilnehmer

    oh man gestern war es wieder schlimm mit dem Durchfall.

    Ich bin um sechs Uhr wach geworden und dann aber immer mal wieder eingeschlafen. Konnte gestern mal ausschlafen, weil ich einen Tag frei hatte. Dann bin ich halb 9 aufgestanden und bekam wieder schlimme Bauchschmerzen und dann wieder Durchfall, gelb und gebrannt hat er.

    Was ist denn das. Es gibt doch so viele Leute, die auch bis 9 Uhr schlafen und nicht gleich Durchfall bekommen.
    Als ich dann was gegessen hatte wurde es besser, die Zeiten, in denen ich immer wieder auf Toilette musste wurden länger und gegen mittag wars wieder vorbei.

    Aber das ist alles so beunruhigend!

    #34218
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    sehr schön, dass Sie die Anti-Depressiva nicht benötigen. Dies wirkt sich sehr positiv aus!

    Eine Darmsanierung dauert viele Monate, so dass ich Ihnen schon rate, mehrer Flaschen der Probiotika zu trinken. Immer kontinuierlich den Darm unterstützen.

    Ich glaube nicht, dass der Durchfall vom nicht essen kommt. Evtl. haben Sie eine versteckte Allergie? Sollte es unter der Entsäuerung in 3 Wochen nicht besser werden, sollten Sie mal Gluten und alle Milchprodukte meiden.
    Denn Zusammenhang mit der Galle erkenne ich nicht. Eher schon die Bauchspeicheldrüse.

    Welche Mineralien fehlen ist schwer herauszubekommen. Das Problem ist meist ein Spurenelementmangel (diese Spurenelemente kann man nicht testen) und ein genereller Basenmangel. Diesen Basenmangel bekämpfen Sie nun mit der Entsäuerungskur I! Die Spurenelemente bekommen Sie durch die hoffentlich jetzt sehr gute Nahrung (Ohne Zucker …..).

    Ich glaube gerne, dass Sie sehr beunruhigt sind. Aber geben Sie Ihrem Körper Zeit und nicht noch mehr Stress.

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.