• Dieses Thema hat 1 Antwort und 1 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 13 Jahre von dg.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #25680
    indianer
    Teilnehmer

    Einen schönen guten Tag!

    Ich las mich die letzten Tage hinsichtlich dieser Thematik (siehe Titel) ein, und habe eine Frage. Zunächst ein riesengroßes Lob an dieses Forum! Ich empfehle das Forum, und alles was dazugehört, gerne weiter!

    Ich habe, nachgewiesen durch eine Stuhlprobe, blastocystis hominis (“mäßig viele”) und, aufgrund der Ärzte, die mir kein Antibiotikum verschreiben wollen, vor, mich einer “Para-Rizol”-Kur zu unterziehen. Ich habe mir dies in der Apotheke bestellt (bzw. ich habe bestellt: “Ölekomposit Gewürznelke”)
    Ebenso: leicht erhöhte Leberwerte. Deshalb: (gleichzeitige) Leberreinigung empfohlen?

    Nun wollte ich wissen, ob eine “Behandlung” damit ausreicht, oder ob noch etwas anderes davor/danach eingenommen werden soll. Anders gesagt: was soll ich neben Para-Rizol/Ölekomposit Gewürznelke noch einnehmen? (-> blastocystis hominis)

    “Die Kapseln” (Parasitenkur nach Dr. Clark) kann man außer acht lassen, da in Para-Rizol die drei wichtigsten Dinge enthalten sind, um das Umfeld ausreichend “Parasitenfeindlich” zu verändern (Schwarzwalnuss/Wermut/Nelke). Ist das richtig? Die Einnahme Para-Rizol – 1 Monat – alle zwei Tage um 3×1 Tropfen erhöhen.

    Bewirkt Para-Rizol genug, um die “Eier” und die Parasiten gleichermaßen eingehen zu lassen? Wie steht es um einen Rückfall?

    Ich möchte alles tun, um diese Sache ein für allemal hinter mir zu lassen.

    Ich weiß von Probiotische Mikroorganismen (hier im Shop- 1000ml) die es gilt, ggf. zusätzlich einzunehmen. Wann genau? Während einer Kur mit Para-Rizol oder danach/davor? Ist das egal, da Para-Rizol/Ölekomposit Gewürznelke ausreichend?

    Über einige weitere ‘Hinweise’ wäre ich unendlich dankbar!

    Liebe Grüße
    indianer

    #37788
    dg
    Verwalter

    Hallo Indianer,

    ich selber hätte bei den gleichen Beschwerden auch zum Para-Rizol gegriffen. Leider gibt es zu ihren Parasiten keine Studien mit Para-Rizol. so dass wir nicht wissen ob man die Eier abtöten kann. Auch die Dauer der Einnahme ist nicht klar. Ich würde mit 3 Monaten beginnen und dann eine Stuhlprobe zur Kontrolle geben.
    Die Dosierung wie von Ihnen angepeilt ist OK. Ich gehe gewähnlich auf max 3×10 oder 3×15 Tropfen pro Tag.

    Die Leber ist sicher durch die Parasiten überlastet. Wieweit der Darm sonst geschädigt oder besser betroffen ist, kann ich übers Internet nicht sagen. Aber ein aufbau mit Probiotischen Mikroorganismen wäre sicher nicht schlecht. Man nimmt diese dann einfach 2 Stunden zeitversetzt vom Rizol 2-3 mal täglich ein. Eine Leberreinigung sehe ich momentan nicht als erforderlich an. Vielleicht nach der Parasitenkur.

    Ansonsten können Sie nur generell etwas für Ihr Immunsystem tun. Haben Sie Probleme mit den toten Zähnen oder sind Sie übersäuert? Falls ja, wäre auch dies gut zu beseitigen, weil Sie dann die Parasiten sicher besser loswerden können.

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.