Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 17)
  • Autor
    Beiträge
  • #24028
    shizuka
    Teilnehmer

    Ich bin 18 Jahre alt und war mein Leben lang (was ja nicht sehr lang ist ūüėČ immer gesund. Meine Verdauung war noch nie die Beste, aber ernsthafte Probleme hatte ich nicht. Seit einiger Zeit aber, sch√§tzungsweise 5 Monate, geht es mit meiner Verdauung rapide bergab. Mittlerweilen bekomme ich fast nach jedem Essen nach ein paar Minuten schon sehr schlimmen Durchfall; heute z.B. hatte ich schon wieder 5 solcher Durchf√§lle, bis jetzt. Zus√§tzlich zu den Stuhlproblemen kommen noch arge Bl√§hungen, Unwohlsein, Schw√§chegef√ľhle und Bauchblubbern (ich wei√ü nicht,wie ich es anders bezeichnen soll; es f√ľhlt sich an wie eine Horde kleiner Tiere, die durch meinen Bauch tanzen) bis hin zu Kr√§mpfen (diese aber seltener). Ich vermute, dass durch diese Verdauungsprobleme auch mein Immunsystem leidet, denn ich bekomme in letzter Zeit sehr viele Infektionen, momentan schon wieder eine enz√ľndete Stelle im rechten Mundwinkel, die ich gar nicht mehr richtig los bringe,trockene entz√ľndliche Haut, wieder viele Pickel, obwohl meine Akne eig. schon l√§ngst vorbei war, und Erk√§ltungen etc. … Mein Frauenarzt sagt au√üerdem, dass bei mir die Pille (eine Mikropille) nicht mehr wirkt, wegen der st√§ndigen Durchf√§lle, und tats√§chlich hatte ich letzten Monat schon eine Zyste im Uterus, die da eig. mit Pille gar nicht sein d√ľrfte. Nun muss ich wohl auf das Implanon umsteigen, nur deswegen ūüôĀ Jedenfalls war ich schon beim Internisten wegen der Probleme,man hat aber in Stuhlprobe und Blutbild nichts Auff√§lliges entdeckt. Der Arzt meinte, ich sollte mal probieren, ob ich irgwelche Lebensmittel nicht vertrage, wenn es trotzdem schlimmer werde, solle ich in ein paar Monaten (!!) zur Darmspiegelung, er halte dies aber f√ľr “mit Kanonen auf Spatzen schie√üen”. Man kann es vll nachvollziehen, wie hilflos ich mir nun schon wieder vorkam. Ich f√ľhlte mich nicht ernst genommen. (Nebenbei kann ich Hypochondrie ausschlie√üen ūüėČ Ich hab es nun eine Woche oder l√§nger ohne Laktose versucht, es wurde auch eben etwa 4 – 5 Tage besser (ich hatte auch Laktase gekauft), aber nun ist mein Durchfall trotzdem (!) schlimmer denn je zur√ľckgekehrt. Ich wei√ü nicht mehr, was ich tun soll. Ich habe auch keine Ahnung mehr, was die Ursache sein k√∂nnte, nebenbei bin ich v√∂llig verzweifelt ūüėČ … meine Lebensqualit√§t hat sich extrem eingeschr√§nkt, ganz zu schweigen von Konzentration und Leistungsf√§higkeit, und das kurz vor dem Abitur ūüôĀ Ich hoffe inst√§ndig, dass mir jemand helfen kann, denn so geht das nicht mehr weiter.

    Mit freundlichen Gr√ľ√üen,
    Shizuka

    #28574
    babsi
    Teilnehmer

    Hallo Shizuki !

    Also wenn ich Deinen Beitrag so lese, erinnert mich das sehr an meinen Vater. Der hatte die gleichen Sympthome wie Du und bei einer Magenspiegelung stellte sich heraus, das er einen Virus hatte, der nur mit Antibiotika zu behandeln war. Beim Blutbild und anderen Untersuchungen hatte man auch nichts feststellen können.
    Mein Vater hat bis dahin ( bevor er behandelt wurde ) 10 Kilo abgenommen und wir alle hatten schon Angst, das er womöglich Krebs habe.
    Nun, das wurde dank der Spiegelung ausgeschlossen.

    Zur Deiner Beruhigung kann ich nur sagen, das mein Vater auch große Angst vor M.S. hatte um dann aber hinterher meinte, das es gar nicht so schlimm wäre.
    Ich weiß es ist einfach gesagt, wenn man nicht selbst betroffen ist, aber hab keine Angst davor. Ich bin sicher, das Du anschließend beruhigt bist, wenn Du dann endlich weißt, was Du hast, oder bzw. was nicht.

    Ich hoffe es geht Dir bald besser !
    Nur noch eine Frage, ging die Zyste bei Dir von alleine weg ? Ich habe n√§mlich selbst gerade ein Problem damit…

    Also dann, alles Gute !

    Babsi

    #28575
    shizuka
    Teilnehmer

    Hi Babsi!
    Danke f√ľr die Antwort ūüôā Das mit der Zyste … das kann ich dir leider erst am 6.11. beantworten, da habe ich erst wieder einen Termin beim Frauenarzt bekommen. Mir ist aber gesagt worden, dass die Zyste, die bei mir ja nicht befruchtet worden ist oder √Ąhnliches,meistens nach 20 – 40 Tagen von selber wieder weggeht, dh sich aufl√∂st und dann ganz normal raus kommt ^^ Aber ich versprech dir, dass ich nach meinem Termin beim FA noch mal schreibe, und genau sage was los ist. Ich hoffe, du hast selber noch mal einen Termin, denn ansehen sollte sich dein FA die Zyste schon noch mal. Ich w√ľnsch dir selber gute Besserung, und mach dir da nicht zu viele Sorgen deswegen, wie gesagt geht die normal von selber weg. Ein sch√∂nes Wochenende noch ūüėČ

    #28576
    babsi
    Teilnehmer

    Hallo Shizuka !

    Danke f√ľr Deine schnelle Antwort. Ich werde wohl wirklich f√ľr n√§chste Woche nochmal einen Termin machen, denn nun habe ich schon fast drei Wochen Blutungen und das ist ja wohl nicht mehr normal.

    Ich hoffe es geht Dir auch schnell besser. Mu√üt Du auch immer so viel aufsto√üen und f√ľhlst Dich so aufgebl√§ht ? Ich habe meinen Vater n√§mlich vorhin nochmal gefragt und das war bei ihm immer so. Und auch diese Kr√§mpfe nach dem Essen. Das ging dann soweit, das er fast gar nichts mehr a√ü und dann die 10 Kilo abnahm.

    Ein Gutes hatte es ja, denn er mußte abnehmen wegen seines Blutdruckes. Nun ist das geschafft und seinem Magen geht es auch wieder gut.

    Ach ja, er meinte noch, das man von der Spiegelung kaum was merkt, da man 1. ein Beruhigungsmittel bekommt und 2. der Hals mit einem Spray eingespr√ľht wird. Dadurch merkt man diese Sonde nicht.

    Also nochmals alles Gute !
    Und auch noch ein schönes Wochenende !

    Babsi

    #28577
    shizuka
    Teilnehmer

    Ich finde das so lieb von dir, dass du auch extra noch mal deinen Vater gefragt hast ūüôā Ja, mir geht’s genauso, werde auch n√§chste Woche noch mal einen Termin beim Arzt machen m√ľssen.
    St√§ndige Schmierblutungen? Nimmst du denn eine Pille oder eine andere, vll f√ľr dich neue, hormonelle Verh√ľtung? Dann k√∂nnte es n√§mlich sein, dass du die nicht vertr√§gst oder die zu schwach f√ľr dich dosiert ist. Aber wenn du sowas nicht nimmst… Kann es vll auch sein, dass sich diese Zyste ganz langsam aufl√∂st (weil 4cm ist ja doch schon ziemlich gro√ü), und daher die Schmierblutungen kommen? Ich habe die √ľbrigens nicht, allerdings waren meine letzten Tage viel l√§nger als sonst, ca. 2-3 Tage mehr als √ľblich. Hat dein Arzt die Zyste im Ultraschall festgestellt und gesehen? Weil mir gesagt worden ist, sollte das Bild der Zyste sehr, sehr hellgrau erscheinen, dann k√∂nnte es evtl. sein dass sie von selber nicht mehr weggeht und man sie operativ entfernen m√ľsste( wobei sie dann auch nicht gef√§hrlich f√ľr dich w√§re). Aber ich glaube, dann h√§tte dein Arzt dich schon informiert, das darf er ja nicht verschweigen. Ansonsten merkt der K√∂rper ja irgwann,dass da nichts draus wachsen kann und st√∂√üt sie ab (wo sie vorher sogar bis zu 8 cm gro√ü werden kann). Aber geh trotzdem sehr bald noch mal zum Arzt und sag mir dann vll was los war ^^
    Lg shizuka ūüôā

    #28605
    dg
    Verwalter

    Sehr geehrte Shizuka!

    Ich w√ľrde nicht gleich eine Darmspiegelung machen und stimme hier Deinem Artz zu. Der Tipp von Babsi mit Ihrem Vater ist sehr nett, aber er hatte ja eine MAgen und keine Darmspiegelung bekommen und wenn ich so Deine Probleme h√∂re so passt dies garnicht so gut.

    Ich w√ľrde sehr stark vermuten, dass mehre Probleme haben:
    1. Eine oder mehrer Allergien von Typ 4 http://www.agenki.de/gesundheits-ratgeber/allergie-typ-iv.php
    2. Eine Pilzbelastung
    3. Einen Mineralmangel

    Sie k√∂nnen dies mit Einsatz und Disziplin selber gut in den Griff bekommen. Ich kann Sie hierbei gerne unterst√ľtzen.

    Was m√ľssen Sie tun:
    1. Befolgen Sie die Reglen unseres Ratgebers, sprich leben ohne Zucker, Schweinefleisch usw..
    2. Da wir nicht wissen welche Allergie Sie haben, m√ľssen wir raten und nehmen die h√§ufigsten Allergien an: Weizenallergie und Milchallergie.
    Hier aber jede Spur meiden d.h. 100%
    3. Unsere Pilzdiät einhalten siehe oben im Forum.

    Dies alles m√ľssen um einen Erfolg erkennen zu k√∂nnen, mindestens einen Monat machen.

    Dann sehen wir weiter….

    Dominik Golenhofen

    #28653
    shizuka
    Teilnehmer

    An Babsi:
    Die Zyste in meinem Uterus hat sich vollst√§ndig aufgel√∂st, mein Arzt meint, es ist jetzt wieder alles ok. Ich hoffe, dass es dir auch schon besser geht! Im Moment teste ich die “Cerazette”, eine Gestagen – Pille, die ich als Vortest zum “Implanon” nehmen soll, 2 – 3 Monate lang. Mal sehen, ob die vielen Nebenwirkungen, die ihr nachgesagt werden, auch bei mir eintreffen ūüėĮ

    Sehr geehrter Herr Dr. Golenhofen,
    nach wiederholtem Besuch meines Internisten hat dieser eine Darmspiegelung f√ľr mich veranlasst. Des Ergebniss dieser Untersuchung war die Feststellung einer Entz√ľndung in meinem Darm. Mein Arzt meinte, dass diese von selbste wieder verschwindet und nicht chronisch ist. Allerdings sagte er etwas von der M√∂glichkeit, dass diese Entz√ľndung und meine h√§ufigen Bl√§hungen evtl. von einer Unvertr√§glichkeit herr√ľhren k√∂nnte. Lactose – und Gluten – intoleranz kann ich jedoch ausschlie√üen. Nur meinte der Internist, ich sollte normal weiteressen wie bisher und die Heilung der Entz√ľndung (mein Durchfall ist tats√§chlich besser geworden) abwarten. Es sei fast unm√∂glich, bei den heutzutage in der Nahrungsmittelherstellung benutzten Chemikalien, festzustellen, was ich denn nun nicht vertrage. Au√üerdem sei meine Darmflora geschw√§cht.
    Mehr weiß ich im Moment leider auch nicht.
    Vielen Dank f√ľr Ihre Antwort
    MfG Shizuka

    #28658
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Genau aus diesem Grund hatte ich von einer Darmspiegelung abgeraten, denn nun sind Sie so schlau wie vorher. Der klassische Tipp ist: Essen Sie alles was Ihnen schmeckt! Dies ist so ein falscher und bl√∂der Rat des Arztes!!! Wenn Sie Gl√ľck haben, wird sich wirklich alles von selber wieder regeln, aber vielleicht auch nicht. Ich m√∂chte Ihnen keine Angst machen, aber genau so ist der Anfang aller Darmprobleme von nur einem Reizdarm √ľber eine Collitis bis hin zum Morbus Chron. Jetzt ist eine Heilung noch leicht, aber nat√ľrlich sind Sie so gesund, dass Sie keine Lust haben etwas zu tun.

    Meine Empfehlung: √Ąndern Sie Ihre Ern√§hrung!

    Falls Sie nichts unternehmen wollen, d√ľrfen Sie sich dann in ein paar Jahren wieder melden, wenn die Probleme so schlimm sind, dass Sie bereit sind etwas zu unternehmen.

    Alles Gute

    Dominik Golenhofen

    #28669
    shizuka
    Teilnehmer

    Guten Abend.
    Ich wei√ü nicht, ob ein Internist wirklich so wenig Ahnung hat, wie Sie meinen, aber ich respektiere Ihren Rat und achte mehr darauf,was ich esse. Nur ist es nicht etwas √ľbertrieben, dass ich komplett auf Fleisch und Zucker verzichten soll? Ich bin doch nicht allen Lebensmitteln gegen√ľber intolerant, oder?
    Wie sollte ich meine Ern√§hrung Ihrer Meinung nach √§ndern? Und wieso werde ich dann wieder gesund oder bleibe es? Ich w√ľrde auch gern wieder meine alte Pille einnehmen, da ich die Cerazette und somit das Implanon scheinbar nicht vertrage, aber wenn mein Darm immer noch krank w√§re, k√∂nnte ich keine Pille nehmen, da die Wirkstoffe dann nicht aufgenommen w√ľrden…
    Mfg Shizuka

    #28670
    shizuka
    Teilnehmer

    Der Durchfall ist immer noch nicht zur√ľckgekehrt, au√üer vll zweimal in einer Woche, da habe ich einmal ein Fertignudelprodukt gegessen (mein Freund bekam da auch Durchfall) und vorgestern einfach so, meiner Meinung nach (auch mein Freund hatte wieder die selben Probleme, obwohl er sonst eine 1aVerdauung hat). Bl√§hungen habe ich wie immer, vll immer noch etwas st√§rker. Lefax Extra hilft gar nichts. Auf die Toilette muss ich immer noch √∂fter als normal, im Schnitt 2mal pro Tag,da aber alles relativ normal, vll etwas weicher noch. Jedenfalls ist es schon mal eine Erl√∂sung, nicht mehr nach JEDEM Essen auf die Toilette zu m√ľssen. Einen Pilzbefall konnte man nicht feststellen, Stuhlproben und Darmproben wurden ja entnommen.

    #28673
    fee
    Teilnehmer

    Hallo shizuka,

    ich m√∂chte Dir meine Erfahrung zum Thema Darmentz√ľndung mitteilen – ich denke, das ist SEHR aufschlussreich.
    Vor vielen Jahren kam bei mir relativ plötzlich viel Blut aus dem Darm.
    Neben der Angst, dass es b√∂sartig w√§re oder auch eine Colitits ulcerosa kamen sehr unangenehme Bauchschmerzen und h√§ufige Toilettenbesuche hinzu. Ein Enddarmspezialist kam zu dem Schluss, es sei eine Entz√ľndung und verschrieb mir ziemlich massive Medikamente, die die Sache auch nicht heilten. Die Entz√ľndung, das Blut, die Bauchbeschwerden blieben. Eines Jahres – es war in der Tat ein paar Jahre sp√§ter – beschloss ich, w√§hrend der Fastenzeit auf Zucker zu verzichten. Innerhalb dieser 6 Wochen h√∂rte es auf zu bluten und relativ schnell gingen die anderen Beschwerden weg. Das kann zeigen, wie wichtig die Ern√§hrung ist, aber auch wie wenig – dies soll kein Pauschalurteil sein – die Spezialisten teilweise wissen, bzw. wie wenig sie ganzheitlich denken.

    Fee

    #28676
    shizuka
    Teilnehmer

    Hallo Fee,
    danke f√ľr deine Antwort.
    Sind deine Beschwerden also komplett verschwunden? Mithilfe hundertprizentigem Zuckerverzichts? Aber braucht der Körper nicht Zucker zum Überleben? Zumindest ab und an?
    Medikamente habe ich keine verschrieben bekommen, mein Arzt meinte nur, ich solle mir nicht zu viele Sorgen machen.
    Liebe Gr√ľ√üe,
    shizuka

    #28680
    fee
    Teilnehmer

    Hallo shizuka,

    der Mensch braucht definitiv keinen Zucker zum Leben, vor allem keinen isolierten Zucker in Form des wei√üen Industriezuckers. Aber auch die anderen Zuckerarten k√∂nnen ung√ľnstig sein und z.B. Darmpilze unterst√ľtzen (lies mal hier auf der Homepage unter Verdauung, Anti-Pilz-Di√§t, …)

    Bei mir sind die Beschwerden alle verschwunden. Ich w√ľrde an deiner Stelle in jedem Fall einen Versuch machen, die Ern√§hrung √ľber eine l√§ngere Zeit deutlich zu verbessern – wie von H. Golenhofen beschrieben – und dabei vor allem den Zucker wirklich ganz wegzulassen.

    Fee

    #28683
    shizuka
    Teilnehmer

    Guten Abend,
    ich habe auch schon √∂fter geh√∂rt das Industriezucker schlecht f√ľr den K√∂rper ist. Ich werde, wie mir empfohlen, einmal versuchen meine Ern√§hrung umzustellen, auch wenn ohne Zucker zu leben schwierig wird ūüėČ Danke f√ľr die Tipps!

    #28685
    till
    Teilnehmer

    Hallo Shizuka,

    bei der Umstellung hilft die Darmreinigung, zumindest aber Einl√§ufe. Denn unser Appetit entsteht nicht im Kopf… ūüėČ

    Viel Erfolg – Till

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 17)
  • Sei m√ľssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu k√∂nnen.