Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #25792
    maikyman
    Teilnehmer

    Hallo,

    ich habe eine lange leidensgeschicht und werde versuchen mich kurz zu fassen:-).
    Also, ab ca. juni 2010 hat alles angefangen. ( davor hatte ich schon seit 2-3jahre ein schwaches immunsystem mit häufigen erkältungen mit antibiotikabehandlung. außerdem hatte ich einge wechselnde Sexualpartnerinen und häufig Pilz an der Eiche). Aber bin eigentlich ganz gut damit zurecht gekommen.
    Aber seit juni 2010 habe ich angefangen mich “schlecht” zu fühlen. Ich habe schmerzen (ziehen, stechen, druckgefühl) im rechten Oberbauch bekommen und manchmal sogar im ganzen rechten Rippenbogen. Bis November hab ich dann ca. 4Kilo ungewollt verloren und hab mich echt müde, abgeschlagen, überfordert gefühlt. Konzentrationsstörungen habe ich auch gehabt. Dann kamen noch juckende , empfindliche, brennede und rote Augen dazu, Fettansammlung am Bauch (trotz gewichtsverlus wurde bauch großer, fetter (und ich mache sehr viel fitness und achte auf ernährung) ) , Vollegefühl, aufgeblähter Bauch um mal einige Syptome zu nennen. Dies dauert im endeffekt auch bis heute an, also ein Jahr schon:-(.

    Was hab ich in der zwischenzwit gemacht?
    NAtürlich zich Arztbesuche und untersuchungen:

    HIV-Test
    Hepatitis
    Stuhuntersuchung auf Pilze (mehrmals)
    Abdomen-CT
    Ultraschall Abdomen und Schilddrüse(mehrfach)
    Darmfloraanalyse
    Große Blutuntersuchung
    Darmspiegelung
    Helicobacter-Test
    Eppstein-barr-Test

    Hoffe hab nichts großartig vergessen. Naja fast alles war ohne befund, nur eine leicht vergrößerte Schilddrüse wurde festgestellt (wobei Blutwerte ok waren). Und die Darmfloraanalyse hat ergeben, dass ich ein hochen Ph-wert habe (7,5) und einge Bakterien zu wenig habe.

    Dazu muss ich auch noch sagen, dass meine neue Freundinn, dann ab ca. November auch viele meiner Symptome bekommen hat…..Blähbauch, vollegefühl, abgeschlagenheit.

    Mein Naturheilverfahren-Arzt verordnete mir dann nach der darmfloraanalyse Probiotika und vitamine-Mineralien… .

    Symbioflor1
    Symbiolact comp.
    Symbiflor 2 ( aber erst nach 2Monaten sybioflor 1 , daher noch nicht eingenommen)
    hochdosierte Vitaminpräparate und Mineralien
    Lymphdiaral und
    Hepar-Hevert Lebertabletten.
    Das alles nehme ich bis jetzt noch.

    (Bei meiner Freundin ergab die Darmfloraanalyse(bei einem anderen Arzt) auch ein mangel an einigen bakterien und eins war stark überhöht und Candida trophikal (oder so ähnlich) wurde bei ihr festgestellt).

    Ich habe dann von mir aus zusätzlich mit meiner Freundin (wie es ihr arzt gesagt hat) nystatin genommen und es wurde zumindest einwenig besser.
    Durch die lebertabletten wurden zumindest auch meine Augenprobleme viel besser und die schwellung im rechten oberbauch (die ich so viele monate hatte ) ging fast weg. Der bauch war aber immer noch sehr fettig, obwohl ich dann mittlerweile ca10kilo ungewollt abgenommen habe. Die Anti-Pilzdiät habe und halte ich natürlich auch noch. Nytatin habe ich ca. 3Wochen genomme und nun seit ca. 2,5 Wochen beendet.
    JEtzt hab ich mir noch auf eigene Faus Regazym Plus geholt, weil ich dacht ich könnte meine Verdauung dmit ankurbeln, denn ich will nicht noch weiter abnehmen, bin schon ausgemagert….will so gerne wider meine 10kilo zunehmen. 🙁 Ich muss fast immer nach jeder mahlzeit kurz dadrauf auf Toilette und es kommt wieder raus…wobei ich slten durchfall habe.

    naja aufjedenfall ist es durch durch das regazym plus (nehme ich seit 3Tagen) wieder viel schlechter geworden (sonst hab ich nichts verändert, diät geht weiter….)
    ICh habe gestern Durchfall und helle lehmartige stühle bekommen und teilweise ein rumoren im unterbauch. Die schwellung im rechten oberbauch ist auch wieder da und der bauch ist wieder voluminöser als damals während nystatin und 1-2wochen danach.
    Wie und was kann es sein. Was soll ic tun. Bin echt langsam kraftlos und ich will nict noch weiter abnehmen:-(Will mein altes gewicht wieder und das mit meinem Bauch wieder alles in ordnung ist.Bin erst 27jahre alt.

    #38183
    maikyman
    Teilnehmer

    ahso, Mariendistel nehme ich auch noch zusätzlich und basenbäder und basenpulver habe ich auch eine zeitlang gemacht.

    #38184
    ndy
    Teilnehmer

    Hi!

    Als erstes wünsche ich Dir gute Besserung! Ich glaube, Du bist hier genau richtig.
    Sehe bei Dir sehr viele Parallelen zu meinem Krankheitsverlauf.

    Basenbäder + Basische Mineralien eine Zeit lang gemacht?
    Welche denn?
    Und warum nur eine Zeit lang? Bist Du nun entsäuert?
    Wie sieht es aus mit dem pH-Wert des Urins?

    Liebe Grüße

    #38194
    maikyman
    Teilnehmer

    hey, ja Basenbäder und Basenpulver habe ich ne zeitlang gemacht von dr. jacobs. “normale”Mineralien habe ich auch bestimmt 8Wochen genommen….hochdosiert.Hab das jetzt erstmal abgesetzt, da ich soviele andere sachen nehme. Soll ich es trotzdem weiter machen?

    #38203
    maikyman
    Teilnehmer

    Sehr geehrter Herr Golenhofen,

    können sie mir denn bitte helfen und was dazu sagen?

    #38332
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    keine Sorge ich antworte Jedem und immer der Reihe nach.

    Ich denke üder die Ursachen bzw. die Entstehung brauchen wir uns keine großen Gedanken zu machen, denn dSie hatte die übliche Phase, wo man noch so halb gesund ist und dann wird man mit den Antibiotika in die Katastrophe getrieben. Und da hat man dann den Salat und selbstverständlich bringen die Untersuchungen keine Heilung, weil man eben nichts findet, weil nichts da ist.

    Bitte geben Sie hier ins Fourm alle Schilddrüsen Werte mit Referenzwerten.

    Durch den Gewichtsverlust haben Sie dann selber den Rest verschuldet, denn wer Gewicht verliert, behält seine Toxine in sich und die Konzentration im Vergleich zu vorher pro kg Körpergewicht ist höher. Als ist der Zustand schlechter und die Körperfunktionen noch schlechter.

    Haben Sie früher bei dem Training “Mittelchen” eingenommen?

    Die bei Ihnen versucht Darmkur hat kaum Erfolg, weil eben nicht dich richtigen Sachen verändert werden. Wir haben ja ständig diese Versuche hier im Forum, wobei man eben sieht, dass diese Mittel bei chronischen Pilzen nicht greifen können, weil man eben das Milieu im Darm nicht grundlegend ändert.

    Ich rate Ihnen unbedingt zu richtigen Anti-Pilz-Kur. Begleitend wäre dann der pH-Wert zu messen, um zu sehen, wie wir entsäuern müssen.

    Ihr Enzympräparat kenne ich nicht, kann es also nicht beurteilen, würde es aber weglassen.

    Wie sieht es mit Ihren Zähnen aus? Amalgam gehabt? Tote Zähne usw….

    Wieviel Sport machen Sie momentan?

    Grüße

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.