• This topic has 27 Antworten, 3 Teilnehmer, and was last updated vor 12 Jahre by dg.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 28)
  • Autor
    Beiträge
  • #25243
    salome
    Teilnehmer

    Lieber Herr Golenhofen,
    ich leide schon seit mindestens 20 Jahren unter einer Pilzinfektion die immer wieder von verschiedenen HP bestätigt wurde, meine Hausarzt gab mir auch schon mal Nystatin was nichts brachte. Nun meint er, ich habe den Pilz im kopf. Ich habe schon sehr vieles versucht und weiß nicht wo nun eigentlich das Problem liegt.
    1999 wurde bei mir eine Hashimoto diagnostiziert und nehme seit dem 100 micro gramm Thyroxin täglich. Im Alter von 22 Jahren hatte ich meine erste OP (Labroskopie) zur Entfernung von Zysten, es folgten noch 2 weitere im Abstand von 10 Jahren wegen einer Sactosalpinx und immer wiederkehrenden Zysten. Der Eileiter auf der rechten Seite ist völlig aufgelöst und der auf der linken Seite enthält seit geraumer Zeit immer noch Flüssigkeit. Macht mir aber momentan keine Beschwerden. jedoch mein Hormonhaushalt scheint völlig aus dem Lot zu sein.Mein Darm ist wohl das größte Problem. Immer wieder Blähungen, ganz egal was ich esse, Stuhlverstopfung (ohne Flohsamen geht es nicht) und eine unspezifische Colitis im Enddarm, die mich zu einer strengen Diät zwingt, denn sonst geht gar nichts mehr. Meine Gynäkologin meint ich hätte eine Funktionsstörung. In meiner rechten Brust habe ich auch schon seit jahren Knoten, die ich aber nicht Biopsieren lassen will, sondern nur einmal im halben jahr per Ultra Schall abklären lasse.Haarausfall habe ich auch und bin mit 44 jahren schon völlig ergraut. Auch habe ich schon mehr als nötig gewesen wäre, Antibiotika seit frühster Kindheit zu mir nehmen müssen, wegen Blasenerkrankungen, Nierenbeckenentzündung und Tonsilitis, was alles zum Glück schon lange nicht mehr vorgekommen ist. Außerdem war ich politisch in der ehmaligen DDR mit 19 Jahren inhaftiert (1 1/2 Jahre) was mir ein Posttraumatisches Belastungssyndrom verschafft hat. Auf Grund dessen, bin ich heute erwerbsunfähig berentet. Noch dazu leide ich unter einer Transgenarationalen Weitergabe durch Holocaustüberlebende in meiner Familie.
    Neulich habe ich mich mal wider im Reformhaus beraten lassen mit dem Ergebnis, nach Jentschura zu entsäuern, was ich auch mache. Als Kohlenhydrate nur Kartoffeln und Hirse, sonst Gemüse und immer einen großen Salat zum Mittag, Blütenpollen, Braunhirse, Wurzelkraft, Zink 16 mg und überhaupt keine tierischen Produkte. Vegetarier bin ich schon seit 20 Jahren und will das auch bleiben, esse aber sonst immer mal ein Ei und Milchprodukte. Da mir aber im Reformhaus gesagt wurde ich solle das alles weglassen, da der Pilz nur in einem sauren Milieu gedeiht, habe ich diesen Rat nun erst einmal befolgt. Es geht mir momentan ganz gut und meine Haut, so wird mir bestätigt, sieht gut aus. Mein Gewicht reguliert sich endlich und ich wiege wieder 65 kg, bei einer Größe von 1,72 m. Vor kurzem habe ich noch 5 Kilo mehr gewogen, was für mich unerträglich war und jeder meinte, dass es in diesem Alter normal sei dicker zu werden, immer wieder höre ich die “magische” Zahl 40, wo sich der Stoffwechsel verlangsamt. Die Blähungen sind etwas besser geworden habe nur ständig Hunger wenn ich wenig Kohlenhydrate zu mir nehme.Ich würde jetzt gerne mit ihrem Programm anfangen bin aber doch ziemlich verunsichert wegen basich ect. außerdem wie würde sich das mit meiner Hashimoto vertragen? Vor kurzem habe ich es auch mal mit nur Rohkost versucht unter anderem Grünkohl entsaftet und da bin ich dann fast zusammengebrochen. Wie ernäre ich mich am besten vegtarisch im rahmen einer Pilzdiät ohne zu hungern?

    Vielen Dank schon mal vorab, dass sie sich die Zeit nehmen all das hier geschriebene zu lesen und über eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.
    Salome

    #35096
    till
    Teilnehmer

    Hallo Salome,

    bevor Hr. Golenhofen es schafft sich zu melden, versuch ich es mal:
    Es sieht so aus, dass Dein gesamter Körper deftig übersäuert ist und – auch durch Antibiotica – somit dem Pilz und anderen Erregern eine wunderbare Grundlage bietet. (Das ist bei sehr vielen Teilnehmern hier im Forum zu Beginn so.)

    Es gilt als erstes, die Blähungen (durch Pilz und desolate Darmflora) einzudämmen. Hier ist an erster Stelle die Pilz-Diät angebracht. Vor allem das Reduzieren/Streichen schlechter Kohlenhydrate bringt erste Erfolge (z.B. wenig Weißmehl statt viel Vollkorn!). Rohkost komplett streichen! Salat nur als ganz kleine Beilage. Das führt alles schnell zu Gärung (Pilz!). Auch Obst nur ganz wenig und nur früh (ein saurer Apfel). Abends vorwiegend Eiweiss essen, keine Kohlenhydrate (Omelette statt Nudeln, Brot, Kartoffeln etc.)! Immer reichlich Leinöl übers Essen gießen (macht satt, ist gut für Leber, beugt Entzündungen vor).
    Die Pilzdiät wäre Basis für die nächsten Monate.

    Bitte miss zu Beginn die Urin-pH-Werte (Link links). Die eingestellten Tagesprofile zeigen die Entgleisungsstufe (Qualität der Entgiftungsleistung), woraus die entspr. Kur folgt.

    Zu Beginn kannst Du mit probiot. Mikroorganismen beginnen, um das Darmklima zu verbessern. Hierdurch entziehst Du dem Pilz und der schlechten Darmflora die Basis.

    Wie es am besten weitergehen kann, zeigen die pH-Werte. Ich vermute mal, dass Pianto hinzugeschaltet prima wäre (= Pilz-Kur).

    (Dein anderer Beitrag: Eine Schwermetall-Ausleitung steht erstmal nicht an. Mit fortschreitender Remineralisierung lösen sich m.E. auch viele der tiefsitzenden Schwermetalle. Am Ende kann man dann mal messen.)

    Alles verstanden?

    Gutes Beginnen – Till

    #35109
    salome
    Teilnehmer

    Hallo Till,

    vielen Dank für Deine Bemühungen mir zu antworten.
    Ich habe soweit alles verstanden und werde auch gleich mit dem von Dir vorgeschlagenen beginnen.
    Meinen ph Wert hatte ich schon auf Anraten der Beraterin im Reformhaus gemessen. Wie ist es denn mit den Eiweißträgern, sie säuern doch alle sehr, oder? Mir wurde strengstens davon abgeraten. Aber wenn die Kohlenhydrate momentan das schlimmere Übel sind, dann ist es wohl nur ratsam, Milchproduckte und Eier wieder in meinen Speiseplan zu integrieren.
    Leinöl nehme ich täglich zu mir in Rohkostqualität von der Bodensee-Ölmühle
    was ich übrigens allen anderen hier auch sehr empfehlen kann. Es hat eine viel längere Haltbarkeit als andere Leinöle, da es unter 37°C hergestellt wird.
    Es schmeckt fantastisch.
    Wie sieht es denn mit Blpütenpollen, Braunhirse, Hanfsamen und Zink aus, kann ich das weiternehmen oder füttert das auch nur wieder den Pilz?

    Ich bin Dir sehr dankbar für all die hilfreichen Informationen und habe jetzt auch wieder Hoffnung das es besser wird.

    LG
    Salome

    #35110
    till
    Teilnehmer

    Hallo Salome,

    das mit dem tier. Eiweiss stimmt – wenn man es übertreibt. Entgiftung ist eine Kraftakt, hier kommen wir um die maßvolle Eiweißzufuhr nicht herum. (Ging mir anfangs genauso.) Hier geben sowohl das gedünstete Gemüse aus auch das hervorragende Pianto (=Nahrung!) einen super Basen-Schub.

    Der weitaus schlimmere Mineralienraub entsteht durch Pilze, desolate Darmflora, Zahngifte, minderwertige Kohlenhydrate usw.!

    Die kompletten pH-Werte wären wirklich gut zu sehen.

    Gutes Starten – Till

    #35111
    salome
    Teilnehmer

    Hallo Till,

    ich habe mir für einen Monat Pinto und probiot. Mineralien bestellt, somit kann ich die nächsten Tage starten.

    Meine ph-Wert Messungen

    19.4. 20:00 Uhr 5,9
    20:40 6,8
    22:00 7,2

    20.4. 6:00 5,9
    8:10 5,9
    13:00 5,9

    21.4. 7:00 5,9
    14:00 7,2
    16:30 7,4
    20:00 7,2

    23.4 7:00 5,9
    13:00 7,5
    15:45 7,5

    24.4 7:30 5,9
    13:45 6,8
    23:00 8,0

    Vielen Dank
    Salome

    #35112
    till
    Teilnehmer

    Hallo Salome,

    wenn Du Dir die Entgleisungs-Schemata ansiehst (bei der pH-Wertmessung): Welches der drei trifft hier zu?
    Obwohl es wenige Werte sind, sehe ich ganz klar No. uno – oder? 😉
    Also kannst Du die Entsäuerungskur I hinzuschalten, d.h. auch mit Citraten die sauren Werte puffern.
    Wobei ich bei Deinen Beschwerden ein wenig überrascht über die hohen Tageswerte bin. Nahmst Du Natron, Basica o.ä. während der Messungen?

    (Du meintest sicher probiot. *Mikroorganismen*.)

    Alles Gute – Till

    #35113
    salome
    Teilnehmer

    Hallo Till,

    ich habe überhaupt nichts eingenommen. An dem Tag als ich den ganzen Tag 5,9 hatte, habe ich Eier gegessen. Ansonsten nehme oder nahm ich Blütenpollen vor jeder Mahlzeit und jetzt bin ich auf Wurzelkraft umgestiegen. An dem Tag als ich mit den Messungen anfing, habe ich auch komplett basisch gegesen, bis auf den einen Tag mit dem Ei.
    Soll ich morgen mal den ganzen Tag durchmessen? Und noch mal schauen wie es jetzt ist?
    Ja, ich meine die probio. Microorganismen.
    Ist das mit den Citraten nicht gefährlich?
    Was meinst Du mit -was Du klar siehst? Die Citrateinnahme?

    LG
    Salome

    #35114
    till
    Teilnehmer

    Hallo Salome,

    Citrate sind nicht gefährlich! (Basenpulver, shop/Apotheke, Info im shop)
    Gut, dass Du lieber Wurzelkraft nimmst. Die Blütenpollen können allergen wirken.
    Du kannst ja nochmal messen, bis Du Citrate nimmst. Aber auch so finde ich das Ergebnis eindeutig: Morgenwert tief, über den Tag höher und eine gute Dynamik (Schwankungsbreite). Die Nieren arbeiten also gut. Du kannst sie nun noch mit den Citraten unterstützen, die Säuren auszuscheiden.

    Gruss – Till

    #35121
    salome
    Teilnehmer

    Hallo Till,

    ich vertrage die Blütenpollen sehr gut und sie sorgen ja auch für eine Minrealienflut die ja dann auch die Säuren ausscheiden.
    Ich bleibe dann vorerst einmal beim Pinto und den prob. Microorg..
    Habe heute den ganzen Tag nur Suppe (Wasser mit Gemüse, 2 Kartoffeln)
    und 100 ml Oil, Wurzelkraft und Hirse zu mir genommen und meine ph Werte sind super, alles im grünen Bereich.

    Jetzt habe ich noch einige Fragen zu meinem Hormonhaushalt:
    1. sorgt ein niedriger Progesteronspiegel für Haarausfall?
    2. da ich ja die Hashimoto habe ist ja sicherlich deswegen mein gesamter Hormonhaushalt aus dem Lot. Wie kann ich denn den Progesteronspiegel erhöhen?
    3. gehe einmal pro Jahr zur kontrolle und diesmal hat mir der Radiologe Selen hochdosiert verordnet, allerdings ist das natürlich ein chemisches Präparat, gibt es das auch in Bio Verfügbarkeit?
    4. der Knoten in meiner Brust hat das mit dem durcheinander im Hormonhaushalt zu tun? Dieser Knubbel verändert sich im laufe des monats, d.h. vor der Mens wird er größer und dann geht er wieder zurück. Der ist seit 2006 da, hast Du eine Idee wie der wieder verschwindet? Puhhhhhhhhhhh.
    Ich glaub das reicht, vielleicht hilft ja die Pilzdiät bei all dem.

    1000 Dank für die viele Zeit die Du hier beim beantworten meiner Fragen spendierst.

    LG
    Salome

    #35122
    till
    Teilnehmer

    1-3: weiss ich nicht,
    4: tiefgreifendes Entsäuern könnte sehr gut helfen
    kurz gehts auch 😉 – Till

    #35133
    salome
    Teilnehmer

    Vielen Dank für all die Atworten und ich melde mich, falls wieder Fragen aufkommen.
    Jetzt fange ich erst mal mit der Entsäuerung an.

    Alles Gute
    Salome

    #35142
    salome
    Teilnehmer

    Hallo Till,

    es ist 4:30 Uhr und ich bin vor 15 minuten mit gewaltigem Herzrasen, Schweißausbrüchen, überschnellem Puls und der Ohnmacht nahe in die Küche getaumelt. Fühlte sich an wie eine Panikattake.
    Und das einzigste was mich wieder stabilisierte, war ein Teelöffel Agavensirup.
    War ich möglicherweise total unterzuckert? Habe gestern schon den ganzen Tag mächtig gefroren. Obwohl ich sehr viel Öl zu mir genommen habe mit Gemüsesuppe . Am Morgen nur Hirse und Wurzelkraft.
    So kann ich doch nicht weitermachen, denn wenn jetzt noch das Pinto hinzukommt, wird`s vielleicht noch schlimmer. Irgendetwas mache ich falsch und das letzte was ich gerade in meinem Körper haben wollte ist Zucker, aber es ging nicht anders.
    Wie soll ich mich denn nur ernähren damit ich nicht unterzuckere, bzw. soetwas wieder vorkommt?

    LG
    Salome

    #35143
    till
    Teilnehmer

    Guten Morgen,

    das sieht mir nach Entgiftungserscheinungen aus! (s.u.)

    Miss mal die pH-Werte, sind sie extrem tief? Falls Du noch keine Citrate hast, ausnahmsweise mit Natron puffern.

    Als weitere Maßnahme kann ein bas. Einlauf helfen (1 TL Natron)! Es könnte viel Dreck im Darm sein, der verstoffwechselt wird. (Entgiften heisst leider auch, dass der ganze alte Müll nochmal durch den Körper geht, bevor wir ihn los sind. Daher müssn wir langsam machen!)

    Mit Unterzuckerung kenne ich mich nicht aus. Hier würde ich lieber in einen sauren Apfel beissen.

    Ich denke, dass grossen Mengen Pilzen die Basis entzogen wurde. Sie sterben nun ab und setzen ihre Pilzgifte frei. Das macht Dir natürlich zu schaffen!
    siehe Herxheimer Reaktion!

    Halt’ durch! – Till

    #35144
    salome
    Teilnehmer

    Guten Morgen,

    ich hatte keine Halluzinationen. Ich glaube das hängt mit meiner Autoimmunerkrankung zusammen.
    Ohne Kohlenhydrate geht es nicht. Hatte kein Obst im Haus und ich brauchte wirklich schnell verfügbaren Zucker sonst wäre ich umgekippt.
    Mein ph wert war gerade 5,9.
    Und prompt fangen diese Blähungen wieder verstärkt an.
    Ich habe weder Natron noch ein Einlaufgerät im Haus.

    Ich glaube mein Früstück wird aus eine Kohlenhydratmahlzeit bestehen sonst krieg ich heut nichts auf die Reihe.

    Danke für die super schnelle Antwort,.
    Du bist aber auch ziemlich zeitig munter.
    LG
    Salome

    #35145
    till
    Teilnehmer

    …weder EL-Gerät noch Natron im Haus? Das geht nicht! 😉
    Schluckweise heisses Wasser beflügelt den Darm.
    Zum Glück siehst Du ja auch, wie das mit Zucker kracht…
    Alles Gute! – Till

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 28)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.