Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #25260
    tamina
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    ich vermute stark, dass ich an Candida leide, ich habe im Netz diesen Speichel-Selbsttest gefunden und gemacht und es zogen sich Fäden im Glas, setzte sich dann trüb unten ab und es sind jede Menge “Flocken” im Glas.

    Wie gehe ich jetzt weiter vor? An welchen Arzt kann ich mich wenden? Habe da das Vertrauen verloren, weil ich einfach zu oft “belächelt” wurde und Sätze zu hören bekam wie: ” Sie sind doch ein junger Mensch…” etc.

    Ich bin jetzt 26 und leide seit sicher 10 Jahren an aufgeblähtem Bauch, Krämpfen und immer wiederkehrenden Durchfällen, Schwindel, Müdigkeit, Erschöpfung-es wurde untersucht aber nie etwas gefunden!

    Heißhunger auf Süßes kenne ich schon sehr lange und starke, störende Darmgeräusche sind so gut wie immer da!
    Nachdem ich langsam darüber verzweifel, da ich nun auch noch seit 2 Jahren an Panikattacken und Angstzuständen leide, habe ich geoogelt und bin so auf Candida gestoßen.

    Nun habe ich gelesen, dass auch Amalgamfüllungen entfernt werden sollten? Davon habe ich 3 Stück.

    Ich wäre für Tipps, Erfahrungen und Ratschläge dankbar!

    Grüße
    Tamina

    #35316
    till
    Teilnehmer

    Hallo Tamina,

    es ist schon mal sehr gut, dass Du selbst auf das Candida-Thema gestossen bist!
    Basis für die Pilze und andere Erreger ist unser übersäuertes Körpermillieu (=Demineralisierung, Vergiftung).
    Das Vorgehen ist also ganz einfach: basisch Ernähren, Mineralien zuführen.

    Ich versuchs mal kurz mit konkreten Vorschlägen:
    – Anti-Candida-Pilz-Diät: genau studieren, sofort starten (= basische Ernährung)
    – optional noch pH-Werte messen (Link bei Anwendungen)
    – optimal wäre, gleich mit der Darmreinigung zu starten
    – optimal ebenfalls noch die Entsäuerungskur I (wenn pH-Werte nicht anderes sagen)
    – REICHLICH gutes Wasser trinken (siehe Ratgeber Trinken)

    Ernährungstipps, zusätzlich zu Pilz-Diät:
    – Abends keine/kaum Kohlenhydrate (Brot, Nudeln), lieber gut gedünstetes Gemüse + Eiweiss
    – vorerst nichts Rohes, das führt zu Gärung (Blähungen, Pilze!)
    – Vorsicht mit Kohlsorten (Blähungen)
    – Leinöl besorgen, tgl. mind. 2 EL über das fertige Essen gießen (gut für Leber, satt werden)
    – Kohlenhydrate und Eiweiss trennen, führt zusammen oft zu Gärung (Trennkost)
    – Bitterstoffe (Tee: Löwenzahn(-wurzelstock), ‘Galletee’, Wermut …)

    Amalgam kannst Du gelassen angehen, das spielt hier nicht die Hauptrolle.
    Allerdings wäre es sehr gut, tote Zähne (Wurzelbehandlungen) zu entfernen!
    Krämpfe sind oft auf übersäuertes Gewebe zurückzuführen. Hier würde ich mit dem Basenpulver (Citrate) aus der Entsäuerungskur puffern! (pH damit über 6.5 heben, Testmessungen machen).

    Alles klar? Ja, das war viel!
    Ich kann Dir, wenn Du “das Programm” erfolgreich absolvierst, so ganz nebenbei einen sehr frischen Kopf versprechen… 😉

    Gutes Beginnen! – Till

    #35396
    theraf
    Teilnehmer

    Amalgam kannst Du gelassen angehen, das spielt hier nicht die Hauptrolle.

    Also google mal nach “Quecksilber Candida”. Quecksilber bzw. Amalgam wird sehr oft als Verursacher von Candida gesehen, da es das Immunsystem schwächt. Auch im Forum von http://www.symptome.ch wirst Du einiges dazu finden.

    Giftquellen immer entfernen! Unter 3-Fach-Schutz, ganz wichtig! Und danach entgiften. Infos im oben genannten Forum.

    #35398
    till
    Teilnehmer

    Hallo,
    bitte die Wichtung beachten. 3 Füllungen, nicht 30…
    Till

    #35517
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    ich möchte hier Till nochmal unterstreichen. 3 Amalgamfüllung ist wirklich nicht viel. Bei 26 Jahren kann man auch davon ausgehen, dass man nicht schon 10 gewechselt hat, denn meistens kommt ja erst durch das Wechseln ein Großteil in den Körper.

    Aber Umweltgifte wie z.B. Blei können als Schwermetalle durchaus auch auf den Darm einwirken. Deshalb ist es wichtig zu entsäuern und zu entgiften.

    Schlimm sind halt die Foren und Meinungen, die immer alles auf einen Punkt reduzieren. Beispiel: Candida kommt immer nur vom Amalgam…..wenn es doch nur so leicht wäre….

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.