Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #24726
    beyond
    Teilnehmer

    Hallo,

    seit einigen Jahren schon hab ich Probleme mit dem Stuhlgang.
    Habe meistens Blähungen und beim Stuhlgang selber hab ich das Gefühl, dass nie “alles” rauskommt. Muss mich anstrengen und sitz dann meistens mindestens 10 Minuten am WC.
    Anfangs hab ich mir keine Gedanken gemacht, bin jetzt aber vor kurzem zufällig auf diese Seite gestoßen und hab mich gleich mal informiert, bezüglich einer Darmreinigung.
    Habe jetzt damit angefangen (bin am Ende der 1. Woche, mache jeden Tag einen Einlauf).
    Ich hoffe das ist der richtige Weg?
    Zusätzlich möchte ich morgen in der Früh mittels des nicht so sehr validen Candida Spucktests auf eben diesen Pilz testen. (Habe in der früh immer eine weiß belegte Zunge, und am Abend nach dem Zähneputzen ist es so als würde die Zahnpasta auf der Zunge heften…).

    Nun wollte ich wissen wie es mit der Ernährung konkret aussieht.
    Bin 23 Jahre alt und wiege 67 kg. Bin sehr sportlich und mit meiner Figur sehr zufrieden, daher möcht ich auch nicht unbedingt abnehmen…aber bei der Diät wird ja vorgeschlagen z.B. so gut wie möglich auf Kohlenhydrate zu verzichten –> kann mich doch nicht nur von Salaten, Gemüse und Obst ernähren?! Vor allem bei der Candida Pilz Diät muss man ja sehr strikt vorgehen, kann mir nicht vorstellen wie das mit der Ernährung funktionieren soll ohne das man da abnimmt.

    Hat jemand Tipps was man so essen könnte, bzw. was ihr immer so gegessen habt? Tu mir da ein bisschen schwer.

    Danke schon mal im voraus!

    Lg,
    Patrick

    P.s.:
    Hab mich anfangs gegen den Gedanken eines Einlaufs sehr gewehrt, muss aber sagen, dass ich mich jetzt schon viel besser fühle (mach seit 3 tagen Einläufe)

    #32354
    beyond
    Teilnehmer

    Hallo!

    Kurzer Nachtrag:
    Dieser Candida Spucktest hat ergeben, dass ich diesen Pilz nicht habe (zumindest haben sich keine Fäden oder sonstiges gebildet)

    Wie sehr muss ich nun bei der Darmreinigung auf die Ernährung schauen? Reicht es einfach den Zucker zu vermeiden? Trinke nämlich meist sowieso nur Wasser und süßes esse ich schon lang nicht mehr. Sollt ich noch auf anderes achten?

    Lg
    Patrick

    #32356
    till
    Teilnehmer

    Hallo Patrick,

    der Spucktest ist nicht 100% verbindlich. Eher sagen die Urin-pH-Werte was und Deine Blähungen: sind sie geruchlos oder stinkend? Oberbauch oder eher unten?
    Miss bitte mehrere Tagesprofile Urin (links) und stell sie dann hier ein!

    In der Pilzdiät stehen nicht nur Salate, Gemüse und Obst!
    Bitte mehrfach genau lesen, es kommt hier auf das Reduzieren der Gärungs-Grundlagen an! Also auch nicht (zu viel) Rohes!

    Viel gutes Leinöl und andere kaltgepressten Öle für die Leber.

    Die Zunge ist bis vorn weiß?
    Sie gibt den Status des Verdauungstracktes wieder: vorn Dünndarm, hinten Dickdarm.
    Es geht vor allem darum, den Dünndarm wieder richtig zu besiedeln!

    Schwermetalle? (Quecksilber), Zahnherde?, Entzündungen?, Schimmel?, Antibiotica?, Stress? …

    Bitte das Forum durchstöbern, es wurde schon “alles” geschrieben 😉

    Till

    #32457
    dg
    Verwalter

    Hallo Patrick,

    wenn Sie keine Pilze haben ist es ausreichend auf den Zucker zu verzichten. Wichtig ist es dass die Blähungen ganz verschwinden! Wie Till schon schreibt, ist bei der Anti-Pilz-Ernährung das Obst kritisch und man solte lieber viel Öl nehmen und auch viel Eiweiß. Dann nimmt man auch nicht ab! Also nicht nur Gemüse, sondern weniger KH und mehr Eiweiß und Fett(Öl).

    Wir werden ja sehen wie es während der reinigung so geht und notfalls können Sie ja noch strikter werden.

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.