Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #24060
    carla
    Teilnehmer

    Hallo,
    ist es möglich die Darmreinigung mit koll. Mineralien durchzuführen bei dem Krankheitsbild Colitis ulcerosa?
    Da ich an totalem Nährstoffmangel leide (Eisen,Ferritin,Hb, Gesamteiweiß-Albumin, Elyte alles dies extrem niedrig und sicher noch mehr was nie getestet wird) erschien es mir sinnvoll Mineralien in kolloidaler Form zu mir zu nehmen, da die anderen Nahrungsergänzungen keinerlei Resorption erfahren. Allerdings würde ich den Darm auch zusätzlich aus diesem Kreislauf bringen mit chron. Entzündung und Durchfällen. Nehme keinerlei Medikamente ein (eigentlich wäre Salofalk, Cortison etc. angesagt, habe ich aber selbst ausgeschlichen, da das zusätzlich belastet und die Schulmedizin total inkompetent in dieser Sache ist) so kam ich mit einmal einem Schub, mit Darmblutungen, im Jahr (seit 10 Jahren nach Amöbenruhr) hin. Allerdings plagen mich andere Problemen, wie massiven Wirbel-Rücken-Gelenksproblemen.
    Bin übrigens Vegetarier.
    Wer hat damit Erfahrung?

    #28752
    dg
    Verwalter

    Sehr geehrte Carla,

    eine Colitis ist eine ernst zunehmende Sache, die man sehr individuell angehen sollte. Ich würde Ihnen auf jeden Fall zu einer Art Darmreinigung raten, jedoch nicht einfach in der “pauschalen” Art, wie dies geschrieben steht. Sie Sollten dies viel vorsichtiger und auch auf viellänge Sicht angelegt angehen. Ich habe viele Patienten mit Colitis und Morbus Chron in meiner Praxis, weswegen ich Ihne gerne anbieten kann, zu versuchen, Sie zu leiten bzw. zu begleiten. Wir sollten aber als Zeitraum wenigstens 1 Jahr ansetzen. Ich denke, dies ist verständlich, wenn man überlegt, wie lange Sie schon leiden.

    Dass Sie Medikamente absetzen konnten, war sehr gut und so wird es hoffentlich etwas leichter den Körper zu regenerieren.

    Mein Vorschlag:
    – Erst mal keine Einläufe, da wir nicht wissen, ob Sie zu Blutungen neigen usw..
    – Beginnen Sie mit 2-3 Mal täglich einem EL koll. Mineralien und machen Sie dies mindesten 2 Wochen bevor Sie evtl. ganz wenig steigern. Vielleicht die ersten Tage sogar nur Teelöffel einnehmen.
    – Beginnen Sie dann aber auch bald mit der Einnahme on Mikroorganismen (2 Mal am Tag ein EL ist ausreichen).

    (Enzyme und Einläufe können wir später erwägen).

    Bitte schreiben Sie doch mal genau, wie Sie sich ernähren, damit wir einen Ernährungsplan erstellen können, denn dies ist für eine Gesundung das Fundament und ohne Fundament wird ein Haus nicht stehen.

    Wenn Sie Fragen haben, bitte einfach stellen….

    Dominik Golenhofen

    #28753
    till
    Teilnehmer

    Hallo Carla,

    …und wegen der Wirbelprobleme kann ich Dir den Gang zum Osteopathen sehr empfehlen.
    Damit können evtl. Blockaden aufgezeigt und nachhaltig beseitigt werden.
    (Bei mir wurden damit einige Gründe für 20-jährige Darm-Probleme ‘gelöst’. Auch bei dieser Therapie ist etwas Geduld nötig, denn die Probleme überlagern sich gern…)

    Hier die Therapeutenliste.

    Alles Gute – Till

    #28759
    carla
    Teilnehmer

    Herzlichen Dank für die schnellen Antworten.
    Nun zu den angefragten Ernährungsgewohnheiten:

    Esse Gemüse, Hirse, Buchweizen, selten Brot oder Nudeln, Obst-Bananen, Äpfel, Walnüsse und manchmal auch Sojaprodukte, die ich aber selbst herstelle aus den Bohnen. Früher war ich Veganer, aber die Herren Doktoren haben mir die Hölle heiß gemacht deswegen, jetzt esse ich auch manchmal Joghurt, Mozarellakäse und Quark. Anderer Käse bekommt mir nicht sonderlich. Das Eiweiß ist eh für mich das Schwierigste zum Verdauen. Da ich gerade für ein paar Monate in Deutschland bin, ansonsten aber am anderen Ende der Welt lebe, gibt es Avocados direkt vom Baum.
    Ich glaube mein größeres Problem ist das Trinken. Ich trinke einfach nicht gerne und muß mich zwingen. Wenn, dann trinke ich Kräutertees. Wenn ich viel trinke, dann komme ich irgendwie nicht mehr zum Essen.

    Hatte schon mal, bevor ich im Forum angefragt habe, 20mlx3 diese Kolloidalen Mineralien genommen so 2 Tage. Meinem Darm hat das nichts ausgemacht, aber ich habe plötzlich Sodbrennen, brennend rote Gesichtshaut, Augenbrennen und Halsschmerzen, wie bei Angina bekommen, als hätte ich Säure eingenommen. Ist das wohl eine Entgiftungsreaktion?
    Betreff Darmbakterien: Ist das sowas wie EM, kann dies auch eingenommen werden, da ich das im Ausland selbst herstellen kann und mit Melasse dann vermehre. Allerdings hatte ich da immer Blähungen und Verstärkt Durchfall, deshalb habe ich das aufgegeben.
    So das war lang für heut.

    Grüße Carla

    #28772
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Ihre Ernährung ist natürlich noch immer stark Kohlehydrat lastig. Sie sollten mehr Eiweiß essen und auch mehr Öl verwenden. Lesen Sie doch mal hier im Forum über unsere Pilzdiät.

    Als Eiweiß essen Sie besonder Milchprodukte, die am häufigsten Allergien und Colitis auslösen. Ob dies gut ist?

    Toll, dass Sie die Mineralien vertragen. Das Sodbrennen würde ich als Entsäuerung interpretieren. Einfach wenn es brennt, 1 TL Natron mit 200ml Wasser mischen und trinken. Evtl. einen Monat preventiv vor dem Schlafen einen TL Natron mit Wasser nehmen.

    Unsere Mikroorganismen isnd etwas anderes als EM. EM ist für den Boden und nicht für den Menschen gedacht! Nur die Idee der Kombination von anaeroben und aeroben Bakterien ist von Prof. Higa. Die Bakterien selber müssen für den Menschen anders gewählt werden.

    Ich würde auf jeden Fall zu Mikroorganismen raten. Anfänglich sicher wenig, dann aber wird sich der Körper an das gesunde Milieu gewöhnen und langsam bekommt man die gesunde Flora zurück.

    Über die Ernährung müssen wir noch sprechen, wenn Sie die Pilzdiät gelesen haben!

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.