Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • #24673
    jessi
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    ich möchte nochmal auf meinen Darm zurückkommen.

    Ich habe ja Zöliakie, Fructosemalabsorption, Allergie auf Kasein, Histaminintoleranz und gestörte Fettverdauung. Eigentlich weiss ich überhaupt nicht mehr, was ich noch essen soll.

    Hierzu habe ich folgende Frage: Mein Unterbauch bläht sich schon innerhalb kürzester Zeit nach der Nahrungsaufnahme auf. Da kann doch das Essen noch gar nicht unten angekommen sein.
    Haben Sie eine Idee, warum das so ist?

    Ich verstehe echt die Welt nicht mehr. Bei anderen Leuten, die Zöliakie haben, verschwinden die sekundären Unverträglichkeiten nach ein paar Monaten wieder und ich ernähre mich jetzt schon über ein Jahr glutenfrei (Antikörper sind auch wieder auf 0) und trotzdem bessert sich an meiner Darmsituation nichts. Im Gegenteil. Es ist so frustrierend! 🙁

    Danke und Gruß
    Jessi

    #32117
    jessi
    Teilnehmer

    noch eine Ergänzung:

    Dieser Blähbauch verursacht oft auch ganz heftige Schmerzen im Unterbauch.
    Manchmal schmerzt und drückt auch mein ganzer Verdauungstrakt.
    Ich habe panische Angst, dass sich ein Morbus Chron oder Colitis Ulcerosa entwickeln wird.
    Diese Angst macht mich wahnsinnig. Ich kenne jemanden, der auch wie ich erst mitte 20 ist und diese Krankheit (MC) hat und weiß, wie schlecht es einem damit gehen kann.

    Gruß
    Jessi

    #32119
    jessi
    Teilnehmer

    und noch eine Ergänzung:

    Es fühlt sich im Unterbauch dann so an wie ein Wundschmerz. Mit dem Blähbauch wird der Schmerz stärker und wenn ich frühs aufstehe ist der Schmerz weniger (aber immer noch genut) und wird nach Nahrungsaufnahme wieder stärker.

    Manchmal sind die Schmerzen so stark, dass ich nicht weiß, wie ich das noch aushalten soll.
    Eine Magen- und Darmspiegelung vor einem Jahr (da bestand die Symptomatik bereits) brachte als Ergebnis “nur” Zöliakie. Der Darm war lt. Spiegelung i.O. und die Entzündungswerte waren auch alle im Normalbereich.
    Eine Meridianmessung mit Bicom vor ein paar Monaten ergab an einer Hand eine leichte Entzündung im Dickdarm.
    Woher kann das kommen?

    Gruß
    Jessi

    #32122
    tessa
    Teilnehmer

    Hallo Jessi, auch ich kenne ihre genannten Beschwerden sehr gut.
    Habe LI, FI, HI und ständig Blähungen (abends sieht mein Bauch aus, als wäre ich im 9. Monat schwanger). Obwohl ich immer wasserartigen Durchfall habe, werde ich immer dicker. Ich dürfte demnach nur noch eine handvoll Mensch sein.—– So, nun zu Ihren Unterleibschmerzen:
    Es könnte sich um Kotsteine handeln. Die haben vor einiger Zeit bei mir extreme Schmerzen verursacht. So, als hätte ich im linken Unterbauch ein Messer stecken. Ich konnte nachts nicht auf der linken Seite liegen und tagsüber mir nicht mehr die Beine übereinanderschlagen uvam. Als ich mich endlich zu einer Darmspiegelung durchgerungen hatte und auch dabei nichts erkannt wurde, woher die Schmerzen rühren, habe ich mich auf der Toilette entspannt nach hinten gelehnt und habe mit meinen Fingern meinen Darm durch die Bauchdecke massiert. Oft bin ich direkt ins Scherzzentrum gegangen. Nach dieser Prozedur kamen 5 Kotsteine zum Vorschein. Sie ware alle ca. 1 cm groß und schwarz. (war eine ältere Toilette, in der man es noch sehen konnte). —- Bekomme noch heute die Wut über den Proktologen!!!!.—- So, meine liebe, ich hoffe, ich konnte einen guten Tip geben. L.G. tessa

    #32123
    tessa
    Teilnehmer

    Hallo Jessi, wollte noch anfügen, dass auch eine Hydro-Colon-Therapie helfen kann. Habe ich einige Male im vergangenen Jahr daraufhin machen lassen. Hat mir sehr geholfen. Damit werden Kotsteine auf schonende Weise herausgespült. Ganz ohne Schmerz und ohne Narkose, bzw. vorherige Darmentleerung, wie bei der Darmspiegelung. Muß man aber leider selbst bezahlen. Pro Spülung ca. 50,–. Ja,ja so ist unsere Gesundheitspolitik. Teure Darmspiegelungen (bei denen der Arzt nichts erkennt, da die Ksteine sich in den Divertikeln verstecken) werden von der Kr.K. bezahlt, aber ganz schonende Therapien nicht. — Gruß tessa

    #32126
    temmy
    Teilnehmer

    Heilfasten ist noch viel besser und dann die Spülungen!

    lg Pia

    #32150
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    wer unter Zölliakie leidet, hat in der Regel keine anderen Allergien oder Unverträglichkeiten und so veschwinden die Symptome. Zölliakie bedeutet das die Zotten atrophieren und verschwinden. Ohne Gluten bilden diese sich wieder nach.

    Bei Ihnen vermute ich, dass Sie unter einer “normalen ” Allergie auf Gluten leiden und hier bestehen natürlich dann oft auch andere Allergien wie auf Milchprodukte, Nüsse usw…. die Folge ist die Unverträglichkeit von Histamin und Fructose….

    Bitte keine angst vor Morbus Crohn oder anderen gut heilbaren Erkrankungen. Ich hatte selber Crohn und wenn man den Körper aufbaut verschwinden alle Problem und man kann gesund leben, ja sogar gesünder als die anderen Menschen, die einfach alles so in sich hinein fressen…..- es gibt so viel positve Dinge an einer Erkrankung, so dass man die Chance sehen sollte und nicht die Probleme….

    Colonhydro Therapien werden Ihnen hier empfohlen, was ich auch nur empfehlen kann, geanu so wie Einläufe! Von Fasten möchte stärkstens in Ihrerem Zustand abraten!!!

    Übers Internet Ihnen ganz genau zu raten, was Sie tun sollen ist schwierig, denn man kann nichts testen und muss raten. EIn Therapeut wäre hier sinnvoll, doch menn ich höre, dass beim BICOM test nur der Dickdarm als Ergebnis heraus kam, dann ist das mehr als peinlich und schade für den Therapeuten und Sie natürlich auch, denn mit so jemandem können Sie nichts anfangen.

    Mein Rat:
    1. Rotieren Sie mit aller Nahrung! Jeder Nahrung nur jeden 3. Tag!
    2. Essen Sie unbedingt auch Fleisch und Fisch.
    3. Kein Obst, Getreide nur begrenzt, so wie dies bei uns in der Pilzdiät beschrieben wird.
    4. Unbedingt benötigen Sie etwas zu aufbau des Darmes so was wie z.B. unsere Mikororganismen.
    5. die Entsäuerung über gute Mineralien wie Koll. Mineralien oder Pianto, aber hier natürlich ganz ganz ganz langsam beginnen.

    6. Colonhydro oder Einläufe
    7. Basenbäder

    so würde ich ran gehen….

    Dominik Golenhofen

    #32932
    jessi
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    hier nach langer Zeit ein kurzer Zwischenbericht von mir und einige Fragen zum aktuellen Befinden:

    Seit ca. 2 Monaten mache ich 2x wöchentlich für 90 Minuten Basenbäder. Dies vertrage ich auch sehr gut.

    Vor ein paar Wochen habe ich Pianto eingeschlichen und bin jetzt bei 3x tgl. 1 TL angelangt. Bis auf die Tatsache, dass mir manchmal nach der Einnahme sehr übel wird und dies dann teilweise auch recht lange anhält, vertrage ich es eigentlich recht gut.

    Jetzt wollte ich die empfohlenen Einläufe dazunehmen und habe jeden zweiten Tag einen gemacht. Von ca. 6x Einlauf hatte ich bereits 2x das Problem, dass nachdem mein Darm quasi durchgespült war, zum Schluss noch etwas Schleim kam, in dem hellrotes Blut war! Das macht mich jetzt natürlich schon wieder panisch…

    Nach einem Telefonat mit Frau Schmitz habe ich mir jetzt die Prob. Mikroorganismen bestellt.

    Desweiteren habe ich immernoch mein größtes Problem, das nach dem starken Narkosemittel vor ca. einem Jahr erstmalig auftrat: Ständige Benommenheit, Schwindel, Druck im Kopf, ich fühle mich meist, wie wenn ich eine Flasche Schnaps auf Ex ausgetrunken habe. Keine Ahnung, was das auslöst, aber der Auslöser zirkuliert anscheinend in meinem ganzen Körper, denn dann fühlen sich auch meine Arme und Beine an, wie mit Blei gefüllt und ich fühle mich, wie wenn ich gleich zusammenbrechen würde.
    Mit Kohle-Pulvis bekomme ich diese Symptome ja sehr gut in den Griff, aber da ich ja nicht jeden Tag Kohle trinken kann, laufe ich halt sehr oft mit meinen Symptomen durch die Welt und ein normaler Alltag ist fast nicht möglich.
    Für mich als Laie ist es leider nicht nachvollziehbar, wie ich diesem Teufelskreislauf entkomme, deshalb benötige ich dringend noch einen Ratschlag von Ihnen.

    Jetzt habe ich noch ein paar Fragen an Sie:

    a.) Was könnte das sein, was seit dieser Narkose ständig in meinem Körper zirkuliert und mir fast jeden Tag zur Hölle macht und so gut auf Kohle-Pulvis anspricht? Einläufe helfen nicht so gut.
    Hat diese hochdosierte Narkose vielleicht eines meiner Organe total überbeansprucht, so dass es jetzt nicht mehr funktioniert?

    b.) Was sagen Sie zu dem Blut nach den Einläufen?
    Vor einem guten Jahr hatte ich ja die Darmspiegelung, die aber bis auf einen Polyp unauffällig war und auch ein CT vom Darm, in dem nur eine leichte Wandverdickung des Dickdarms festgestellt wurde. Hämorrhoiden hatte ich zu dem Zeitpunkt keine.
    Muss ich jetzt schon wieder spiegeln lassen um zu sehen, wo das Blut herkommt? Soll ich die Einläufe erstmal aussetzten?

    c.) Ist die Übelkeit nach dem Pianto vielleicht eine leichte Entgiftungserscheinung?

    Ach ja, ich habe mal einen Therapeuten aus dem Therapeutischen Haus angerufen und war total entsetzt. Als ich ihn fragte, ob er auch Darmaufbau macht, sagte dieser:”Ja, mit Symbioflor”.
    Das Geld kann ich mir wohl auch sparen.
    Da fühle ich mich bei Ihnen und Frau Schmitz wirklich am besten aufgehoben.

    Vorab Danke für Ihre Antworten und viele Grüße
    Jessi

    #33010
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    a) Ich glaube nicht das etwas zirkuliert. Wenn Kohle wirkt, dann bedeutet, dass Gifte im Darm gebunden werden. Dies Gifte müssen also immer neu entstehen, somit habe Sie ein Darmproblem, was durch die Narkose damals ausgelöst wurde.

    b) Helles Blut zeigt auf eine frische Wunde. Ich würde mit den Einläufen für eine Woche aussetzen und dann wieder beginnen. Schmerzt der Einlauf? Auch das Blut deutet ja auf ein Darmproblem hin (wie schon oben beschrieben).

    c) Ich würde dies auch so interpretieren. Vielleicht können Sie in den nächsten Wochen die Menge noch erhöhen.

    Dominik Golenhofen

    #33063
    jessi
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    ich muss nochmal auf den Punkt a.) von oben zurückkommen. Sie haben folgendes geschrieben:

    ********************************

    a) Ich glaube nicht das etwas zirkuliert. Wenn Kohle wirkt, dann bedeutet, dass Gifte im Darm gebunden werden. Dies Gifte müssen also immer neu entstehen, somit habe Sie ein Darmproblem, was durch die Narkose damals ausgelöst wurde.

    *********************************

    Sie schreiben ja, dass diese schlimmen Symptome, die ich seit dem Narkosemittel vor über einem Jahr habe, anscheinend ein Darmproblem ausgelöst haben.

    1.) Wie ist das zu verstehen bzw. was für eine Art von Darmproblem meinen Sie?

    Ich hatte vor der Narkose ja schon Zöliakie und Fructosemalabsorption, mein Darm war also vor der Narkose schon nicht okay.
    Ich habe ja auch schon einen Test auf IGE und IGG machen lassen und lasse alles unverträgliche (inkl. alle Milchprodukte) entsprechend weg. An einer Allergie kann es nicht liegen. Es ist ja auch egal was ich esse. Die Symptome kommen immer. Es sei denn ich habe Kohle-Pulver eingenommen, dann könnte ich am nächsten Tag alles essen, ohne Beschwerden zu bekommen.

    In den letzten Wochen hänge ich psychisch ziemlich durch. Mein Mann und ich wünschen uns so sehr weitere Kinder, aber mit meinen komischen Beschwerden brauche ich da wohl gar nicht dran zu denken.
    Und wenn man jemandem erzählt, dass man seit einer Narkose, die schon über ein Jahr her ist, täglich die übelsten Vergiftungserscheinungen hat, wird man auch nur ausgelacht 🙁

    Ich möchte endlich wissen, gegen welchen Feind ich kämpfen muss!
    Nur wie finde ich das heraus?
    An was für eine Art von Darmproblem haben Sie gedacht, als Sie mir letzte Woche geantwortet haben?
    Welches Darmproblem kann durch eine Überdosis Narkosemittel ausgelöst werden und jeden Tag aufs Neue massenhaft Vergiftungserscheinungen auslösen?

    Viele Grüße von einer traurigen Jessi

    P.S.
    Die ersten 4 Flaschen Mikroorganismen sind aufgebraucht + eine halbe Flasche Pianto. Zudem esse ich seit 4 Wochen Anti-Pilz-Diät.
    Die Umkehrosmoseanlage habe ich mir auch bestellt und bin sehr froh darüber und überzeugt, dass ich meinem Körper damit gut tue 😀

    #33065
    gabriele
    Teilnehmer

    Hallo Jessi

    ich habe die gleichen Symptome: Wie betrunken, Benommenheit, Druck im Kopf…..

    Mein Arzt hat “Verschmutzung” im Gehirn festgestellt, was wohl auch mit dem Darm zu tun hat. Ich habe auch Gluten-Laktose und Fruktoseunverträglichkeit.

    Vielleicht probierst du mal zusätzlich Alpha-Liponsäure. Die hat mir sehr geholfen.
    Die ALS geht durch die Blut-Hirn-Schranke und bindet dort Metalle.

    Es geht zwar sehr langsam, aber ich habe nach 2 Monaten eine kleine Verbesserung erreicht.

    Alles Gute

    gabriele

    #33066
    jessi
    Teilnehmer

    Hallo Gabriele,

    danke für deinen Beitrag.

    Wie hat dein Arzt denn die Verschmutzung im Gehirn festgestellt?

    Ich habe mal einen Teil deiner alten Beitrage gelesen und festgestellt, dass wir viele Probleme gemeinsam haben…

    Gestern war ich wieder den ganzen Tag flachgelegen. Ich hatte wieder megamässige Vergiftungssymptome. Diesmal waren es die Beine. Extreme Schwäche, bitzeln, kribbeln, zittern, wie wenn Blei an meinen Beinen hängen würde. Habe dann gleich nen Einlauf gemacht und Kohle eingenommen. Hat aber nix gebracht. 😥 Meine Beine haben sich heute früh noch angefühlt, als ob sie gleich platzen würden. Hab jetzt heute früh nochmal mit Kohle nachgeschoben und jetzt wird es langsam etwas besser.

    Mensch, das gibts doch nicht. Ich komme mir echt vor, wie im falschen Film. Und es macht mich echt soooo fertig, dass ich nicht weiß, was ständig zu diesen übelst schlimmen Beschwerden führt.
    Es ist unabhängig, was ich esse und ob ich gerade Stress habe oder entspannt bin…..

    Ich nehme wie du auch Pianto und die Mikroorganismen und mein PH-Wert ist jetzt tagsüber auch schön sauer, also wenigstens sehe ich, dass sich in diese Richtung was tut.

    Naja, ich werde jetzt mal die Antwort von Herrn Golenhofen abwarten.

    Alles Gute auch für dich und melde dich ruhig mal wieder.
    LG
    Jessi

    #33067
    gabriele
    Teilnehmer

    Hallo Jessi,

    also mein Arzt testet nach der Biofeld-Methode.
    Ich lasse dort auch meine Lebensmittel testen.

    Das mit den schweren Beinen und dem Kribbeln und Zittern kenne ich auch. Alsob Strom durch den Körper fliesst.

    Vielleicht hast du auch das,was sich MCS nennt?

    Ich habe es jetzt seit 10 Jahren.
    Mit der Einnahme von Pianto und Mikroorganismen hat es wirklich schon eine tolle Besserung gegeben.

    Mein Speiseplan ist auch auf ein absolutes Minimum reduziert und es hängt mir oft ziemlich zum Hals raus, immer das gleiche.

    Aber mit viel,viel und noch mehr Geduld und Pianto und Co. wird es schon werden.

    Herr Golenhofen fand die Alpha-Liponsäure bei mir ok.

    Alles Gute

    gabriele

    PS.: Kämpfe nicht gegen dich selbst, sondern schau mal,was die “Vergiftung” dir sagen will.

    .

    #33091
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    Eine Narkose ist eine vorrübergehende Vergiftung, die natürlich das Immunsystem temporär schwächt. Ich denke, dass die Schwächung bei Ihnen z.B. zu einem starken Pilzwachstung oder zumindest zu einem noch stärkeren Ungleichgewicht der Darmfloraggeführt hat, so dass seit dem bei der Verdauung zustätlich große Mengen an Fäulnis- oder Gärungstoxinen entstehen. Dies entstehen jeden Tag und so vergiften wir uns jeden Tag aufs neue.
    Ich hoffe, dass Sie durch unseren Weg, diese Vergiftung stoppen können und so wieder gesund werden. Wir werden dies in den nächsten Wochen und Monaten sehen, hoffentlich geht es bald ein wenig aufwärts, so dass wir sehen, dass Sie auf dem richtigen Weg sind.

    Dominik Golenhofen

    #33242
    jessi
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    ein Bekannter hat mich darauf hingewiesen, dass es sein kann, dass sich die Gifte der Narkose in meinem Körper festgesetzt haben und ich deswegen dauernd diese starken Beschwerden habe.

    Wie wird man denn festgesetzte Gifte wieder los bzw. was halten Sie generell von dieser Möglichkeit?

    Danke und Gruß
    Jessi

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.