Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #24936
    baggervance
    Teilnehmer

    Hallo,
    habe mich jetzt mal in diesem Forum angemeldet, weil ich es sehr schätze hier von kompetenter Seite mal einen Rat zu bekommen.
    Also bei mir wurde Darmpilz in zu großem Ausmaß diagnostiziert. Symptome waren Kopfschmerzen, Abgeschlafftheit, Blähungen, Durchfall und Verstöpfung hat sich abgewechselt, zudem andauernd Infekte und eine enorm stark belegte Zunge, die einfach nicht wieder normal wurde.
    Nun habe ich mit der Behandlung begonnen und habe nochmal paar Fragen dazu, die ich nicht eindeutig durch Recherche klären konnte.

    1) Zungenbelag: ein Thema was mir sehr auf dem Herzen liegt. Dieser ist vor allem hinten enorm stark, nur vorne die Zunge ist etwas frei, sonst komplett weiß/gelblich. Wann kann man da mit einer BEssrung rechnen? Bzw ist meine Hoffnung berechtigt, dass das wieder normal wird, wenn ich die Darmprobleme im Griff habe? Leider wirklich sehr darunter…

    2) Durch Zungenbelag habe ich teilweise natürlich auch Mundgeruch, was darf ich während der Antipilz Diät dagegen nehmen. Kaugummis ohne Zucker? Irgendwelche Bonbons, die zuckerfrei sind?

    3) zur Diät selbst: da bin ich mir bei einigen Nahrungssachen unsicher: Darf ich Knäckebrot essen? Hat nur 0,1g Zucker pro SCheibe. Ist Cola Light erlaubt?

    4) Zudem ernähre ich mich nun ausschließlich von Putenfleisch/Fisch/Hänchenfleich und viel Gemüse wie Paprika, Zucchini, Möhren/Tomaten. Habe irgendwo mal gelesen, dass man nicht zuviel Fleisch essen darf? Stimmt das? Werde ohne Fleisch überhaupt nicht satt, Schweinefleisch lasse ich weg, da ich das hier im Forum gefunden habe.

    Das sind so die Sachen die mir zu Beginn am meisten auf dem ‘Herzen liegen. Mache die Diät nun seit 9 Tagen und nehme natürlich auch ein Pilzabtötungspreparat dazu. Vielen Dank für eure Hilfe….

    #33489
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    zu1) Ja, 100% richtig! Wenn der Darm gesund ist, verschwindet der Belag immer. Die Spitze der Znge spiegelt den Magen, die Mitte den Dünndarm und hinten den Dickdarm wieder. Somit liegt Ihr Hauptproblem im Dickdarm.

    zu2) Am Besten Ölziehen und mehrfach die Zähne putzen.

    zu3) Cola light niemals, denn Sie wollen gute Stoffe zuführen, um den Körper zu revitalisieren und da ist Cola wohl klar nicht dabei, oder?
    Knäckbrot ist kein Problem, bringt aber auch keine Vitalstoffe und ist somit auch leer Nahrung! Macht nur sinn, wenn man dies als Grundlage für Gemüse oder so was nimmt.

    zu4) 100g Fleisch oder Fisch pro Tag ist überhauptkein Problem. 3xam Tag wäre aber ein Schnizel zu viel….

    Zur Pilztötung habe ich ja schon ausreichend geschrieben….

    Dominik Golenhofen

    #33505
    baggervance
    Teilnehmer

    Hallo,

    vielen Dank erstmal für Ihre Mühe und ihren Rat.

    Jetzt sind mir zwei Frage nochmal eingefallen.

    Habe nahezu jeden Tag Spannungskopfschmerzen, was ich vor paar Monaten auch noch nicht hatte. Kann sowas auch mit der Diät/dem Pilz oder in irgendeinem Zusammenhang dazu stehen?

    Außerdem habe ich sehr oft und teilweise auch tagelang so ein unangenehmes “kribbeln” im Hals. Fühlt sich so an als würde man sich gerade wieder erkälten. Zudem habe ich das Gefühl, dass ich im Hals, also die SChleimhaut dort total empfindlich ist. Bei Rauch, komischen Geruch oder sonstwas, habe ich direkt nen komisches Gefühl im Hals.

    Meine Vermutung ging in 2 Richtungen. Kann das Kribbeln an der belegten Zunge liegen? Also irgendwie so, dass sich auf der Zunge soviele Bakterien angesammelt haben hinten, ständig mit dem Hals, der SChleimhaut dort in Verbing ist und sich dadurch nicht beruhigen kann?

    Zweite Vermutung, Laktoseintoleranz, habe gelesen, dass sowas auch davon kommen kann. Wobei ich eigentlich während der ganzen Diät schon viel Käse esse und auch davor immer viel Milch getrunken habe und dieses Kribbeln ja manchmal auch weg ist für paar Tage, ehe es dann wieder kommt und für einen gewissen Zeitraum bleibt.

    Jedenfalls führt es dazu, dass man sich irgendwie nie gesund fühlt……danke für Ihrem Rat….

    #33558
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    Kopfschmerzen sind ein Zeichen, dass das Fass gerade überläuft. Dies ist ein Entgiftungszeichen und leider ist die Ausscheidung überlastet. Einläufe würden helfen.

    Der Hals kann auch durch eine Reaktivierung einer alten Halsentzündung empfindlich sein. Wenn man entgiftet und das Immunsyytem sich erholt kommen alle alten chronischen Entzündungen wieder hoch….

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.