Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 25)
  • Autor
    Beiträge
  • #25848
    linda11
    Teilnehmer

    Hallo,

    ich leide seit einigen Jahren an darmprobleme, vorallem nach der 2. Schwangerschaft während der Stillzeit hat es richtig angefangen. Jeden Tag hatte ich breiigen Stuhlgang, ab und zu Durchfall anfälle, leichte Gewichtsabnahme. Blutuntersuchungen, Bauchultraschall, Stuhluntersuchungen wegen Pilze und irgendwelche Kulturen, Bakterien, Darmflora…alles war in Ordnung. Dann wurde Laktose getest und siehe da eine Laktoseintoleranz. Also sollte ich laut Arzt alles was Laktose hat zu vermeiden. Habe ich auch brav gemacht und dazu sämtliche Kuren probiert von Colon Formula und Darmreinigung. Es ist auch eine Besserung aufgetreten, aber bis heute ist nicht alles 100% weg, leide ab und und zu an Durchfall, Blähungen, manchmal übelriechend, Bauchschmerzen. Nun bin ich wieder zum Arzt und er hat eine genauer Stuhluntersuchung durchgeführt.

    Ergebnis: Verdauungsrückstand (Fett: leicht erhöht) und sekretorisches IGa deutlich vermindert und alpha-1-Antitrypsin leicht erhöht. Ich sollte nun laut Arzt Myrrhinil intest und weiße Tonerde (Bolus alba comp N und Enzyme für die Bauchspeicheldrüse. Ein anderer Arzt ist der Meinung: für den Darm Priobiotika sana-pro und mutlienzym (Papaya, Annanas) ca. 4-6 Wochen und aufhören bis sich die Darmflora aufgebaut hat.

    Zur Vorgeschichte: Nach der ersten Schwangerschaft wurde bei mir Helicobacter festgestellt. Ist aber erfolgreich behandelt. Ausserdem leide ich seit ich 20 bin an Hashimoto L-Thyroxin 75, Neurodermitis hatte ich auch bin aber seit einem Jahr beschwerdefrei. Ständig habe ich Eisenmangel und Vitamin D Mangel.

    Sind Sie mit den Therapievorschlägen einverstanden? Liegt eine Laktoseintoleranz wegen dieser Darmgeschichte vor? Früher konnte ich ganz normal Eis essen, Milch trinken. Jetzt reagiere ich schon auf ein Joghurt. Warum entsteht so ein Enzymmangel? Und kann es mit der Zeit besser werden? Ich koche jeden Tag frisch, fast food esse ich kaum, kein Kuchen, keine Süßigkeiten. Rauche nicht, kein Alkohol, esse kein Schwein..Obst reduziere ich, da ich das Gefühl habe, dass wahrscheinlich auch eine Fructoseintoleranz vorliegt. Warum ist meine Darmschleimhaut in Mitleidenschaft gezogen? Vielleicht wegen der Tablette, die ich morgens immer nehmen muss wegen der Schilddrüse?

    Für eine ausführlichen Aufklärung bin ich Ihnen sehr dankbar.

    #38552
    linda11
    Teilnehmer

    Hallo,

    warum kriege ich keine Antwort? Ich dachte man wird hier geholfen 🙁

    Gruß
    linda

    #38553
    ndy
    Teilnehmer

    Hi!

    Etwas Geduld braucht man hier schon.

    Die Threads werden nach 1 bis 2 Wochen von DG kompetent beantwortet.
    Also ruhig mal abwarten.

    LG

    #38554
    linda11
    Teilnehmer

    danke,

    aber andere Threads sind schon beantwort, obwohl meiner viel älter ist. 🙁

    Gruß
    linda

    #38561
    linda11
    Teilnehmer

    Hallo,

    habe die letzten Tage im Internet gestöbert und habe erfahren, dass eine Bauchspeicheldrüseenzym mangel nicht heilbar ist 😥 Da nützt keine Kuren ect. Ich müsste mein Lebenlang Enzyme nehmen? Wenn ich Pilz-Diät, Pilz Kur…wird sich vielleicht doch die Bauchspeichel regnerieren? Was meinen Sie H. DG? Ich möchte endlich mit einer Therapie anfangen, aber ich bin total verwirrt.

    Ich bitte um eine Antwort!

    Gruß
    linda

    #38564
    mabea
    Teilnehmer

    Liebe Linda,

    bitte hab Geduld! Es dauert meistens an die 2 Wochen, bis Hr. Golenhofen auf die Beiträge antwortet. Wenn du immer neu schreibst, dann schiebt sich dein Beitrag nach oben und die Wartezeit fängt von vorne an….
    Dafür bekommst du aber eine superkompetente Antwort, da lohnt sich das Warten allemal.

    LG Mabea

    #38665
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    ich antworte wirlich immer der Reihe nach und nun sind Sie drann.

    Gegen den Helicobakter hatten Sie Antibiotika bekommen und dies war vermutlich für den Darm zu viel. Schon vorher waren Sie nicht gesund, aber da ging es eben noch. Warum kam es zum Helicobacter mit mit Magenentzündung? Wegen zu viel Säure. Also waren Sie chronisch übersäuert und da die Ursache der Magenprobleme (Säure) nicht behandelt wurden, sind Sie noch immer übersäuert.

    Dank der Antibiotika, haben Sie nun einen gestärte Darmflora mit Pilzen (auch wenn diese negativ waren).

    Eine Übersäuerung bedeutet einen Mangel an Basen. Basisch sind aber auch die Verdauungssäfte der Bauchspeicheldrüse und da Sie keine Basen mehr übrig haben, gibt es eben weniger Verdauungssäft und so kommt es dann zum Enzymmangel. Wenn Sie im Forum lesen, werden Sie viele Menschen finden, die auch solche Diagnosen hatten und sich selber aus dem Sumpf herausgezogen haben. Wer also schreibt, dass solche Probleme lebenslang sind, der will Ihnen nur was verkaufen. Dauerkunden sind die besten…..

    Vitamin D Mangel? Gehen Sie nicht raus? Ab heute jeden Tag 1 Stunde mit freiem Oberkörper spazieren gehen. Kuze Hosen, Minirock oder ähnliches….

    Eisenmangel? Essen Sie falsch oder haben Sie so eine starke Menstruation? Kann aber auch an der Übersäuerung liegen. Wer Darmprobleme hat resorbiert oft schlecht…..

    Ihre Darmanalyse zeigt ja die Darmentzündung und Probleme deutlich…

    Mein Rat:
    Sofort auf die Pilzdiät, dann die pH-Werte messen und hier rein schreiben. Ansonsten mit der Pilzkur beginnen. Mehr brauchen wir da garnicht (Medikamente (schilddrüse) natürlich weiter nehmen.

    Alles Gute

    Dominik Golenhofen

    #38720
    linda11
    Teilnehmer

    Hallo Herr DG,

    danke für Ihre Antwort!

    Ich hatte nur Helicobakter. Der Arzt hatte damals nur gemeint, dass der Magen bei mir gerötet, gereizt war. Von Magenentzündung hat er nicht gesprochen. Aber warum Übersäuerung? Ich trinke kein Kaffee, keine Süssigkeiten, kein Alkohol, Nichtraucher, kein Schweinefleisch, koche immer einmal frisch und warm zu Hause 😥

    Wenn ich mich mal mit meiner Familie oder mit meinen Freunden treffe, dann bin ich immer die einzige die kaum was essen darf. Meine Lebensqualität ist richtig gesunken, und bin manchmal sehr depressiv. Letztens sah ich eine alte Frau (so um Ende 70). Sie sass im Cafe und hat sich ein Milchkaffee und Schwarzwälder Kirschtorte bestellt. Mit meinen 33 Jahren ist das nicht mehr möglich. 😥 Meinen Sie, dass ich durch die Pilzdiät und Pilzkur wieder normal essen kann? Und ich möchte auf keinen Fall an Gewicht abnehmen, bin schon sehr dünn. Würde ich bei einer Pilzdiät und Pilzkur abnehmen?

    Also sowas wie Entsäuerungskur, Priobiotika, Myrrhinil Intest würde sie mir nicht empfehlen?

    Danke
    Gruß
    Linda

    #38721
    linda11
    Teilnehmer

    Entschuldigung, hatte vergessen noch was zu erwähnen.

    Ich hatte mal Synerga angefangen und es ging mir noch schlechter. Synerga ist ähnlich wie Colibiogin, hat auch irgendwelche Darmbakterien. Irgend wann habe ich mit Mutaflor ngefangen, dann ging das alles auch wieder von hinten los. Jetzt traue ich mich nicht irgendwelche Darmbakterien zu nehmen. Die von Ihnen empfohlene Pilzkur ist auch so eine Kur mit Darmbakterien. Oder ist das was völlig anderes? Haben sie was von Glutamin gehört, das sind Aminosäuren (bauen die Darmschleimhaut auf). Was halten Sie davon? Könnte ich es auch währen der Pilzkur nehmen?

    Gru
    Linda

    #38730
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    hallo der Helicobacter kann nur in zu saurer Umgebung leben. Wer keine Magenübersäuerung hat, der hat auch keine Bakterien dort. Also Sie hatten die Bakterien, also zu viel Säure.

    Warum Sie übersäuert sind, aber das können Sie ja einfach messen und die Werte hier rein schreiben, dann wissen wir wie es um Sie steht.

    Wenn Sie die Pilzkur richtig machen, nehmen Sie nicht ab. Leider verstehen viele die Ernährug nicht und verlieren veil an Gewicht, was ich nie empfehle, aber ich kann da dann nichts machen.

    Jede Mensch reagiert anders, aber mit unserer Pilzkur haben wir in der regel gut Erfahrung gemacht. Dies muss man dann selber probieren, denn vom nichts tun wird es sicher nicht besser….

    Dominik Golenhofen

    #38737
    linda11
    Teilnehmer

    Hallo,

    würde gerne mit der Pilzkur anfangen, aber ich habe noch einige Fragen. Da ich keine Milchprodukte vertrage, fallen die schon mal weg. Nüsse vertrage ich leider auch nicht. Was übrigbleibt ist gemüse, Fleisch ect. Also soviel Auswahl bleibt nicht übrig. Den Vorschlag mit Nüsse, Milchprodukte…könnte man sein Gewicht halten. Aber bei meiner Situation werde ich an Gewicht abnehmen, was übrig bleibt ist überhaupt nicht kalorienreich 🙁 Warum empfehlen Sie mir nicht erst die Darmreinigung und dann die Pilzkur?

    Gruß
    Linda

    #38753
    linda11
    Teilnehmer

    Hallo Herr DG,

    jetzt habe ich gerade ein Beitrag von Ihnen gelesen, dass sie grüne Papaya empfehlen bei schlechter Resorbtion. Ich möchte auch gerne zunehmen, aber bei mir ist Nahrungsverwertung auch nicht optimal. Habe mal ein paar Wochen Astronautenkost zusätzlich zu meinen Mahlzeiten getrunken. Ca. 1 Monat und habe fast 2 Kilo zugenommen. Aber nach Absetzen der Trinknahrung bin ich leider die 2 Kilo schnell wieder losgeworden. Meinen Sie dass die grüne Papaya für meine Situation (Werte sehen sie oben, mein erster Beitrag) sinnvoll sind?

    Gruß
    Linda

    #38754
    xenia
    Teilnehmer

    Hallo linda11,

    wenn ich das richtig verstanden habe, hat dir Herr Golenhofen die Pilzkur empfohlen, weil dein Milleue im Magen-Darm-Trakt verändert werden soll. Nur wenn das Milieu basisch wird, haben die Pilze keinen Nährboden mehr.

    Ob du tatsächlich übersäuert bist und eine Entsäuerungskur brauchst, kannst du leicht durch eine ph-Wertmessung des Urins herausfinden. Bitte schreib hier deine Werte ins Forum rein, damit Herr Golenhofen sie beurteilen kann.

    Ich glaube nicht, dass du bei der Pilzkur dramatisch abnehmen wirst. Das Pianto entschlackt ja sanft. Nur sollst du die Dosis langsam steigern und an die strickte Pilzdiät sowie die Ernährungsempfehlungen von Herrn Golenhofen halten. Die Darmreinigung kommt für dich z. Z. nicht in Frage, da du Untergewicht hast. Wenn du ein paar Kilo an den Rippen mehr hast, kann du dir überlegen, ob du nicht zur Darmreinigung wechselst.

    Wenn man stinkige Blähungen und Verdauungsrückstände im Stuhl hat, ist die Einnahme von Papaya sinnvoll.

    Liebe Grüße

    #38805
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    zum Zunehmen oder nicht abnehmen sind Enzyme gut, also kann ich diese empfehlen.

    Ich hatte zur Pilzkur geraten, weil ich glaube, dass Ihnen dies momentan am Besten tut. Natürlich können Sie auch mit der Darmreinigung beginnen, aber die Pilzdiät sollten Sie in beiden Fällen immer sofort beginnen.
    Wenn Sie das Forum lesen, werden sie sehen, dass es ganz viele Menschen mit Milchallergien und Nussallergien gibt, die trotzdem nicht abnehmen. es bleiben Ihnen die Hülsenfrüchte, Fische, alle Fleischsorten (Emu, Krokodil, Rind, Lamm, Hirsch, Reh, Kalb, Hase, Hänchen, Truthahn, Rebhuhn,…..), Eier, Pilze, ….also ganz schön viel Eiwieß!

    Sie können bei richtiger Diät, das Gewicht halten…..Ihre “Ausreden” lasse ich nicht zu. Ich sage nicht, dass es leicht ist, aber es geht!

    Dominik Golenhofen

    #38835
    linda11
    Teilnehmer

    Hallo Herr DG,

    ich habe in letzter Zeit die Beobachtung gemacht, dass es viele viele Menschen gibt, die sich wirklich ungesund ernähren, rauchen, Antiobiotika ect. und sehr alt sind und trotzdem keine Darmbeschwerden haben. Ich denke, das hat wirklich was mit den Genen zu tun. Wenn man so veranlagt ist, das der Darm schwach ist, dann könnte man mit Ernährung, irgendwelche Präperate ect. nehmen um den Darm vielleicht etwas zu heilen. Aber trotzdem besteht die Gefahr, dass man irgendwann wieder Darmprobleme kriegt und sein lebenslang eben mit dem Darm kämpfen muss . 🙄

    Gruß
    Linda

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 25)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.