Ansicht von 4 Beiträgen - 16 bis 19 (von insgesamt 19)
  • Autor
    Beiträge
  • #39032
    biancas
    Teilnehmer

    Danke Petra. Was ist die okubaka homeopathie und wogegen soll die helfen? Schimmelpilze, hormone, darm? Grundsaetzlich habe ich vertrauen zur homeopathie, nur muss die richtig eingesetzt werden und dauernd aendern sich potenzen, usw. Bislang wurden Mir immer irgendwelche mittel verschrieben zur organunterstuetzung, 1x pro woche spritzen. Wurden per EAV ausgetestet. Teilweise waren es 10 Ampullen pro Woche, min groesse der bestellung waren 10 Ampullen pro wirkstoff, deswegen 100 Ampullen insgesamt. Preis bei 600 Eur. Nach 4 Wochen aendert such aber wieder die potenz, alles neu, 60 ungebrauchte Ampullen bleiben liegen. Also, bisher hat das nur dem Arzt und Apotheker geholfen.

    #39040
    anonymous
    Teilnehmer

    #39106
    biancas
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    Ich glaube, mein letzter Beitrag ist soweit nach unten gerutscht, dass es schon von ihrem Radar gefallen ist…….

    Hier nochmal einen Zwischenstand und meine aktuellen Fragen:

    Bin zur Zeit seit einer Woche bei 3x100ml KM, 3×5 Papaya und 6TL Piano am Tag. Soweit vertrage ich das gut. Der Stuhl ist dunkel grau und sehr dünn, mehrmals am Tag. Hoffe hier auf schnelle Besserung. Mache auch tägliche Einläufe. Die entsaeuerung ist sehr heftig, den ganzen Tag unter 6, auch nachdem ich ca 4g Citrate, aufgelöst in 1.75L Volvic zu mir nehme!!!
    Nehme noch zuaetlich Gelum Trofen wegen Ammoniak-Bindung im Darm. Meine Genetik ist zurück und leider sieht es so aus, als hätte ich eine Ammoniakueberproduktion, wie auch inzwischen im Blut bestätigt. Ich muss also auch mit schwefelhaltigen Produkten vorsichtig sein.

    x Kann ich abends/nachts zum Abbinden von Toxinen Chlorella/Zeolith, etc nehmen? Wenn ja, was am Besten?
    x Ich nehme an, sobald die Darmreinigung durch ist, kann eine Leberreinigung stattfinden, bevor man die PM nimmt?
    x Sollte man eine SD Funktionsstörung in diesem Stadium hormonell behandeln, oder erstmal abwarten, bis der Selenspiegel, L-Tyrosinspiegel, etc wieder aufgebaut ist, um zu sehen, ob noch eine Störung da ist? Ist leider ein “Huhn-Ei-Prinzip”.
    x Beginnende Insulinresistenz soll mit Chromium und Vanadium behandelt werden. Was halten sie davon?
    x Progesteronmagel mit Progesteroncreme – ist das OK?
    x NN-Schwaeche mit 25mg Hydrocortison und DHEA – ist das zu früh, oder doch lieber behandeln, weil es ja ansonsten die Magen-Darm Problematik aufrecht erhält??? Wieder “Huhn-Ei”
    x Ab welchen Stadium des Darmaufbaues fängt man mit einer Schwermetallentgiftung an? Ich nehme an, mein Darm ist durch die Schwermetalle angegriffen, deswegen sind auch die Pilze, etc. da. Nur zum jetzigen Zeitpunk wären meine Organe mit der Ausweitung überfordert, deswegen der Umweg über die Apharesen, die ja schon viel leisten und einiges an Entgiftungsarbeit abnehmen. Nur zweifele ich daran, das man damit wirklich alle Schwermetalle losbekommt, auch wenn das durch das diffusionsprinzip so funktionieren soll. (Nerven-Gewebe-Blut – Blut gefiltert)
    x Wenn der Urin zu sauer ist, werden da überhaupt SM ausgeschieden?

    #39252
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    Ihr Beitrag ist nicht durchgefallen, sondern mich hält zur Zeit die Praxis sehr beschäftigt.

    Ihr Ergebnisse finde ich sehr interessant. Bitte schreiben Sie doch die Ergebnisse mit der Art der Analyse und den Referenzwerten. Dann können wir alle einbischen was lernen.

    1. Der Stuhl muss nicht unbedingt dunkel werden, denn es gibt ganz unterschiedlich Arten von Toxinen. Bei den meisten Menschen kommt es zu den Verfärbungen und dann ist das ein guter Anhalt. Wenn es keine Verfärbungen gibt, dann nehmen Sie einfach Ihr Befinden. Ansonsten ist der saure Urin auch ein Zeichen, denn hier werden Säuren extrem mobilisiert und dann ausgeschieden.
    Insofern ist es gut, dass Sie die Citrate zeitgliech nehmen.

    3. Ich bin gegen die tötenden Mittel, aber Rizol kann man nehmen, um den Schimmelpilzen mit Sauerstoff und der damit verbundenen Milieuänderung den Garaus zu machen.

    4. Alles geht. Ich persönlich liebe (entfernt), weil es nicht nur bindet, sondern auch noch gute Nährstoffe bringt.

    5. Möglich oder auch während des Darmaufbaus.

    6. würde ich gerne nach den Werten von Ihnen beantworten.

    7. 5-10 Tropfen.

    8. Da macht man zuerst einen Schwermetalltest, damit man weis welche und wieviel man im Körper hat. Dann kann man das richtig planen…., denn sonst tappt man im Dunkeln.

    9. Zur Insulinresistenz kann ich bestätigen, dass man Chrom nimmt.. Aber brauchen Sie das?

    10. Woher kennen sie Ihren progesteronmangel und welche Creme wollen Sie in welcher Dosierung nehmen.

    11. Cortison – Wow wer empfiehlt Ihnen denn das alles. Ich kenne einige der Theorien, wäre da aber vorsichtig. Wer ist Ihr Therapeut?

    12. Bei sehr saurem Urin werden deutlich weniger Schwermetalle ausgeschieden, weshalb man dann 1, 2 oder 3 TL Citrate nimmt. Oder man fährt die koll. Min. runter, wenn es einfach zu viel Säure ist.

    Alles Gute

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 4 Beiträgen - 16 bis 19 (von insgesamt 19)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.