Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #25000
    theraf
    Teilnehmer

    Hallo,

    habe die letzten Tage meine Urin pH-Werte gemessen und bin zu dem Schluss gekommen, dass es sich um eine Übersäuerung des 2. Kriteriums handelt (kaum Dynamik). Das würde auch zutreffen, da Anfang April 2009 eine starkte Übersäuerung bei mir festgestellt wurde und ich darauf hin “nur” meine Essgewohnheiten änderte und anfangs Basica (inzwischen weiss ich das ist Mist) nahm.

    Erster Wert nüchtern nach dem Aufstehen.

    v.M. = vor dem Mittagessen
    v.A. = vor dem Abendessen
    n.M. = nach dem Mittagessen
    n.A. = nach dem Abendessen

    09.12.09: 6.2 | 7.7 | 6.8
    10.12.09: 6.6 | 7.2 v.M. | 7.2 v.A. | 7.2 n.A.
    11.12.09: 6.1 | 7.0 v.M. | 7.2 n.M. | 7.4 v.A. | 7.1 n.A.
    (Samstag) 12.12.09: 6.2 | 7.0 v.M. | 7.7 v.A. | 7.2 n.A.

    (1) Sieht dies nach einer Übersäuerung des 2. Kriteriums aus?

    Nehme jetzt Ihre kolloidalen Mineralien und dazu Pianto.

    Gleichzeitig hatte/habe ich Probleme mit dem Darm und würde daher gene eine Darmsanierung durchführen. Diese ist ja sehr ähnlich der Entsäuerung nach Stufe 2. Würde daher zusätzlich noch Papaya einnehmen. Gegen Ende (7. Woche je nach Gefühl) mit der Anti-Pilz-Kur bzw. dem Darmaufbau beginnen.

    (2) Kann ich so vorgehen?

    Vielen Dank

    #33772
    theraf
    Teilnehmer

    Habe die Ergebnisse meiner umfassenden Stuhluntersuchung bekommen.

    Hier die wichtigsten Werte (Referenzwerte):

    – Stuhl pH 7.0 (6-6.5)
    – Enterococcus species < 1×10^5 (1×10^6-9×10^7) vermindert
    – Bifidobacterium 1×10^9 (1×10^9-9×10^11) vermindert
    – Lactobacillus <1×10^5 (1×10^5-9×10^5) vermindert
    – Clostridium 1×10^7 (<1×10^6) erhöht
    – Sektretorisches IgA im Stuhl < 277.5 mugramm/ml (510-2040) vermindert

    “Es besteht eine erhöhte Fäulnisflora und zu geringe Säuerungsflora. Dadurch bedingt ist der pH-Wert zu hoch”

    Wegen der angegriffenen Darmschleimhaut nehme ich schon L-Glutamin, Colibiogen und Leinöl. Des Weiteren Lactobiogen Bakterien. Haben Sie mit diesen Erfahrungen?

    (1) Ich denke aufgrund der Ergebnisse wär es doch sinnvoller jetzt gleich mit der Anti-Pilz-Kur einzusteigen um sofort das Milieu in richtung sauer zu verschieben anstatt der Darmreinigung?

    (2) Was mache ich mit den kolloidalen Mineralien? Später nochmal reinigen oder parallel zur Pilz-Kur nehmen?

    Vielen Dank!

    #33782
    theraf
    Teilnehmer

    Habe gerade gelesen:

    “Die Entgiftung durch Pianto ist schwächer als bei der Einnahme von kolloidalen Mineralien. Deshalb kann man abhängig von der individuellen Situation auch während der Anti-Candida-Pilz-Kur parallel zu der Einnahme von Pianto die Entgiftung durch die Einnahme von kolloidalen Mineralien (mehrmals täglich 1 Esslöffel) effektiv unterstützen.”

    Fange dann jetzt mit der Antipilz-Kur an und nehme zusätzlich Papaya und koll. Mineralien.

    Seitdem ich die koll. Mineralien nehme (5 Tage von 3x20ml auf 3x40ml gesteigert) habe ich folgendes beobachtet:
    – Mein weißer Zungenbelag ist deutlich zurück gegangen
    – Mein Stuhl ist fester und dunkler (fast schwarz)
    – Ansonsten habe ich keine heftigen Reaktionen wie es hier manchmal zu lesen ist
    – Meine Urin pH-Werte sind allerdings nicht saurer geworden. Werde dies weiter beobachten.

    Viele Grüße
    theraf

    #33819
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    Sie können gerne so vorgehen. Die heftigen Reaktionen müssen Sie richtig einordnen, denn dies sind oft schwer kranke Menschen oder es sind deutlich höher Mengen, die eingenommen werden.

    Ich bin zu Beginn gegen Bakterien in Kapseln. Besser erst mit den PM das Milieu ändern und dann die richtigen Häuptlinge dazu geben. Ich arbeite mit Darmflor Pro, wo oft 1 Kapsel pro Tag ausreicht und man somit sehr günstig fährt.

    Die Enzyme sind super gegen die Fäulnis, so dass Sie nur aufpassen müssen, die Eiweiße nicht zu übertreiben.

    Ihre pH.Werte haben wirklich keine Dynamik. Somit ist die KUR II der richtige Ansatz. Wir werden sehen, wie es in paar Monaten aussieht. Ich denke, dass Sie dann evtl. noch mal in die höherdosierten Mineralien einsteigen müssen. Wenn Sie sich aber jetzt gut ernähren, kann Ihnen dies aber vielleicht auch erspart bleiben.

    Viel Glück

    Dominik Golenhofen

    #33820
    theraf
    Teilnehmer

    Mache ja nun die Anti-Pilz-Kur und bin gerade in der Umstellungsphase mit den PM (3x100ml). Danach möchte ich den Darm aufbauen.

    Habe jetzt nicht ganz verstanden ob ich das auch mit der Entsäuerungskur II (bis zu 3x50ml koll. Mineralien) kombinieren darf wegen der PM?

    Mit höher dosierten koll. Mineralien meinen Sie wie in der Darmreinigung 3x100ml später evtl.?

    Zur Zeit nehme ich am Tag:
    – 3x40ml koll. Mineralien
    – 2×1 Tl Pianto
    – 3x100ml PM
    – 2×1 Papaya

    Vielen Dank für Ihren Rat.

    #33875
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    ja, eine KOMBI ist möglich.

    Ja, mit höher dosiert meine ich 3x100ml.

    Somit alles OK!

    Dominik Golenhofen

    #33925
    theraf
    Teilnehmer

    So, mache nun seit fast 3 Wochen die oben erwähnten Produkte in der genannten Dosierung:

    Fast täglich war ich am messen meiner Urin pH-Werte, es tat sich aber nicht viel. Nun heute ging es mir schlecht, als ob mein Körper voller Gifte wär, dazu ein dichter Kopf. Dann habe ich mir daran erinnert, dass die koll. Mineralien ja auch zur Darmreinigung eingesetzt werden und laß nochmal den Ratgeber. Und genau wie es dort beschrieben ist, hatte sich mein Stuhl die letzten Wochen dunkel verfärbt.

    Meine Theorie: Die koll. Mineralien lösen bei mir erstmal die Schlacken im Darm und gelangen dadurch gar nicht “weiter in den Körper” um die Zellen zu entsäuern, daher die unveränderten Urin pH-Werte. (1) Kann das sein?

    (2) Vielleicht sollte ich daher doch erstmal die Darmreinigung machen?! Also die koll. Mineralien langsam steigern. Denn ich denke da ist noch einiges in meinem Darm verschlackt.

    Habe dann heute einen Einlauf gemacht und es geht mir schon besser. Werde ich nun auch öfter und präventiv machen damit sich nicht wieder soviel anstaut.

    Viele Grüße

    #33956
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    ja und nein. Die kolloidalen Mineralien werden ja ohne Verstoffwechselung auch aufgenommen. Deshalb bleiben die Minerlaien sicher nicht nur im Darm. Aber wenn die Mineralien aufgenommen werden, lösen sie Gifte in Körper und diese scheidet der Körper über den Darm aus, so dass sich dass Problem der Vergiftung des Körpers auch dann im Darm zeigt. Somit können Sie gerne die Dosis erhöhen und eine Darmreinigung machen. Verstehen Sie was ich meine?

    Dominik Golenhofen

    #34011
    theraf
    Teilnehmer

    Danke für Ihre Antwort Herr Golenhofen.

    Habe die koll. Mineralien jetzt wie folgt genommen:

    1. Woche
    von 3x20ml auf 3x40ml gesteigert

    2.-5. Woche
    3x40ml bis 3x50ml gesteigert

    Würde dann jetzt auf 3x100ml steigern.

    (1) Macht es sinn trotzdem zur Darmreinigung zusätzlich die PM zu nehmen? Bei mir fehlen Milchsäurebakterien laut Stuhlanalyse.

    (2) Darf ich Ihre Darmreinigung auch mit einem Fasten kombinieren?

    #34041
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    ich würde noch eine Woche mit 3×70 ml einschieben, so dass es nicht plötzlich eine so große Steigerung ist.

    Die PM würde ich erst nach der Reinigungsphase nehmen. Das Fehlen der richtigen Bakteien haben alle, aber ohne Reinigung wachsen die halt schlecht an, so dass es für mich rausgeworfenes Geld ist.

    Fasten und Reinigung könnte zu viel werden. Man kann das Kombinieren, aber gerade Fasten ist eher was für Gesunde, denn beim Fasten werden extrem viele Gifte frei, so dass man leicht den Zustand durch falsches Fasten verschlechtern kann.

    Dominik Golenhofen

    #34181
    theraf
    Teilnehmer

    Hallo,

    wollt mal berichten:

    Habe wie empfohlen die eine Woche mit 3x70ml ohne Nebenwirkungen überstanden. Dann habe ich mit 3x100ml vor 8 Tagen angefangen. Gestern musste ich leider abbrechen, da ich die KM morgens nach der Einnahme erbrochen habe und ich den ganzen Tag Vergiftugserscheinungen hatte: Schwitzen, trockene Haut, starkes Unwohlsein.

    Auch konnte ich sehen wie die Woche meine Urin pH Werte immer niedriger wurden: morgens ca. 6.2, mittags max.7.0 abends ca. 6.2

    Denke es wurden einige Gifte mobilisiert und nicht rechtzeitig ausgeschieden. Einläufe habe ich (auch aus Zeitgründen) 3x/Woche gemacht. Dazu tägl. basische Fußbäder, Pianto und sehr gesunde Ernährung.

    Werde nun erstmal meinem Körper Zeit geben Kräfte zu tanken und würde micht dann wieder an die 3x100ml rantasten.

    Ist das so okay?

    #34228
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    ganz prima. Ich interpretiere Ihre Reaktionen ganz genau so. Machen Sie eine verdiente Pause. Dies ist kein Versagen (manche glauben man hat das Ziel nicht erreicht), sonder schlaues Verhalten. Machen Sie weiter die Bäder und Einläufe und remineralisieren Sie mit Pianto und der Ernährung.

    Alles Gute

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.