Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #23931
    karoline-r
    Teilnehmer

    Hallo Herr Dr. Golenhofen,

    Aufgrund langfristiger/chronischer Verdauungsprobleme (Verstopfung, ständig Blähungen) hat mich mein Hausarzt zu einer Mayrärzting geschickt, die mich durch eine 5-wöchige Mayrkur geleitet hat.
    Der Darm fühlte sich immer schlimmer an, die symptome wurden gegen Ende der Kur immer stärker, dennoch hab ich die 5 Wochen durchgezogen, auf ihre Anweisung hin. Schließlich hat sie mich auf Candida getestet und der (Muskel)test hat ihn eindeutig nachgewiesen.
    Jetzt mache ich seit 5 Tagen Candida-Diät, zusätzlich lactosefrei, und zu anfang war es mit dem Bauch viel besser, jetzt leide ich aber unter heftigen Erstreaktionen (Fiebergefühl, taubes Gefühl im Mund nach dem Essen, Hyperaktivität, Schwindel/Schwäche, Infektion im Genitalbereich dazugekommen…) Zusätzlich sind die Blähungen jetzt wieder ganz stark da.
    Sollte mich das beunruhigen, oder bis wann soll sich das bessern?
    Ich möchte mich trotzdem auch auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten testen lassen, welche würden Sie vorschlagen?

    Vielen Dank,
    Karoline

    #27908
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Bei den Unverträglichkeiten, spielen der Weizen, Gluten, Milch und Soja die Hauptrolle.

    Ein gewisse Erstreaktion ist ja normal, aber gerade die Blähungen sollten unter der Diät verschwinden und nicht stärker werden. Hier stimmt evtl was nicht?

    Ich würde Ihnen zu Einläufen raten, um die absterbenden Pilze besser auszuscheiden. Diese Giftflut ist sicher für Ihre Symptome verantwortlich. Bitte hungern Sie die Pilze nicht nur aus, sondern remineralisieren Sie auch! Vergessen sie auch nicht Probiotica / Mikroorganismen einzunehmen, sonst wird das ganze Unterfangen nur von kurzer Freude werden.

    Grüße

    Dominik Golenhofen

    #27914
    karoline-r
    Teilnehmer

    Vielen Dank.

    Inzwischen hat sich mein Zustand stark verbessert, die Bauchschmerzen und Blähungen sind beinahe völlig verschwunden. Im Moment kämpfe ich leider mit Heißhungerattacken, was für mich neu ist – Ist das normal bei diesem Pilz? Heißt das, er ist noch sehr stark vorhanden?

    Ich nehme Omnibiotic ein, um die Darmflora zu stärken, außerdem Magnesium.
    Was schlagen Sie zur Remineralisierung vor?

    Viele Grüße,
    Karoline

    #27920
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Die Heißhungerattaken bedeuten, dass der Körper Mineralien oder Nährstoffe will!

    Ich empfehle selbstgepresste frische gemüse Säfte!

    Zusätzlich können die kolloidalen als sehr bioverfügbare Mineralien einen guten Dienst leisten! Aber bitte glauben Sie nicht, dass die Mineralien Ihnen dann Fehler in der Ernährung ausbessern und Sie weniger aufpassen müssen.

    Tipp: Kommt so eine Heißhungerattake, nehmen Sie einfach 3 EL koll. Mineralien in 200-300 ml und trinken dieses schnell aus. Die Attake ist dann gewöhnlich in 10 Minuten OK.

    Viele Grüße

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.