Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #25053
    joo
    Teilnehmer

    hallo herr golenhofen,

    können sie mir sagen welche bakterienstämme in Darmflor Pro erhalten sind? im shop sind ja nur die bakterienspezies aufgelistet. die stämme sind aber entscheidend wie man auch schön hier lesen kann: http://www.food-info.net/de/ff/probiotics.htm

    dazu noch eine frage:
    im shop steht “1 – 2 x täglich 1 Kapsel nach den Mahlzeiten”. bei den Probiotische Mikroorganismen vor dem essen (auf nüchternen magen). müsste es bei Darmflor Pro nicht auch so sein?

    noch eine weitere frage:
    ich habe folgendes gelesen:”probiotische Bakterien siedeln sich NICHT dauerhaft im Darm an, sondern müssen täglich neu zugeführt werden”.
    ist diese aussage korrekt? ich dachte das sich die bakterien selbständig vermehren/teilen.

    was ich auch noch entdeckt habe:
    “Nutzen Bifidobakterium und CO überhaupt? Vor allem: sorgen sie für eine gesundere Darmflora? Soweit Untersuchungen seitens der Hersteller selbst vorliegen, heißt die Antwort nein. Das bestätigt eine französische Studie und sogar eine Firmenschrift, die Nestle an Ärzte verteilte. Demnach verdrängen die probiotischen Bakterien vor allem die guten körpereigenen Bifidobakterien. Nach dem Absetzen erholt sich die Darmflora nur noch teilweise, die Zahl der körpereigenen Bifidobakterien ist nach den Fütterungen an Freiwilligen weitaus niedriger als vor dem Verzehr der Produkte.
    ist da was wahres dran?

    #34085
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    ich habe die Stämme nicht parat, kann diese aber raus suchen. Natürlich sind die Stämme wichtig, doch gibt es hier so viele, dass keine beurteilen kann, welcher Stamm hier besser ist. Insofern halte ich den Artikel für Augenwischerrei….

    Das Darmflor Pro hat sich unheimlich gut bewährt. Aus diesem Grunde kann ich sagen, dass die Stämme super gut sind und aus meiner Sicht, kann man nur in der Praxis sehen, was wirkt und was nicht. Laborversuche gehen hier ohnehin nicht.

    Bei der Einnahme gibt es 2 Strategien.
    1. Man nimmt die Sachen nüchtern und hofft, dass die Bakterien schell durch den sauren Magen durch kommen und so wenig abstirbt.
    2. MAn nimmt die Sachen nach dem Essen, wo der pH-Wert wegen der Nahrung höher ist und so die Bakterien besser durchkommen.

    Bei den PM habe ich die Erfahrung gemacht, dass nüchtern effektiver ist , bei Darmflor Pro scheint die Einnahme nach der Mahlzeit besser.

    Natürlich siedeln sich Probiotika an und vermehren sich dann selber immer weiter. Für den Verkauf ist natürlich Ihre Aussage günstiger….

    Was Sie nicht alles ausgraben. Ich kann Ihnen versichern, dass dies bei meinen Patienten nicht so ist! Die Stuhluntersuchungen beweisen die Verbesserungen!

    Dominik Golenhofen

    #34097
    joo
    Teilnehmer

    Was Sie nicht alles ausgraben.
    ja, das ist ein großes problem im internet. zu allem gibt es auch gegenargumente. was letztendlich richtig ist weiß man als endanwender nicht. am besten entscheidet sich für die antworten von webseiten denen man auch vertraut, wie diese hier 😉

    #41469
    banana
    Teilnehmer

    Hallo zusammen

    ich VERMUTE, Joos Frage bezieht sich auf das Produkt Kijimea, das das Bifidobacterium bifidum, Stamm MIMb75 beinhaltet, von dem gesagt wird, es sei der einzige Stamm, dessen Effektivität gegen Reizdarm bewiesen worden ist.

    Von daher meine Frage an Golenhofen und Kolleginnen: Hat sich Darmflor plus gegen Reizdarm bewährt?

    Ich finde bei diesem Produkt sehr interessant, dass im Vergleich zu ähnlichen Produkten viel mehr KBE (22 Mrd.) beinhaltet werden.

    Eine zweite Frage: Bei manchen Produkten steht: “Die Kapselhülle schützt die Bakterien vor der Magensäure”.
    Kann man hoffen, dass bei darmflor plus die meisten Bakterien den Darm erreichen, wenn man Golenhofens coolen 😀 Tipp folgt?

    #41486
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Guten Tag Banana,

    Reizdarm ist schon ein chronischer Zustand, die Ursachen bestehen also schon länger. Reizdarm hat seine Ursachen und man kann es wieder richten – aber nicht nur durch ein Produkt, sondern durch individuell effektive Maßnahmen, die sich an den Ursachen orientieren. Ein sinnvoller Start ist die Entsäuerung, hierfür machen Sie die pH-Wertmessung. Dann sehen Sie, was bei Ihnen ratsam ist.

    Hier Auszüge von Herrn Golenhofen zum Thema Reizarm:

    Colitis oder Reizdarm. Was kann ich aus meiner Praxis sagen:

    – falsche Darmflora mit fast immer diversen Sorten von Candida
    – Allergien auf Nahrung: Milch und oder Gluten als die wichtigsten
    – Starke Übersäuerung und deshalb einen Mangel an den basischen Verdauungssäften.
    – Allgemeiner Nährstoffmangel, wegen des Darmdysfunktion

    Dann kommen jede Menge begleitende Faktoren, die aber in der Regel nicht ursächlich sind, aber den Körper parallel mitschwächen.
    – Nierengrieß
    – Gallengrieß
    – Parasiten
    – Schwermetalle
    – Psychische Probleme
    – Streß
    – tote Zähne
    – HWS
    – ….

    Reizdarm: Von was wird er gereitzt? Hier kann der Arzt leider nicht helfen, weil sich diese Faktoren einer Labortestung entziehen. Die Grundlage für den Reizdarm stellen fast immer die Pilze. Dazu kommen dann Allergien/Unverträglichkeiten (nicht im Labor feststellbar), welche die Entzündung hervorrufen. Hier sollte man ansetzen.

    Mein Rat: vermeiden Sie für 1 Monat zu 100% Gluten und alle tierischen Milchprodukte (Kuh, Ziege, Schaaf), also keine Milch, Käse Joghurt…..
    Dazu dann die Antipilzdiät beginnen….

    Beim Reizdarm geht es darum, das Milieu wieder zu regulieren. Also die Nahrung überdenken, entsäuern, entgiften und die Darmflora wieder aufbauen. Das Darmflor Pro ist nur ein Produkt innerhalb einer sinnvollen ursächlichen Maßname. Alleine sicher nicht ausreichend.

    Wenn Sie unsere Seiten lesen, dann wissen Sie, dass es eben nicht ausreicht einfach nur irgendwelche Probiotika zu nehmen. Ich arbeite da immer mit den flüssigen Probiotischen Mikroorganismen die direkt den pH-Wert senken und die Darmflora wieder aufbauen. Ist das Milieu reguliert, macht es Sinn die Masse an verkapselten Darmbakterien zuzuführen um so die Darmflora ausreichend zu besiedeln.

    Die Stämme sind so gewählt, dass Sie die Magensäure großteils überstehen und sich auch gut kolonisieren.

    Messen Sie doch mal Ihre pH-Werte und passen Sie Ihre Ernährung Ihrer Situation an.

    Alles Gute
    G.Schmitz

    #41492
    banana
    Teilnehmer

    … Fr. Schmitz nochmals vielen Dank für Ihre super-ausführliche Antwort!

    Es ist so, dass meine aktuellen Darmbeschwerde nicht so gravierend sind, dass ich mich veranlasst fühle, irgendeine Kur anzufangen.
    Ich wollte einfach etwas Probiotisches probieren (keine Erfahrung damit bis jetzt), um zunächst ein Gefühl zu haben. Aber Ihre Hinweise behalte ich im Kopf, falls sich die Situation verschlimmern sollte (toi toi toi…).

    Ich wollte nur hinzfügen, dass nachdem ich mich umgeschaut und erfahren habe, dass das andere von mir erwähnte Produkt nicht unbedingt 100% Reizdarmtötend ist, habe ich mich für darmflor plus entschieden und 2 Stück davon bestellt, weil es mir kompletter scheint als das andere.

    (Übrigens… “Guten Tag Banana”… 😆 😆 :lol:)

    Marco

    #41514
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Guten Tag Banana,

    Sie können uns gerne mitteilen, was sich bei Ihnen “tut”.

    Viel Erfolg.

    G.Schmitz

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.