Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #24314
    blackfly78
    Teilnehmer

    Hallo,

    ich befürchte ich habe seit 15 Jahren einen verpiltzen Darm. Nun habe ich nicht die Möglichkeiten die Reinigung, Kur etc. zu 100% einzuhalten.

    Wie erfolgreich ist so eine Reinigung bei zeitgleicher Pilzdiät und anschließender Pilzkur wenn man keine Einläufe macht und auch nicht jeden Tag 50% Biogemüse ißt, aber penibel darauf achtet nichts von den “verbotenen” Stoffen zu sich zu nehmen (Zucker etc)?

    Was habe ich für Alternativen wenn diese Maßnahmen nicht greifen?
    Zuletzt: Bezahlt mir die Krankenkasse die doch horrenden Preise der Probiotischen Batkerienstämme? Welche Möglichkeiten habe ich die Kosten einzudämmen?

    Danke schonmal.

    #30263
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    die Einläufe sind hilfreich aber nicht zwingen erforderlich. Es gibt immer wieder Patienten die Einläufe ablehen und es klappt trotzdem!

    Biogemüse hat 2 Gründe:
    1. Wir vermeiden Giftstoffe, die den Körper wieder belsten obwohl wir gerade entgiften wollen.
    2. Biogemüse hat viel mehr Närstoffe, so dass wir besser entsäuern.
    Hier kann man mit Pianto onder anderen KOnzentraten notfalls nachhelfen, wenn man sich wirklich schlecht ernährt. Für die Pilze wird es aber immer gehen.

    Wenn wir sehen, dass dies nicht klappt, werden wir sehen warum und dann eine Lösung suchen.

    Dominik Golenhofen

    #30274
    blackfly78
    Teilnehmer

    Danke schonmal für die Antwort.
    Ich esse im Moment sehr viel Salat und Knäkebrot mit Butter und Käse. Dazu habe ich direkt nochmal eine Frage. Wenn auf der Packung Knäkebrot zb steht 9 g Kohlenhydrate davon 3 g Zucker … fällt es mir schwer die Mengen zu beurteilen. Kann ich das unbesorgt essen oder ist das schon zuviel des Guten?

    Und: Sind unverdaute Maiskörner im Stuhl normal oder auch eher ein Indiz für eine kaputte Darmflora?

    #30275
    till
    Teilnehmer

    Hallo,

    (Knäcke-)brot würde ich für einige Wochen mögl. komplett weglassen!
    Unverdaute Maiskörner sind wohl eher ein Zeichen für kaputte Zähne bzw. ungenügendes Kauen… 😉

    Till

    #30277
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,

    Unverdaute Maiskörner sind wohl eher ein Zeichen für ungenügendes Kauen… 😉

    Till

    8)

    Das sehe ich auch so.
    Blackfly; versuche mal, langsamer zu essen, gut einzuspeicheln.

    Knäckebrot säuert übrigens stark. Ich würde zum Salat eher ein paar gekochte Kartoffeln essen oder etwas gekochten Reis.

    #30290
    dg
    Verwalter

    Beim Knäckebrot macht es bei mir die Menge. Knäckebrot ist vor allem Luft, so dass amn es gut verwenden kann, um andere Nahrungsmittel aufzulegen. 2-3 Stück pro Tag (ohne Allergie auf das Brot) sollten OK sein.

    Dominik Golenhofen

    #30379
    blackfly78
    Teilnehmer

    Alles klar, danke soweit erstmal!

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.