Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #26255
    elke-de-boer
    Teilnehmer

    Sehr geehrter Herr Golenhofen. Wuerden Sie die Leberreinigung bei blockierten Gallengaengen empfehlen? Ich trau mich nicht so richtig. Blockierte Gallenwege/fluss ist scheinbar sehr schwer zu diagnostizieren. Herzlichen Dank.

    #41052
    vitaminix
    Teilnehmer

    Hallo Frau de Boer,

    bei Blockaden würde ich nicht zu so einem heftigen Entgiftungsmittel greifen. Wenn die Gänge blockiert sind könnte auch die komplette Ausscheidung blockiert sein.

    Ich würde hier eher sanft starten und den Körper an eine Entgiftung langsam gewöhnen. Vielleicht von Ceres die Taraxacum-Tinktur einnehmen, ist Löwenzahntinktur für die Leber. Mariendistel ist auch gut.

    Haben Sie schon mal Ihre Urinwerte gemessen? Das gibt auch guuuuut Aufschluss darüber ob im inneren etwas blockiert ist. Wenn Sie die Werte für eine 3er Kur haben, sind Blockaden bei Ihnen vorhanden. Dann würde ich auf keinen Fall die Leberkur empfehlen.

    Der Grund: Die vielen Gifte die dann gelöst werden können nicht gleich ausgeschieden werden. Der Organismus ist nicht gewöhnt rauszuschmeissen, sondern einzulagern. Das heisst Sie lösen ganz viel Mist und lagern den sofort umgehend wieder ein. Das Könnte schlimmer sein als vorher…

    Meine Devise ist immer langsam, eins nach dem anderen. Anders gehts sowiso nicht..

    Liebe Grüße

    iras

    #41057
    xenia
    Teilnehmer

    Hallo,
    auf meiner Verpackung vom Löwenzahntee steht folgendes:
    Gegenanzeigen: nicht anzuwenden bei Verschluß der Gallenwege.
    Ich persönlich habe immer Allium Ursinum Bärlauch Urtinktur für besseren Gallenfluß genommen. Ich würde die Kundenbetreuung Fr. Schmitz anrufen und fragen oder abwarten, bis sie sich hier im Forum meldet.
    Grüße

    #41067
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Guten Tag Elke de boer,

    bei Ihren Entscheidungen können Sie sich an den Grundsatz halten: Man beginnt immer an der Ursache.

    Da die Verstopfung des Gallenabflusses in der Leber nicht die Ursache ist, sondern die Folge der Leberüberlastung, ist Sie auch nicht die geeignete Maßnahme zum Einstieg. Die Leberüberlastung hat Ihren Ursprung meistens in einem gestörten Darm und/oder einer Übersäuerung des Körpergewebes.
    Eine zu frühe Reinigung kann sich negativ auf den Heilungsverlauf auswirken. Also zuerst den Darm reinigen.

    Machen Sie wie vorgeschlagen zuerst ein pH-Wertmessung und orientieren Sie sich bei Ihren Entscheidungen an den Ergebnissen.

    Wenn Sie die Werte haben, kann ich Ihnen einen Weg aufzeigen.

    Solange Sie sich unsicher in einer Maßnahme sind, haben Sie noch nicht ausreichend Wissen und Ihr Körper funktioniert gut, indem er unsicher ist.
    Wenn Sie verstehen was und warum Sie was machen, werden Sie auch “Lust” bekommen und motiviert sein, was eine Maßnahme sehr unterstützen kann. Vorher würde ich keine Leberreinigung machen.

    Alles Gute!
    G.Schmitz

    #41104
    elke-de-boer
    Teilnehmer

    herzlichen dank an alle fuer die beantwortung meiner frage. danke fuer die zeit und aufmerksamkeit.

    #41106
    elke-de-boer
    Teilnehmer

    ich muss nochmal nachfragen denn das agenki forum sagt ja, dass die leberreinigung die effektivste methode ist um die gallengaenge frei zu machen. oder hab ich das jetzt falsch verstanden?

    #41143
    vitaminix
    Teilnehmer

    Hallo Frau De Boer,

    jaaa, die LR ist schon super effektiv. Und sicherlich gibt es hier einige die begeistert über Erfahrungen berichten. Vielleicht auch DAS effektivste Mittel um die Gänge zu reinigen.

    ABER

    Nur zu empfehlen, wenn ein gewisses Niveau an Gesundheit besteht. Ansonsten: Finger davon lassen.

    Im oberen Rand auf dieser Seite gibt es ein Feld mit der Lupe, das heisst “Suchen”. Hier mal drauf klicken und dann das wort “leberr*” eingeben. Dann werden Sie viele viele Beiträge finden. Hier einfach mal durchlesen. Dann können sie selbst sehen wann die LR gut verlaufen ist und wann nicht.. und können für sich selbst einschätzen ob eine LR jetzt schon sinnvoll ist oder vielleicht später.. 😉

    Grüßles

    iras

    #41146
    elke-de-boer
    Teilnehmer

    herzlichen dank, iras , fuer die ausfuehrliche und freundliche Antwort. Elke

    #41166
    elke-de-boer
    Teilnehmer

    frau schmitz, koennen sie mir bitte sagen wie man den ph wert misst oder welche infos sie genau brauchen. gibt es einen link hier im forum den ich anklicken kann? um so zu lernen was sie benoetigen? ich weiss ja dass man auf den streifen…und so weiter. aber was genau brauchen sie denn fuer infos. und fuer wieviele tage…

    ich hab die ph streifen bestellt. nur weiss ich nicht genau wie ich die werte auswerte, und ggf auch an sie kommuniziere. nehme jedoch an , das eine gebrauchsanweisung dabei ist.
    herzlichen dank.

    #41167
    catharina
    Teilnehmer

    Hallo,

    auf der linken Seite ist ein roter Button, drauf klicken und so wird alles erklärt.

    Alles Gute!

    #41209
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo an Alle,

    hier der Link wie man die pH-Werte pH-Werte richtig misst.
    http://www.agenki.de/gesundheits-ratgeber/ph-wertmessung.php

    Wer die pH-Streifen bei Agenki erwirbt, bekommt die Anleitung dazu.
    Für die Auswertung empfehle ich die 48-seitige Entsäuerungbroschüre.
    http://www.agenki.de/downloads/agenki-entsaeuerungskuren.pdf

    Gerne senden wir unsere Informationen auch zu. Teilen Sie uns Ihre Anschrift telefonisch oder per Email mit.

    Auswertungshilfe
    Geben Sie Ihre Werte telefonisch durch: 0711/ 93 27 866-0, oder per Fax: 0711/ 93 27 866-9.
    So geben Sie Ihre Werte durch: Zuerst die Uhrzeit, dann den gemessenen Wert (Bsp.: 1. Tag 7:00 Uhr 6,5 – 8:30 7,4 – 11:00 6,2 usw. …).

    Die elektronische Zusendung in Form einer Email (info@agenki.de) hat den Vorteil, dass Sie Ihre Antwort jederzeit nachlesen können. Bleiben noch Fragen offen, kläre ich diese gerne telefonisch.

    Auch das Forum steht Ihnen zur Auswertung zur Verfügung. Dafür nutzen Sie auf der homepage den roten Button „Übersäuert“. In diesem Gesundheitsforum können Sie allgemeine Fragen zur Gesundheit und der Naturheilkunde stellen, sich mit anderen über Ihre Erfahrungen austauschen, Ihre eigenen gesundheitlichen Tipps weitergeben und sich gegenseitig durch Anwendungen/Kuren begleiten.

    Und nochmal zu den Lebergängen:
    Die Verstopfung des Gallenabflusses in der Leber ist nicht die Ursache, sondern die Folge der Leberüberlastung. Die Leberüberlastung hat Ihren Ursprung meistens in einem gestörten Darm und/oder einer Übersäuerung des Körpergewebes. Also bei Leberproblemen immer den Darm zuerst reinigen und seinen Ernährung für die Zukunft besser ind individueller auf sich einstellen, vorzugsweise basenüberschüssig.

    Wer noch nichts im Bereich Übersäuerung und Darm gemacht hat, beginnt nicht mit der Leberreinigung, sondern mit dem Darm.

    G.Schmitz

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.