Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #24280
    soni5675
    Teilnehmer

    Hallo! Nach der Geburt von meiner Tochter vor ca. 2,5 Jahren wurde ich mich Gallenkoliken überhäuft. Beim Arzt wurden viele kleine Gallensteine festgestellt. Ich nahm daraufhin ca. 5 Mon. Ursofalk und ein homöophatisches Mittel namens Taraxicum ein. Die Gallensteine verschwanden bis auf einen. Dann war ich ca. 1,5 Jahre beschwerdefrei und bekam noch einen Sohn. Jetzt vor ca. 4 Wochen ging es mit den Gallenkoliken wieder los (2 Mal bis jetzt) Das letzte Mal war so schlimm, daß ich die doppelte Dosis an Schmerztabletten nehmen mußte. Beim Arzt wurden wieder viele kleine Gallensteine festgestellt. Er riet mir zur Entfernung der Gallenblase. Da ich nun 2 kleine Kinder habe und auch sehr viel Angst vor einer OP habe, bin ich auf Ihre Seite gestoßen und habe von der Leber-/Gallenreinigung gelesen. Kann ich diese bei meiner Diagnose durchführen oder bestht ein Risiko, daß die Steine den Gallengang verschließen können? Hat man nach der Reinigung Beschwerden? Werde durch meine 2 Kiner nämlich sehr auf Trab gehalten und kann mich nicht gut tagsüber ausruhden. Danke und VG Soni

    #30081
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    wie sie hoffentlich gelesen haben, haben schon genau wie Sie viele dieses gefragt. Bitte Diese Beiträge suchen und lesen. Einige haben von Ihren Erfahrungen berichtet.

    Ich würde für mich selber keine Gefahr sehen, aber dies müssen Sie selber entscheiden, da ich keine Haftung oder ähnliches übernehmen kann.

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.