Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • #25656
    newbie
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    tolles Forum hier. Danke daf√ľr ūüėÄ !

    Habe seit längerem Blähungen und daher eine Stuhlanalyse veranlasst. Hier die Ergebnisse:
    mein Wert Normbereich Hinweis
    E.coli 1×10^7 10^6-10^7 Normbereich
    E.coli-Varianten < 10^4 max 10^5 Toleranzbereich
    Enterobacteriaceae < 10^4 max 10^5 Toleranzbereich
    Enterococcus sp. 1×10^5 10^6-10^7 gering vermindert
    Bacteroides sp. 3 x10^9 10^8-10^10 Normbereich
    Clostridium sp. <10^6 max 10^5 Toleranzbereich
    Bifidobacterium sp. 1 x10^8 10^8-10^10 Normbereich
    Lactobacillus sp. 1 x10^5 10^5-10^7 Normbereich
    andere Anaerobe <10^6 max 10^8 Toleranzbereich

    Candida sp. <10^2 max 10^2 Tolerenzbereich
    Geotrichum sp. 2 x 10^5 max 10^2 stark vermehrt
    andere Pilze <10^2 max 10^2 Toleranzbereich

    ph-Wert 8,0 6-7 stark alkalisch

    Intestinale √Ėkobilanz 9 Punkte

    Die Pilzdifferenzierung ergab: Geotrichum penicillatum

    Verdauungsr√ľckst√§nde alle im Normbereich, bis auf St√§rke ++ = m√§√üig nachweisbar.

    Pankreas-Elastase 1, PMN-Elastase, Lysozym, Alpha 1-Antitrypsin, EDN und Sekretorisches IgA alle im Normbereich

    Nehme derzeit Mutaflor, Symbioflor 1 und ProBio Cult sowie Zink und Selen.

    Ist das in Ordnung?

    Diagnose meines Docs Reizdarm. Klar, das √úbliche, wenn denen nix einf√§llt. Ursachenforschung wird erst gar nicht gemacht. Jetzt hab ich die Sache selbst mal in Angriff genommen, weil ich mich damit nicht zufrieden geben will. Hab Amalganf√ľllungen und nehme die Pille, bin Mitte 40. Leider seit ca. 17 Jahren an Heuschnupfen. Gerade ist es mal wieder soweit. Komischerweise sind die Beschwerden, bis auf die M√ľdigkeit und bleierner K√∂rper, fast nicht vorhanden. Musste noch nicht mal ne Spray nehmen, weil ich noch keine Luftprobleme habe. Das ist echt ne Besserung. Kann das mit dem Probiotika zusammenh√§ngen, die ich seit Januar nehme?

    Was k√∂nnte ich sonst noch machen, was k√∂nnen die Ursachen f√ľr die Bl√§hungen sein?

    Blutwerte sind √ľbrigens alle in Ordnung auch Leber und Bauchspeicheldr√ľse.

    W√ľrde diese gerne finden, bevor ich irgendwas anderes ausprobiere. FI und LI schliesse ich aus, hab schon mal diesbez√ľglich ne Auslassdi√§t gemacht, die nix gebracht hat.

    Sollte ich vielleicht mal Gluten oder Histaminunverträglichkeit testen lassen, wenn wie am Besten? Test auf Schwermetallbelastung?

    Was wäre ein sinnvolles Vorgehen? Mir wäre es sehr wichtig, erstmal die genaue Ursache zu finden.

    Lieben Dank schon mal vorab.

    Beste Gr√ľ√üe
    Newbie

    #37597
    tesa1fitness
    Teilnehmer

    Hallo Newbie,

    w√ľrde gerne wissen wie Du den Ausschnitt der Blutwerte einf√ľgen konntest. Habe es letztes Mal auch versucht, aber es ist mir nicht gelungen.

    Vielleicht kannst Du mir einen Tipp geben.
    Danke und liebe Gr√ľsse
    Tesa1Fitness

    #37598
    newbie
    Teilnehmer

    Hallo Tesa1Fitness,

    das hab ich √ľber CODE gemacht. Ging aber nicht so gut, musste da immer was rumschieben, damit es so einigermassen aussah. Habs selbst nicht geschnallt wie das genau gehen soll ūüėē !

    #37606
    newbie
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    hab jetzt noch meine ph-Werte der letzten 3 Tage ermittelt:

    27.03.2011

    7:10 Uhr 5,5
    10:15 Uhr 6,5
    11:15 Uhr 7,0
    12:30 Uhr 6,5
    12.45 bis 13:45 Uhr Laufen
    14:40 Uhr 5,5
    15:15 Uhr 6,0
    18:00 Uhr 5,5
    20:20 Uhr 5,0
    22:15 Uhr 6,5

    28.03.2011

    7:40 Uhr 6,0
    10:30 Uhr 6,5
    11:40 Uhr 6,5
    13:10 Uhr 5,0
    14:50 Uhr 7,0
    15:40 Uhr 7,0
    17:45 – 20.00 keine Messung, da 1 h Pilates und 1 h Laufen
    21:00 Uhr 5,0
    22:40 Uhr 5,0

    29.03.2011
    lt. Säure-Basen-Test Sander
    6:05 Uhr 5,0 5,3 (Referenz 5,0-6,0)
    7:55 Uhr 5,0
    9:00 Uhr 7,0 6,2 (Referenz 4,8-7,4)
    10:10 Uhr 7,0
    12:00 Uhr 6,5 5,7 (Referenz 4,8-7,4)
    13:05 Uhr 6,0
    14:15 Uhr 6,5
    15:00 Uhr 7,0 6,4 (Referenz 4,8-7,4)
    16.40 Uhr 6,5
    18:00 Uhr 5,5 5,1 (Referenz 4,8-7,4)
    19:50 Uhr 5,0
    21.15 Uhr 5,0

    #37641
    newbie
    Teilnehmer

    Hab auch noch einen S√§ure-Basen-Test nach Sander machen lassen, und zwar am 29.03.2011, dabei kam ein mittlerer Azidi√§tsquotient von 42 raus, was f√ľr eine leichte S√§urebelastung des Gewerbe spricht, so der Befund. Weiter hei√üt es im Befund: Die Tageskurse zeigt nur eine angedeutete Regulation des S√§ure-Basen-Haushaltes, obwohl keine ausgepr√§gte √úbers√§uerung vorliegt. Es liegt keine ausgepr√§gte Regulationsstarre vor. Die Daten sprechen unter Ber√ľcksichtigung der Regulation innerhalb des Tagesprofils insgesamt f√ľr eine m√§√üige S√§urebelastung des Gewerbes.

    PH-Werte siehe oben. AQ-Werte:

    6.00 Uhr 53,13 Referenz: <60,0
    9.00 Uhr 36,88 <20
    12.00 Uhr 33,50 <50
    15.00 Uhr 26,43 <10
    18.00 Uhr 58,40 <50

    Empfohlen werden Basenpulver, Kalium und Zink (evtl. Mangel sollte im Vollblut nachgewiesen werden), basische Ernährung, Basenbäder.

    Denke Entsäuerungskur I wäre dann sinnvoll, oder? Basenpulver nach Jacobs hab ich immer da, Basentee auch. Muss das nur konsequent durchziehen. Bisher hab ich das Basenpulver oft nach dem Sport genommen.

    W√§re eine Vollblutmineralstoffanalyse sinnvoll, auch unter Ber√ľcksichtigung der Darmprobleme?

    #37678
    newbie
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    leider gibt es auf meinen Beitrag vom 23. M√§rz noch keine Antwort. Kann mir vielleicht jemand helfen. W√§re total super,vielen Dank. ūüôā

    #37687
    conny77
    Teilnehmer

    Hallo Newbie,

    Herr Golenhofen wird bestimmt auch noch schreiben, da musst Du Dich ein bisschen gedulden. Hat vielleicht viel zu tun.

    Der Stuhl-pH-Wert ist zu hoch (siehe auf dieser Seite unter Anwendungen, Anti-Candida-Pilz-Kur, 4. Der richtige pH-Wert im Darm).

    Ursachen z.B. Antibiotika, Ernährung, Stress, Schwermetallbelastung?

    Damit es mit den Blähungen besser wird, solltest Du die Darmflora verbessern (Probiotische Mikroorganismen) und die Übersäuerung angehen.

    Viele Gr√ľ√üe

    Conny

    #37787
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    inzwischen haben sich schon einige Beiträge angestaut. Ich beantworte wie immer einfach der Reihe nach.

    1) Ihre Stuhlflora zeigt eine starke Vermehrung der Pilze, genauer der Schimmelpilze. Damit verbunden auch der hohe pH-Wert.

    Ihre Pr√§parate passen dazu nicht, denn es wird werde der pH-Wert ver√§ndert noch die Pilze bek√§mpft. Ihre Di√§t muss alles schimmelhaftes verweiden! – und dazu die Pilzdi√§t. F√ľr den pH-Wert empfehle ich immer die Probiotischen Mikroorganismen.

    Das der Darm auf die Allergien einen Einfluss hat weis man, also können Sie Ihre Erfolge der Verbesserung der Darmflor zuschreiben (Ernährung und Produkte).

    Die Blähungen sind die Folge der Schimmelpilze.

    Schwermetalle sind bei Amalgamf√ľllungen besonders h√§ufig im K√∂rper und bevor man diese kostenspielig entfernt und sich dabei noch mehr vergiftet, ist es IMMER anzuraten, erst einen Test zu machen. Sind die Werte niedrig, dann hat man sich viel gespart.

    Ihre pH-Werte sind eindeutig zu sauer und zeigen eine klare Störung vom Typ I und so wäre eine Entsäuerungskur I auch die richtige Maßnahme. Die Sanderreferenz gilt nur nach Titration und kann so nicht angewendet werden. Sie solten beim nächsten Mal ein besseres pH-Papier verwenden. die Abstufung von 0,5 ist nicht besonders genau. Wir verwenden 0,3er Schritte.

    Ich antworte √ľbrigens immer auf die Beitr√§ge von unten (alt) nach oben (neuer).

    Sollten Sie genauere Fragen haben, dann einfach melden…

    Dominik Golenhofen

    #37819
    newbie
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    vielen Dank f√ľr die ausf√ľhrliche Antwort. Zur Klarstellung f√ľr mich, ich gehe jetzt also wie folgt vor:

    1. Entsäuerungs Kur I (mache ich jetzt eh seit Ende März)

    2. Weiterhin auf gesunde basische Ern√§hrung achten. Schimmelhaftes soll ich meiden. Was ist das denn genau? Denke mal N√ľsse, was noch?

    3. Dazu jetzt noch Anti-Pilz-Kur mit den Probiotischen Mikroorganismen und Pianto. Pro Bio Cult, Mutaflor und Symbioflor nehme ich weiter, oder?

    Mir hat noch jemand Kanne Brottrunk f√ľr den ph-Wert empfohlen. W√§re das zus√§tzlich sinnvoll?

    Darf ich das Pianto in O-Saft (Bio-Direktsaft) einr√ľhren oder ist das wegen dem Schimmelpilz evtl. nicht sinnvoll?

    4. Schwermetalltest machen.

    Dann werde ich jetzt mal Probiotischen Mikroorganismen und Pianto bestellen. Das Basenpulver und basischen Tee hab ich da.

    Gibt es sonst noch was zu beachten?

    Ergänzung vom 13. Mai 2011:
    Durch das Pianto habe ich verstärkt Blähungen bekommen und hab es vorerst abgesetzt. In dem Pianto sind Möhren und Zwiebeln enthalten, von beiden bekomme ich immer Blähungen. Denke das Pianto kann ich daher nicht nehmen.

    Die Probiotischen Mikroorganismen vertrage ich hingegen sehr gut.

    Herzlichen Dank und besten Gruß
    Newbie

    #37880
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    Zu 2: vor allem käse hat viel Schimmel. Auch Rotwein oder andere Fermentierte Nahrung.

    Zu 3. Unsere Pilzkur ist so zusammengestellt, dass Sie keine weiteren Präparate benötigen auch den Brottrunk nicht. Mir wäre das sonst ein bisschen zu viel.

    Mit ganz wenig Saft d√ľrfen Sie es mischen.

    Zu 4 Pianto und Blähungen sind eigentlich nicht typisch. Dann nehmen Sie doch zu Beginn nur 1/2 TL Pianto.

    Dominik Golenhofen

    #38557
    newbie
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    mache seit Ende März die Entsäuerungskur I und seit Anfang Mai bin ich komplett auf Agenki umgestiegen und mache die Anti-Pilz-Kur.

    1.
    Hab jetzt unter Einnahme des Basenpulvers und des Basentees meine Urin-ph-Wert gemessen und festgestellt, dass diese tags√ľber teilweise immer noch stark unter 6,4 rutschen. Hab das Basenpulver bewu√üt nicht abgesetzt, weil ich sehen wollte, ob ich tags√ľber immer basische Wert habe. Ist leider nicht der Fall. Ich ern√§hre mich basisch (Pilz-Di√§t und nix schimmelhaftes, evtl. esse ich noch zuviele KH, muss ich mal checken), benutze nur basische K√∂rperpflege, mache 2 x die Woche ein basisches Vollbad und an anderen Tagen jeweils ein basisches Fu√übad. Mache also die Ents√§uerungskur I, wie von Ihnen unter Anwendungen empfohlen.

    Scheinbar hat das bisher nicht wirklich was gebracht (zumindest nix messbares) und der ph-Wert des Urins hat sich nicht ge√§ndert (alte Wert ohne Einnahme Basenpulver siehe oben in dem Beitrag von mir, Wert sind eigentlich immer noch so √§hnlich). Was kann ich tun? Basenpulver erh√∂hen? Mehr Tee trinken? Hab schon √ľberlegt was ich falsch mache, mir ist aber nix eingefallen, das mit zuviel KH muss ich wie gesagt mal checken. Vermutlich muss ich einfach nur weiterhin Geduld haben.

    Ergänzung vom 21. August 2011:
    Hab jetzt das Basenpulver auf 10 g auf 1,5 l gesteigert und trinke 1,5 Liter Basentee. Jetzt ist alles super, keine Werte tags√ľber mehr sauer und die Werte schwanken auch um 1 ph-Wert.

    Ergänzung vom 28. August 2011
    Also ganz ehrlich, das war dann jetzt doch zuviel des Guten, f√ľhrte zu durchfallartigen Darmentleerungen. Ich nehme jetzt lieber wieder nur 5g Basernpulver auf 1,5 Liter. Man braucht einfach Geduld, denke ich mal. Die 1,5 Liter Basentee habe ich aber beibehalten.

    2.
    Ich habe fast 6 Wochen die PM mit 3 x 100ml pro Tag genommen und bin danach auf 3 x 20 ml umgestiegen. Nehme mittlerweile 3 x 2 TL Pianto und 2 x1 Darmflora Pro am Tag. Zus√§tzlich nehme ich seit Mitte Juli die gr√ľnen Papaya, da ich Probleme mit der Eiwei√üverdauung (stinkende Bl√§hungen) hatte. Nehme da derzeit 3 x5. Leider ist der ph-Wert des Stuhls auch immer noch stark basisch. Dachte eigentlich durch die PM w√ľrde sich das regulieren. Soll ich wieder die Menge PM auf 3 x 100 ml erh√∂hen? Denke die 6 Wochen 3 x 100 ml waren zu kurz. Ist nat√ľrlich auch immer ne Preisfrage. Ist mir aber mittlerweile egal, will nur, dass es endlich gut wird.

    Ergänzung vom 21. August 2011:
    Steigere jetzt die PM wieder bis auf 3 x 100 ml pro Tag. Erhöhe jeden Tag um 10ml bis ich auf 100ml bin und schaue aber wie ich es vertrage. Denke das ist der richtige Weg?

    3.
    Trinke derzeit 1 Liter Basentee (seit 21. Aug 1,5 Liter), 1,5 Liter Wasser mit dem 5 g Basenpulver und 1 Liter Wasser bei einem K√∂rpergewicht von 60kg. Zus√§tzlich kommt noch hinzu das Pianto jeweils in 200 ml Wasser gemischt mit einem Schuss O-Soft direkt. Die PM nehme ich ohne sie zu verd√ľnnen.Dann noch ca. 1 – 2 Tassen gr√ľnen Tee. Pro Woche trinke ich noch so ca. 5-6 Espresso.

    4.
    Beschwerden derzeit:
    Bl√§hungen habe ich kaum noch, daf√ľr aber immer noch den Bl√§hbauch, der aber auch schon besser geworden ist. Morgens beim Aufstehen tut mir oft das Gelenk im linken gro√üen Zeh weh, das hab ich schon seit Monaten, zwischendurch war es mal weg, jetzt wieder da. Harns√§ure ist in Ordnung. Ferner habe ich ab und zu Kr√§mpfe in den F√ľ√üen. Am Magnesiummangel kann es ja eigentlich nicht liegen, nehmen ja Basenpulver und Pianto, da d√ľrfte doch genug Magnesium drin sein, oder? Momentan bin ich auch ab und zu recht m√ľde, verschwindet aber schnell wieder und beim Sport geht eigentlich seit Monaten nix richtig voran, soll hei√üen ich empfinde das oft als anstrengend, obwohl ich nur gem√ľtlich durch die Gegend jogge, ohne in den Bereich der √úbers√§uerung zu kommen. Nach dem Sport f√ľhle ich mich aber jedesmal total super und erfrischt. Zwischendurch hab ich allerdings Tage, da geht es ab wie Schmitz Katze ;-), da ist alles ganz easy beim Laufen. Anfang des Jahres hatte ich mit Muskel- und Gelenkschmerzen zu k√§mpfen (die waren immer da, nicht etwa nur beim Sport), aber diese sind komplett verschwunden. Hab aber √∂fter beim Laufen schwere Beine, obwohl ich mich nicht besonders angestrenge.

    Es hat sich also doch einiges gebessert und ich f√ľhle mich insgesamt z.Z. pudelwohl. Die obigen Beschwerden empfinde ich zwar als l√§stig, aber sie belasten mich nicht. H√§ngt vermutlich auch damit zusammen, dass ich insgesamt immer eine positive Lebenseinstellung habe, egal was ist.

    5.
    Mein Hautbild hat sich verbessert, die Poren im Gesicht sind weniger geworden. Sehe frischer aus, dass ist mir selber nicht so aufgefallen, aber ich höre immer wieder Du siehst aber frisch und entspannt aus. Dann wirds wohl stimmen :-)! Durch die basische Körperpflege, brauche ich meinen Körper kaum noch einzucremen, die Haut ist auch so schön weich.

    6.
    Beim Sport ist mir aufgefallen, der der Schweiß keine Salzkritalle mehr bildet und auch nicht mehr salzig schmeckt. Ist das jetzt gut oder schlecht?

    7.
    Was könnte ich noch tun? Schwermetalltest habe ich noch nicht machen lassen, da der sehr teuer ist.

    Fragen √ľber Fragen. Sorry f√ľr die L√§nge, aber es hat sich einfach einiges angesammelt.

    Herzlichen Dank f√ľr Ihre M√ľhen

    #38668
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    1) gew√§hnlich sieht man nach 3 Monaten schon eine leichte VErbesserung bei den pH-Werten. Da Sie diese hier nicht rein geschrieben haben und auch mit Basen gemessen haben, kann ich das nat√ľrlich nicht beurteilen. Aber sicher ist es so, dass sehr viele Menschen 9-12 Monate brauchen, um wirlich von sehr sauren Werte bis zu basischen Werten zu kommen. Insofern w√ľrde ich nicht nach Fehlern suchen, sondern einfach weiter machen. 5 g ist in der Regel ausreichend. Sie geh√∂ren vermutlich zu den Menschen, wo es eben etwas l√§nger dauert. Im Forum sammeln sich diese immer, weil bei dennen wo alles schnell besser wird, da gibt es ja nix zu fragen…..

    2) Wo wurde der ph_wert im Stuhl gemessen? Wie war er vorher und wie ist er jetzt?
    W√ľrde gerne die Laborwerte kennen, bevor ich was rate…..

    3) Sie trinken sicher genug, könnten sogar weniger trinken, denn 3 Liter pro Tag wären sicher ok (Wasser weglassen). Das Basenpulver mir Wasser gilt hier wie Wasser.

    4) Die Kr√§mpfe √ľberraschen mich und zeogen nur, dass Sie einfach zu wenig resorbieren. Einnehmen Sie genug. Das sollte sich in den nexten Monaten geben, wenn auch die √úbers√§uerung besser wird. Sie sollten einfach konsequent weiter an sich arbeiten, dann wird das auch was….

    5) Bravo

    6) OK, bei Sportlern ganz normal, weil ein ge√ľbeter K√∂rper besser schwitzt und weniger gutes verliert.

    7) Nix, l√§uft doch alles bestens….

    Dominik Golenhofen

    #38673
    newbie
    Teilnehmer

    zu 2). Der Wert im M√§rz war bei 8,0 (Labor Enterosan), jetzt auch wieder bei 8,0 gleiches Labor. Hab auch selbst mal gemessen (Me√üstreifen mit destilliertem Wasser vorher angefeuchtet und dann dr√ľber gestrichen), und der war immer alkalisch.

    Danke f√ľr Ihre Antworten. Werde dann alles weiter so machen, denke das wir schon ūüėÄ

    #38692
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    bei pH 8,0 sollte sie wirklich PM l√§ngerfristig einnehmen…..auch in h√∂her Dosis.

    Dominik Golenhofen

    #38978
    newbie
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    habe eine neue Stuhlanalyse machen lassen. Hier erst mal nochmal die alten Ergebnise vom März 2011:

    mein Wert Normbereich Hinweis
    E.coli 1×10^7 10^6-10^7 Normbereich
    E.coli-Varianten < 10^4 max 10^5 Toleranzbereich
    Enterobacteriaceae < 10^4 max 10^5 Toleranzbereich
    Enterococcus sp. 1×10^5 10^6-10^7 gering ermindert
    Bacteroides sp. 3 x10^9 10^8-10^10 Normbereich
    Clostridium sp. <10^6 max 10^5 Toleranzbereich
    Bifidobacterium sp. 1 x10^8 10^8-10^10 Normbereich
    Lactobacillus sp. 1 x10^5 10^5-10^7 Normbereich
    andere Anaerobe <10^6 max 10^8 Toleranzbereich

    Candida sp. <10^2 max 10^2 Tolerenzbereich
    Geotrichum sp. 2 x 10^5 max 10^2 stark vermehrt
    andere Pilze <10^2 max 10^2 Toleranzbereich

    ph-Wert 8,0 6-7 stark alkalisch

    Intestinale √Ėkobilanz 9 Punkte

    Die Pilzdifferenzierung ergab: Geotrichum penicillatum

    Verdauungsr√ľckst√§nde alle im Normbereich, bis auf St√§rke ++ = m√§√üig nachweisbar.

    Pankreas-Elastase 1, PMN-Elastase, Lysozym, Alpha 1-Antitrypsin, EDN und Sekretorisches IgA alle im Normbereich

    Hier jetzt die neuen Ergebnisse von Oktober 2011:

    mein Wert Normbereich Hinweis
    E.coli < 10^4 10^6-10^7 stark vermindert
    E.coli-Varianten 1 x 10^5 max 10^5 Toleranzbereich
    Enterobacteriaceae < 10^4 max 10^5 Toleranzbereich
    Enterococcus sp. 2×10^7 10^6-10^7 Normbereich
    Bacteroides sp. 5 x10^9 10^8-10^10 Normbereich
    Clostridium sp. <10^6 max 10^5 Toleranzbereich
    Bifidobacterium sp. 6 x10^7 10^8-10^10 Grenzbereich
    Lactobacillus sp. 6 x10^5 10^5-10^7 Normbereich
    andere Anaerobe <10^6 max 10^8 Toleranzbereich

    Candida sp. 3 x 10^3 max 10^2 Grenzbereich
    Geotrichum sp. < 10^2 max 10^2 Toleranzbereich
    Schimmelpilze 1x 10^2 max 10^2 Toleranzbereich

    ph-Wert 8,0 6-7 stark alkalisch

    Intestinale √Ėkobilanz 8 Punkte

    Die Pilzdifferenzierung ergab: Penicillum sp., Candida glabrata

    Verdauungsr√ľckst√§nde alle im Normbereich,

    Die anderen Sachen habe ich nich nochmal testen lassen, da beim ersten Mal alles im Normbereich.

    Tja, jetzt sind auf einmal e-coli stark vermindert und als Pilz wurde nunmehr Penicillum sp und Candida glabrata gefunden, aber nicht mehr Geotrichum penicillatum. Ferner sind jetzt Bifidobacterium sp. und Candida sp. im Grenzbereich. Jetzt frage ich mich, was ich da machen soll? In einem Beitrag oben vom 18.8.2011 sehen Sie ja, was ich gerade nehme, daran hat sich nichts geändert.

    Die Bl√§hungen sind √ľbrigens nochmal viel besser geworden seit August, auch die teilweise vorhandenen Kr√§mpfe.

    Was schlagen Sie vor, was ich machen kann, dieser Pilz Candida glabrata scheint ja (hab im Internet gesurft) nicht so leicht wegzubekommen und was ist bitte Penicillum sp?

    Lieben Dank schon mal f√ľr Ihre M√ľhen

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Sei m√ľssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu k√∂nnen.