Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #25220
    stefan-31
    Teilnehmer

    Hallo!

    Beim meinem IgG4 Test hat sich herausgestellt, dass ich leider
    stark auf einige Gemüsesorten reagiere.
    Gerade die Sorten die ich bei der Pilz Diät am meisten gegessen habe, sollte ich jetzt für mind. 3 Monate (Blumenkohl, Brokkoli, Zuchini ca.10,0kU/l)

    Karotten und Erbsen, die ja nicht so gut für die Diät sind messen natürlich negativ.

    a) Soll ich mich jetzt lieber nach der Pilz Diät halten oder mich nach den IgG4 Werten richten?

    b) Teste auch schlecht auf Petersilie. Soll ich weiter Pianto nehmen obwohl Petersilie drin ist?

    c) wodurch verbessert sich eine durchgängige Darmschleimhaut am ehesten?

    d) warum spielen einige Eiweise keine Rolle und andere schon?
    heißt das, dass nur bestimmte Eiweise durch den Darm können oder dass alle durchkommen und einige dem Immunsystem egal sind?

    #34920
    winnie2
    Teilnehmer

    Hallo Stefan,

    Wie ich bereits in meinem Beitrag weiter unten angegeben habe, habe ich GENAU die gleiche Frage…

    Ich stelle aber auch die IgG Tests als solche IN FRAGE weil du halt wieder mal genau das gleiche Beispiel lieferst als ich nämlich:

    IgG Tests zeigen “komischerweise” fast immer GENAU die Lebensmittel an die man zuletzt sehr viel konsumiert hat!! Bei mir genau so, deswegen sagen auch viele Kritiker dass die Tests lediglich die Auseinandersetzung des eigenen Immunsystems mit den meist gegessenen Nahrungsmittel zeigen der letzten Zeit und keineswegs eine “Allergie/Unverträglichkeit” sondern ganz normale Körperfunktionen

    Ist aber ein interessantes Thema, keine Frage, wundere mich auch schon länger drüber

    #34921
    jessi
    Teilnehmer

    Ich bin auch sehr gespannt auf die Antworten von Herr Golenhofen.
    Deine Fragen sind sehr interessant.
    Vor allem bzgl. der durchlässigen Schleimhaut. Da bessert sich bei mir nämlich leider auch nichts.

    LG
    Jessi

    #34923
    stefan-31
    Teilnehmer

    Hallo nochmal!

    Natürlich stelle ich die IgG Testung in Frage, es zeigen sich viele Nahrungsmittel die ich in letzter Zeit vermehr gegessen habe.

    ABER:

    z.B. sämtliche Fleischsorten, Reis und Karotten die ich auch fast täglich esse messen alle negativ.
    Das spricht wieder gegen die Therorie, dass der IgG Wert nur über aktuelle Speisen Auskunft gibt.

    Hoffe, dass Hr. Golenhofen bald vom Urlaub zurückkommt (reine Vermutung) und uns Aufklärung verschafft!

    #35004
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    Der IgG Test ist nicht schlecht, bei allen Nahrungsmitteln die Eiweiß enthalten. Bei den meisten Gemüsen und Obst kann man den Test vergessen.

    Es kann Kreuzreaktionen geben, so dass es zu falsch Postivenantworten kommen kann.

    Trotdem macht so ein Test Sinn, jedoch sind 50-90 Nahrungsmittel völlig ausreichend – Rest ist zu teuer und bringt nicht wirklich was.

    Man kann sehen, was zur Zeit nicht gut vertragen wird. Nicht unbedingt alles was man viel ißt wird angezeigt. Der Test führt zu einer Entlastung des Immunsystems, denn man meidet, was im Körper reagiert und zur Entzündung führt. Somit hilft der Test sofort und unmitelbar.
    ABER: Wenn man nun andere Dinge mehr ißt, kann es sofort zu neune Reaktioen kommen und nach 3 Monaten ist man beim alten, denn nun ißt man zwar anders, reagiert aber auf das NEUE.

    Somit sollte man wirklich rotieren!!! Und dann nach 6 Monaten neu testen und was verschwunden ist, darf man essen.

    Zu Ihnen Stefan:

    Gemüse und Petersilie kann der Test nicht anzeigen (Artefacte), somit könne Sie diese in der Rotation gut nehmen. Pianto geht auch täglich, nur bei extremen Allergikern lasse ich hier auch rotieren.

    c) Durch den Aufbau der Flora und die Verbesserung der NAhrungsaufspaltung der richtigen Flora und der ausreichenden Enzyme (sprich Entsäuerung).

    d) alle Eiweiße können reagieren, aber einige ahben eine höheres Allergiepotential. Warum weis keiner… glaube ich).
    Zeigt sich halt so in der Praxis.

    PS war nicht im Urlaub, aber zu viel Arbeit in der Praxis. Bin aber gerade im Urlaub…..und somit Zeit für Sie….

    Dominik Golenhofen

    #43510
    catharina
    Teilnehmer

    Hallo,

    Der IgG Test ist nicht schlecht, bei allen Nahrungsmitteln die Eiweiß enthalten. Bei den meisten Gemüsen und Obst kann man den Test vergessen.

    Es kann Kreuzreaktionen geben, so dass es zu falsch Postivenantworten kommen kann.

    Trotdem macht so ein Test Sinn, jedoch sind 50-90 Nahrungsmittel völlig ausreichend – Rest ist zu teuer und bringt nicht wirklich was.

    Man kann sehen, was zur Zeit nicht gut vertragen wird. Nicht unbedingt alles was man viel ißt wird angezeigt. Der Test führt zu einer Entlastung des Immunsystems, denn man meidet, was im Körper reagiert und zur Entzündung führt. Somit hilft der Test sofort und unmitelbar.
    ABER: Wenn man nun andere Dinge mehr ißt, kann es sofort zu neune Reaktioen kommen und nach 3 Monaten ist man beim alten, denn nun ißt man zwar anders, reagiert aber auf das NEUE.

    Somit sollte man wirklich rotieren!!! Und dann nach 6 Monaten neu testen und was verschwunden ist, darf man essen.

    Zu Ihnen Stefan:

    Gemüse und Petersilie kann der Test nicht anzeigen (Artefacte), somit könne Sie diese in der Rotation gut nehmen. Pianto geht auch täglich, nur bei extremen Allergikern lasse ich hier auch rotieren.

    c) Durch den Aufbau der Flora und die Verbesserung der NAhrungsaufspaltung der richtigen Flora und der ausreichenden Enzyme (sprich Entsäuerung).

    d) alle Eiweiße können reagieren, aber einige ahben eine höheres Allergiepotential. Warum weis keiner… glaube ich).
    Zeigt sich halt so in der Praxis.

    PS war nicht im Urlaub, aber zu viel Arbeit in der Praxis. Bin aber gerade im Urlaub…..und somit Zeit für Sie….

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.