Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #24889
    christina
    Teilnehmer

    Lieber Herr Golenhofen,
    liebe Forumsteilnehmer,

    ich habe in den letzten Jahren ziemlichen Raubbau mit meinem Körper betrieben und bin nun an einem Punkt angelangt, an dem ich das Gefühl habe dringend eine grundlegende Sanierung nötig zu haben. Ich leide nicht an schwerwiegenden Symptomen sondern eher an “Befindlichkeitsstörungen”.
    Aber ersteinmal ein kurzer Überblick zu mir. Ich bin 28 Jahre und habe seid meiner Ausbildung immer sehr viel gearbeitet. Ab dem 23. LJ reagierte der Körper mit immer wiederkehrenden Blasenentzündungen (insg. ca. 6 Monate), völlige Erschöpfungserscheinungen und zu guterletzt mit einer mittelschweren Depression. Diese ist nun seid gut 3 Jahren überstanden und ich bin auch Symptomfrei.
    Jedoch mußte ich in dieser Zeit relativ viele Medikamente zu mir nehmen. SSRI, Schlafmittel und Antibiotika wg. der Blasenentzündungen. Ich habe immer das Gefühl nicht richtig wach zu sein, irgendwie ist der Kopf “dicht”. Ich werde auch einfach nicht richtig fit. . An manchen Tagen habe ich mehrere Stuhlgänge am Tag (eher Richtung Durchfall, sehr weich) und dann auch mal wieder nur jeden 2. Tag.
    Es fühlt sich einfach nichtmehr gut an, richtig verschmutzt und verdreckt.
    Ich habe mich schon viel durch die Beiträge gelesen und für mich folgendes Konzept erarbeitet
    Ersteinmal mit einer Entsäuerung des Bindegewebes anfangen sowie eineUmstellung der Ernährung, wie hier auf den Seiten empfohlen, Basentabletten,Bäder basische Einläufe etc. Danach übergehen zur Darmsanierung und wenn es zum Darmaufbau kommt evtl. mit Leberreinigungen beginnen, wenn ich dann das Gefühl haben sollte, es wäre noch nötig
    jetzt meine Frage, macht das so Sinn?
    Kann man schon während der Entsäuerung und Darmsanierung anfangen mit Lebertees und Kaffeeeinläufen, oder ist dies eher hinderlich? Wenn ja, ab wann kann ich mit diesen Maßnahmen beginnen? Und kann man zusätzlich zu den PM auch Pianto nehmen, oder anstatt?
    Mir ist wohl bewußt, daß das alles seine Zeit braucht, habe aber das dringende Gefühl, daß ich sehr viel loswerden sollte.

    hier noch meine Ph-Werte der letzten 3 Tage:

    1. Tag, kein Frühstück, Mittagessen um 11.30 Uhr, Abendessen 19.30 Uhr

    7.30 Uhr 6.0
    7.50 Uhr 6.0
    8.45 Uhr 6.0
    9.45 Uhr 7.0
    12.00 Uhr 5.5
    12.50 Uhr 6.5
    16.45 Uhr 6.5
    17.00 Uhr 7.0
    21.40 Uhr 7.5
    23.15 Uhr 7.0

    2. Tag, kl. Imbiss gg. 10.30 Uhr, Mittag um13.30, Abendessen 19.45 Uhr

    4.30 Uhr 6.5 sehr früh aufgestanden wg. Ausflug
    6.15 Uhr 6.5
    7.45 Uhr 5.5
    10.00 Uhr 7.0
    13.00 Uhr 6.5
    14.15 Uhr 5.5
    19.45 Uhr 6.0
    21.55 Uhr 5.5
    23.20 Uhr 5.5

    3. Tag, Frühstück 8.00 Uhr, Mittag um 11.45, Snack 15.30 Uhr

    7.30 Uhr 6.5
    8.30 Uhr 5.0
    10.30 Uhr 5.0
    12.30 Uhr 6.5
    14.00 Uhr 7.0
    15.00 Uhr 7.0
    16.45 Uhr 6.0
    22.30 Uhr 6.5

    Ich freue mich über Anregungen, Meinungen und Komentare.

    Vorab schon tausend Dank für euer Feedback,
    viele Grüße
    Christina

    #33353
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    nun komme ich endlich wieder dazu einige Fragen vom Forum zu beantworten. Ich bitte die späte Antwort zu entschuldigen!

    Ihren Plan finde ich sehr gut! Da viele Iher Probleme im Darm den Ursprung haben, würde ich lediglich gleich Paralel zur Entsäuerung schon mit dem Darmaufbau beginnen. Also mein Vorschlag:

    Basentabletten, Bäder und basische Einläufe ,so wie schon von Ihnen angedacht und dazu noch PM.
    Wichtig: Begleitend unbedingt eine pilzfeindliche Ernährung.

    Wenn dies so 2 Wochen gut geht, können Sie noch Pianto hinzunehmen. Mit diesem Programm würde ich dann wenigsten 2 Monate fortfahren. Erst dann würde ich zu Leberreinigungen und weiteren verstärkten Darmreinigungen raten – geben Sie Ihrem Körper Zeit.

    Übrigens sind Ihr pH-Werte doch ganz gut und machen Mut, dass Sie schnell entgiften werden.

    Viel Erfolg

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.