• This topic has 11 Antworten, 4 Teilnehmer, and was last updated vor 13 Jahre by dg.
Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #24691
    nadine87
    Teilnehmer

    Habe vor zwei Wochen eine Leberreinigung gemacht, danach ging es mir bedeutend besser. Nun habe ich gestern die zweite gemacht, jedoch diesmal ohne Erfolg. Trotz Bittersalz und Co habe ich keinen Durchfall. Nun scheint sich dies alles zu stauen und meine Haut juckt enorm!! was kann ich nun tun, um die anfallende Galler/Gifte, etc.. auszuscheiden? Und woran könnte das liegen, dass es beim ersten Mal super funktionoert hat und nun nicht? …

    Danke!

    #32213
    till
    Teilnehmer

    Hallo Nadine,

    oft liegen Verspannungen im Kopf oder eine zu hohe Erwartungshaltung im Wege. Im gesamten(!) Verdauungstrackt können sich dann die Öffnungen nicht richtig weiten: Magenpförtner, Gallengangöffnung, Übergang Dünn-Dickdarm, Anus.
    Also _wirklich_ entspannen, zur Nachsorge eignet sich die Colon-Hydro-Therapie bestens. Ansonsten verstoffwechselt der Körper von dem Giftzeug wieder vieles!!!
    Ein Therapeut kann auch schnell die Ursache finden.

    Hast Du mal die russische Öleinnahme probiert?

    Till

    #32235
    nadine87
    Teilnehmer

    Hey, habe gestern meine dritten Leberreinigung beendet. Jedoch bekomme ich auf Bittersalz keinerlei Stuhlgang. Habe schließlich, auf anraten meiner Ärztin, ein Abführmittel genommen und schließlich sind einige Steine ausgeschieden worden. Ich verstehe nur nicht, warum ich auf das Bittersalz nicht reagiere, obwol ich viel davon nehme. Mir ist lediglich “kotzübel”, sodass ich gegen 22Uhr nur mit Müh und Not dieses Ölgemisch runterbekomme, doch von Durchfall keine Spur. Zur Vorbereiung habe ich viel Artischockekonzentrat, welches die Gallenproduktion fördert, zu mir genommen (vertrage keinen Löwenzahn) und mich auch an die Diättage (kein Öl, Salz, Zucker, KH) strengstens gehalten. Auch sämtliche andere Punkte habe ich eingehalten, dennoch erhalte ich nur kleine Steine und, wie gesagt, erst nach dem Abführmittel, davor tat sich nichts. (Bei der ersten Leberreinigung hat noch alles bestens funktioniert, obwohl ich nichts anderes gemacht habe, als bei der zweiten Missglückten und bei der dritten.)

    Ich weiß nun auch definitiv meine “Diagnose”: festgestellt wurde, dass >meine Leber nur noch zu 20% arbeitet (deshalb muss ich unbedingt die Leberreinigungen machen, dies ist auch die Ursache warum ich immerzu so gelb bin)
    > ich keine Salzsäure im Magen bilde, somit meine Nahrung beinahe unverdaut weitergelangt und schließlich gärt. -> Fäulnissbakterien, Pilze, etc haben somit ein gutes Milieu.
    > meine Blasenschleimhaut chronisch entzündet ist.
    > dass es in unserer Familie TBC gab und die Lungenbläschen meines rechten Lungenflügels verklebt sind.
    > und dass meine Weisheitszahntaschen im Unterkiefer (habe keine Weisheitszähne, jedoch die Taschen) entzündet sind. Diese muss ich entfernen lassen.

    All dies ist bei der Diagnose rausgekommen. Der Hauptansatz sind die Leberreinigungen, jedoch bin ich etwas frustriert, dass diese nicht allzu effektiv bei mit funktionieren.

    Grüße, Nadine

    #32236
    till
    Teilnehmer

    Hallo Nadine,

    ganz schön dolle, was Du Dir da so geangelt hast…
    Bittersalz: Wieviel und in welcher Wassermenge nahmst Du es?
    (Meine Höchstgrenze vor der Öleinnahme ist 2x 2 geh. EL in 500ml warmes Wasser.)

    Kaffee-Einläufe für die Leber?!?! (Bio, sauberes Wasser!)

    Entzündungen, Entzündungen…:
    – Entsäuern!
    – alle Zahnherde klären (Kiefer)
    – Toxine aufspüren!
    – die wahren (psychosomatischen) Ursachen finden
    -> Dr. Klinghardt! 🙂 (INK)

    “die Spitze vom Eisberg” (rot = Symptom), kopiert aus einem Klinghardt-Video:
    http://www.bilder-hochladen.net/files/a408-7.jpg

    Es gibt übrigens eine neuere Rizolmischung ‘Omega’, die gierig nach sauren Bereichen ist. Extrem stark. (Informationen bei Dr. Steidl bzw. seinem Mitarbeiter Hr. Jenner: rizol@web.de
    oder auch im Shop beim o.a. INK -> “ZitronensäurePLUS”)
    Aber auch schon mit dem Rizol Zeta (=NSB) kommt man sehr gut an Entzündungen ran!

    Alles Gute – Till

    #32281
    nadine87
    Teilnehmer

    Hallo Till!

    Ich habe jeweils einen sehr gehäuften EL auf ca. 250ml Wasser. Bereits nach der ersten Einnahme ist mir jedoch immerzu furchtbar schlecht, sodass ich die Zweite kaum runterbekomme und das Grapefruit-Öl-Gemisch beinahe nicht mehr schaffe. In einer Woche würde die nächste wieder anstehen, jedoch habe ich mittlerweile richtig Angst davor, da für mich diese zwei Tage wirklich Horror sind. Habe mir zuletzt die Bittersalzkapseln bestellt und diese auch eingenommen, jedoch verspüre ich auch hier einen unheimlichen Brechreiz und Übelkeitsgefühl. Ich weiß, dass ich am richtigen Weg bin, aber ich schaffe diese Leberreinigung sichtlich nicht so entspannt und einfach, wie manch andere hier. Zudem ist der Erfolg nicht sooo toll, da ich nur wenige kleine Steine rausbekomme. Ich weiß nun nicht ganz, wie ich verfahren soll. Wie gesagt, nach der ersten ging es mir wahnsinnig gut, und nun stockt alles ein wenig.

    Zur angepassten Lebereinigung habe ich mir bereits alles durchgelesen, jedoch kann ich mir schon gar nicht vorstellen warmes Öl und warmen Zitronensaft, wenn ich bereits solche Probleme bei der einfachen LR habe.

    Lg, Nadine

    #32282
    mimmie
    Teilnehmer

    Hallo Nadine und Till,

    von Pianto bekommt man doch auch Durchfall. Wäre das vielleicht eine Alternative zum Bittersalz? Habs nicht ausprobiert- vielleicht wärs ein Versuch Wert.
    Ist es bei der russ. Alternative für die Wirkung wirklich wichtig, daß das Gemisch warm ist? Vielleicht tuts ja auch Zimmertemperatur, wenn dir dabei nicht übel wird…Probier doch mal aus!
    Zu dem ausfallenden Erfolg: steht nicht irgendwo im Forum, daß bei den ersten paar Reinigungen noch nicht so viele Steine kommen? Dann wär das bei dir ja normal?!?

    Gruß Mimmie

    #32290
    till
    Teilnehmer

    Hallo Nadine, hallo Mimmie,

    wenn Du Angst hast, solltest Du Dich nicht zwingen. Das bringt nix.
    Erstmal klären, woher die Angst stammt usw.

    Die originale russ. Reinigung verzichtet auch auf das Bittersalz. D.h., die getrennte Einnahme des warmen Öls und Zitronensaftes ist so schon sehr wirkungsvoll!

    Das Bittersalz zuvor halte ich dennoch für bedeutend, da hiermit die Gallengänge geweitet werden (Magnesium entspannt).

    Das Beseitigen der Viren und anderer Parasiten i.d. Leber halte ich für sehr wichtig! Wenn eine Entzündung bestand (Hepatitis), darf man von verbliebenen Viren ausgehen.
    Daher ist bei der angepassten Methode der Erfolg bei mir so angestiegen, ich hatte zuvor teilweise intensiv was gegen die Viren unternommen.

    Pianto ist zwar prima für den Stoffwechsel, aber ob es die freigesetzten Toxine schnell rausholt…? Man könnte am Morgen Kohle nehmen, danach mit Bittersalz nachschieben. Das macht den Tag erträglicher. Mal pH-Werte messen! Der Wert bleibt mitunter den ganzen Tag unter 6, auch am Folgetag ist er oft noch unten, wenn wir nichts unternehmen! Daher Colon-Hydro-Terapie!

    Die Steinmange ist m.W. abnehmend, wenn alle Bedingungen (Vorbereitung, Entspannung, Art der Einnahme, Mondphase usw.) gleich sind. Das sind auch genau meine Erfahrungen.

    Abnehmender Mond hilft.

    Alles Gute und nur Mut, Nadine! 🙂
    Till

    #32319
    nadine87
    Teilnehmer

    Hallo, danke erstmal für eure beiden Antworten!

    Ich möchte nun am Montag meine nächste LR machen. Till, hättest du ein paar Tipps, damit ich endlich einen größeren Entgiftungserfolg bei der Reinigung erziele?! Ich weiß, dass du bereits sehr viel bei der angepassten LR beschrieben hast, dennoch wären ein paar leitführende Worte von dir mir sehr hilfreich.

    >3 Tage zuvor bereits an die “Diät” halten (keine KH, Salz, Ö, Pfeffer)
    >am Tag der LR kein Eiweiß-Frühstück (am besten nur Gemüse, Obst),
    >bis max 14 Uhr etwas Essen, bis 16 Uhr etwas Trinken
    > Kaffee-EL am Vormittag
    > Leber mit Wärmflasche den ganzen Tag warm halten
    > um 18 Uhr erstes Bittersalz, um 20 Uhr das Zweite
    > um 22 Uhr diesmal Zitrone, Olivenöl (warm, getrennt voneinander) schluckweise, sofort zu Bett gehen, Wärmflasche, Kopf erhöht legen
    > am nächsten Tag um ca 6 Uhr drittes Bittersalz, um 8 Uhr das vierte Mal

    Und vorallem, wie hast du die Parasiten/Pilze in den Griff bekommen? ….

    Lg, Nadine

    #32323
    till
    Teilnehmer

    Hallo Nadine,

    Dein Plan klingt aus meiner Sicht schon mal gut!
    (Danke für die Ehre, dass Du mich um ein paar Worte bittest!)
    Ja, die Tipps verteilen sich mittlerweile in der “angepassten Reinigung”, sind also nur mit viel Lesen zu erhaschen…

    Hier nochmal mit anderen Worten:
    – innere Ruhe finden, gelassen in die Reinigung gehen
    – verstehen, warum man es machen möchte, wozu es gut tut
    – verstehen, dass Apfelsaft (eine Woche lang) die Steine anlöst (bröckelig, kleiner)
    – verstehen, warum erst viel Bitterstoffe und warum dann Öl und Gewürze weglassen
    – verstehen, dass die Leber nun Gallensaft anstauen kann
    – am Reinigungstag die Leber so wenig wie möglich durch Speisen belasten (daher möglichst nur Säfte)
    – die Leber gut durchbluten lassen: Kaffee-EL und Wärmflasche
    – verstehen, dass das Bittersalz zuvor die Gallengänge weitet
    – verstehen, dass die Öleinnahme zusammen mit “dem Bitteren” (Grapefruit oder Zitrone) eine grosse Provokation darstellt:
    -> die angestaute Galleflüssigkeit wird in kurzer Zeit ausgestoßen und damit die Steine/Klumpen und der Griess “mitgerissen”
    – die “russische Art” ist noch etwas provokativer, da das Öl warm und pur in kleinen Schlucken im Wechsel zum Zitronensaft getrunken wird

    Diese Provokation gelingt dann am besten, wenn die Leber frei von Erregern ist (Viren, Parasiten). Diese scheinen das Fließen der Galleflüssigkeit zu behindern. Somit ist der “Erfolg”, also die Steinmenge, geringer.
    Daher benutze ich im Vorfeld der Reinigungen – ursprünglich ausgelöst durch ein Zufallserlebnis* – Para-Rizol, koll. Silber oder auch Ozontherapie. (momentan Rizol Zeta & Omega)

    (* Bei der Einnahme von Silber kam es vor einigen Monaten ohne jegliche Reinigungsmaßnahmen zum Auswurf von z.T. über 10mm großen grünen Klumpen. Das war für mich der Hinweis, dass “irgendwelches Viehzeug” in der Leber sitzt und die Reinigungen beeinträchtigt hat. Dieses Erlebnis hatte ich danach mehrfach, leider ist es kaum steuerbar.)

    Hör einfach auf Dein Bauchgefühl, sowohl vor als auch nach der Reinigung!
    Wichtig ist, dass Du danach das Zeug gut herausbekommst! Da helfen Bittersalz (von oben), tiefer Einlauf und C-H-T (von unten). Kohle am Morgen wäre auch mal eine Möglichkeit.
    Die Wärmflasche am Abend darf übrigens “richtig warm” sein. Was denkst Du, wie “sie” sich freut…
    (Die abnehmende Mondphase ist im Durchschnitt erfolgreicher, ich hatte aber auch schon bei zunehmendem Mond gute Ergebnisse.)

    Alles klar damit? 😉

    Viel Glück! – Till

    #32331
    nadine87
    Teilnehmer

    Guten Morgen!

    Danke, für die lange Antwort! Ja, alles klar damit.

    Koll. Silber habe ich vor einem Jahr bereits mehrere Monate genommen, hat nicht wirklich viel gebracht. Werde es also mal mit Para-Rizol probieren.
    (Muss ich mich zusätzlich an die Anti-Pilz-Diät halten? Wie ich bereits mehrmals erwähnt habe, ernähre ich micht wirklich seit Jahren sehr bewusst, zudem wurde zweimal eine Dunkelfeldanalyse von meinem Blut erstellt und immerzu waren keinerlei Pilze aufzufinden. Laut mehreren Alternativmed. habe ich kein Pilzproblem. Dennoch achte ich darauf, dass ich seit Jahren keinen Zucker esse, kein glutenhaltiges Mehl, wenig Obst (nur Erdbeeren, Apfel, Birne- saisonal), viel Gemüse, Kartoffeln, Naturreis, Hirse). Momentan jedoch esse ich sehr viele Kartoffeln mit Gemüse, auch recht häufig Reis und Obst. Ich bekomme, seit meiner letzten Magen-Darm-Grippe, die ich am WE hatte, nichts Anderes mehr hinunter. Sämtliches pflanz. Eiweiß, soviel viel Öl widerstrebt mir: Bohnen, Linsen, Sonnenblumenkerne, Gemüse mit viel Öl, etc…
    Zuvor aß ich viele Körner,Gemüse, ausschließlich Hirse, etc,

    Stellt meine derzeitige Ernährung nun eine Provokation für ein vermehrtes Pilzwachstum dar, oder kann ich mich bedenkenlos so ernähren?

    Bezüglich Bitterstoffe nehme ich ein pures Artischockenpräp, welches ebenfalls die Galleproduktion fördert. (Löwenzahn vertrage ich nicht, und Bärlauch bekomme ich nicht hinunter.) Werde einfach mal eine Woche zuvor mehr Artischockensaft konsumieren und schauen, ob es tatsächlich etwas hilft.

    Das mit dem warmen (!) Öl und Grapefruit wird noch eine Herausforderung, aber wenn ich dies richtig verstanden habe, so geht es primär um diese Öl-Provokation, und nicht allzu sehr um das Bittersalz, dies dient zur Gefäßerweiterung und letztlich dazu, dass die “Provokation” ausgeschieden wird. Dh. könnte ich nicht mehr Öl, dafür im Vorfeld nur einmal Bittersalz und abschließend erneut einmal Bittersalz und als abführende Maßnahme andere Methoden, wie Rizinusöl o.Ä.?

    Lg, Nadine

    #32341
    till
    Teilnehmer

    Hallo

    Deine pH-Werte wären mal gut zu wissen (Ernährung).
    Bauchspeicheldrüse? (Hast Du eine Falte auf dem Nasenrücken oder Falten zw. den Augenbrauen?)

    Koll. Silber sollte man bei chron. Erkrankungen in höherer Startdosis nehmen. Die Flaschen müssen sehr dunkel stehen! (Darf nicht bräunlich werden.)

    Wermut- oder Tausendgüldenkraut-Tee sind auch lecker… 😉

    Rizol könnte man auch dem Öl am Abend beimischen, hab ich aber noch nicht probiert.

    Das Bittersalz zuvor ist zum Weiten wichtig, auch daran hängt also der Erfolg. Wenn dann i.d. Woche zuvor noch Apfelsaft dazukommt…
    Das mit dem Rizinusöl hinterher würde mich mal interessieren!

    Till

    #32438
    dg
    Verwalter

    Hallo Nadine,

    ich habe diese Probleme mit der Toilette am Morgen öfters bei Patienten. Ich empfehle abends die ganz normale Dosis von 1 EL (2 x) und am Morgen dann jede Stunde einen EL mit einem großen Glas Wasser 300-500ml zu trinken und zwar so lange bis der Durchfall kommt. kann auch 5 mal oder mehr erforderlich sein.

    So ist dann jede Reinigung erfolgreich!
    Grüße

    Dominik

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.