• This topic has 1 Antwort, 1 Teilnehmer, and was last updated vor 17 Jahre by dg.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #23785
    keeper
    Teilnehmer

    Hallo,

    ich weiß seit einer Ultraschalluntersuchung, das meine Galle vollständig mit ca. 1cm großen Gallensteinen angefüllt ist, auf dem Bild sieht das aus wie ein Beutel mit Murmeln…

    Ich hatte bisher noch keine Gallenkolik, weshalb mein Arzt auch meinte, die Galle könnte ruhig drinbleiben. Nur wenn Kolliken auftreten sollte ich mir diese entfernen lassen (wozu ich allerdings nicht große Lust habe).

    Ich leider allerdings nach dem Genuß fettiger Speisen oder kaltem Alkohol öfter unter Übelkeit und Völlegefühl und habe auch Verdauungsstörungen.

    Ich würde gerne eine (oder eher mehrere) Leberreinigungen machen, habe aber Angst, das bei der Größe der Steine diese niemals durch die Gänge passen und eine Kollik auslösen könnten.

    Können Sie mir sagen, was in meinem Fall die richtige Behandlung wäre?

    Danke!

    #27425
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Wenn Sie das Forum aufmerksam lesen, werden Sie sehen, dass wir schon oft über genau Ihr Problem diskutiert haben.

    Ich persönlich bin der Meinung, dass man auch bei gr. Gallesteinen Reinigungen durführen kann. Ich habe noch nie von einer ausgelösten Kolik gehört, kenne aber Fälle, wo sich durch viele viele Reinigungen, die Steine über die Monate aufgelöst und entfernt haben.

    Koliken treten dann auf, wenn Steine im Gallegang festhängen. Damit die Steine aber aus der Galleblase herauskommen können müssen Sie durch die Öffnung (Gallenglase-Gallengang) hindurch. Da diese Öffnung in der Regel kleiner ist als der Gang (im Durchmesser) gibt es bei einer Reinigung in der Regel keine Gefahr.

    Eine Garantie gint es nie und immer ist irgend jemand der Erste! Deshalb werden auch Sie sich selber entscheiden müssen, ob Sie sich hier heran wagen wollen.

    Viel Erfolg!

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.