Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #23938
    birgitg
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    ich muss vorausschicken, dass ich absoluter Laie im Bereich Medizin / Naturheilkunde bin. Am Wochenende habe ich eine Leberreinigung durchgeführt. Mein Ziel war, die Gallenblase von dort festgestellten Gallensteinen zu befreien. Leider war ich nicht erfolgreich. Den Zeitplan und die angegebenen Mengen habe ich eingehalten. Leider kamen aber auch nur diese wachsweichen Klumpen zum Vorschein. Am Tag zuvor und am Tag der Leberreinigung habe ich nur Obst und Gemüse gegesen. Könnte es sein, dass erst bei einer nachfolgenden Leberreinigung die Steine in der Gallenblase ausgeschieden werden?

    Vielen Dank für Ihre Antwort.

    Birgit

    #27943
    dg
    Verwalter

    Hallo Birgit!

    Die Leberreinigung heist Leberreinigung weil sie ide Leber reinigt! Sie wollen die großen Steine aus des GAllenblase ausscheiden, was aber leider nicht geht!!!

    Sie können nur die Gallenflüssigkeit in ihrer Zusammensetzung beeinflussen, so dass keine neuen Gallensteine entstehen können. Über die Monate hinweg ist es dann bei regelmäßigen Reinigungen und guter Ernährung (Leinöl für die Galle/Leber) möglich, dass sich die Gallensteine dann beginnen aufzulösen. Bei großen Steinen dauert dies oft Jahre!

    Schöne Grüße

    Dominik Golenhofen

    #28396
    jalila
    Teilnehmer

    Hab hier gerade sehr interessante Beiträge über die Leberreinigung gelesen. Ich habe die 4. Reinigung nach A. Moritz hinter mir und wollte noch ergänzend berichtigen, dass A. Moritz auch von Gallensteinen aus der Gallenblase spricht: “Suchen Sie auch nach gelb-braunen und weißen Steinen. Einige der größeren gelb-braunen und weiten Steine können mit dem Stuhl nach unten sinken. Es handelt sich um verkalkte Gallensteine aus der Gallenblase, die schwere toxische substanzen beinhalten und einen geringen Cholesterinanteil haben.”

    Vielleicht ist die Ausscheidung der Steine aus der Gallenblase doch möglich, denn man trinkt bei dieser Methode 1 Woche lang mind. 1 l Apfelsaft täglich, damit die Steine weich werden!

    Dies einfach als Hinweis und Hoffnung für Leute mit Gallenblasensteinen!

    Auf jeden Fall finde ich es wunderbar, dass man sich selbst behandeln kann mit solch einfachen und nicht kostspieligen Mitteln. Danke an alle, die das ermöglicht haben!!!

    Ich mach weiter, bis keine Steine mehr ausgeschieden werden und hoffe damit auch meine diagnostizierte chronische Pankreatitis zu heilen, wobei ich inzwischen vermute, dass meine Schmerzen eher von Gallenkoliken kamen und die Pankreatitis eine Vermutung war. Seit ich jegliches Essen mit erhitztem Fett meide (auch Kuchen und Schokolade), habe ich keine Schmerzen mehr.

    Herzliche Grüße
    Jalila

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.