Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #24966
    mooon
    Teilnehmer

    Guten Tag,

    seit fast 2 Jahre habe ich deutliche Probleme mit der Leber, die ich erst einmal hatte (damals ärztlich diagnostiziert war – und sichtbar aufgeschwollen)

    Nun habe ich den größten Teil dieses Problems damals mit einer entfernten Art Kohlsuppe in den Griff bekommen aber nie ganz geheilt.

    Zusätzlich fing ich kurz darauf an, zuzunehmen…

    Vor einer Weile bekam ich von einem HP den Tipp mich mal um eine Leberreinigung zu kümmern…
    Also gegoogled und da kam ich auf diese und eine weitere Seite mit nahezu gleichem Rezept. Las alles durch was ich so fand und suchte und fand auch viele Erlebnisberichte.

    Glücklich endlich einen Weg gefunden zu haben, habe ich mir die Zutaten besorg… und wollte, als ich mich gestern registrierte nur noch die letzte Frage stellen:
    wie wichtig die Nierenreinigung ist, bzw wie wichtig diese “riesen Programm” ist, da ich recht viel dünnen Pfefferminztee, kein Zucker, kaum Kaffe usw trinke… ob ich es eventuell erstmal so machen kann.

    Bin im Mom einfach auch finanziell etwas eingeschränkt…

    Während des Suchens, einfach um die Frage eventuell noch in ein 2. Forum zu stellen,
    fand ich dann etwas, was mich tief traurig macht.Klick
    Leider ergibt einiges Sinn, denn schon alleine die Frage wie ein 3cm Stein durch die Leitungen der Leber/Galle in den Darm kommen soll…
    Dazu kenne ich leider die Anatomie zu gut…

    Auch habe ich Angst, das wenn ich diese Reinigung mache. das ich diese Steine selber öffne und ebenfalls bestätigt werde.. 🙁

    Auch schwimmt eben fett oben und nicht kristalines Material…

    Oder habe ich mich in meiner Sorge verannt und lasse mir von dem Bericht was vormachen????

    Und ich hatte soo sehr gehofft Hilfe für mich und meinen Dad zu bekommen

    Gruß sabine

    #33650
    dg
    Verwalter

    Hallo Sabine,

    leider werden von einigen “Esoterikern” falsche Meinungen in Umlauf gebracht! Die Leberreinigung reinigt die Leber und dies super, aber nicht die Gallenblase und die Gallensteine. Es wir nur der Gallegries ausgespült!!!

    Es ist eine Leberreinigung.
    Bitte lesen dies hier:
    http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=1545

    Wenn Sie den rest des Forums lesen, werden Sie noch mehr ideen bekommen, was Sie für Ihre Leber tun können. Ich halte die einführenden Massnahmen für emminent wichtig!!!

    Dominik Golenhofen

    #33729
    hadassah
    Teilnehmer

    Ich habe eine Frage.
    Ich habe Gallensteine (Zufallsbefund) aber jetzt akute Schmerzen am Freitag gehabt.
    Ich habe gelesen, dass eine Lebenrreinigung bei zu große Gallensteinen besser unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden sollte.
    Leider gibt es solche Mediziner nicht überall. Ich möchte mich nicht operieren lassen, denn ich habe nur die eine Gallenblase.
    Von einer Parasitenkur und Zahnsanierung als Vorbereitung habe ich ebenfalls gelesen und finde das logisch und sinnvoll.
    Ich weiß aber nicht, ob mir (wegen der Schmerzen am Freitag) so viel Zeit bleibt, monatelange Vorbereitungen zu treffen.
    Ich habe mir nun folgenden Schlachtplan überlegt und bitte Sie um Ihre fachliche Einschätzung, gegebenfalls Korrektur oder andere Ratschläge:
    Zunächst lasse ich einen Ultraschall machen, um konkrete Angaben zu Lage und Größe der Steine zu bekommen.
    Danach mache ich die Leberreinigung und beseitige das Gröbste und verhindere Akutprobleme, die mich vielleicht zu einer OP zwingen könnten.
    Anschließend beginne ich von vorn mit Zahnsanierung, Parasitenkur und wiederhole die Leberreinigung.
    Was halten Sie davon?
    Gleichzeitig bitte ich Sie um eine Angabe, bis zu welcher konkreten Größe man diese Reinigung ohne Gefahr eines Verschlusses durchführen kann.
    Oder:
    Kennen Sie einen Mediziner im Raum Hagen bis Gummersbach, der mir helfen könnte?
    Danke für Ihre Mühe,
    Hadassah

    #33731
    hadassah
    Teilnehmer

    Guten Abend Herr Golenhofen,
    da ich heute mit meinem Kind zum Internisten musste und dieser spontan bereit war, einen Ultraschall meiner Gallenblase zu machen, schreibe ich jetzt direkt noch einmal.
    Die Gallenblase ist sehr gefüllt mit kleinen Gallensteinen. Ziemlich voll. Es gibt wenig Platz für die Gallenflüssigkeit. Die Steine haben einen maximalen Durchmesser von 0,7 cm, sind also durchweg sehr klein.
    Ich habe Oberbauchbeschwerden nach den Mahlzeiten und auch irgendwie Angst, dass die Durchführung der Leberreinigung nach hinten losgehen könnte.
    Dass der Abgang der Gallensteine so schmerzhaft ist, dass ich Koliken kriege, wenn die Steine in den Gallengängen hängenbleiben würden.
    Dieser Arzt rät von diesen Leberreingungen ab. Er steht allem außerhalb der Schulmedizin aber sowieso skeptisch gegenüber und hält nicht viel davon. Er vertritt die Ansicht, dass alles sowieso keinen Zweck habe, da dies anlagebedingt sei, denn ich esse nicht viel Fett. Deshalb würden sich nach einer gewissen Zeit die Steine sowieso neu bilden. Ich solle mich operieren lassen. Ich käme sowieso nicht drum rum.
    Er hat mir Ursufalk verschrieben zum Auflösen der Steine, welche Konsistenz die Steine aber haben und ob dies also überhaupt was bringen kann, weiß keiner.
    Was raten Sie mir?
    Ich bin immer noch der Meinung, dass ich kein Ersatzteillager zu Hause habe und meine Gallenblase noch brauche. Ich bin auch der Meinung, dass unsere sogenannte normale Ernährung sicherlich optimiert werden könnte. Und ich bin nicht schulmedizin-gläubig, wünsche mir aber einen Rat in dieser Situation, zumal es echt unzählige Steine sind.
    Herzlichen Gruß,
    Hadassah

    #33755
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    als erstes möchte ich Ihnen sagen, dass Sie leider alleine die Entscheidung und die Verantwortung übernehmen müssen!!!

    Ich glaube, dass es wichtig ist, dass Sie die vorbereitenden Maßnahmen, wie bei uns beschrieben, unbedingt benötigen.

    Sie werden diese großen Steine nicht ausscheiden, denn es geht um eine Leberreinigung und nicht um eine Gallenblasenreinigung. Sie müssen mehr Fett/Öl zu sich nehmen um so die Galle anzuregen. steigern Sie jede Woch den Fett/Öl konsum!!!
    Machen Sie außerdem die Vorbereitung!

    Wenn die süber 2-6 Wochen erfolgt ist, würde ich an Ihrer Stelle mich an eine Reinigung wagen, ob dies gut ist, würde ich dann erst danach wissen.

    Verstehen Sie meinen Rat???

    Dominik Golenhofen

    #33771
    hadassah
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,
    danke erst einmal für Ihre Antwort.
    ich denke, dass ich Sie verstehe.
    ich habe die erste Leberreinigung hinter mir, viel Gries, aber nur vereinzelte Gallensteine ausgeschieden.
    Ich werde diese wiederholen und in der Zwischenzeit viel Öle zu mir nehmen nach Ihrem Rat.
    Bärlauch und Lüwenzahn stehen auch bereits auf meine Ernährungsliste.
    Ich mach einfach weiter.
    Aber eine Frage habe ich: Einerseits heißt´s, man solle die Gallenproduktion etwas herunterfahren, damit bei der Lebenrreinigung viel der angestauten Galle fließt.
    Andererseits regt Bärlauch die Gallenproduktion in der Vorbereitungsphase an??? Ebenso auch das Öl.
    Würden Sie mir das vielleicht erklären? Das wäre nett.

    Danke im Voraus und einen schönen Abend,
    Hadassah

    PS: Ich habe meine Leber übrigens durch eine Chemo versaut…
    Vorher gab´s keinerlei Probleme. Ich denke, dass die Leber durch die Chemo so überlastet wurde, dass sie nicht mehr klarkommt…
    Folge: erhöhte Cholesterinwerte, Schulterschmerzen, Gallensteine…

    Hallo,

    als erstes möchte ich Ihnen sagen, dass Sie leider alleine die Entscheidung und die Verantwortung übernehmen müssen!!!

    Ich glaube, dass es wichtig ist, dass Sie die vorbereitenden Maßnahmen, wie bei uns beschrieben, unbedingt benötigen.

    Sie werden diese großen Steine nicht ausscheiden, denn es geht um eine Leberreinigung und nicht um eine Gallenblasenreinigung. Sie müssen mehr Fett/Öl zu sich nehmen um so die Galle anzuregen. steigern Sie jede Woch den Fett/Öl konsum!!!
    Machen Sie außerdem die Vorbereitung!

    Wenn die süber 2-6 Wochen erfolgt ist, würde ich an Ihrer Stelle mich an eine Reinigung wagen, ob dies gut ist, würde ich dann erst danach wissen.

    Verstehen Sie meinen Rat???

    Dominik Golenhofen

    #33828
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    das Ziel der Leberreinigung ist freie Gallengänge in der Leber, so dass die Galle wieder besser fließen kann. Wenn man täglich die Galle anregt (Öl, Bärlauch….), dann erreicht man dies langsam.
    Die Leberreinigung setzt einen einmaligen Reiz. Hierzu ist es gut, dass man die Galle einen Tag zuvor nicht anregt und dann durch den einmaligen Hammerreiz, festsitzende Gallegries losbekommt, der bei langsamer Anregung kaum oder nur schwer in Gang kommt.

    Eine reine Leberreinigung ohne die kontinuierliche Arbeit, macht für mich keinen Sinn.

    Welche Chemo haben Sie bekommen??? Cisplatin? – dann müssen Sie mehr tun….

    Dominik Golenhofen

    #33850
    hadassah
    Teilnehmer

    Hallo,
    ich kann mich nicht mehr erinnern, was da 2006/2007 in mich reingelaufen ist. Es waren insgesamt acht Chemos, die im Abstand von 4 Wochen infundiert wurden. Es waren auch mehrere Präparate. Das letzte hieß irgenwas mit P… Eine der Chemos war durchsichtig leuchtend rot wie Kirschsaft, das weiß ich noch. Viele Hauptvenen des linken Arms gingen dabei kaputt und haben sich bis heute verabschiedet.
    Die Ärzte sagten damals zu mir, es sei die aggressivste Chemo, die 2007 auf dem Markt war.
    Was müsste ich denn mehr tun???
    Das interessiert mich sehr…
    Und danke für die Erklärungen…
    LG,
    Hadassah

    #33870
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    Gifte lagert der Körper ein und dies besonders in der Leber. Bei einer Reinigung werden die frei und können sich dann woanders ablagern und dort Schaden anrichten.

    Oft kommen bei den Chemo-Giften auch Schwermetalle zu Einsatz, wie z.B. Platin. Diese Schwermetalle werden Sie auf natürliche Weise nie wieder los. Bitte rufen Sie doch mal Ihren Arzt an und lassen sich die verwendeten Mittel nennen. Dies lässt sich sicher herausfinden.

    Dominik Golenhofen

    #33876
    hadassah
    Teilnehmer

    Das werde ich tun.
    Sobald ich den Arzt erreicht habe und Genaues weiß, melde ich mich wieder.
    Alles Gute und guten Rutsch, bis bald,
    Hadassah

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.