Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #23826
    juvenastern
    Teilnehmer

    Hallo!
    Ich leide seit 2 Jahren unter massiven Magenschmerzen vor ca. 9 Monaten wurde mir die Galle herausgenommen es waren sehr viele Steine .
    Die Magenschmerzen wurden als gallenKolliken erkannt.
    1 Monat nach der OP hatte ich die selben Kolliken erst 1-2 mal im Monat jetzt fast jeden Tag wurde am Do.ins Krankenhaus eingeliefert,hatte Magen und das 1X Leberschmerzen, Leber und Gallenblutwerte massiv 6-7fache erhöht.
    ERCP wurden keine Steine festgestellt,es wurde der Gallegang erweitert und unten “eingeritzt”.Können das Steine/ Grieß aus der Leber sein ??? Bin jetzt wieder Beschwerdefrei.Kann ich eine Leberreinigung durchführen ??Ich bin ziemlich verzweifelt weil mir keiner wirklich helfen kann und es so aussieht als ob ich mit diesen Kolliken leben Müsste.
    Vielen DANK im Vorraus Juvena

    #27562
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Wenn Sie das Forum aufmerksam lesen, werden Sie sehen, dass wir schon oft über genau Ihr Problem diskutiert haben.

    Ich persönlich bin der Meinung, dass man auch Nach Gallenstein OPs (Abstand einige Monate) Reinigungen durführen kann. Ich habe noch nie von einer ausgelösten Kolik gehört, kenne aber Fälle, wo sich durch viele viele Reinigungen, die Steine über die Monate aufgelöst und entfernt haben.

    Koliken treten dann auf, wenn Steine im Gallegang festhängen. Damit die Steine aber aus der Galleblase herauskommen können müssen Sie durch die Öffnung (Gallenglase-Gallengang) hindurch. Da diese Öffnung in der Regel kleiner ist als der Gang (im Durchmesser) gibt es bei einer Reinigung in der Regel keine Gefahr. Nach einer OP könnte es höchstens durch Vernarbungen zu einer Stenose gekommen sein, die dann zu Problemen führt.

    Eine Garantie gint es nie und immer ist irgend jemand der Erste! Deshalb werden auch Sie sich selber entscheiden müssen, ob Sie sich hier heran wagen wollen.

    Viel Erfolg!

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.