Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #24998
    walter47
    Teilnehmer

    Sehr geehrter Herr Golenhofen,

    da ich in letzter Zeit öfter zur Leberzeit aufwache, habe ich mal Leberwickel probiert. Es funktioniert tatsächlich. Wenn ich abends einen Leberwickel mache, dann kann ich durchschlafen.
    Allerdings gibt es ein Problem. Ich habe am nächsten Morgen ganz starke Probleme mit meinen Augen. Ich sehe dann alles total verschwommen und wahsinnig unscharf. Das hält dann ca. für 2 Stunden an und geht dann wieder weg.
    Jetzt habe ich in einem anderen Beitrag von Ihnen gelesen, dass die Leber direkt mit den Augen zusammenhängt.

    Wissen Sie, durch was diese Augenprobleme dann ausgelöst werden?
    Mir tun die Leberwickel sooo gut und ich würde gerne mal ein paar Tage nacheinander Leberwickel machen, traue mich aber nicht wirklich, da ich Angst wegen meinen Augen habe.

    Was sagen Sie dazu?

    Eine Leberreinigung kann ich wegen immernoch starker Übersäuerung noch nicht machen.

    Danke
    Walter

    #33801
    dg
    Verwalter

    Hallo Walter,

    der Wickel unterstütz die Leber und deshalb verstehe ich nicht, wieso es zu einer Verschlechterung bei den Augen kommt. Ich hätte eine Verbesserung erwartet.

    Nehmen Sie doch mal unseren extra straken Bärlauch über den Tag. Vielleicht entlastet dies zusätzlich, so dass die Augen dann nicht mehr “leiden” müssen. Ich interpretiere dies so, dass die
    Unterstützung der Leber den Meridian zusätzlich schwächt und sich dies so auf die Augen auswirkt.

    Dominik Golenhofen

    #34159
    marta
    Teilnehmer

    Was ist eigentlich von einer warmen (nicht heißen) Wärmflasche auf die Leber vor dem Schlafengehen zu halten? Ich merke dann immer wie in irgendeiner Weise die Leber zu arbeiten beginnt?? Aufjedenfall wird irgend etwas in Gang gesetzt…

    Vielleicht noch wichtig: ich nehme am Abend auch noch Colostrum ein…vielleicht hat auch das eine Wirkung.

    #34200
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    ich denke, dass dies auch die Leber unterstütz. Also zu empfehlen….

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.