Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #25631
    goldengel28
    Teilnehmer

    Hallo!

    Ich habe vor, das nächste Wochenende meine erste Leberreinigung durchzuführen.
    Das mit dem Löwenzahntee im Vorfeld, die Wärmewickel, dem Öl-Grapefruitsaft-Gemisch und die Einhaltung der Zeiten hab ich alles verstanden.
    Doch bei dem Bittersalz hab ich eine Unklarheit:

    ist das Bittersalz ausschließlich zum Abführen da, oder hat es eine lösende Wirkung? kann man auch ein anderes Abführmittel nehmen? ich habe mir ein Mittel auf Macrogolbasis gekauft, das angewendet wird, um eine Darmreinigung durchzuführen, bevor man zur Darmspiegelung geht. (das Mittel heißt “Endofalk” und hat die Zusammensetzng Kaliumchlorid 0,185 g, Natriumchlorid 1,400 g, Natriumhydrogencarbonat 0,715 g, Macrogol 33350 52,500 g).

    Soll ich das Mittel im Schrank lassen und mir Bittersalz kaufen? Endofalk schmeckt halt viel “besser” und man will es sich ja leichter machen. Hab vor Jahren mal Bittersalz eingenommen und allein der Gedanke ist mir ein Graus!

    Wenn ich im Vorfeld noch nahrungsergänzend was einnehmen kann (irgendeinen speziellen Gallentee oder so) wäre ich dankbar für Tipps.

    Sollte man am Leberreinigungstag nur Wasser trinken, oder gehen auch Tees, sogar spezielle Gallen-Leber-Tees?

    Ich danke vielmals um Antwort, bin doch etwas verunsichert wegen dem Bittersalz!

    #37520
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    das Bittersalz ist bitter und regt so den Gallefluß an. Sollte man also nicht tauschen.

    Am Tag der Reinigung lieber nur Wasser, in der vor und Nachbereitung natürlich gerne den Leber-Galletee.

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.