Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #26304
    tally
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen und Einen schönen guten Abend an alle,

    ich nochmal in einer phase des verzweifelt-seins 😉 Es ging lange gut,doch jetzt ist es wieder so weit, fragen über fragen.

    Ich habe gestern den Artikel “Candida verstehen” gelesen und war danach schon verwirrt.

    Es hieß doch bisher, dass Milchprodukte in maßen erlaubt seien,solange man unter keinen intoleranzen leidet.

    Aber nun lese ich, dass man die doch meiden soll 🙁 also käse, vor allem camembert und auch joghurt sowie kefir. Ich weiß gar nicht,wie ich ohne überhaupt satt werden soll um ehrlich zu sein, zumindest nicht ohne abwechslung im speiseplan. Kann und möchte ja nicht ständig nur gemüse mit öl essen. Und wenn wir ehrlich sind, so viele alternativen außer den milchprodukten und etwas KH (meide ich so gut es geht) gibt es nunmal einfach nicht.

    Und dass man auch noch eine bioresonanztherapie machen muss/sollte ist mir auch neu. So langsam machen meine finanzen auch nicht mehr mit 🙁 und ich hoffe einfach,dass alles,was ich bisher gemacht habe, nicht umsonst war.

    WEiß jemand besser darüber bescheid? Freue mich über jede Antwort

    Ganz viele Grüße
    Tally

    #41345
    ndy
    Teilnehmer

    Also Joghurt (selbstgemacht), Sahne und Quark habe ich während der Pilzdiät gegessen und geschadet hats mir nicht. Vorallem Joghurt hat mir RICHTIG gut getan! Ich wil mir endlich eine Joghurtmaschine anschaffen, damit ich jeden Tag unkompliziert meinen Joghurt herstellen kann…

    Guck doch einfach mal, ob Du es verträgst.
    Erstmal weglassen und dann Körper (Winde, Konsistenz+Farbe Stuhl) beobachten.

    LG

    #41354
    tally
    Teilnehmer

    Hey @ndy,

    vielen dank,du bist echt immer hilfsbereit 🙂

    Also vertragen tue ich es, solange es nicht zu viel tierisches eiweiß wird. Aber ich habe keine intoleranzen oder so.

    Du schreibst “während der pilzdiät”, bist du schon fertig damit,bist du den pilz losgeworden?
    Sorry,falls du davon schon im forum geschrieben haben solltest,dachte ich frag mal kurz 🙂 würde mich sehr interessieren.

    Joghurtmaschine hab ich noch nie gehört 🙂 klingt interessant.

    liebe grüße,danke nochmal :))

    Tally

    #41355
    ndy
    Teilnehmer

    Hi Tally! 🙂

    Ja, joghurtmaschine ist ganz einfach aufgebaut und hält halt automatisch die eingestellte nötige Temperatur für die Kulturen. AUßerdem befindet sich die Milch in handlichen kleinen Glasbehältern, so daß es schön in den Kühlschrank gepackt werden kann usw. usf.

    Ob ich mit der Pilzdiät durch bin? hmmm…. Ich weiß es nicht.
    Ich glaube, daß ich von Candida soweit fast vollständig geheilt bin. Die Besserungen sind sehr sehr groß und von den 20 Beschwerden, die ich gehabt habe sind vielleicht noch 2 über, die aber nur auftreten wenn ich bewußt was “Ungesundes” esse oder trinke (Bier).

    Ich kann nicht sagen, daß ich durch bin mit der Pilzdiät, aber so extrem strikt halte ich die nicht mehr ein. Habe schon lange genug es eingehalten und meine Ernährung GRUNDSÄTZLICH extrem verändert und mich auch daran gewöhnt. Ich versuche mich überwiegend basisch zu ernähren, was ja auch einer Pilzdiät nahe kommt. Kohlenhydrate versuche ich soweit es geht zu meiden. Fleisch ist auch seltener auf dem Spieseplan, dafür Gemüse, Kräuter, Nüsse, Öle,…

    Ich muss zurzeit auf kaum was verzichten, was das Essen angeht.
    Bloß habe ich ein Bewußtsein entwickeln können, was mir gut tut und was ich lieber sein lassen sollte oder weniger zu mir nehmen.

    Sachen wie Schokolade, Kekse, Cola, Fastfood, Süssigkeiten,… habe ich nun seit fast 1,5 Jahren nicht mehr gegessen und vermisse es kein bißchen. Wenn man die Gelegenheit mal findet es zu probieren, dann wurde ich jedes Mal schwer enttäuscht vom Geschmack. Ich hatte das alles irgendwie anders in Erinnerung… (viiiel leckerer) 🙂

    Ich glaube und hoffe, daß ich diese Ernährungsumstellung fürs ganze Leben für mich mitnehme, denn die Auswirkungen sind schon phänominal und ich bin mir sicher, daß es mir sehr gut tut.

    Die Ernährung bei mir ist wirklich ganz zwangslos zurzeit. Wenn ich Lust auf eine Pizza habe, dann mache ich mir eine. Habe ich sonntags mal Lust auf ein Brötchen dann gönne ich mir das auch. Solche Sachen hätte ich aber während der strengen Pilzdiät nicht gemacht.

    Ich habe diesen Weg bereits hinter mir und Du wohl noch nicht, also halte Dich daran 😉
    Mach Dich nicht verrückt, aber versuche Fehler zu vermeiden.
    Es fällt mit der Zeit immer leichter. Versprochen 🙂

    Ansonsten in schwachen Stunden stehen wir alle Dir zur Seite 😉

    Viel Erfolg und LG

    PS: meine Story ist teilweise hier nachzulesen:
    http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=2438&highlight=candida

    #41361
    vitaminix
    Teilnehmer

    Hallo Tally,

    auch von mir noch eine kleiner Kommentar..

    Milchprodukte sind ok wenn Du sie verträgst. Einfach ausprobieren. Wenn Du mit dem was Du isst abgehende Winde hast, dann stimmt was nicht und Du solltest schauen woran das liegt.

    Milchprodukte sind generell schleimbildend. DG hat das hier irgendwo erwähnt.. Ich kann das bestätigen, weil ich morgens immer einen Kloss spucken musste. Und das nicht nur einmal. Daraufhin habe ich zwar stark, aber nicht alle Michlprodukte gestrichen. Käse esse ich nach wie vor und ab und zu gönne ich mir einen Joghurt. Und ruck zuck ging auch das Schleimspucken weg 🙂

    Und, wie andy hier sagt, es ist nicht für ewig 😉 Du merkst dann, wenn Du mal “sündigst”, dass es auf einmal keinen Einbruch mehr gibt. Dann hast Du wieder ein Stück “Land” gewonnen.

    Wenn Du nicht so grosse Probleme mit Milchprodukten hast, geht Sahne auch sehr gut. Schmeckt lecker und macht satt. Da es sich hier um das Fett der Milch handelt, zählt die Sahne wohl eher zum Fett als zur Milch 😉 😛

    Ich kann auch schon lockerer essen. Die PM (probiotischen Mikroorganismen) haben mir hier sehr geholfen.

    Liebe Grüße

    iras

    #41370
    tally
    Teilnehmer

    Hi iras,

    danke für deinen Beitrag. Da ist viel wahres dran.

    Wieviel Milchprodukte hast du denn gegessen, bevor du es reduziert hast?

    Hi @ndy,

    ja, ich bin jetzt auch schon seit über einem jahr dabei seit der darmreinigung..wenn man ab der anti pilz kur zählt, ist es ca. ein jahr. Leider kann ich noch nicht ansatzweise die diät auflockern..denke es hängt u.a. damit zusammen, dass ich zwar zuhause immer sehr strikt war/bin, aber wenn ich außer haus gegessen habe, auch nicht gesündigt habe, aber manchmal etwas gegessen, bei dem ich mir nicht 100% sicher war, dass da kein zucker o.ä. drin ist. Beispiel gemüse,wenn man das woanders isst und nicht frisch zubereitet,kann u.U. zucker drin sein,wie es ja auch oft bei den konserven der fall ist. von saucen ganz zu schweigen.

    Aber es baut unwahrscheinlich doll auf, von solchen erfolgserlebnissen zu lesen 🙂 Das freut mich sehr für dich und motiviert mich auf jeden fall stark, auch weiterzumachen. und eine wahl haben wir sowieso nicht wirklich 😉

    Hatte übrigens schonmal einen teil deiner geschichte gelesen und heute dann nochmal den kompletten beitrag. Vieles kam mir bekannt vor von deinen gedankengängen. Das sich sorgen machen,dass man nicht vorwärts kommt usw.

    Habe mich auch mal gefragt ob es nicht sowas gibt,das den zucker abbaut wie laktase ^^ schade, oder? 😉

    Ganz viele Grüße an auch beide und ein schönes Wochenende!

    Tally

    #41375
    xenia
    Teilnehmer

    Hallo Tally,
    wenn du Probleme mit der Zuckerverwertung hast, nimm Traubenzucker (Glukose) oder Dextrose pur bevor du etwas isst, was weißen Zucker enthält.
    Fülle deine Basendepots ständig auf, da sie durch die in deinem Körper ablaufende entsäuernde Prozesse und eventuell durch das hormonelle Ungleichgewicht rasch verbraucht werden. Hier kann man tägliche Fußbäder machen und 1 L Basischen Tee in 5-8 Portionen mit ein wenig Wasser verdünnt trinken und/oder das Schüßler Salz Nr.9 Potenz D6 nehmen (2-3 TBL im Mund zergehen lassen bei Bedarf).
    LG

    #41426
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo Tally,

    wenn nichts mehr geht, rufen Sie mich einfach an.

    Übrigens, die Bioresonanz brauchen Sie nicht um den gewünschten Erfolg zu erzielen. Es ist ein Hilfsmittel, das man anwenden kann, aber nicht muss.

    Gruß
    G.Schmitz

    #41463
    tally
    Teilnehmer

    Hallo Xenia,

    danke für deine Antwort.

    Da ich aber immer noch die Pilzdiät mache (s. Überschrift), kommt Zucker in keiner Form für mich in Frage.

    Der Rest deines Beitrags ist, obwohl ich eigentlich schon alles wusste, dennoch hilfreich,sich das ganze nochmal vor augen zu führen (mit dem verbrauch der basen).

    LG
    Tally

    #41465
    tally
    Teilnehmer

    Hallo Frau Schmitz,

    dankeschön auch für Ihre Antwort.

    Das ist erleichternd zu wissen 🙂

    LG
    Tally

    #41473
    vitaminix
    Teilnehmer

    Hallo Tally,

    ich habe zwei Jahre gebraucht um mich wirklich an die Pilzdiät halten zu können 😉 ich wollte einfach nicht 😆 und echt: Ein Brötchen morgens zum Frühstück, wie es @ndy schon essen kann geht bei mir noch gar nicht.

    Aber bin ich immer in die richtige Richtung gegangen, und dann hats “klick” gemacht und ich konnte die Pilzdiät einhalten. Und der Erfolgt liess dann auch nicht lang auf sich warten. Ich mein, der war ja vorher auch schon da. Aber es ging wieder ein gutes Stück vorwärts 😀

    Ich dachte auch, ich muss unbedingt dieses Budwig-Frühstück machen. Weil das soooooo gesund ist… Ich kann das aber bei mir morgens nicht so anrühren wie beschrieben, also war das immer nicht so wirkungsvoll mit dem Quark in meinen Nüssen – hihi

    Irgendwann hab ich dann den blöden Quark weggelassen und durch Sahne ersetzt 😛 war viiiiiiel leckererererer und zum Glück hab ich davon mal nicht zugenommen 😉

    Tally, viel ist einfach ausprobieren. Klar die Richtlinien hast Du hier. Aber irgendwann musst Du ein wenig loslassen und Dich trauen frei zu experimentieren mit dem was Du schon weisst über Deinen Körper und den Mitteln die Du schon angewendet hast.

    Ich hatte jedesmal einen Schub wenn ich losgelassen habe und gemacht habe wonach mir einfach war. Immer wieder ausprobieren. Und auf einmal funktioniert wieder was. Spür in Dich hinein was Dir gut tun könnte. Und dann mach einfach. Du merkst selbst sehr schnell wenn Du auf dem Holzweg bist 😉

    Grüßles

    iras

    #41479
    anonymous
    Teilnehmer

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.