Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #25534
    paju
    Teilnehmer

    Hallo Hr. Golenhofen,

    ich bin neu hier. Auch ich habe ganz bestimmt mit Übersäuerung zu tun. Ich leide seit vielen Jahren an Schmerzen in gesamten Rücken. Verspannungen, Kopfschmerzen, Schwindel, trockenen Mund (oft hat die Zunge eine blasse Farbe und ein bittergeschmack), Blähung, Sodbrennen passieren sehr häufig. Neulich wurde bei mir ein Bandscheibenvorfall festgestellt. Letzte Zeit bin ich extrem müde, den ganzen Tag. Das Aufstehen kostet mich viel Überwindung. Ich laufe kraftlos durch die Gegend und will am liebsten nur schlafen. Ich habe nicht so viel Hunger, allerdings esse damit ich nicht noch mehr schlapper ausfalle. Die Kälte macht mich sehr zu schaffen. Ich friere oft, habe ständig kalte Hände-und Füsse.
    Meine Ernährung besteht hauptsächlich aus Bio-Gemüse, Nudeln, Reis, Rindfleisch und Geflügel esse ich 1-2 die Woche, Obst (einige Früchte – habe sonst nicht so viel Lust auf Apfel und Birne).
    Ich habe drei Tage hintereinander den pH-Wert meines Urins gemessen und nun schicke ich Ihnen die folgenden Werte zur Auswertung für eine passende Therapie:

    11/12/10
    08:10 ………6,2
    16:15 ………6,2
    17:20 ………5,9
    20:50 ………5,9
    23:40 ………6,2

    12/12/10
    07:30 ………5,9
    11:05 ………5,9
    12:30 ………5,9
    13:30 ………6,5
    14:15 ………7,0
    15:30 ………6,5
    18:40 ………5,6
    21:06 ………5,9
    00:45 ………5,9

    13/12/10
    06:15 ………6,2
    11:10 ………6,8
    15:00 ………6,8
    16:35 ………6,5
    20:15 ………5,9
    22:20 ………7,2
    22:50 ………7,0

    Meine Frage ist: reichen die Werte aus, um festzustellen wie stark die Übersäuerung ist? Was muss ich machen? Entschuldigung, dass ich nicht alle Beiträge gelesen habe. Meine Konzentration ist von Tag zu Tag immer schlechter, auch das Merken, das Auswendig lernen fällt mir schwer. Ich bin 50 Jahre alt. Habe Angst, dass ich Alzheimer kriege. 😥 🙁
    Ich danke Ihnen sehr, dass Sie so viel Mühe geben um Aufklärung über wichtigen Themen publik zu machen , die leider nicht in den Arztpraxis besprochen werden.

    Gruß
    Paju

    #36922
    dg
    Verwalter

    Sehr geehrte Paju,

    wie Sie selber sehen können, ist Ihre Übersäuerung Stufe I. Somit sollten Sie die Entsäuerungskur I machen. Wenn ich über Ihre Beschwerdenhöre, dann sollten sie auch unbedingt das Pianto gleich parallel zur Kur beginnen z.B. 2 x 1 TL Pianto pro Tag.

    Die Renährung klingt ganz gut, aber ich würde den Anteil der Nudeln (auch Brot und andere Getreide) nicht hoch nehmen und dafür das Gemüse in größeren Mengen. Fleisch ist OK und kann ruhig jeden 2. Tag gegessen werden.

    Mal sehen wie Sie mit der Entsäuerungskur I zurecht kommen. Sie können uns dann immer gerne fragen, wenn Sie nicht klar kommen!

    Alles Gute

    Dominik Golenhofen

    #36971
    paju
    Teilnehmer

    Sehr geehrte Paju,

    wie Sie selber sehen können, ist Ihre Übersäuerung Stufe I. Somit sollten Sie die Entsäuerungskur I machen. Wenn ich über Ihre Beschwerdenhöre, dann sollten sie auch unbedingt das Pianto gleich parallel zur Kur beginnen z.B. 2 x 1 TL Pianto pro Tag.

    Die Renährung klingt ganz gut, aber ich würde den Anteil der Nudeln (auch Brot und andere Getreide) nicht hoch nehmen und dafür das Gemüse in größeren Mengen. Fleisch ist OK und kann ruhig jeden 2. Tag gegessen werden.

    Mal sehen wie Sie mit der Entsäuerungskur I zurecht kommen. Sie können uns dann immer gerne fragen, wenn Sie nicht klar kommen!

    Alles Gute

    Dominik Golenhofen

    Hallo Hr. Golenhofen,

    vielen Dank für Ihre Hilfsbereitschaft. Ich habe gespürt, dass ich übersäuert bin und solange ich nicht mit der Entsäuerungskur anfange, kann ich keine Besserung erwarten. Dankeschön für Ihre Auswertung.

    Ich habe noch eine Frage: in November/10 wurde bei mir Anämie festgestellt. Meine Menstruation ist unregelmäßig, aber wenn ich die Tage bekomme, ist das sehr heftig. Mein Frauenarzt meinte, bei mir fängt die Wechseljahre an. Dieses Mal (seit 24.12.10) habe ich meine Tage. Da ich sehr schlapp, müde, kraftlos bin, überlege Kräuterblut im Reformhaus zu kaufen, um die Situation ein bisschen im Griff zu bekommen. Finden Sie das in Ordnung im Verbindung mit Pianto und die Entsäuerungskur? Was schlagen Sie vor?
    Vielen Dank nochmal für alles.

    Liebe Grüße
    paju

    #37009
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    Kräuterblut ist super! Für den reinen Eisenspiegel kann man auch die koll. Mineralien nehmen. 2 x 30 ml ist für einen Aufbau in der Regel ausreichend.
    Wie hoch war den der ferritinwert? Denn nur so kann man einen Eisenmangelanämie erkennen.

    Für die Wechseljahre ist die Yamswurzel sehr gut…..

    Dominik Golenhofen

    #37010
    paju
    Teilnehmer

    Hallo,

    Kräuterblut ist super! Für den reinen Eisenspiegel kann man auch die koll. Mineralien nehmen. 2 x 30 ml ist für einen Aufbau in der Regel ausreichend.
    Wie hoch war den der ferritinwert? Denn nur so kann man einen Eisenmangelanämie erkennen.

    Für die Wechseljahre ist die Yamswurzel sehr gut…..

    Dominik Golenhofen

    Hallo Hr. Golenhofen,

    vielen Dank für Ihre Antwort. Ich war so ungeduldig und kaufte eine Flasche Kräuterblut aus der Apotheke.

    Das kleines Blutbild vom 12.11.10 zeigte folgenden Werte:

    Erythrozyten 3.75 Mio/ul
    Hämoglobin 11.4 g/dl
    Hämatokrit 35 %
    GPT (ALAT) 42 U/l

    Seit Jahren war mein Cholesterinwert etwas grenzwertig erhöht. Dieses Mal habe ich ein Wert von 179 mg/dl. Das hat mich sehr gefreut. Aber von den Eisenwerte bin ich beunruhigt. Ich muss dazu sagen, dass die letzte Menstruationen sind sehr heftig, mit starken Schmerzen und Blutung. Über die Feiertage kam meine Regel wieder und nach 10 Tage habe ich mein Frauenarzt aufgesucht. Er verschrieb mir Methergin Lösung, und ich sollte 3 Tage nehmen. Nachdem ich das Medikament aus der Apotheke holte, habe ich die Packungsbeilage gelesen und habe mich entschieden nicht zu nehmen. Ich hatte einfach zu viel Angst, noch mehr Beschwerden zu bekommen, als ich schon hatte. Deswegen suchte ich eine andere Frauenärztin. Urin und Blut wurden untersucht. Sie hat auch Ultraschall gemacht (ich habe Myome) und meinte, ich soll 10 Tage 2 x 1 MPA GYN nehmen. Heute (13.01.11) ist der 5. Tag und trotzdem ist die Blutung nicht ganz weg. Die Ärztin meinte, danach soll die Blutung wieder kommen und ich kann Mönschspfeffer Tropfen nehmen (ich wollte natürlich kein Hormon nehmen, aber sie schlug vor zuerst MPA GYN zu nehmen und danach kann ich das natürliche Mittel greifen.
    Meine Freundin hat mir vorgeschlagen Soja-Kapseln zu nehmen, das soll ganz gut bei Wechseljahrebeschwerden helfen.
    Ich habe noch eine Frage: letzte Monat habe ich zwei Cortisonspritzen an die Lendenwirbelsäule bekommen, wegen Bandscheibenvorfall. Kann es möglich sein, das das Medikament dieses Durcheinander verursacht hat? Ich versuche zu verstehen was mit mir los ist und warum mit dem Mittel, das die Ärztin verschrieben hat, nicht hilft.

    Vielen Dank für alles. Entschuldigung für den langen Text…

    Mit freundlichem Gruß
    paju
    🙁
    Ich wusste nicht, das Yamswurzel hilft. In meiner Heimat isst man das fast jeden Tag als Beilage. 😀

    #37011
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    wie schon gesagt, kann man aus den Werten keinen sicheren Eisenmangel ableiten. Sie sollten den Ferritinwert messen lassen. Dann wissen wir ob es wirklich eine Eisenmangelanämie ist.

    Mit dem Cholesterin ist doch ein schönes Zeichen….

    Soja ist ganz falsch. Sie sollten das gegenteil erreichen und das Progesteron erhöhen. Hierzu ist die Yamswurzel genau das richtig. Ich würde eine Kombination von Einnahme und Creme vorschlagen. Suchen Sie sich bitte selber Präparate im Internet…..

    Cortison ist auch ein Hormon und natürlich kann das einen Einfluß haben.

    Grüße

    Dominik Golenhofen

    #37107
    paju
    Teilnehmer

    Hallo,

    wie schon gesagt, kann man aus den Werten keinen sicheren Eisenmangel ableiten. Sie sollten den Ferritinwert messen lassen. Dann wissen wir ob es wirklich eine Eisenmangelanämie ist.

    Mit dem Cholesterin ist doch ein schönes Zeichen….

    Soja ist ganz falsch. Sie sollten das gegenteil erreichen und das Progesteron erhöhen. Hierzu ist die Yamswurzel genau das richtig. Ich würde eine Kombination von Einnahme und Creme vorschlagen. Suchen Sie sich bitte selber Präparate im Internet…..

    Cortison ist auch ein Hormon und natürlich kann das einen Einfluß haben.

    Grüße

    Hallo Hr. Golenhofen,

    nachdem ich fast ein Monat an Regelblutung leidete und meine Frauenaerztin zuerst mit Hormonpraeparate experimentiert, hatte ich letzte Woche so eine starke Blutung, dass ich das Krankenhaus suchte. Die Aerzte haben sofort reagiert und am gleichen Tag wurde bei mir eine Ausschabung durchgefuehrt. Die Aerzte haben mir empfohlen die Myomen operativ zu entfernen und zwar durch L.A.S.H. Momentan habe ich keine Blutung, aber wenn wieder so anfaengt wie letzte Wochen, dann es ist besser ein Teil der Gebaermutter doch zu entfernen, mit den Myomen und ich hoffe, dass ich endlich Ruhe kriege.
    Da ich in Laufe diesen Wochen so viel Blut verloren habe, fuehle ich mich total kaputt, kraftlos. Seitdem ich aus dem Krankenhaus entlassen wurde, ist mein Kreislauf schwach, habe seit 3 Tage niedrig Blutdruch, der hoechste seit diese drei Tage war heute abend: 109/78).
    Mir wurde ebenfalls empfohlen Folsaeure und Vitamin B12 hochdosiert zu nehmen. Ich nehme weiterhin mein Kraeuterblut taeglich. Mein Hausarzt verschrieb mir Ferro sanol, und ich solllte alle 2 Tage nehmen… naja… Der Doktor ist kein Fan von Homoeopathie…Schade!
    Mein Ferritinwert kriege ich am Donnerstag.
    Ich bin etwas durcheinander mit diesen ganzen Ereignisse der letzten Wochen. Ich schlafe sehr schlecht, bin extrem nervoes, spuere auf meine linke Seite ein brennendes Schmerz am Oberarm bis fast zum Elenbogen, ein Gefuehl dass etwas heiss ist. Dieses Gefuehl laeuft Richtung Ohr, laesst nach, manchmal kribbelt es an den Unterschenkel, und ich muss staendig tief ein-aus-atmen. Bin wirklich sehr geschafft!
    Ich wuerde sehr gern Sie fragen, ob Sie mir ein Heilpraktiker in Berlin empfehlen koennen.

    Ich muesste schon laengst mit der Entsaeuerungskur anfangen. Kann ich, trotz Eisen-und Energieverlust starten? Oder belaste ich noch mehr mein Koerper damit?

    Ich danke Ihnen fuer Ihre Hilfsbereitschaft und Geduld.

    MfG
    paju

    #37151
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    teils ist eine OP wirklich die richtige Lösung. So hört wenigstens der Blutverlust auf.

    Natürlich können Sie begleitend entsäuern. Sonst habe ich momentan auch keine besondern Empfehlungen.

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.