Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #25542
    wal24
    Teilnehmer

    Guten Tag Herr Golenhofen
    Von einem Zentrum wurde mir mitgeteilt, dass ich meine Säureblockade durch Akupressur lösen könne. Mein Urin ist immer im basischen Bereich.
    Kennen Sie sich damit aus? Ich war nur schon 5 Mal in der Akupressur bis jetzt ohne Erfolg.

    herzlichen Dank für Ihre Antwort
    V.S.

    #36940
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    welche Beschwerden haben Sie? Wenn man nur basische Werte hat, ist dies ein Messfehler oder man hat eine Blasenentzündung (evtl. latent).

    Bitte schreiben Sie alle Ihre Messwerte hier rein. Dann kann ich Ihnen evtl. mehr sagen.

    Zuerst müssen wir die Ursachen kennen und ob überhaupt etwas krankhaftes vorliegt. Erst dann kann man sagen, ob eine Akupressur oder Akkupunktur helfen könnte. Eine solche pauschal Aussage zeigt mir, dass hier nicht seriös gearbeitet wird.

    Dominik Golenhofen

    #36947
    wal24
    Teilnehmer

    Lieber Herr Golenhofen
    Ich bin auf das Thema Säuren-Basenhaushalt wegen meines starken Haarausfalls gestossen, der seit 15 Monaten besteht. Die Diagnose der Schulmedzin lautet androgenetischer Haarausfall, also erblich bedingt, obwohl sowas in meiner Verwandtschaft noch nie vorgekommen ist, auch die Männer haben erst im höheren Alter eine Haarlichtung. Das ganze begann in einer sehr intensiven Stressphase (ich hatte schon vorher immer viel zu tun, aber vor 15 Monaten wurde es sehr intensiv, mittlerweil seit 3 Monaten ist es wieder entspannter). Ich hatte damals auch eine Kopfhautentzündung mit starker Schuppenbildung, die aber seit 6 Monaten vollständig abgeklungen ist.

    Ich kann meine Werte gerne nochmals messen gemäss ihrem Schema, das sie vorgeben. Meine Werte liegen immer bei 7.4. morgens beim 1. und abends beim letzten Urin. (meine PH-Streifen gehen aber nur bis max. 7.4) Ich stehe aber unter vielen Zusatzmineralien wegen meines Haarausfalls. Diese müsste ich mal ein paar Tage weglassen, was schon möglich ist. Ich mache aber auch eine Amalgamausleitung mit Bärlauch und Chlorellaalgen. Diese möchte ich eigentlich nicht unterbrechen, oder was denken Sie, müsste ich das auch tun?

    Was denken Sie, alles weglassen für eine Woche und nach 3 Tagen zu messen beginnen?

    Besten Dank für Ihre professionelle Hilfe, ich bin sehr dankbar, wenn ich mal eine umfängliche Beratung erhalten. Man erhält sonst immer nur Brocken von Wissen und muss dieses dann selbst irgendwie zusammenschustern.

    Beste Grüsse und ein happy new year

    V.S.

    #36950
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    (entfernt) und den Bärlauch können Sie ruhig weiter nehmen. Alle anderen Mineralien für eine Woche weglassen. Dann werden Sie endlich die richtigen Werte messen.

    Bezüglich des Haarausfalles sind Sie vermutlich auf dem richtigen Weg. Der Stress hat Sie einfach ausgelaugt und nun müssen Sie sich wieder aufbauen…

    Dominik Golenhofen

    #36966
    wal24
    Teilnehmer

    Lieber Herr Golenhofen
    Ich wünsche mir sehr, dass es der Stress war und dass sich mein Haarausfall wieder legen wird.

    Ich melde mich sehr gerne wieder in ca. 7 Tagen mit den neusten Werten. Werde ab morgen alle Mineral- und Vitamintabletten weglassen.

    besten Dank und herzliche Grüsse
    V.S.

    #36998
    wal24
    Teilnehmer

    Lieber Herr Golenhofen
    Hier sind nun meine Werte. Ich habe 4 Tage vor der Messung alle Mineral- und Vitamintabletten weggelassen, auch während der Messung. Während den 3 Tagen Messungen habe ich jeweils nur 3 Mahlzeiten weggelassen.

    Links steht immer die Tagesuhrzeit, rechts der PH-Wert

    1. Tag:

    6.00 6.8
    6.45 6.8
    8.45 6.8
    10.00 6.8
    12.00 7.0
    14.00 7.4
    15.30 7.4
    17.00 7.4
    19.15 6.8
    20.45 6.5
    22.40 7.0

    2. Tag

    4.30 7.4
    6.30 7.4
    9.00 7.0
    10.30 5.8
    11.45 5.8
    14.15 7.0
    16.30 7.4
    18.15 6.2
    19.45 5.8
    21.30 6.8
    1.00 7.4

    3. Tag

    5.30 7.00
    6.45 6.8
    8.00 6.2
    8.30 5.8
    10.15 5.8
    11.15 5.8
    14.30 7.0
    15.30 7.4
    16.45 6.5
    18.15 6.8
    20.30 7.4
    21.30 7.4
    23.15 7.4

    Besten Dank für Ihre Unterstützung. Ist mir ein gr. Anliegen, meinen Säure-Basenhaushalt ins Gleichgewicht zu bringen. Sollten Sie mir Nahrungsergänzungsmittel empfehlen, bitte ich Sie zu beachten, ob eine Kombination mit meiner Amalgamausleitung möglich ist (sonst muss ich halt noch ein paar Wochen warten)

    mit dankbaren Grüssen
    V.S.

    #37070
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    Ihre pH-Werte sind wie ich erwartet habe eben nicht immer basisch. Morgens sind die Werte sehr hoch, aber am 2. und 3. Tag haben sie über den Tag richtig saure Phasen mit 5,8.

    Somit ist es bei Ihnen die Störung 3 und Sie benötigen die Entsäuerungskur III. Sie können nicht nur, sondern Sie sollten sogar unbedingt die Entsäuerung mit der Schwermetallausleitung verbinden. Denn diese Ausscheidungsblockde für Säuren betrifft vielleicht auch die Schwermetalle und dann kommen Sie nie vorwärts.

    Alles Gute

    Dominik Golenhofen

    #37237
    wal24
    Teilnehmer

    Lieber Herr Golenhofen
    Ich hab mir nun die Produkte für die Entsäuerungskur III bestellt. Nun noch eine Frage, damit ich sicherlich alles richtig mache. Sie empfehlen ja mineralarmes Wasser. Ich nehme aber Zink und Magnesium zu mir. Ohne Magnesium bekomme ich heftige Wadenkrämpfe, ohne Zink offene Mundwinkel und wegen meines Haarausfalls möchte ich unbedingt genügend Zink (hatte einen Mangel). Nun steht die Einnahme von zusätzlichen Mineralien wahrscheinlich im Widerspruch zu der Tatsache, dass ich mineralarmes Wasser trinken soll, wegen der Nierenbelastung.

    Was soll ich da tun? Ich hab echt etwas Angst, Zink und Mg abzusetzen.

    vielen Dank für Ihre Auskunft
    V.S.

    #37317
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    bei meinem rat nach mineralarmen Wasser geht es um die anorganischen Mineralien des normalen Leitungs- oder Mineralwassers. Denn diese Mineralien belasten nur die Niere, bingen aber den Körperzellen praktisch nix.

    Ich hoffe, dass Sie Zink und Magnesium in einer Form nehmen, dass es der Körper resorbieren kann und dann auch den Zellen was bringt. Denn nur so können Haare und Krämpfe besser werden. In so einem Falle spricht auch nichts gegen die Einnahme.

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.