• This topic has 8 Antworten, 3 Teilnehmer, and was last updated vor 12 Jahre by dg.
Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #25231
    pebb
    Teilnehmer

    Hallo
    Ich habe zur Zeit schlechte Heilhaut und kann mir das nicht erklären. Ich trinke keinen Kaffe, esse keinen Zucker nur Stevia, trinke eigentlich nur Wasser oder grünen Tee, esse kein Fleisch aber Fisch, den allerdings nicht gerade oft, viel Salat, Gemüse und Früchte und Kefir, selbstgebackenes Brot aus selbstgemahlenem Korn. Ich habe diverse Darmreinigungsprogramme mit Parasitenkuren und danach Darmfloraaufbau gemacht und habe gerade meine dritte Leberreinigung gemacht, allerdings mache ich da gerade eine Pause, da ich Schmerzen im linken Oberbauch habe und erst mal einen Arzt konsultieren will deswegen. Seit einiger Zeit habe ich Risse neben den Fingernägeln, da ich beruflich Klavier spiele ist das auch überhaupt nicht praktisch, es schmerzt und bekommt auf der anderen Seite keine Ruhe. Meine Haut war immer schon nicht sehr rein, im Moment heilen alte Stellen aber monatelang nicht weg, es bleiben braune Flecken zurück…
    Wegen Candida habe ich viele Diäten gemacht, die nach mehrfacher Wiederholung zu Essstörungen führten. Ich habe bis vor kurzem nur Kohlehydratreduziert gegessen aus Angst dass der ganze Kram wieder von vorne los geht, aber jetzt damit wieder angefangen weil ich ständig Energielos war und ich mich frage ob dauerhafte Kohlehydratreduktion für eine gesunde Darmflora eventuell auch keine Lösung ist?
    Hat jemand einen Tip?

    Grüsse Pebb

    #35005
    till
    Teilnehmer

    Hallo Pebb,

    Deine Darmflora wird noch nicht OK sein. Dies spiegelt Deine Haut wieder.
    An Deiner Stelle würde ich konsequent für einige Monate die vorgeschlagene Pilzdiät einhalten und die Pilzkur “absolvieren”. Salat dabei max. etwas zu Mittag, danach nichts Rohes mehr und auch kein Brot. Egal aus welcher Quelle. (siehe Pilzdiät: Vollkorn vs. Weissmehl!!!) Obst wie empfohlen nur früh etwas! Denn dies kann alles zu Gärung und somit zum Ausbreiten der Pilze (auf sauer Grundlage) führen!

    Sehr viel gutes Wasser zum Durchspülen, Basenbäder…
    Wenn Du stärker übersäuert bist, ist die Darmreinigung – auch später eingeschoben – ideal zum Entgiften. Denn ein richtiges Milieu läßt die unliebsamen Bewohner flüchten…
    Es wäre ratsam, zu Beginn die pH-Werte zu messen.

    Alles Gute – Till

    #35017
    pebb
    Teilnehmer

    Danke Till
    Ich werde mich dazu noch mal durchringen. Im Moment bin ich allerdings echt mutlos. Habe seit 10 Jahren mit Darmsanierungen und Pilzdiäten zu tun, fünf mal unter Aufsicht von Heilpraktikern viiiiel Geld investiert, letztes mal auch fuer einen Arzt. Die Diäten habe ich immer mindesten ein halbes Jahr konsequent durchgezogen, die längste über ein Jahr mit diversen Einläufen auch Kaffe, Remineralisierung, Omega 3 Fettsäuren, Hochdosierte B vitamine und so weiter, im Moment sitze ich hier auf dem Trockenen, ich lebe im Ausland und guter Rat hier ist ziemlich teuer leider und die Post braucht ewig und alles wird verzollt.
    Allerdings habe ich mir gedacht ich könnte mal so eine Salzwasser trinkkur aus dem Joga machen, habe Bakannte, die davon sehr begeistert sind, und da würde der Dünndarm auch mal eine Dusche bekommen. Hast Du damit Erfahrung?

    Lieben Gruss, Pebb

    #35019
    till
    Teilnehmer

    Hallo Pebb,

    zu der Trinkkur kann ich nichts sagen.
    Ich vermute eine deutliche Gewebs-Übersäuerung, weswegen die Kuren noch nicht richtig anschlugen. Früher viel Antibiotica? Tote Zähne?
    Ich würde mal pH messen.

    Alles Gute! – Till

    #35124
    pebb
    Teilnehmer

    ok till!
    Ich mach das, werde mal auf Ph – Streifen Jagd gehen. Tote Zähne habe ich glaube ich. Also Wurzelbehandelte mit Zerec überkront. Antibiotika eigentlich nicht soooo oft, und danach immer versucht den Darm wieder aufzubauen mit Bakterien…. 🙄 Aber ich mach mal Messung, danke!
    Pebb

    #35125
    till
    Teilnehmer

    Hallo Pebb,
    na, da hätten wir ja schon eine schöne Säurequelle. Nebst wundervollen Nervengiften:
    http://dr-schueler.com/zahnherde/wurzelfuellungen%20-%20tote%20zaehne/
    Alles wieder hinzukriegen, Gruss – Till

    #35179
    pebb
    Teilnehmer

    mann, Till!
    Das ist ja echt beängstigend!Habe Herrn Schueler mal eine Mail geschrieben mit Anfrage und wie teuer so was werden würde. Dann war ich auf ph Teststreifen Jagd. Gestaltet sich schwieriger als gedacht. Erst habe ich einen gekauft, der nach Packungsgrösse zu urteilen mindestens 50 hätten sein müssen, und dass für umgerechnet 12,50 Euro, dann in einer grösseren Stadt wollten sie mir für 60 Euro gleich 100 Stück andrehen, aber das ist auch irgendwas anderes, habe ich nicht ganz verstanden. Muss mir die wohl aus Deutschland besorgen. Danke für den Link, allerdings bin ich schon etwas gefrustet, diese Zahngeschichte hat ewig viel Geld gekostet und Wurzelresektionen waren auch dabei und und und. So ein Blödsinn das.
    Bin mal gespannt was Herr Schueler antwortet…

    Schöne Zeit,
    Pebb

    #35188
    till
    Teilnehmer

    Hallo Pebb,

    tjaja, die lieben Beisserchen… Dr. Schüler beurteilte mal meine dig. Röntgenbilder aus der Ferne. Es war einfach erstaunlich, was er daraus lesen konnte (was sich mit meinen Erfahrungen deckte).
    Die pH-Streifen gibts ja auch im shop. Es kommt auf die dort beschreibene Bandbreite sowie Feinheit an. (Ich schneid die Dinger klein, dann mit Pinzette messen. Halt Mann… 😉 )

    Alles Gute – Till

    #35285
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    ich sehe es ähnlich wie Till. Die Ernergilosigkeit kommt von immer noch nicht gelösten Darm-/Pilzproblemen. Jatzt sollten Sie aber auch die anderen Ursachen begleitend beseitigen, sonst werden Sie wieder keinen Erfolg haben. Also unbedingt die toten Zähne entfernen und Entsäuern. Ich weis, das mit den Zähnen geht nicht so schnell, ist aber auch zu Beginn nicht gleich erforderlich. Meine Patienten in der Praxis benötigen teils auch Monate, um die Zähne zu sanieren. Dies Zeit kann man gut zum entsäuern und für dne Darmaufbau nutzen. Dann ist man später mit allem zeitgleich fertig.
    Auch wenn man die Zähne zieht, ist es wichtig, dass das Gewebe weniger sauer ist, denn dann heilt das Zahnfleisch und der Knochen besser. Aber auch die Mundflora ist bei dieser Heilung wichtig und da die Mundflora direkt von der Darmflora abhängt, sollte man nicht mit einer starken Verpilzung an die Zahnheilung herangehen.

    Also kurz gesagt: Zähne, Entsäuern und den Darm angehen…..

    Grüße

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.