Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • #25159
    anton
    Teilnehmer

    Ich bin 57 und war früher einigermaßen sportlich, aber schon lange bin ich in keinem Verein, sondern jogge selber morgens und mache meine Übungen. Aber ich muß immer wieder Pausen machen und wenn ich zu viel mache (was für andere wenig ist), treten Anzeichen eines Kreislaufkollapses auf, von denen ich insgesamt etwa 5 hatte. Dabei wird es mir zuerst schwindlig und dann heiß und kalt und dann brauche ich frische Luft. Oft hilft eine Darmspülung, was ich beim letzten mal im Dezember gemacht habe. Ich war bei vielen Ärzten, die nichts finden.
    Seit etwa zwei Jahren habe ich beim sitzen am Computer oder beim Stehen am Tisch Rückenschmerzen, die zuerst unten rechts und links sind und dann am ganzen Rücken. Dann muß ich was anderes machen und bewegen. Zuerst ging ich zu Kieser Training, aber das holte den Schmerz nur dauernd her. Dann ging ich zu zwei Klopftherapien mit Geräten für Atlas-Einrenkung, die links und rechts der Wirbelsäule angewandt wurden. Nun habe ich die Schmerzen dauernd.. Die Therapeutin empfahl eine Leberreinigung, aber mein Hausarzt sagt, das bringt nichts. Ich habe vor 10 Jahren so eine gemacht, wie Sie empfehlen und da kamen grüne Kügelchen raus.
    Was raten Sie?

    #34617
    till
    Teilnehmer

    Hallo Anton,

    darf ich eine Vermutung anstellen?
    Übersäuerung > Verkrampfung (nicht spürbar) > Organe ziehen an den Bändern > Rückenschmerzen.

    Bitte pH-Werte messen, die Tagesprofile können sehr hilfreich sein.
    Die Kohlehydrate würde ich schon stark mal reduzieren (siehe Pilzdiät).

    Gutes Einlesen – Till

    #34714
    dg
    Verwalter

    Hallo Anton,

    leider haben Sie bisher noch nicht die Ergebnisse der pH-Wert Messung geschrieben. Gerade im Alter ist eine Demineralisierung sehr häufig, so dass ich auch mit dem Messen der pH-Werte beginnen würde…..sollte sich hier was zeigen, so haben wir einen ersten Ansatzpunkt.

    2. Frage: Wie ist der Zusatnd der Zähne? In Ihrem alter könnten schon einige tot sein…..und auch dies kann beeinflussen….

    Wir sehen nach den Ergebnissen weiter.

    Dominik Golenhofen

    #34741
    bauchvoll
    Teilnehmer

    Ich höre immer wieder, dass die Zähne so eine große Bedeutung haben ( mal abgesehen von einem harmonischen Zusammenspiel der Kiefer ). Bei mir schlummern noch Weisheitszähne im Unterkiefer. Machen die mir vielleicht Probleme (Habe ja die Unterkieferproblematik)?

    #34831
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    querliegende Weisheitszähne die nicht herauskommen werden,, sollte man rausoperieren. Genau so wie alle toten Zähne raus sollten.

    Dominik Golenhofen

    #34894
    charles
    Teilnehmer

    Guten Tag,

    ich bin Anton.

    Meine pH-Werte sind:

    01.04. 9 Uhr 5,7. 10.45 Uhr 5,9. 13.35 Uhr 6,8. 17.40 Uhr 5,6. 21 Uhr 6,0. 23 Uhr 6,0.
    02.04. 3.00 Uhr 6,2. 9 Uhr 5,9. 11 Uhr 7,0. 12.15 Uhr 7,4. 13.15 Uhr 7,4. 17 Uhr 7,0. 17.45 Uhr 7,0. 21 Uhr 6,3. 23 Uhr 7,0
    03.04. 2.30 Uhr 6,2. 9 Uhr 5,9. 12.35 Uhr 6,8. 13.30 Uhr 6,8. 16 Uhr 7,7. 23.45 Uhr 6,5.
    04.04. 1.15 Uhr 6,5. 9 Uhr 5,9. 11.30 Uhr 6,8. 13.20 Uhr 6,5. 16 Uhr 7,0. 17.30 7,0. 19 Uhr 6,2. 21.45 Uhr 5,9.
    05.04. 9.30 Uhr 5,0. 12 Uhr 5,9. 13 Uhr 6,5. 18.15 Uhr 6,0. 19 Uhr 6,2. 22.15 Uhr 5,8. 23 Uhr 6,5.
    05.04. 0.30 Uhr 6,2. 7.30 Uhr 5,9. 10 Uhr 6,0. 11.30 Uhr 7,0. 13.20 Uhr 6,2. 15.30 Uhr 7,0. 17 Uhr 6,2. 20.45 Uhr 6,8.

    Ich habe 14 Goldkronen und einen Stiftzahn. Ob tote dabei sind, weiß ich nicht.

    #34966
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    prima, dass Sie Ihre ph_werte so genau gemessen haben. Einige Tage sind die Werte noch ganz gut, aber an anderen Tagen doch viel zu sauer. Somit zeigt sich doch ein Basenmangel, der eine Reduzierung der Leistung verursachen könnte. Hinsichtlich des Alters und der Gelenke wäre eine Entsäuerung in jedem Falle zu empfehlen. Den gerade im Alter kommen die Arthrose und andere Beschwerden im Bewegungsapparat von der Übersäuerung des Gewebes. Ich Rate Ihnen zur Entsäuerungskur I.

    2. Der Stiftzahn ist auf jedenfall tot. Bei 14 Goldkronen vermutlich auch noch mehr. Dies sollten Sie mal abklären lassen. Ich würde außerdem einen LLT Test auf Gald anraten (KOsten ca. 60 Euro). Hier wird getestet, ob der Körper innerlich mit dem Immunsystem auf das Gold reagiert. Wenn Sie schon so einen Tat machen lassen, dann würde ich gliech auch noch Blei und Quecksilber untersuchen lassen. (Im Paket billiger)

    Sollten Granulome oder eine Sensiblisierung auf die Metalle vorliegen, dann sollten Sie hier unbedingt aktiv werden.

    Dominik Golenhofen

    #36178
    charles
    Teilnehmer

    Hier ist wieder Anton.

    Ich habe im April meine ph-Werte mitgeteilt. Das Thema Zähne habe ich noch nicht angegangen, da mein Zahnarzt gestorben ist.
    Aber ich habe eine Kur mit dem Gemüsesaft Pianto gemacht und mit Wasser pH 8 bis 9.
    Hier meine neuen Werte:
    Tag 1: 13 Uhr 6,7. 15 Uhr 7,4. 17 Uhr 7,0. 19 Uhr 7,0. 23 Uhr 5,8.
    Tag 2: 8 Uhr 6,5. 190 Uhr 7,0. 11.30 Uhr 6,8. 16.30 Uhr 6,2.
    20 Uhr 5,9.
    Tag 3: 0.30 Uhr 7,0. 8 Uhr 5,9. 10 Uhr 6,5. 14 Uhr 6,5. 19 Uhr 5,9.
    Tag 4: 7 Uhr 5,9. 11 Uhr 7,4. 13 uhr 7,0. 20.30 Uhr 5,9. 22.30 Uhr 6,9.
    Tag 5: 7.30 Uhr 5,9. 9 Uhr 6,3. 12 Uhr 7,0. 18 Uhr 6,8. 24 uhr 6,2
    Tag 6: 9 Uhr 6,2. 17 Uhr 6,2. 21 Uhr 5,9. 24 uhr 7,2.
    Tag 7: 8 Uhr 5,9. 10.30 Uhr 5,7. 12 Uhr 6,2

    Hat sich was verändert seit April ?

    Gruß anton.

    #36215
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    ich habe Ihre Werte verglichen und keine wesentliche Änderung feststellen.

    Meine Fragen:

    1.Wieviele Tage haben Sie vor der Messung das Wasser mit pH 8-9 abgesetzt.

    2. Wieviele Flaschen Pianto haben Sie über welchen Zeitraum getrunken.

    3. Haben Sie die anderen Massnahmen der Entsäuerungskur I gemacht? Basische Ernährung, Citrate, Basenbäder, Basentee ???? Wenn ja wie konsequent und wie lange ???

    Nach dem ich die Infos habe, werde ich Ihnen genauer antworten können.

    Dominik Golenhofen

    #36235
    charles
    Teilnehmer

    Guten Tag Herr Golenhofen,

    zu 1. ich trinke es seit einem Jahr immer. Es ist ein Gerät von der japan. Firma. Umkehr-Osmose-Wasser ist meist ein wenig sauer.
    zu 2. eine flasche Pianto ab April bis sie leer war
    zu 3. wir sind sowieso Bio-freaks. Basenbäder ein mal die Woche, Basentee ab und zu. Aber auch täglich Cappuccino und was Süsses vom Bioladen.

    Grüßle

    anton

    #36296
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    sehr schön, dass wir so ein beispiel wie bei Ihnen haben. Denn ich sage immer, dass dieses ionisierte Wasser ungesund ist und eben NICHT den Körper entsäuert. Hierrüber habe ich ja schon viel geschrieben, weswegen ich dies nicht wiederhole (Suchfunktion fürs Forum verwenden). Ich würde Ihnen raten dieses Wasser abzusetzen!

    Eine Flasche Pianto entspricht bzw. wird aus 25 kg Gemüse hergestellt. Dieses ist zwar ein guter Anfang, aber wenn man 2 x täglich 2 TL trinkt, dann wären bei einer Flasche (ca. 100 Portionen) diese in 25 Tagen leer. Sie sollten so eine Kur aber wenigsten 3 besser 6 Monate machen….manche nehmen auch 3 oder 4 mal täglich 2 TL (nur um Ihnen einen Vergleich zu geben, warum bei Ihnen der Zusatnd noch gleich ist.

    In der Basenkur I sind besonders die Citrate von entscheidender Bedeutung, denn diese organischen Mineralien entsäuern wirklich den Körper. Sie dürfen diese Citrate aber nicht mit Ihrem Wasser kombinieren! Das geht schief…..
    Süßigkeiten sind natürlich sauer, auch wenn Bio besser als normal ist.

    Was kann ich sagen: Sie haben zwar etwas versucht, aber wie Sie selber sehen, ist es nicht ausreichend, um den Säurebasenhaushalt zu regulieren. Ob Sie mehr tun wollen oder gar den teuren Apparat abschalten, weis ich nicht.

    Dominik Golenhofen

    #36310
    charles
    Teilnehmer

    Guten Tag Herr Golenhofen,

    jeder Fachmann hat eine andere Ansicht. Scheinbar sind Wassermaschinen nicht völlig wissenschaftlich, sondern auf einer oder zwei Ideen aufgebaut. Ich habe gehört, daß kein Japaner Osmoseanlagen verwendet, weil Fische in dem Wasser sofort sterben. Und ich dachte, Japaner seien weit in der Wasserforschung.
    Bei meiner ersten Suche habe ich Ihre Ausführungen über ionisiertes Wasser nicht gefunden.
    Welchen pH-Wert liefert Ihre Umkehrosmose- Anlage?

    Was ist ein LLT-Test und welche Fachleute machen so was?

    #36311
    gandalf
    Teilnehmer

    hallo charles

    Ich habe gehört, daß kein Japaner Osmoseanlagen verwendet, weil Fische in dem Wasser sofort sterben.

    dies stimmt nicht! die einen fische brauchen einen niedrigen PH-wert (wie z.b. fische aus dem amazonas), für diese ist osmosewasser sehr gut – für andere fische (z.b. aus afrika) hingegen wäre es sicher tödlich, da sie einen sehr hohen PH-wert benötigen. es wäre also interessant zu wissen, mit was für fischen der japaner das getestet hat 😎 (mit fischen aus japan kenne ich mich nicht aus) – sie sind wohl gestorben, weil einfach der ph-wert nicht der richtige für sie war, und nicht weil das osmosewasser schlecht ist.

    meine fische sind jedenfalls erst gesund geblieben, nachdem ich das wasser mit einer osmoseanlage für sie aufbereitet habe – nur leider wusste ich da noch nicht, dass ich das auch besser selber hätte trinken sollen 😉

    lg
    gandalf

    #36350
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    mit der Umkehrosmose und den Fischen bin ich auch sehr überrascht, denn gerade für Aquarien werden diese Anlagen auch angeboten. wenn hier die Fische streben würden, würde diese sicher nicht angeboten. Hier gibt es wohl wieder mal Fehlinformationen…
    http://www.tierfachmarkt.de/e-trolley/page_1244/index.html

    Unsere Umkehrosmose liefert Werte von 6,3-6,7 pH.

    Zum LTT Test einfach mal das Internet benutzen…
    http://www.imd-berlin.de/index.php?id=407

    Dominik Golenhofen

    #36494
    charles
    Teilnehmer

    Hallo,
    hier ist wieder Anton.
    Ok. Ich gebe keine polemischen Aussagen der Osmose-Gegner mehr wieder (tote Fische), da ich die Fische nicht gesehen habe. Aber über das Thema “welches Wasser trinken” gibt es viele gegensätzliche Aussagen.
    Meine Frau und ich haben eine japanische Wasser- Ionisierungs-Anlage Marke Enagic, die Wasser mit jedem ph-Wert von 3 bis 11 herstellen kann. Die extremen Werte nimmt man zum Putzen bzw. Desinfizieren. Meine Frau bleibt dabei, ich trinke nun Leitungswasser, das hier aus dem Bergen kommt, 200 Meter weiter in die kommunale Wasseraufbereitungsanlage (wo Chlor reinkommt, sagte mir der Zuständige), das aber von alleine pH 7,0 hat – und dann wieder zu uns ins Haus. Da es 14 Härtegrade hat, reduziere ich es mit der herkömmlichen Methode Salztabletten aus dem Baumarkt auf Härte 6,5.

    Wenn Umkehrosmose-Geräte 6,3 – 6,7 ph liefern, ist das nicht zu sauer?

    Ich muß korrigieren, daß ich keinen Stiftzahn, sondern ein Implantat habe.
    Aber 14 Kronen habe ich auch. Als ich 16 oder so war, wurden diese Zähne (die mit Amalgam gefüllt waren) abgeschliffen (und Kronen drauf gesetzt) und da der Zahnarzt keine Absauganlage hatte, mußte ich alles schlucken. Heute habe ich kein Amalgam mehr in einem Zahn, aber evtl. im Körper.

    Ich nehme Basenpulver nach Dr. Jacob (Kaliumcitrat, Calciumcitrat, Magnesiumcitrat, Magnesiumcarbonat, Siliziumdioxid, Zinkzitrat, Ergokalziferol).
    Ich bestelle mir wieder Pianto.

    Der LTT oder wohl auch LLT-Test ist laut Ihrem Link dazu da, ein Medikament, das man nehmen soll oder genommen hat, zu untersuchen.
    Welche Ärtze machen das oder wo schickt man eine Blutprobe ein?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.