Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #25761
    simolein
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    ich habe noch fünf verbleibende Amalgamfüllungen in meinen Zähnen. Wider besseren Wissens habe ich sie mir damals aus Kostengründen einsetzen lassen. Allerdings ist deren Entfernung nun endlich in den nächsten paar Monaten angedacht.
    Ich möchte dann natürlich schnellstmöglich alle schädlichen Stoffe aus meinem Körper loswerden und plane daher die Durchführung eines Schwermetalltests und eine anschließende Ausleitung.
    Daher meine Frage: wie lange nach Entfernung der Amalgamfüllungen sollte ich mit dem Schwermetalltest warten, um verlässliche Daten zu erhalten? Gerade in den ersten Tagen wird mein Körper doch eine (hoffentlich vorübergehende) Erhöhung von Quecksilber aufweisen.
    Vielen Dank für die Antwort,
    Simolein

    24.06.2011
    P.S. Je mehr ich über die Amalgam-Entfernung hier im Forum lese, desto unsicherer werde ich. Ich bin bei einem ‘normalem’ Zahnarzt, dem ich bezüglich meiner Zähne sehr vertraue (das war bei anderen Zahnärzten nicht immer so. Wäre ich immer bei guten Zahnärzten gewesen, hätte ich jetzt diese verd*** Füllungen nicht). Daher würde ich ungerne jetzt wechseln. Allerdings sieht mein Zahnarzt die Entfernung von Amalgam (glaub ich) nicht als Problem an, die Frage ist also, ob er besondere Vorsichtsmaßnahmen bei der Entfernung betreiben würde?
    Was würden Sie mir bezüglich der Entfernung empfehlen? Welche Gegenmaßnahmen brauche ich, was sollte ich vorher einnehmen und wie würde eine Ausleitung danach aussehen?

    #38142
    dg
    Verwalter

    Hallo,
    beginne Sie einfach ein paar Tage vor dem Entfernen mit der Einnahme von 10 g Cholrella pro Tag und machen dies dann auch immer noch so 4 Wochen nach der Entfernung weiter….

    damit können Sie schon das schlimmst Abwenden. 6 Wochen nach der Entfernung können Sie dann den Schwermetalltest machen. Bitte aller 11 Schwermetalle, damit wir auch wissen was zu tun ist und nicht nur das Quecksilber…

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.