Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #24577
    diki
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    ich habe schon viele Beiträge hier im Forum gelesen, habe aber dennoch ein paar spezielle Fragen, die vorher klären möchte.

    Meine Situation: ich bin 25 Jahre alt und habe seit ca. 5 Jahren immer wieder kehrende Blähungen (geruchlos), wobei ich auch schomal 1,5 Jahre garkeine Beschwerden hatte. Ausserdem leide ich oft (vor allem in der Kindheit) an Verstopfungen.
    Darüber hinaus habe ich einen weiß-gelben Zungenbelag auf der gesamten Zunge, aber vor allem hinten ganz stark, der sich ganz selten anfängt aufzulösen, aber nie ganz weggeht, sondern immer wieder zurückkehrt. Das Ganze ist auch mit einem unangenehmen Geschmack verbunden, den ich nicht wirklich als Mundgeruch bezeichnen kann.
    Der Abstrich von der Zunge hat aber nichts nachgewiesen.
    Seit ein paar Jahren habe ich auch öfter Pilze in der Scheide gehabt und habe mich nach unzählen Behandlungen dagegen impfen lassen.

    Ich habe schon längerer Zeit den Verdacht, dass meine Darmflora nicht in Ordnung ist und nachdem was ich hier gelesen habe, glaube ich dass ich vielleicht den candida Pilz habe. Können Sie meinen Verdacht bestätigen?

    Falls ich mich entscheide die Diät zu machen, würde ich vorher gerne ein paar Antworten auf für mich sehr wichtige Fragen bekommen.

    1)Sollte man diese Therapie immer in Begleitung eines Therapeuten durchführen, sprich muss ich mir einen Heiltherapeuten in der Nähe suchen, der mich bei auftretenden Fragen unterstützt, oder kann man Sie in irgendeiner Weise (außer über das Forum) bei Notfällen erreichen?

    2)Welche Untersuchungen sollte man auf jeden Fall durchführen, bevor man die Diät anfängt, damit es sich im Nachhinein nicht als sinnlos raustellt (Stuhltest, Blutuntersuchung, Test auf Mineralien, ph-Test etc.!?)

    3)In welchen Fällen sollte man eine Darmreinigung durchführen und wann kann man darauf verzichten und “nur” die Kur machen?
    Falls ich vorher die Darmreinigung machen sollte, muß man unbedingt jeden Tag die Einläufe machen, oder reicht es z.B. 2 Mal die Woche?

    4)Wieviel an Kohlenhydraten ist genau erlaubt (z. B. 2 Kartoffeln pro Tag oder 100g Haferflocken, oder 2 Scheiben Brot???)

    5)Darf man ab und zu was Süßes essen, z.B. einmal pro Woche ein kleines Eis oder einen Löffel Honig?
    Ich weiß, dass ich ganz ohne Süßes nicht auskomme, heißt es dass sobald ich auch nur irgendetwas zu mir nehme, ich die Diät sofort abbrechen muss?
    Wie ist es z.B. auch mit einem Stück Schockolade mit mehr als 70%Kakaoanteil?Und kann man z.B. oder andere Sachen mit Süßstoff süßen, oder ist es auch ein Zucker???

    6)Welches Obst außer Äpfel und Grapefriut ist erlaubt?(Erdbeeren, Wassermelone, Ananas?Wieviel davon?

    7)Wenn man z.B. was feiert und die Diät einen Tag lang nicht einhält, ist dann alles hin?

    8)Ich habe geleden, dass wenn man komplett auf Zucker verzichtet, dass die Pilze in die Blutbahn wandern, stimmt das??

    9)Kann ich die Diät bei einem neidrigen Hämoglobinspiegel durchführen (hab ich schon seit Jahren)??

    10)Muss ich auch gleichzeitig was gegen die Übersäuerung unternehmen, oder erstmal nur diie Diät?

    11)Ab wann kann man ungefähr mit den ersten Ergebnissen rechnen, so dass man weiß dass man auf dem richtigen Weg ist?

    Ich weiß, das waren jetzt sehr viele Fragen, aber ich bin ein Mensch, der wenn er etwas macht, dann richtig. Ich würde mich daher sehr über eine baldige Antwort freuen, damit ich so schnell wir möglich anfangen kann!

    Vielen, vielen Dank im vorraus, Sie machen hier wirklcih einen super Job!

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.