• This topic has 7 Antworten, 3 Teilnehmer, and was last updated vor 12 Jahre by dg.
Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #25194
    kitt2312
    Teilnehmer

    Hallo und guten Tag,

    ich verspüre seit am Freitag einen unangenehmen Druck im Kopf. Ich war auch schon beim Arzt. Der klopfte in meinem Gesicht herum und frug mich, ob da was weh täte. Als ich dies verneinte, meinte er, ich solle Kopfschmerztabletten schlucken.
    Das Habe ich auch gemacht, hat aber nix geholfen. Mein Blutdruck ist auch in Ordnung.
    Das Konzentrieren fällt mir auch schwer, ist aber schon ein bisschen länger so. Ich war auch schon voriges Jahr beim CT, ist aber nix dabei rausgekommen.
    Wenn ich mich bücke, wird der Druck schlimmer. Kopfschmerzen habe ich keine. Ich verspüre aber auch eine leichte Nervosität, sprich mich stört die Mücke an der Wand und ich bin irgenwie in letzter Zeit richtig Menschenscheu und introvertiert geworden, was vorher eigentlich nie der Fall war. Vielleicht weiß hier jemand, woran das liegen kann.
    Zu meiner Person:
    Ich bin weiblich, 32 Jahre alt, übe eine Bürotätigkeit aus.

    Mfg
    KITT2312

    #34841
    komdibla
    Teilnehmer

    Ist schonmal nach der Halswirbelsäule geschaut worden?
    Dortige Blockierungen könnten zum Beispiel ein Gefühl auslösen als ob im Kopf “nichts ankommt” was man auch als Druckgefühl wahrnehmen könnte.

    #34843
    kitt2312
    Teilnehmer

    Nee, danach hat der Doc nicht geguckt. Es ist aber eher so ein Gefühl, als müsste man die Bohrmaschine auspacken, ein Loch bohren, damit die Luft rausgeht.

    #34930
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    ist der Druck schon weg? Falls ja prima, aber was mich noch mehr stört ist Ihre Aussage, dass Sie so nervös und Menschenscheu geworden sind. Hier sollte man schon mal genau hin schauen.

    Ich habe solche Patienten öfters in meiner Praxis, doch nicht in Ihrem frühen Stadium, sondern erst viel später, wenn die Beschwerden noch deutlicher sind.

    Meine Fragen: Haben Sie Amalgamfüllungen oder waren in der letzten Zeit (3-6 Monaten) bei Zahnarzt?

    Hatten Sie vielleicht früher einen Zeckenbiss oder gar eine Bahndlung in dieser Richtung?

    Waren Sie bei der Grippeimpfung?

    Ich denke, dass es bei Ihnen Probleme mit Toxinen im Gehirn geben könnte???

    Dominik Golenhofen

    #34945
    kitt2312
    Teilnehmer

    Hallo und guten Abend,
    die Blutuntersuchung beim Doktor hatte nur ergeben, dass mein TSH Basal im Serum doppelt so hoch ist wie normal, heißt also die Schilddrüse ist ziehmlich in der Unterfunktion und das Trotz L-Thyorxin 150. Er hat mich dann zum Radiologen überwiesen, der die Schilddrüse geröntgt hat mit Ultraschall aber nichts feststellen konnte. Er hat dann nochmals Blut abgenommen und ein Syntigramm gemacht. Die Ergebnisse bekomme ich aber erst nächste Woche.
    Um Ihre Fragen zu beantworten:
    Ich habe eine Amalgamfüllung aber schon seit knapp 5 Jahren. Einen Zeckenbiss hatte ich auch mal, der sich entzündet hatte. Bin dann aber zum Arzt, der mir Antibiotika verschrieben hatte. Im Blut konnte keine Borreliose festgestellt werden.
    Was den Druck im Kopf angeht, so tritt er nur noch auf, wenn ich mich bücke und zeitweise auch so, aber nicht mehr dauerhaft.
    Eine Untersuchung beim Augenarzt hat auch nix ergeben. Die Augen sind in Ordnung.
    Der Augenarzt hat aber was gesagt von Verspannungen im Nackenbereich. Mir tut aber so nichts weh. Vielleicht sollte ich doch mal zum Zahnarzt gehen?
    Viele Grüße
    KITT2312

    #34948
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    hatten Sie früher mehr Amalgam füllungen???

    Der Borelliosetest ist oft falsch negativ, so dass wir hier evtl. noch mehr nachforschen müssen.

    Mal sehen was die Ergebnisse bringen….

    Dominik Golenhofen

    #35003
    kitt2312
    Teilnehmer

    Hallihallo,

    nein ich hatte früher nicht mehr von den Amalgamfüllungen, nur die eine und die seit knapp 5 Jahren.
    Könnten das vielleicht auch Depressionen sein?
    Falls ja, was hilft denn dagegen?

    LG
    KITT2312

    #35207
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    Depressionen ist ja nur eine Verlegenheitsdiagnose, sprich eher ein Symptom, aber sich nicht die Ursache. Wenn man es Depression nennt, dann fehlt immer noch die Ursache. Für mich muss man hier immer an den Darm denken……denn hier können Nervengift entstehen und direkt ins Hirn gelangen.
    Wenn es keine eigenen Gifte aus dem Darm sind, dann müssen es vermutlich Gifte von außen sein, so wie Schwermetalle oder ähnliches oder es sind Gifte aus Infektionen wie die Borreliose……eben etwas was auf das Nervensystem wirkt.

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.