Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #24149
    wflorian83
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    ich lese schon seit einiger Zeit Ihr Forum und Ihre Beiträge auf Ihrer Homepage.

    Mich beschäftigt seit längerer Zeit ein eigenes Problem, ich wäre Ihnen dankbar falls Sie Ihre Meinung hierzu äußern könnten.

    Ich bin männlich und 25 Jahre. Vor knapp 1½ – 2 Jahren bin ich dem “Fitnesswahn” verfallen, ich wollte es mir beweisen und habe exzessiv min. 3 Mal die Woche schweres Krafttraining betrieben. Hinzu kam, dass ich meine Ernährung vollkommen auf eintönige eiweißreiche Kost umgestellt hatte, und eigentlich jeden Tag mindestens auf 210g Eiweiß kam. Nach knapp 6 Monaten war es dann soweit, komplette Appetitlosigkeit, schwere Magen- Darmprobleme. Leider habe ich die Zeichen damals nicht richtig deuten können, und in ähnlicher Weise wie vorher weitergemacht. Erst nach ein paar Monaten erkannte ich, dass das Krafttraining und die momentane Ernährung ausschlaggebend waren.

    Seit geraumer Zeit verzichte ich komplett auf das Krafttraining und betreibe nur noch 2 Mal die Woche leichtes Ausdauertraining für knappe 30 Min, die mir spürbar gut bekommen.

    Die Symptome wie Appetitlosigkeit und Magen-Darmprobleme konnte ich, mit Hilfe meiner Heilpraktikerin, weitestgehend beseitigen.

    Allerdings ist mein größtes Manko der Stoffwechsel, ich leide täglich sehr unter kalten Extremitäten(Hände,Füße). Ich friere täglich am ganzen Körper und fühle mich absolut unwohl. Meine Hände werden teilweise weißlich und sehen nicht wirklich gut durchblutet aus.
    Ich habe an 2 Tagen meine PH-Werte komplett gemessen:

    6,5 – 7,0 – 7,2 – 7,4 – 7,0
    6,8 – 7,0 – 7,0 – 7,0

    An weiteren Tagen habe ich lediglich den Morgenurin gemessen dieses war ausschließlich im Bereich von 6-5-7,0.
    Ich versuche mich weitestgehend basisch zu ernähren, habe schon des öfteren basische Fußbäder gemacht, auch nehme ich des öfteren basische Mineralien, die Stoffwechselproblematik bleibt aber bisher.

    Was könnten Sie mir empfehlen um die Stoffwechselproblematik wieder in den Griff zu bekommen?

    Ich würde mich über eine Antwort von Ihnen sehr freuen.

    Freundliche Grüße
    wflorian83

    #29314
    dg
    Verwalter

    Hallo Florian,

    es ist ja sehr erfreulich, dass Sie schon selber die Notbremse gezogen haben.

    Ihre pH-Werte sind leider nicht so gut, denn es fehlt jede Dynamik. Außerdem sind 4 oder 5 Toilettengänge nicht genug.

    1. Sie müssen mehr trinken! 3 Liter ist für die Gesundung sicher erforderlich.

    2. Um die Dynamik wieder in Gang zu bekommen, benötigt man rechtsdrehende Milchsäure und organische bioverfügbare Mineralien aus Gemüsen. Die rechtsdrehende Milchsäure wird im Blut nicht gleich abgepuffert, so dass man hierdurch eine Veränderung des Blut pH erreicht und somit eine Entsäuerung in Gang bekommt.
    Für die rechtsdrehende Milchsäure schlage ich unsere Probiotischen Mikroorganismen vor. Als Menge sollten sie ca. 100-150 ml am Tag nehmen also 2-3 mal 50ml.
    Neben der basischen Ernährung schlage ich die Einnahme von Pianto vor, um dem Körper die nötigen Mineralien zur Verfügung zu stellen. Dosierung so 2 Mal am Tag 2 TL.

    Ihre kalten Extremitäten kommen vor allem durch die Übersäuerung und mit den oben genannten Maßnahmen sollten Sie dies in den Griff bekommen. Messen sie bitte alle 14 Tage morgens 1-2 Tage den pH-Wert. Wenn er richtig sauer wird, dann greifen die Maßnahmen und Sie beginnen zu entsäuern.

    Alles klar?

    Dominik Golenhofen

    #29398
    wflorian83
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    vielen Dank für Ihre Antwort erstmal, ich weiß dass dies keine Selbstverständlichkeit ist.

    Zu 1.: Eigentlich komme ich immer auf min. 2-3l täglich…

    Zu 2.: Wie lange sollte ich die probiotischen Mikroorganismen und das Pianto nehmen? Welche Dauer empfehlen Sie? Damit ich gleich die richtige Menge bei Ihnen bestellen kann.

    Eine kurze Frage hätte ich noch. Ich habe seit knapp 6-8 Monaten fast täglich gerötete Augen vorallem die Bindehaut direkt nach dem Aufstehen. Über den Tag verschwinden diese Symphtome wieder, treten allerdings wieder am nächsten Tag morgens auf nach dem Schlafen. Ich war bereits bei einem Augenarzt, diese meinte ebenfalls das die Augenlider leicht geschwollen sein und tippte auf Allergie, allerdings habe ich nun einen Allergietest machen lassen, vorallem auf Milben bei dem nichts herauskam.
    Könnte die Übersäuerung in irgendeiner Weise etwas damit zu tun haben?

    Vielen Dank vorab nochmals Ihnen.

    Viele Grüße
    Florian

    #29411
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    1. Dann haben Sie eine sehr große Blase!

    2. Dies ist schwer zu sagen und ich richte mich auch immer nach den Fortschritten! Pianto sollten Sie sicher wenigsten 3 Monate nehmen. Bei den Mikroorganismen würde ich erstmal mit 6 Wochen in der beschriebenen höhren Dosierung rechnen.
    Nach 4 Wochen der Einnahme würde ich unter der Einnahme die pH-Werte messen und dann können wir entscheiden wie es weiter gehen könnte. Wenn Sie richtig saure Werte bekommen, dann sind wir auf den richtigen Weg!

    3. Ja, die roten Augen kommen von der Leberüberlastung. Die Leber sollte nachts entsäuern und so kommt es auch nachts zu den roten Augen!

    Viel Erfolg!

    Dominik Golenhofen

    #30312
    dolbymac
    Teilnehmer

    Was gibt es zu Krafttraining allgemein zu sagen? Man steht der Sache hier anscheinend skeptisch gegenüber. Das tut man sicher nicht ohne Grund, deshalb wäre ich für eine kurze Erläuterung sehr dankbar!

    Ich betreibe seit 9 Jahren “gesundheitsorientiertes Krafttraing”. Dazu die Trainingsprinzipien: http://www.kieser-training.com/de_deutsch/pages/TR/TR_Tn.shtml?navid=5

    Merkliche gesundheitliche Probleme hatte ich dadurch noch nie, ganz im Gegenteil. Was gibt es zu sagen, und sollte man unabhängig der erwähnten Trainingsprinzipien auf etwas bestimmtes achten? Es wird zu keinen großen Änderungen im Ernährungsplan geraten. Es sei lediglich NOCH wichtiger (im Sinne von sachdienlich), auf eine ausgewogene Ernährung zu achten und genug zu trinken. Das ist alles…

    #30313
    luem
    Teilnehmer

    hallo

    warum werden keine koll. Mineralien empfohlen ?

    #30324
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    ein normales Krafttraining kann in Ordnung sein, doch denke ich, dass ein Spaziergang an der frischen Luft besser sein kann, als in klimatisierten Räumen an Geräten zu arbeiten.

    Oft wird beim Krafttraining mit “unnatürlichen Pülverchen” das Muskelwachstum aus optischen Gründen angeregt und dies kann nicht gut sein. Sehr viele Rückenproblem hängen mit der Ernährung und Übersäuerung zusammen. Das dies nicht beachtet wird find ich falsch!

    Wie Luem anmerkt, sollte man unbedingt basische Citrate oder noch besser kolloidale Mineralien während eines solchen Trainings nehmen.

    Dominik Golenhofen

    #30335
    dolbymac
    Teilnehmer

    Von Eiweißpräraraten und Ähnlichem wird mir dort glücklicherweise abgeraten. Die Gesundheit steht im Vordergrund. Aber ein Waldlauf ist natürlich schon etwas ganz “anderes”. Habe ich heute erst wieder genossen…

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.