Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #24547
    sharon
    Teilnehmer

    hallo,

    ich habe einen langen leidensweg hinter mir und weiß einfach nicht mehr weiter.

    seit ca 4,5 jahren habe ich nun schon schlimme beschwerden wie ständige müdikeit, erschöfpung, blähungen, schlechte konzentration und gedächtnis, koorinationsschwierigkeiten, permanent dieses gefühl wie man manchmal hat wenn man noch halb im tiefschlaf ist, brennen in den augen vor müdigkeit, immer mal wieder starke stimmungsschwankungen, schlechte haut, wadenkrämpfe, muskelzuckungen, ständiges räuspern, verstopfte nase nach dem aufstehen, schlechter geschmack im mund sowie weiß-gelblicher belag.

    seit ich denken kann habe ich heißhunger auf süßes und hatte übergewicht, schon als kind..als diese beschwerden vor 4,5 jahren anfingen hatte ich über einen längeren zeitraum (ca. 2 monate) eine beinahe zuckerfreie diät gehalten da ich schwanger war und mich gesund ernähren wollte..ich vermute dass ich durch diese diät ein chaos in mir angerichtet habe ohne es zu wissen..

    bis vor kurzem dachte ich, es könnte auch eine schwermetallvergiftung sein, da ich auch in anderen gesundheitsforen unterwegs bin, aber die monatelange einnahme von chlorella hat an den symptomen keineswegs etwas geändert..
    vor ein paar tagen habe ich eine globale urinanalyse auf eigene kosten machen lassen, da mir kein arzt mehr helfen will (die ärzte haben mich zum psychologen geschickt und dieser will mich jetzt für 6 wochen in ein krankenhaus zur traumatherapie einweisen, aber ich habe kein trauma!!!höchstens dadurch das mir keiner zuhören und helfen will/kann)

    das ist der zusammengefasste befund der urinanalyse:

    Die Patientin weist einen Mangel an allen Makro-Hauptelementen auf (Calcium,Magnesium,Kalium,Phosphor,
    Natrium),sowie an den äußerst wichtigen Element Zink, das an mehr als 300 Enzymreaktionen beteiligt ist. Es besteht ebenfalls ein erheblicher Mangel an raren Erden( Lanthaniden= Lanthan bis Lutetium).Die Lanthaniden sind sehr wichtig für das Zusammenspiel der verschiedenen Spurenelemente, sie bilden sogenannte Brücken zwischen den verschiedenen Elementen, und bei fast völliger Abwesenheit wie bei dieser Patientin, können bestimmte enzymatische Prozesse nicht erfolgen.
    Weiterhin ist zu bemerken, das das Silizium im Urin ausgeschieden wird, d.h. es wird im Körpern nicht genügend fixiert/assimiliert. Silizium ist einerseits sehr wichtig für eine korrekte Assimilation von Calcium (sowie Magnesium) und andererseits für das lmmunsystem.
    Die Gift- und Schwermetalle der Patientin sind innerhalb der Normen.

    nun meine frage..wie genau ist eine urinanalyse (ich musste 3 tage vor der durchführung sämtliche nahrungsergänzungen absetzen).
    kann dieser nährstoffmangel durch den candida ausgelöst werden? wie soll ich nun weiterverfahren??

    schonmal danke im voraus und liebe grüße,
    sharon

    #31386
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    erst einmal möchte ich Ihnen sagen, dass Sie kein Einzelfall sind, sondern Ihre “Geschichte” mir ständig in meiner Praxis begegnet. Nur weil man nichts findet, wird man in die psychische Ecke geschoben. Dies ist echt schlimm und ich fühle mit Ihnen. Geben Sie sich nicht geschlagen, Sie werden es schaffen sich aus dem Loch herauszuziehen!!!

    Eine Urinanalyse ist für Schwermetalle üblich, aber man benötigt eine Mobilisation vorher, um wirklich eine Belastung hier ausschließen zu können. Insofern ist dies nicht gut gemacht worden.

    Das man über den Urin nun auf die Mineralien schließen will, ist sehr ungewöhnlich und ich traue so einem Ergebnis nicht! Ich stimme aber durchaus der Demineralisation zu, da Ihre Symptome dies auch nahelegen. Insofern ist es egal ob dies geanu stimmt. Messen Sie doch einfach nur Ihre pH-Werte im Urin, dann sehen Sie auch schon wie es mit den Säuren aussieht und dies spricht dann stelvertretend für alle Mineralien.

    Ja, Candida-Pilze produzieren so viele Pilzgifte, so dass man sehr viele Mineralien verliert. Was ist für Sie zu tun:

    1. Eine strenge anti-Pilzdiät nach unserer Vorlage, so dass Sie alle Nährstoffe bekommen und nicht abnehmen.
    2. Remineralisieren. Ich würde mit basischen Zitraten beginnen.
    3. Den Darmreinigen. Hierzu empfehle ich unsere Kur, den die kolloidalen Mineralien entgiften und die Spurenelement werden Sie auch aufbauen.

    Sie sehen ja hier im Forum viele Leidensgenossen, die hiermit langsam sich sanieren. Ich weis nicht genau, was Sie bisher versucht haben, aber dies wäre mein Ansatz.

    Dominik Golenhofen

    #31418
    sharon
    Teilnehmer

    vielen dank für die antwort.

    also sowas in der art dachte ich mir schon da ich ja schon ein bisschen darüber gelesen habe..
    nur dass meine hausärztin so stur darauf reagiert und fest bei der überzeugung bleibt das ich psychisch krank bin hat mich eben irritiert.

    ausprobiert habe ich schon vieles, nur geholfen hat nichts..zur zeit mache ich eine nierenkur nach dr. clark..das kann ja auch nicht schlecht sein..und basische ergänzungsmittel nehme ich auch schon seit ein paar tagen. die ph-wert bestimmung im urin werd ich auch noch vornehmen.

    meine frage..sollte ich vor der darmsanierung meine chlorella absetzen?? die haben zwar auch mineralstoffe, aber ich weiß nicht inwieweit sie die ganzen anderen zugeführten mineralien wieder nach draußen befördern.

    #31423
    sharon
    Teilnehmer

    so, hab nun heute erstmals einen basischen darmeinlauf durchgeführt wie im darmprogramm beschrieben..
    zum schluss hatte ich ein paar grüne kügelchen im topf..was könnte denn das gewesen sein??

    #31481
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    es ist wirklich schlimm, dass die Ärtze einen immer in die psychische Ecke schicken, wenn sie nichts finden. Gilt übrigens auch für Heilpraktiker….

    Bitte beachten Sie, dass wenn sie die pH-werte messen, Sie dies ohne Basenstoffe tun!!! mind. 3 Tage vorher absetzen.

    Wenn Sie glauben, dass Sie noch viele Schwermetalle im Körper haben, dann können Sie ruhig (entfernt) während der Darmreinigung weiter nehmen.

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.