Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #24864
    lilkim5510
    Teilnehmer

    Sehr geehrter Herr Golenhofen,

    ich litt ca.10 Jahre unter schwerem Sodbrennen, ( ich bin jetzt 24 Jahre alt) dazu gehörten nachtürlich auch strake Bauchschmerzen (meist nach dem Abendessen) Letztes Jahr im November wurde eine Funduplikatio bei mir durchgeführt. Mit großem Erfolg, ich leide nur noch ganz selten unter Sodbrennen. Was aber leider geblieben ist sind die Bauchschmerzen nach dem Abendessen. Ich Esse am Tag heufig dafür recht kleine Portionen. Könnte dies von der Galle kommen, mein Arzt meinte dass diese heufig hochstösst?! Ich esse sehr viel Schockolade ansonsten sind meine Mahlzeiten Fettfrei. Ich trinke täglich schwarzen Tee und Wasser. Trinke keinen Alkohol. Und vermeide meist Getränke mit Kohlensäure da der Arzt meinte dass dies zu Bauchschmerzen führen könnte nach der OP. Da ich auch nicht aufstoßen kann und dadurch der druck der Kohlensäure im Magen bleibt. Leider Rauche ich. Probleme mit der Verdauung habe ich erst seit kurzem. Aber diese extremen Bauchschmerzen sind erst seit ca. 2 Jahren diese sind nach der Operation nicht verschwunden. Ich weiß leider keinen Rat mehr war schon bei vielen Ärzten zwecks Sodbrennen und dieser Bauchschmerzen, hätten Sie einen Rat / Vorschlag was ich tun könnte oder worauf ich mich testen lassen soll? Ich zerbreche mir täglich den Kopf was ich essen kann oder soll, aber jeder versuch scheitert. Gesundes essen sowie ungesundes bringen dass selbe Resultat, wobei bei fettigem essen die schmerzen kaum zu ertragen ist. Ich kann auch keinerlei Medikamente nehmen *Schmerztabletten, Antibiotika* da mein Magen sofort darauf anschlägt. Die einzigsten Schmerztabletten die ich nehmen kann sind Zäpfchen. Diese vertrage ich ohne Probleme. Omeperazol sind Säureblocker die helfen manchmal gegen Ich hatte gehofft nach 10 Jahren sei es nach der Operation endlich geschafft. Schmerzfrei Leben, wieder schlafen und sich wieder richtig Ernähren zu können aber leider ist nur ein Teil des Leidens verschwunden. Ich bitte um Ihren Rat! Danke

    #33213
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    schade dass Sie erst so spät bei der alternativen Medizin zuwenden. Wenn man mit 14 Jahren starkes sodbrennen bekommt, so muss man nach den Ursachen suchen und nicht nur Symptomatisch den Magen blocken, so dass die Gesamtlage nicht besser, sondern eher schlechter wird.

    Der häufigste Grund ist, dass der Magen als Ventil für die überschüssige Säure dient. Nun haben Sie dieses Problem sicher noch. Deshalb sollten Sie unbedingt beginnen zu entsäuern!!!!

    Durch die Säureblocker wurde die Magensäure gehemmt, so dass die Nahrung schlechter desinfiziert wird und dadurch die ganze Verdauung geschädigt wird. Schon nach 3 Monaten von Säureblockern, bekommen 30% der Menschen zentrale Allergien. Ihre Schmerzen kommen daher sicher auch aus Allergien.
    Mein Rat: Versuchen Sie ohne Gluten und ohne Milchprodukte zu leben. Mal sehen ob dies hilft…..

    Um die Galle wieder zu aktiveren, sollten Sie möglichst viel bitteres essen.

    Dies sollte für die ersten Wochen reichen. Je nach dem Erfolg suchen wir weiter, OK???

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.