• This topic has 5 Antworten, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 13 Jahre by dg.
Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #24712
    mary-anne
    Teilnehmer

    Guten Tag Herr Golenhofen,
    Ich wünsche ihnen einen schönen Feiertag.

    Nun zu meinen Problemen.
    Ich habe einiges testen lassen, um den Grund für meine Beschwerden herauszufinden, doch die Schulmedizin kann mir nicht helfen.
    1.Ich habe seit einiger Zeit Tinnitus in beiden Ohren und Sehstörungen (Manchmal Verschwommensehen, Mouches Volantes, Augenschmerzen, bin kurzsichtig). (Augenarzt / HNO o.B.)
    2. Auch habe ich bemerkt das meine Zunge und meine Füße etwas gelblich verfärbt sind, auch habe ich morgens oft einen komischen (unangenhemen) Geschmack im Mund.
    3. Allergien: Gegen Hünereiweiß und Gräser (weiß nicht genau welche, muss aber im Moment Lorano gegen die Allergien nehmen), Arzt hat eine Desensibiliesierung vorgeschlagen, was meinen sie dazu?
    4. Ich habe oft Kalte Füße/Hände und manchmal juckreiz
    5. Könnte vllt ein Maagnesiummangel o.Ä. verantwortlich sein? Wenn ja, wie kan man deisen (ohne syntetische Präparate) beheben?

    Wegen starker Kopfschmerzen und Schwindelanfällen hat mich mein Hausarzt zum MRT geschickt, aber dort wurde nichts gefunden – alles ok
    So wurde ich mir der Diagnose “Migräne” und “niedriger Blutdruck” nach Hause entlassen.

    Nun habe ich Angst das es Probleme mit der Leber oder den Nieren sein kann,. bzw. diese schon geschädigt sind.. Hab vor ca. 1 Monat Blutbild gehabt, aber die Ärzte meinten alles unauffällig und haben gesagt, das sei nur stressbedingt/ psychosomatisch.

    Hatte vor 2 Monaten auch ein positiven Befund auf Helicopacter plyori die ich dann mit Antibiotika auskurieren “musste”. (Im Sommer 08 eine Lebensmittelvergiftung (Salmonellen) waren meine allerersten Antibiotika in meinem Leben, im Oktober 08 hatte ich dann eine Verstopfung, die mit Medikamenten wieder verschwand. hängt das alles zusammen?)

    Bilde ich mir diese Beschwerden wirklich nur ein? Habe es satt, das ich als psycho abgestempelt werde und keiner meine Sorgen ernst nimmt.
    Könnten sie mir einen Rat geben?

    P.S. Ich trinke seit Montag jeden Tag 1 Tasse Löwenzahntee aus der Apotheke, hab aber das Gefühl das sich nichts getan hat / eher
    verschlimmert hat (vorallem der Tinnitus und die Mouches Volantes sind mehr geworden).

    Vielen Dank im Vorraus.
    Mary-Anne

    #32407
    dg
    Verwalter

    Sehr geehrte Mary-Anne,

    1. Wie Sie sicher schön gehört haben ist der Tinnitus ein Ausdruck der überlasteten Galle, was natürlich an der Überlastung der Leber liegt.

    2. Die Gelbfärbung kommt von Bilirubin und hängt auch mit der Leber zusammen, also schon wieder ein Leberzeichen!

    3. Allergien sind normalerweise ein Zeichen für ein mit Toxinen überlastetes Bindegebebe und eine Leberschwäche.

    4. Die ist oft ein Zeichen für eine Übersäuerung. Die Leber ist unser Hauptorgan, dass nachts entsäuert.

    5. Sicher nicht nur, aber mit Pianto kann man einen Magnesiummangel gut beheben.

    Schön dass Sie das “müssen” mit den Antibiotika schon erkannt haben. Man muß gar nichts!

    Ich würde mich an Ihrer Stelle noch viel viel mehr auf die Leber konzentrieren! Leberreinigungen, Löwenzahn und Bärlauch direkt für die Leber und das Messen der pH-Werte zum Feststellen der Übersäuerung. Wenn die vermutete Übersäuerung sich wirklich zeigt, dann würde ich auch noch intensiv entsäuern.

    Lassen Sie sich nicht in die psychische Ecke abschieben, wenn die Leber besser ist, werden die Symptome hoffentlich schnell verschwinden.

    Dominik Golenhofen
    Dominik Golenhofen

    #32413
    mary-anne
    Teilnehmer

    Ich werde mir dann morgen Testsreifen holen und Sie in ein paar Tagen informieren. Vielen Dank!

    Es haben sich wieder ein paar Fragen angesammelt:

    1. Ist es aber nicht schon zu Schäden der Leber gekommen? Sind diese irreversibel oder kann sie sich wieder regenerieren (wenn man ihr Zeit und Möglichkeiten gibt)?
    2. Wass ist mit der Vererbung von Krankheiten? In Meiner Familie gibt es Fälle von Krebs, Herzkrankheiten(Herzinfarkt), Diabetes(Typ 1&2) und Thrombose.
    Manche Leute meinen dann immer, dass ich prädestiniert wäre, selbst an ein einer dieser Krankheiten zu erkranken. Ist das wirklich so endgültig?

    3. Und noch eine Frage, die mir auf der Zunge brennt und ich denke, dass Sie der geeigneste Mensch sind, diese zu beantworten:
    Die Blutgurppendiät. (http://www.institut-ernaehrung-gesundheit.com/shop/info_blutgruppendiaet.php)
    Ist dies einfach nur “mist” oder steckt da was wahres dahinter? Wenn ja, müsste der Körper sich dann nicht “dagegen wehren”? Ich z.b. Sollte keine Erdbeeren essen, aber liebe Erdbeeren über alles, muss ich damit aufhören?

    4. Was ist mit Impfungen? Ich bin erst seit einiger Zeit auf die alternative Medizin gekomemn..nachdem ich gemerkt habe dass die Schuldmedizin manchmal nur verschlimmert. Ich habe aber die ganz “normalen” Impfungen von heute gegen Kinderkrankheiten und Zecken. Ist das sehr schädlich?

    Meine Ph-Werte für 3 Tage:
    1. Tag: 5.6.09
    1. Gang: 12.14: 5,7
    2. Gang: 16.14 : 7,1
    3. Gang: 19.33 : 6,0
    4. Gang: 20.52 : 6,0
    5. Gang: 22.48 : 6,0
    6. Gang: 00.04 : 6,2
    7. Gang: 00.56: 6,2

    2. Tag: 6.6.09
    1. Gang: 09.29 : 5,4
    2. Gang: 12.20 : 5,4
    3. Gang: 13.33 : 7,1
    4. Gang: 15.20 : 5,8
    5. Gang: 16.55 : 5,4
    6. Gang: 17.40 : 6,2
    7. Gang: 18.43 : 7,4
    8. Gang: 00.36 : 6,5
    9. Gang: 01.47: 6,5

    3.Tag 7.6.09
    1. Gang: 13.15 : 6,5
    2. Gang: 18.36 : 7,1
    3. Gang: 19.26 : 6,8
    4. Gang: 20.15: 7,1
    5. Gang: 22.33 : 7,1
    6. Gang: 23.19 : 6,5
    7. Gang: 00.45: 6,5

    5. Entschuldigen sie die Frage, aber können auch psychische Beschwerden (Angststörungen, Depressionen, Zwänge..) eine körperliche Ursache haben, die sich mit Naturheilverfahren heilen lässt? Solche symptome könnten ja auch durch eine Candida Infektion verursacht sein oder?

    6. Ich habe an meinem linken großen Zeh eine Dornwarze und der Arzt hat gemeint diese wird du HP-Viren übertragen. Heißt es, dass ich diese Viren in mir trage und jetzt Gebärmutterhalskrebs bekomme? Was muss ich vorbeugend tun?
    Und was wäre ein gutes Natürliches Mittel gegen diese Warze?
    Tipp des Arztes war Verrumal.

    Vielen Dank für Ihre Hilfe.

    Grüße, Mary-Anne

    #32519
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    1. Wenn Leberzellen schon abgestorben oder umgebaut sind, können sich diese Zellen nicht mehr regeneriren. Davon würde ich aber nicht ausgehen. Die Leber kann sich sonst sehr gut erholen.

    2. Jeder mensch hat Schwachpunkt, die auch erblich bedingt sein können. Ob es aber zu einer Erkankung kommt, liegt aber immer bei einem selber! Wer gesund lebt und vorbeugt, wird nicht erkranken….

    3. Der größte Mist den es gibt!!! Die Grundidee ist sicher richtig, dass wir auf Grund unserer Blutgruppen andere Nahrung gewöhnt sind (über die letzten 100 000 Jahre). Aber was jetzt mit diesen Listen daraus gemacht wird ist der reine Schwachsinn!!!

    4. Sie können dies nicht mehr Rückgängig machen und falles es Ihrem Körper geschadet hat ist es nun zu spät. Sie können nur in Zukunft auf alle Impfungen verzichten.

    5. Ja, einige psychische Beschwerden werden wirklich von Giften wie Schwermetallen oder auch Candidatoxinen ausgelöst. Oft bringt eine Entgiftung eine große Besserung bis sogar zur Heilung.

    6. Diese Verknüpfungen die Sie hier schließen sind unsinn und Sie brauchen hier keine Angst vor Krebs zu haben, nur weil Sie eine Warze haben. Kolloig von Spenglersan sollte gegen die Warze helfen.

    Ihre pH-Werte sind sehr komisch, denn Sie gehen ganz unregelmäßig zur Toilette! Am 2. Tag fast nur von 12:oo bis 18:00 Uhr, am ertsen Tag ab 12 Uhr, am 3. Tag wieder erst so spät…..
    Haben Sie jeden Urin gemessen? Wie ist das zu erklären???
    Dies müssen wir erst aml klären, bevor ich hier falsche Schlüsse ziehe!

    Dominik Golenhofen

    #32522
    mary-anne
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,

    Dass meine Toilletengänge sehr unregelmäßig sind ist mir auch schon aufgefallen. Ich erkläre mir das so: Ich trinke wenig (aber ich bemühe jetzt viel mehr zu trinken) hatte Urlaub, wodurch ich viel länger aufgeblieben bin und später aufgestanden (neige dazu, eher nachtaktiv zu sein).
    Wäre es besser, nochmal 3 Tage zu messen?
    Und ist es sinnvoll auch eine Candida Kur zu machen oder sollte ich mcih auf die Leber beschränken?

    #32524
    dg
    Verwalter

    Hallo,

    ja, messen Sie bitte noch mal 3 normale Tage. Vielleicht kann ich dann mehr erkennen?

    Die Leber macht die Symptome. Wenn es aber wirklich Pilze gibt, so belasten diese ganz stark die Leber und dann sollten Sie unbedingt diese bekämpfen. Ob Sie welche haben, sollten Sie nach Ihrem Befinden beurteilen….

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.