Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #112077
    Anonym
    Inaktiv

    Liebe Forum Mitglieder,

    Daher ich hier stiller Mitleser bin und die Hilfe hier wunderbar finde, dachte ich mir, mein Leidensweg zu schreiben.

    Im Jahr 2011 hatte ich erstmals eine gesundheitliche Auffälligkeit im Darmbereich. Es handelte sich um eine 0,6 cm große Analfistel die entfernt wurde. Diesbezüglich hatte ich viel Jahre keine Beschwerden. Allerdings trat bei mir 2012 eine Angststörung mit Depressionen auf, die bis 2014 anhielt. Ob ein Zusammenhang besteht, ist mir unklar.

    2015 bekam ich Alopecia Areata, beginnend im Bartbereich. Über die Jahre hinweg wurde es teils besser und 2020 wurde es so schlimm, dass ich mittlerweile unter Alopecia Totalis leide (gesamte Kopfhaare, Augenbrauen, Armhaare und teilweise Beinhaare).

    2018 wurde bei einer Darmspiegelung (Mein Vater hat Darmkrebs gehabt) ein 3,5 cm großer Poypen festgestellt, der erntfernt wurde. Bei der Nachuntersuchung im Jahr 2020 wurde keine erneute Bildung des Polypens festgestellt.

    Daher ich zwei Zähne seit meiner Kindheit mit Amalgamfüllungen hatte, ließ ich sie 2019 entfernen. Beide Füllungen wurden ohne jeglichen Schutz entnommen.

    Im Mai 2020 fing ich an unter Bluthochdruck zu leiden. Ich nehme seit einem Jahr ca. Amlodopin dagegen.

    2021 bekam ich eine Durchfallphase von 3 bis 4 Wochen mit ständigen Unterbauchschmerzen (vor allem rechts) und Flankenschmerzen. Der Gastroenterologe sagte, dass es sich um einen Reizdarm handelt. Daher ich immer wieder mit Problemen zu klagen hatte und im Oktober 2021 eine knapp 5 cm grosse Mesenterialzyste an der Darmwand gefunden wurde, ließ ich im Mai 2022 eine erneute Darmspiegelung durchgeführen. Ergebnis: keine Polypen aber geringgradige, nicht aktive Divertikel (Colitis).

    Seit Anfang 2022 bin ich erst Vegetarier und später vegan geworden. Im Juni 2022 habe ich eine Covid 19 Infektion gehabt und danach hat sich mein Zustand sehr verschlechtert. Ich bemerkte sämtliche Symptome eines Mund und Darmpilzes, wurde jedoch von mehreren Ärzten nicht ernstgenommen. Zwei Rachenabstriche und zwei Stuhlprobem ergaben keinen Befund. Meine gesamten Symptome habe ich Ihnen im Anhang mit eingefügt. Ich habe es dann zwei Mal versucht mit Nystatin in Griff zu bekommen. Es wurde zwar besser, kam aber kurz darauf wieder.

    Im Dezember wurde per Urinprobe (D Arabinitol) der Candidabefall im Dünndarm nachgewiesen, der fast doppelt so hoch war, wie er sein sollte. Wieder sollte ich laut Arzt 2 Wochen lang Nystatin Suspension und Tabletten einnehmen. Und wieder hat die Therapie nicht geholfen.

    Ich bin wirklich ständig krank und habe seit über einer Woche starke Darmprobleme. Ich hab auch keine Geduld mehr zu Ärzten zu gehen daher sie meine Probleme nicht ernst nehmen.

    Vielleicht hat einer von euch Tipps für mich welche Schritte ich jetzt vornehmen soll. Ich wäre euch von Herzen dankbar.

    Liebe Grüße

    #112606
    Agenki
    Verwalter

    Grüße Dich oogumboogum,

    du weiß ja schon, dass Du eine Fehlbesiedelung des Dünndarmes hast (Candidabefall im Dünndarm).
    Eine Fehlbesiedelung des Dünndarmes ist auch bekannt unter dem Namen SIBO (Small Intestinal Bacterial Overgrowth).

    Für die SIBO gibt es Spezialisten. Diese nutzen für Ihre Diagnose einen Atemgastest, keine Urinprobe.
    Die Frage nach so einem Test bleibt, was kann man tun. Hier braucht man dann wieder Hilfe eines erfahrenen Therapeuten.
    Um diese Lücke zu schließen, haben wir einen SIBO Spezialisten an Bord geholt.
    Er hilft Dir bei der Auswertung deines Atemgastestes, und für Dich wahrscheinlich noch wichtiger, er sagt Dir, was zu tun ist und erstellt Dir ein Konzept.

    Schau Dir gerne diesen Online-Service an. Unten auf der Seite findest Du viel zum Thema SIBO.
    Wenn Du trotzdem noch Fragen hast und deine Antwort nicht auf der Seite findest, melde dich gerne.

    SIBO testen

    Und nun zum Thema Nystatin. Darüber hat Herr Golenhofen hier im Forum schon viel beantwortet.
    Mit der Suchfunktion sollte Du einiges finden.
    Vorab: Nystatin behebt die Ursache nicht und somit keine langfristige Lösung. Behebt man die Ursachen nicht, kommen die Pilze immer wieder.
    Allein, dass man die Candiden abtötet, bildet sich noch kein gesundes Darmmilieu.

    Ich habe Dir hier ein paar links zu Antworten von Herr Golenhofen zusammengestellt.
    Das soll Dich nicht abhalten, selbst zu suchen und zu recherchieren.

    https://www.agenki.de/gesundheitsforum/foren-benutzer/dg/antworten/?rs=nystatin

    Wenn Dich ein Beitrag besonders interessiert, klicke rechts oben auf #12345, so kommst DU zum ganzen Beitrag.

    Hilfreich ist auch der zweite Post: So Funktionierts – Tipps für Ihre Recherche
    Hier habe ich schon einige Themen aufgearbeitet, mit entsprechenden links.

    Generell würde ich Dir empfehlen, dir einen guten ganzheitlichen Therapeuten suchen, der deinen ganzen Körper unter die Lupe nimmt.

    Hilft Dir das schon weiter?

    Grüße
    Gerlinde (Admin)

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 3 Monate von Agenki.
    #113781
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo Gerlinde,

    vielen lieben Dank für deine Antwort und für die tolle Hilfe.

    Ich hatte ganz vergessen zu schreiben das neben den anderen Befunden (D-Arabinitol Wert zu hoch, mehrere Unverträglichkeiten) bei mir auch zu wenig Antikörper im Darm festgestellt wurden. Mir wurde dafür Dr Wolz und Cefavit B Complete für 6 Wochen verschrieben. Die Ärztin erklärte mir nicht was es bedeutet zu wenig Antikörper im Darm zu haben. Kannst du mir da vielleicht weiterhelfen?

    Dazu muss ich noch hinzufügen, dass ich ich die Mesenterialzyste bis heute nicht entfernen lassen habe. Ob alles einen Zusammenhang hat weiß ich nicht.

    Ich liste mal meine allgemeinen Symptome auf:

    – Belegte weiß/gelbe Zunge
    – pelziges Gefühl
    – beim Zunge abwischen kommt ein gelber, schleimiger Belag
    – ständig Aphten und Wunden an der Zunge und im Mund
    – Rachenschmerzen, Heiserkeit, trockene Schleimhäute
    – allgemeine Infekte (ca. alle 1,5 Wochen)
    – des öfteren bei leichter Anstrengung warmen Körper oder kalter Schweiß
    – mehrere Kilos abgenommen
    – sehr oft kalte Hände und Füße
    – Schwindel
    – abwechselnde Stühle (sehr helle Durchfälle und dann wieder normalen Stuhl)
    – Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Konzentrationsprobleme
    – Unterbauchschmerzen, besonders links (ab und zu auch bis in die Genitalien)
    – Zucken an sämtlichen Körperstellen
    – Zittern
    – Sehr schlechter, depressiver Schlaf
    – depressive Verstimmungen
    – immer wieder Kurzatmigkeit und Atemnot
    – Herzstolpern
    – Brustschmerzen (Gefühl das die Lunge sich kalt anfühlt)
    – Trockende und rissige Hände

    Einen geeigneten Therapeuten bei mir zu finden ist leider bisher nicht möglich gewesen. Gibt es vielleicht Therapeuten die Online arbeiten?

    Ich freue mich auf deine Antwort und sende dir ganz liebe Grüße 🙂

    #114011
    Agenki
    Verwalter

    Hallo oogumboogum,

    ein erhöhter D-Arabbinitol Wert bestätigt nur den Verdacht auf Pilze, wie z.B. Candida albicans. Der sollte im Dickdarm leben, dort macht er keine Probleme. Sind aber die Lebensumstände im Dünndarm ungünstig (zu hoher pH-WErt, mineralstoffarm, sauerstoffarm, etc.) dann wandern die Candiden in den Dünndarm. DAs ist die SIBO, die Dünndarmfehlbesiedlung, von der ich Dir geschrieben hatte. Den link zu einem Online-Therapeuten hatte ich Dir ja schon oben reingesetzt. Sind im Dünndarm nicht die richtigen Bakterien, die die Nahrung auf gesunde Weise verbrennen, dann übernehmen das andere Bakterien und die Nahrung wird durch Fäulnis und Gärung umgewandelt. Dabei entstehen die giftigsten körpereigenen Gifte, die der Körper selbst herstellen kann. Sie können in der Leber gelagert/deponiert werden. Aber wir kennen ja alle die Leber, man ist dann müde und schlapp.

    Zum einen sollte man deine Mängel ermitteln und individuell nach deinem Bedarf auffüllen, zum anderen sollte man ermitteln, welche Gifte sich im Körper abgelagert haben. Wenig Antikörper ist ein Hinweis auf zu wenig gute Darmbakterien, kann aber auch eine andere Ursache haben, nämlich SChwermetalle. Irgendwas muss das System ja blockieren.

    Das alles können wir hier online nicht leisten. DAfür braucht es Tests. Ich empfehle Dir einen Schwermetalltest machen zu lassen.
    Hier kannst Du Herrn Golenhofen anschreiben, er erklärt Dir erstmal wie alles abläuft und was das kostet.
    Dann kannst DU Dich entscheiden, ob DU das machen wirst. Man braucht schon ein paar Werte und kann nicht einfach ins Blaue einfach was raten, ohne zu wissen, was das los ist.

    Was Du beschreibts ist typisch für eine SIBO. Und Du hast das schon länger und auch eine entsprechende Familiengeschichte. Also mein Tipp:

    Schritt 1: Schwermetalle testen lassen: unter http://www.tox-test.de kannst Du dich informieren. Auf der Startseite findest Du die Kontaktadresse (E-Mail) von Herrn Golenhofen.
    Er kann Dir evtl. auch helfen einen Therapeuten vorort zu finden.

    Was ich Dir anbieten kann:
    Ich kann Dir deine pH-Wertmessung auswerten. Wie Du ein 3 Tagesprofil erstellst, findest Du hier.
    https://www.agenki.de/gesundheitsanwendungen/ph-wert-messung-anleitung/

    Aber ehrlich gesagt, denke ich, dass es gut ist, wenn Du dir einen ganzheitlichen Therapeuten vorort suchst. Deine Probleme in den Griff zu bekommen ist alleine recht schwierig und langwierig. Das kann 2 bis 3 Jahre dauern, bis DU hier am Ziel bist. Evtl. sogar länger. Ich wüsste aber keine Alternative, wie nach den Ursachen zu schauen und die Sache dann gezielt und individuell anzugehen.

    Ich habe hier viele Jahre Menschen begleitet, der Weg ist machbar, aber kein Zuckerschlecken.
    Ich wünsche Dir die nötige Kraft eine Entscheidung für dich zu treffen und den richtigen Weg für dich zu gehen. Was ich für richtig halte, habe ich Dir geschrieben. Klär die Schwermetalle ab, damit man weiß woran man ist. Schwermetalle und Pilze haben eine große Affinität. Und sind Schwermetalle im Spiel kannst Du soviel für deinen Darm machen wie Du willst, so richtig vorwärts wirst Du da nicht kommen.

    Lass mal sacken. Was denkst Du?

    Grüße
    Gerlinde (Admine)

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.