Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 49)
  • Autor
    Beiträge
  • #23705
    musicuss
    Teilnehmer

    Guten Tag, Herr Golenhofen!

    Gestern bin ich über Ihre Internetseite auf dieses Forum gestoßen.
    Und ich fand die Seite sehr ansprechend.
    Ich bin schon seit ca. 6 Jahren auf der Suche nach Hilfe für meine Verdauungsschwierigkeiten. Angefangen hat alles mit einer LI, die als chronische Magenschleimhautentzündung mißverstanden wurde (ca. 16 Jahre lang) Dann folgte die Einnahme von 3 Mal Antibiotika (2 Mal davon Cafachlor wegen Blutvergiftung) und danach ging gar nichts mehr. Mindestens ein halbes Jahr lang habe ich fast nur von den zwei Sachen gelebt, die ich noch vertragen habe: Schweinesteak (ich hasse es) und Haferflocken mit laktosefreier Milch. Sonst: Schreckliche, stinkende Blähungen, nebeligen Kopf, und kaum Kraft für irgendwas. Dazu kamen in dieser Zeit auch noch Zahnsanierungen mit Amalgam (der Arzt hat nicht gefragt, sondern einfach reingeschmiert…) Ich hatte wochenlang Metallgeschmack im Mund.

    Der erste Arzt hat die ganzen Apparatemedizintests gemacht (Spiegel…)
    Ein Arzt hat dann auf meine Bitte hin einen LI Test gemacht.
    Derselbe auch eine Pilzkur (Darm)
    Einen anderen konnte ich finden, der mal die Allergien getestet hat (Bluttest) – sind über 20 Stück.
    eine Zahnärztin, hat mir die Füllungen wieder rausgemacht

    Ich selbst habe schon 3 Leberreinigungen gemacht. Nach der ersten waren meine Haare ungefähr auf eine Länge von 3 cm total verklebt und das ließ sich auch nicht rauswaschen – hat ein paar Wochen gedauert, bis es richtig weg war
    Ich habe versucht, mit Chlorella, Bärlauch und Coriander auszuleiten, habe aber entsetzt aufgegeben (auch auf den Rat meiner ehemaligen Kurärztin hin, die gesagt hat, das könne auch nach hinten losgehen) – ich habe ca. 10 Min. nach der Einnahme Flimmern vor den Augen bekommen, Gedächtnisstörungen und einen unglaublichen Druck auf die Schläfen.

    Habe Life Plus Produkte versucht, aber da sind meine Allergene drin und den Druck auf die Schläfen hatte ich da auch.

    Der “ist” Zustand jetzt:
    Ständige Scheidenmykosen (Halte mich mit Kolloidalem Silber über Wasser)
    Bekomme immer öfter Gelenkschmerzen
    Friere häufig
    Übelkeit nach dem Essen
    manchmal Blähungen
    Manchmal kann ich meinen Kopf ganz schlecht halten und kaum noch denken (nicht die simpelsten Matheaufgaben der Kinder – 2. Klasse)
    Habe Milchsäurebakterien versucht, aber nur ca. 1 Woche lang vertragen, dann wurde alles nur noch schlimmer
    Genauso war es mit den Chlorella und mit Knoblauch
    Rohes Gemüse vertrage ich nicht
    Obst ist ähnlich und soll bei einer Pilzdiät ja auch vermieden werden
    Soja ist Allergen
    Nüsse auch
    Hülsenfrüchte auch
    Sauerteigbrot ist ganz schrecklich – geht nur Hefe
    (Ich backe alles selber und nur mit frischgemahlenem Getreide)
    Zucker habe ich nur noch als Zierde im Schrank
    Milchprodukte sind nur noch als Butter und länger gereifter Käse in meiner Ernährung – aber wenn ich den weglasse, bleibt gar nichts mehr…

    Ich weiß wirklich kaum noch Rat und vor allem nicht mehr, was ich noch essen soll.

    Über den Zustand im Kopf mache ich mir mittlerweile wirklich Sorgen.

    Haben Sie vielleicht irgendeinen Rat für mich? Der Homöopath, den ich als letztes aufgesucht habe, hat immer wieder nur ein paar neue Kügelchen, aber nie Zeit, mal zuzuhören…

    Ich weiß, das war lang, würde mich über Hilfe aber sehr, sehr freuen

    Vielen Dank schon im Voraus!
    Freundliche Grüße musicuss

    #27131
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Sie können sich mit dem letzten Forumsbeitrag (von nepal) zusammen tun, denn bei Ihnen bestehen eigentlich die gleichen Problem. Auch Ih Körper ist total entmineraliesiert und auch alle ander Vitalstoffe fehlen.
    Sie sollten versuchen viel gekochtes Gemüse zu essen, soweit sie dies noch vertragen. Ansonsten möglichst viele hochwertige Enzyme, Mineralien, Vitamien, Planzenstoffe am besten aus gesunder Nahrung oder falls es nicht geht auch aus Ergänzungen. Um Ihre Reserven im Blut wieder etwas aufzubauen empfehle ich:
    Nehmen sie täglich 3 Mal einen TL oder 10 g in Tablettenform des Basenbulver ein. Am einfachsten Bulrichsvital oder Natron. Je nach Verträglichkeit auswählen (bekommen Sie im dm-Markt).
    Machen Sie dies für mindestens einen Monat, besser 3 Monate!
    Fangen Sie mit 3 Mal 1g an und steigern sich langsam über eine Woche auf die 10g. Zusätzlich intensive Basenbäder 2-3 Mal pro Woche 1-2 Stunden.
    Wenn sie diese Basen vertragen (dies wird schwierig zu beurteilen, da es of zu Reaktionen kommt, die aber OK sind) sollten sie beginnen den Darm aufzubauen z.B. mit probiotischen Mikroorganismen. Immer zusammen mit den Basen!
    Essen sie auch wenigsten 1-2 Stück Obst am Tag, wegen der Vitamine. Außerdem bestellen Sie sich bei der Öhlmühle in Ditzingen Leinöl. 2 Mal täglich einen EL Leinöl.
    Durch die Basen, wird der Körper endlich in die Lage kommen, die Schwermetalle auszuscheiden, die einen großen Teil Ihrer Beschwerden ausmachen.

    Versuchen Sie es Mal so und melden sich bei den sicher auftretenden Fragen und Problemen.

    Viele Grüße

    Dominik Golenhofen

    #27132
    musicuss
    Teilnehmer

    Guten Tag, Herr Golenhofen!
    So schnell hatte ich mit Ihrer Antwort gar nicht gerechnet, denn ich hatte gelesen, dass Sie wohl im Urlaub waren. Deshalb ein besonderes Dankeschön!
    Ich werde Ihre Vorschläge befolgen und mich auch sicher wieder melden.
    Zum Baden nur soviel: Das kann ich erst wieder, seit die Amalgam Füllungen raus sind. Vorher ging es mir nach jedem Bad hundeelend und ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen….
    Freundliche Grüße musicuss

    #27137
    musicuss
    Teilnehmer

    Guten Tag, Herr Golenhofen!
    Ich habe noch einige Fragen:

    Geht statt Bullrichs Vital auch Heilerde (Ultra) und wieviel müßte ich davon nehmen? Wenn nicht, wieviel Bullrichs Tabletten muß ich nehmen? (Da steht drauf,dass man nur 6 Tbl. täglich darf und das ist ja viel weniger, als Sie gesagt haben.)

    Warum muß man so lange baden, ist das nicht sehr kreislaufbelastend?

    Warum empfehlen Sie zum Mineralisieren Carbonate, kann der Körper denn damit etwas anfangen?

    Wie mache ich den Darmaufbau, wenn ich die Mineralien vertrage?

    Herzl. Grüße musicuss

    #27138
    dg
    Verwalter

    Guten Tag!

    Heilerde ist normalerweise etwas ganz anderes und kann nicht mit den Basen ausgetauscht werden! Früher hat man sogar 30 g Basen über Jahre hinweg gegeben. desahlb können Sie ruhig 10 Tabletten nahmen. Am besten nicht zu den Mahlzeiten. Besser 30 min vorher.

    Die Badezeiten sind deshalb solange, weil man nur sehr langsam über die Haut Stoffe ausscheidet. Wenn es für Sie am anfang zu anstrengend ist, beginnen Sie mit einer halben Stunde pro BAd und steigern sich dann langsam.

    Ja, der Körper kann etwas mit Carbonaten Anfangen. Unser größter Basenpuffer im Blut ist der Bicarbonatpuffer. Wenn wir solche Basen einnehmen, bauen wir indirekt diesen Puffer wieder auf. Allerdings bringen sonst die Mineralien nicht viel, da Sie anorganisch sind. Aber Sie können die Säuren puffern und somit Entsäuern wir durch die Basen Gabe. Eine Mineraliesierung der Zellen/ Gewebe ist nicht möglich und auch gar nicht das Ziel der Massnahme.

    Den Darmaufbau könnten Sie folgendermaßen angehen:
    1. und 2. Woche je 3 Mal einen TL Mikroorganismen mit einem
    halben TL (entfernt) mischen und einnehmen.
    Dann für 2 Wochen auf 3 Mal 1 EL Mikroorganismen mit 1 TL (entfernt) steigern. Wenn das funktioniert shen wir weiter. OK?

    Gruß

    Dominik Golenhofen

    #27152
    musicuss
    Teilnehmer

    Hallo!
    Noch eine Frage zum Darmaufbau: Soll ich die Bullrichs vital Tabletten zusammen mit den Mikroorganismen und den Chlorellas einnehmen?

    Herzl. Grüße
    musicuss

    #27156
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Sie können die Sachen gerne kombinieren, sollten aber auf die 30 min. vor der Mahlzeit achten!

    Grüße

    Dominik Golenhofen

    #27165
    musicuss
    Teilnehmer

    Hallo, Herr Golenhofen!

    Gestern habe ich mit der Einnahme der Mikroorganismen und der Chlorella begonnen. Die Bullrichs Vital habe ich eigentlich ganz gut vertragen und die Vaginalmykose war scheints auch schon auf dem Rückzug.
    Ich habe gestern zweimal die Mikroorganismen genommen (mit den Mineralien und Chlorella) und heute auch schon zweimal.
    Jetzt habe ich Durchfall.
    Frage: Ist das normal, muß ich die Dosis ändern?
    Ich habe auch leichte Druckkopfschmerzen an den Schläfen bekommen (Das kenne ich in sehr starkem Ausmaß schon von früheren Entgiftungsversuchen und ich habe Angst vor einer Wiederholung dessen…)

    Vorher habe ich die Bullrichs vital Tabletten zusammen mit einem Teelöffel voll Heilerde genommen. Kann ich das weitermachen, ist es sinnvoll oder stört es die Mikroorganismen? (Gestern und heute habe ich das weggelassen)

    Herzliche Grüße
    musicuss

    #27171
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Der Durchfall ist ein Zeichen der Entgiftung und dauert meist nur wenige Tage! Ist vermutlich heute schon weg? Einfach so weiternehmen. Der Kopfschmerz wird von Ihnen richtig gedeutet. Wenn es zu schlimm wird, können Sie ja die Dosis vorübergehend aussetzen. EVtl. dann nur Bulrichs.
    Sie können die Heilerde ruhig kombinieren.

    MfG

    Dominik Golenhofen

    #27189
    musicuss
    Teilnehmer

    Guten Tag, Herr Golenhofen!

    Ich hoffe, Sie hatten ein gesegnetes Osterfest!

    Nachdem ich jetzt einige Wochen Ihre Ratschläge angewendet habe, hier ein update und einige Fragen meinerseits.

    Die ersten 2 Wochen des Darmaufbaus habe ich ganz gut überstanden. Gegen Ende bekam ich dann allerdings Probeme mit Verstopfung. Habe das auf die Heilerde geschoben und diese weggelassen. Das hat aber nicht zu viel gebracht. Nach zwei Wochen habe ich auch die Dosis erhöht gehabt. Momentan geht es mir damit nicht sehr gut.
    Vor ca. einer Woche bekam ich dann noch Leberschmerzen dazu. Dachte mir, ich mach mal noch zur Unterstützung eine Leberreinigung. Aber auch das hat nicht viel geholfen.

    Kurz und gut, meine Beschwerden jetzt sind folgende:
    <Leberschmerzen
    <dumpfes Kopfdrücken (auch im Bereich der Stirn und der Nase)
    <Oberbauchbeschwerden
    <Schwierigkeiten beim Aufstoßen
    <ständiges Frieren
    <nicht unerhebliche Aggresivität meiner “Umwelt” gegenüber (die war wie weggeblasen, als ich mich auf die Leberreinigung vorbereitet habe und deshalb nichts gegessen hatte…)

    Ist die Dosis zu hoch, werden zu viele Giftstoffe frei, sollte ich die Heilerde doch wieder mit nehmen und wie lange kann ich das machen, muß das alles so sein, damit ich mit der Entgiftung vorwärts komme???

    Über eine Antwort würde ich mich freuen, denn ich habe keine Ahnung, wie ich weitermachen soll. Lange kann ich meiner Familie diese Aggresivität nicht zumuten (den Rest müssen sie sowieso schon seit Jahren mit ertragen…)

    Vielen Dank und freundliche Grüße
    musicuss

    #27193
    dg
    Verwalter

    Guten Tag!

    1. Nehmen Sie wegen der Leberschmerzen täglich Leinöl, oder haben Sie dies weggelassen?

    2. Wegen der Oberbauchbeschwerden und dem Aufstoßen würden mich Ihre pH-Werte im Urin interessieren. Nur so kann man beurteilen, ob die Basenmengen, nach einem Monat verringert werden sollten. Bitte erstellen Sie ganze Tagesprofile!

    3. Frieren und Kopfschmerzen würde ich auf die Entgiftung schieben.

    4. Verstopfung kommt oft durch die (entfernt) zustande. Versuchen Sie es doch mal 2-3 Tage ohne und beginnen dann mit wengier, falls dies der Grund war.

    Weitere Vorschläge nach dem Zusenden der pH-Werte. OK?

    Dominik Golenhofen
    Viele Grüße

    #27195
    musicuss
    Teilnehmer

    Guten Tag, Herr Golenhofen!

    Vielen Dank für Ihre Antwort!

    Das Leinöl habe ich täglich genommen, auch regelmäßig Basenbäder gemacht. Vergessen hatte ich noch, dass ich auch unter starker Übelkeit gelitten habe. Seit ich an Sie geschrieben habe, habe ich wieder Heilerde kombiniert und es ging wirklich ein bißchen besser.
    Das mit den Oberbauchbeschwerden und den Problemen beim Aufstoßen habe ich schon seit Jahren ganz schlimm, aber es war halt schonmal besser geworden…

    Frage: Wie erstelle ich Tagesprofile des pH Wertes?

    #27197
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Ein Tagesprofil ist einfach das ständige messen bei jedem Toilettengang. Man erhält dann so 6-15 Urinmessungen am Tag. Wenn man dies 3 Tage macht, kann man oft den Trend erkennen.

    Gruß

    Dominik Golenhofen

    #27202
    musicuss
    Teilnehmer

    Hallo, Herr Golenhofen!

    Danke, für die Antwort! Da ich nicht eine woche lang untätig sein wollte, habe ich schonmal versucht, zu messen. Ich habe das 4 mal täglich gemacht und zwar früh, mittags, nachmittags und abends. Die Bakterien, Basen, Chlorella und Heilerde habe ich weitergenommen.

    Hier die Werte:

    6,8 8,0 8.0 7,0
    6,2 7,2 7,0 7,0
    6,2 7,0 7,4 7,0
    7,2 8,0 7,4 7,2

    Vielleicht kann man damit ja auch schon was anfangen.

    Die Verstopfung ist weg, aber ich schein auch wieder Candida zu haben….

    Ansonsten geht`s mir etwas besser, solange ich Heilerde dazu nehme.

    Wie soll ich weitermachen?

    Herzl. Grüße
    musicuss

    #27204
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Ja, auch schon mit den 4 Messungen kann man sehen, dass Sie gerade in einen annehmbaren Bereich kommen. Also werden die Basen, wirklich noch von Ihnen benötigt. Ich schlage vor, dass Sie so noch einen Monat weiter machen, dann die Basen weglassen, 3 Tage warten (Sie können Bakterien, (entfernt) und Heilerde weiternehmen) und dann wieder ein Tagesprofil machen. Dann werden wir sehen, wie weit Ihr körper schon entsäuert ist. Die Entsäuerung ist die Grundlage für weitere Massnahmen.

    Außerdem viel weiter baden!!!

    Viele Grüße

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 49)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.